» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

     
1033 Beiträge | 2.3.2016 - 18.5.2019

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Unsere Erde speichert die Wärme die von der Sonne den Sommer über geschickt wird. Im November werden in wenigen Metern Tiefe die höchsten Jahresmitteltemperaturen erreicht.

Ein simpler Kunststoffschlauch - mit einem Gemisch aus Wasser und Bio-Frostschutz gefüllt - stellt diese Temperaturen per Wärmepumpe dann im Winter dem Haus zur Verfügung.

Der RINGGRABENKOLLEKTOR ist die Weiterentwicklung des klassischen Flachkollektors. Seine flexible Form passt sich jedem Grundstück an - auch ein Pool ist kein Hindernis.

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

Bepflanzung, ob mit Sträuchern oder Obstbäumen ist kein Problem. Im Sommer wachsen die Pflanzen, der Kollektor ruht; im Winter ruhen die Pflanzen und der Kollektor liefert dem Haus Wärme.

Immer gleich warm, immer gleich effizient; egal ob es draußen gerade bitterkalt friert oder der Schneesturm bei 0° stürmt.

 
18.4.2019 14:16


Landei88 schrieb: warum M-TEC sich bezüglich dem RGK so kritisch äußert...


 diese firma hat pionierarbeit geleistet, als größter wp-installateur in  A und wichtigster vertriebspartner von heliotherm.

ich durfte den seniorchef noch kennenlernen, ein echter pionier, der gemeinsam mit der tu-graz die co2-sonde entwickelt hat.

dann kam vor ein paar jahren der zwist mit heliotherm und sie haben mit der konkursmasse von neura eine eigene garagenproduktion hochgezogen.

irgendwann ist die zukunft hinter ihnen halt abgebogen.
direktverdampfung ist tot.
solemaschinen sind gleich effizient geworden, also bleibt das aufwändigere komplexere system, proprietär, was für eine quelle die 100 jahre genutzt werden soll problematisch ist.

der größte nachteil ist mittlerweile daß es das einzige wp-system ist mit dem nicht gekühlt werden kann.

wenn man sich so allein gegen alle positioniert ist der RGK offensichtlich eine bedrohung.

wenn mich auf messen baufamilien ansprechen ob man beim RGK wirklich den heizstab braucht, ob man wirklich alle 2 jahre die sole tauschen muß, ob der RGK wirklich nur 3 jahre funktioniert, dann weiß ich von wo die gekommen sind ...

diese aussage...


lukas1990 schrieb: Nur bin ich letztens dann bei der M-Tec Beratung verunsichert worden, weil laut dem Berater das Ringgrabensystem nicht funktioniert.


schadet mittlerweile einzig und allein der kompetenz und glaubwürdigkeit der firma die sie getätigt hat.

aber wenn jetzt ohnehin solesysteme gepusht werden, 300m kreise gelegt werden dann sieht man den kurwechsel.
niemand kann sich auf dauer gegen die physik stellen.
zum glück ...
18.4.2019 14:41


lukas1990 schrieb: Wie soll man als Leihe da noch durchblicken?!


 ja, ist schwierig.
es wird aber jeden tag einfacher den du dich informierst. sich umhören, in den fachforen lesen und warum keine referenzanlagen besuchen?

wenn du mir deinen bauort schreibst (pn) kann ich dir gern kontakte vermitteln.
von bauherr zu bauherr spricht es sich oft am direktesten ...



lukas1990 schrieb: Auch hier hat mich der Berater zum M-Tec Hygienespeicher gedrängt, da der andere Speicher ( 1000l Hygienepufferspeicher) ein veraltetes System ist.




wenn ich mich nicht irre ist dein KNV/RGK angebot aus haslach. die dortigen jungs die zu den allerbesten wp-installateuren gehören die ich kenne sind 2 ex-m-tec techniker die sich selbständig gemacht haben...



lukas1990 schrieb: ich hab gedacht die modulierenden Maschinen passen sich an den Bedarf an. Wir haben den Energieausweis noch nicht ganz fertig, werden aber bei ca. 6,5 kW landen.


schon:
aber der sinn hinter der modulation ist nicht die daß man sich die dimensionierung spart.

eine modulierende wp soll im typischen lastfall (der 80% wintertag mit um die 0°) irgendwo in der mitte laufen. dann ist genug luft nach unten und oben um extreme kälte oder die übergangszeit auszumodulieren.

so sieht die verteilung der heizlast über den winter aus:
->  1% vollast
-> 80% halblast oder weniger

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

ein simples zahlenbeispiel:
wenn deine normheizlast wie du geschrieben hast rund 6,5k beträgt, dann wird sie real inklusive innerer & solarer gewinne bsplw bei 5kw liegen.

am 80% wintertag liegt sie dann bei 2,5kw und da wird die 3-12kw maschine takten takten takten takten takten und gar nicht ins modulieren kommen.

hier ein beispiel einer solchen auslegung einer 3-12kw-wp bei einer heizlast die sogar etwas höher als deine ist.
die maschine moduliert nur in der kältesten woche des winters durch.
sonst taktet sie...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

so sieht das dagegen bei passender auslegung aus...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
19.4.2019 23:10
Hallo

Herzlichen Dank für die vielen und schnellen Komentare. Die waren echt hilfreich.
Ich werd jetzt euren Rat befolgen, mich noch etwas mehr in die Thematik einlesen und dann hoffentlich bald eine Entscheidung teffen.

mfg Lukas
21.4.2019 21:20
Hallo miteinander!

Bin in Schwarzenberg/Vorarlberg mit der Planung bzw. bald Umsetzung von unserem Eigenheimprojekt beschäftigt. Jeder der hier im Forum ist stand irgendwann vor dem gleichen Problem: Was für eine Heizung passt zu mir? Welcher Installateur? Welche WP?...
Einige Daten zum Haus: Heizfläche 242 (inkl. 65m² Einliegerwohnung) und 90m² Betonkernaktivierung für die Werkstatt. Heizlast lt. Installeur 12kw. Angeboten wurde mir die AI SWC V122 H3.
Was meint ihr in Bezug auf einen RGK?

Danke im Voraus und SG.

Hari
21.4.2019 23:09
Servus Hari!
Solange du ein halbwegs passendes Grundstück hast (Grösse, Bodenart,...):
Unbedingt RGK!
Was ich aber stark anzweifle, sind die 12kW Heizlast für einen Neubau!!
Wurden die gerechnet, geschätzt oder gewürfelt, oder....?
Gib bitte mal genauere Daten durch (Energieausweis?)...

Und, am besten einen eigenen Faden eröffnen
22.4.2019 9:50
Hallo,

gerade gemacht - Danke.
27.4.2019 20:19
der versprochene nachtrag zur welser messe...


Vardi17 schrieb: Ich bewundere euren Humor. Bin wohl gerade in einer humorlosen Phase, aber ich finde das mit der Zensur minderlustig ...


 hier nochmals das corpus delicti ...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
dies war auf einem gemeinschaftsstand der oberösterreichischen branche. es wurde tatsächlich verlangt den spruch zu zensieren.
das klebeband ist am ersten tag 5-mal runtergefallen.
4-mal wurde es wieder raufgeklebt. dann war es den kollegen die ihre zukunft eher auf seite der luftwärme sehen zu blöd und sie haben nicht mehr reklamiert.
fällt das schon unter selbstregeleffekt?

ist ein kleines detail am rande, zeigt aber auch daß der RGK so richtig auf der welt ist und nicht mehr leicht zu übersehen....
27.4.2019 20:23
die welser messe hatte für mich was von heumarktatmosphäre:
also so etwa ... ;-9

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

die vortragsbühne war heuer erstmals offen inmitten der wärmepumpenhalle, inmitten der gesamten herstellerstände.

die vorträge drehten sich großteils um schall, einer tanzte aus der reihe...

ich habe es als ganz besondere ehre aufgefaßt daß bei meinen vorträgen immer die letzte reihe sehr gut mit elegant gekleideten entscheidungsträgern aus der branche gefüllt war.

links der bühne war der RGK-stand mit dem RGK-diorama vom eu-energieministerrat. rechts war tiefenbohrprofi Thomas Forster und schräg gegenüber KNV und iDM mit schwerpunkt erdwärme.

also ich war alles andere als alleine gegen den branchentrend...
spannende zeiten

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
27.4.2019 20:30
eine besondere ehre war daß ich gemeinsam mit Thomas Muggenhumer eingeladen war zusätzlich 2 vorträge für den energiesparverband zu halten.
das schlaue haus als energiespeicher und heizen, kühlen, speichern mit der wärmepumpe...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
27.4.2019 20:34
Danke für die Eindrücke - in allen Bildern ordentlich voll alles! Schade, dass ich es selbst nicht geschafft habe dabei zu sein.

Beste Grüße und viel Erfolg weiterhin!
Reinhard
27.4.2019 20:40
die messesaison ist vorbei. also wird schon wieder fest rohr verlegt ...

ein besonders schönes beispiel...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

ein vormittag vom ersten baggerstich bis zum fertig verfüllten RGK...

27.4.2019 20:41
von dieser verlegung gibt es ein brandneues video...


27.4.2019 20:46

27.4.2019 20:46
https://youtu.be/7Tdju6d5_OE
27.4.2019 20:50


R_______ schrieb: Danke für die Eindrücke - in allen Bildern ordentlich voll alles!


danke Reinhard ...
27.4.2019 21:04
Echt tolle Eindrücke, an denen Du uns teilhaben lässt!
Ich bewundere Deinen Ergeiz Arne!
8.5.2019 7:01
Gestern auf einem Bauinfoabend der Fa. M-*ec gewesen.

Sind absolut kein Fan vom RGK. Laut ihren Aussagen soll er nur für max. 5kW Heizlast ausgelegt werden können. Weiters wird von der Firma auch die ringförmige Auslegung kritisiert "Rohre übereinander nehmen sich gegenseitig die Wärme weg". 

Wenn über sie ein Grabenkollektor verwirklicht werden soll werden die Rohre nicht ringförmig sondern parallel verlegt. Auch wurde die Haltbarkeit kritisiert (verstehe zwar nicht ganz wie sich die Haltbarkeit zu einem konventionellen Flächenkollektor, den sie auch anbieten, unterscheiden soll aber naja).

Teilweise ist es mir so vorgekommen sie möchten Hauptsächlich ihre Eigenentwicklung (Tiefenbohrung mit CO2) an den Mann bringen und sind nicht sehr offen bezüglich Alternativen. Man wird sogar gewarnt, dass auf Messen momentan die Grabenkollektoren recht präsent sind.

Wollte euch einfach nur kurz an den Aussagen der Firma bezüglich RGK teilhaben lassen!

lg
8.5.2019 7:42


SkyT01 schrieb: Gestern auf einem Bauinfoabend der Fa. M-*ec gewesen.

 in Freistadt?
8.5.2019 8:23


SkyT01 schrieb: Laut ihren Aussagen soll er nur für max. 5kW Heizlast ausgelegt werden können.


 Na super, dann hatte ich (und ein paar andere Verrückte) bisher wahrscheinlich voll das Glück und jetzt steht mein System nach 2 guten Jahren dann wahrscheinlich vor dem Kollaps!
8.5.2019 9:05
Sch..... und ich Depp hab die Ölheizung entsorgt!!

Eigentlich hätte es dann im Winter sehr kalt sein müssen im Haus...
8.5.2019 9:29
Sehen die sonst keine Möglichkeit zu Verkaufen, als die bessere Konkurrenz schlecht zu machen? Geht fast nie gut.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum