» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

     
986 Beiträge | letzte Antwort 22.4.2019 | erstellt 2.3.2016

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Unsere Erde speichert die Wärme die von der Sonne den Sommer über geschickt wird. Im November werden in wenigen Metern Tiefe die höchsten Jahresmitteltemperaturen erreicht.

Ein simpler Kunststoffschlauch - mit einem Gemisch aus Wasser und Bio-Frostschutz gefüllt - stellt diese Temperaturen per Wärmepumpe dann im Winter dem Haus zur Verfügung.

Der RINGGRABENKOLLEKTOR ist die Weiterentwicklung des klassischen Flachkollektors. Seine flexible Form passt sich jedem Grundstück an - auch ein Pool ist kein Hindernis.

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

Bepflanzung, ob mit Sträuchern oder Obstbäumen ist kein Problem. Im Sommer wachsen die Pflanzen, der Kollektor ruht; im Winter ruhen die Pflanzen und der Kollektor liefert dem Haus Wärme.

Immer gleich warm, immer gleich effizient; egal ob es draußen gerade bitterkalt friert oder der Schneesturm bei 0° stürmt.

 
7.2.2019 12:58
Frage mich immer wieso manche noch über 5 Grad liegen. OK, wenn unsere mit 20 Hz läuft,  kommen auch noch ca. 4 Grad rein. Bei 40 Hz, aber jetzt schon unter 3 Grad. Habt ihr relativ feuchten Grund. Vielleicht sogar fließendes Wasser, das den Kollektor speist?
7.2.2019 13:32
das hat x ursachen. wetter, erdbeschaffenheit, sonneneinstrahlung, himmelsausrichtung, wasser (regen, untergrund), last, kollektor meter, tiefe, rohrdurchmesser, anzahl kreise, erschlossene fläche/volumen, ...

so ergibt sich
* primär die erdtemperatur in der jeweiligen tiefe
* sekundär der temperaturtrichter von erde zu rohr/quellenmedium

die "ungestörten" erdtemperaturen werden deutlicher, wenn die last weggeht resp wenn die wp taktet.
die belastung und wärmeübertragung werden deutlich bei ordentlicher belastung.

hier ein paar beispiele des letzten monats. da waren auch schon ein paar takte:

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
7.2.2019 22:05
Arne würde unser Schatzi gern im März an den Start gehen lassen, um zu erheben, was (nahezu) ungestörte Gebirgs-Erdreichtemperatur ist. Wir wissen nicht, ob sich das ausgeht, aber spannend wäre das schon!


8.2.2019 12:55


moef schrieb: Frage mich immer wieso manche noch über 5 Grad liegen.


Wie schon so schön von brink geschrieben kann dies mehrere Ursachen haben.
In unserem Fall ist das die Kombination aus mehreren Ursachen:
1. RGK liegt bei uns teilweise sehr tief, da ich die endgültigen Erdarbeiten nicht berücksichtigt habe. Wir starten bei ca. 2,0m und sind gegen Ende der Soleleitung teilweise auf über 3,0m in der Erde. Je tiefer, desto stabiler....aber dafür sind die Baggerkosten höher. Steht meistens nicht wirklich dafür....und ist bei uns leider aufgrund fehlender Weitsicht passiert.
2. Pufferspeicher mit kombinierter Solarheizung. Dadurch wird bei uns die Sole immer etwas weniger belastet da bei Sonnenschein der Boiler durch die Solarheizung aufgeheizt wird (Pufferspeicher bei uns weil wir nicht die "coole" modulierende KNV Anlage haben, sondern eine andere Wärmepumpe)
3. Unser Boden ist relativ gut aufgebaut. Ist ein lehmiger Sandboden oder sandiger Lehmboden....beinhaltet irgendwie alles. Wenn es regnet, dann versickert es in vielen Bereichen sehr schnell, in anderen Bereichen bleibt das Wasser komplett stehen. Zusätzlich sind wir vor kurzem draufgekommen dass wir unter unserem RGK auch noch eine kleine Quelle haben, die dann quasi auch das Erdreich drüber immer wieder mit Wärme versorgt.
4. Zisternenüberlauf mit Versickerung über RGK. Sobald es regnet haben wir aufgrund unserer Dachflächen mehr als genügend Wasser zur Verfügung, und der ganze Überlauf versickert dann auf einer Länge von 5 - 7m über dem RGK.


8.2.2019 13:39


markusmuendler schrieb: mit kombinierter Solarheizung. Dadurch wird bei uns die Sole immer etwas weniger belastet da bei Sonnenschein der Boiler durch die Solarheizung aufgeheizt wird



schaut dann so aus, wie bei radis..
die mittagssonne ist schön sichtbar..

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
8.2.2019 15:00
Hab heute auch meine erste Erfahrung mit einem sturen Insti gehabt.
Er wollte einfach nicht glauben, dass der RGK besser ist als der Flächenkollektor!
Novelan ist wohl noch nicht auf den RGK aufgesprungen?!
Ich mit meinem bescheidenen Wissen hab ihm dann versucht das ganze zu erklären aber ohne Erfolg! Wenn man da nicht auf offene Ohren stößt verzettelt man sich leicht und dann ist die Glaubwürdigkeit dahin...

Hab ihm die RGK Website gezeigt, in der Hoffnung dass ich sein Interesse wecke, aber ohne Erfolg.
Er wollte in Wahrheit garnichts davon wissen und sich nicht darüber informieren - ist ihm auch so rausgerutscht!
Vl auch weil er ganz schlecht auf KNV zu sprechen ist. Es gab da wohl vor ein paar Jahren Streitigkeiten und daher hat er die Partnerschaft 2010 aufgegeben...
Schade drum!!
Setzte jz große Hoffnungen in den IDM Insti.
17.2.2019 0:04
Arne, danke für den tollen Vortrag heute auf der Messe in Wien. Dank Dir gibt es jetzt eine RGK-Zweiflerin weniger, und zwar meine herzallerliebste Gattin . Nach 1 Jahr Bearbeitung meinerseits, Deinem Vortrag heute sowie dem Gespräch mit unserem Insti (ich glaube, dass wir mit dem P.P. einen erfahrenen und wirklich engagierten, also quasi DEN Installateur gefunden haben) am KNV Stand hat sie sich von den Fesseln der LWP losgerissen und ist auf der RGK-Seite wie Phönix aus der Asche auferstanden . Besten Dank an all jene die das Projekt RGK so weit gebracht haben, besonders jedoch Dir!

lg und viel Kundschaft für morgen
Jopraxl
18.2.2019 15:02
danke sehr!

das freut und motiviert natürlich sehr...

hier ein paar impressionen von wien...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme


im messefolder wurde der vortrag sogar als aufhänger ausgewählt.

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
18.2.2019 21:01
Klasse Arne,

wieder sehr viele Leute angefixt!

Bin schon auf Wels gespannt, da werd ich dann auf deinem Stand vorbeikommen! 
19.2.2019 20:11
und noch ein schlaglicht zurück zur salzburger messe eine woche zuvor...

dort wurde dem RGK eine besondere ehre zuteil:
ein großer artikel im salzburger handbuch bauen & wohnen, das alljährlich vom land salzburg und der energieberatung herausgegeben wird. hier steht quasi die erste homestory zum RGK...

leitung energieberatung & energielandesrat

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme

und jetzt wird koffer gepackt für klagenfurt ...
21.2.2019 12:32


dyarne schrieb: jahresende wird kein problem sein denke ich...
im erdbeerland laufen bereits 2 testanlagen...


... und die Tests verlaufen gut. Verfügbarkeit voraussichtlich April '19
21.2.2019 12:37
Sehr schön!
Sind die Testanlagen bei dir ums Eck, Shelby, dass du das mitbekommst?
21.2.2019 21:00
Kann mir wer verraten welchen Unterschied esin der Berechnung des RGK macht ob man Lehm oder sandigen Lehm ins Berechnungsprogramm hinterlegt.

Mein RGK wurde nämlich mit sandigem Lehm berechnet. Ich habe aber puren Lehm.Hoffe natürlich dass die Heizleistung dadurch besser wird...
21.2.2019 21:08
Purer Lehm ist besser.
22.2.2019 7:39


Brombaer schrieb: Purer Lehm ist besser.
von cacer


ja aber um welchen faktor würde ich gerne wissen? vielleicht kann ich jetzt den nachbarn mitheizen
22.2.2019 8:00
Bei unserem Plan ergäbe sich eine Verbesserung von ca. 20%.
Wenn du es aber genau wissen willst, kannst du einfach selbst im Trenchplanner die veränderten Parameter eingeben. Solltest du den RGK nicht selbst geplant haben, könntest du ihn detailgetreu nachbauen und dann mit den Paramtern spielen.
24.2.2019 15:30
Gibts eigentlich Erfahrungen mit den Kooperationspartnern von KNV (Instis), für die KNV die Berechnung des RGK macht und die das dann (nach Einschulung durch KNV) verlegen?

Sind die im Durchschnitt gut und können den RGK richtig verlegen? Oder ist das ein Glücksspiel an welchen Kooperationsinsti von KNV man gerät?
24.2.2019 15:35
Unserer kann das 
RGK-Verlegen ist ja nicht so kompliziert, zudem gibt es einen exakten Plan, an den man sich leicht halten kann. 
25.2.2019 9:43


Spartacus schrieb: Sind die im Durchschnitt gut und können den RGK richtig verlegen? Oder ist das ein Glücksspiel an welchen Kooperationsinsti von KNV man gerät?


 
Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
noch fragen?
das ist ein kunsthandwerk ...

wir tüfteln gerade am 'zertifizierten RGK-installateur' mit jährlichen fortbildungen, workshops in theorie und praxis...
25.2.2019 9:48
ich habe den eindruck Ochsner steigt dick beim RGK ein ...

Ringgrabenkollektor-Zukunft der Erdwärme
25.2.2019 9:53
So ein schönes Eck!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum