» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

223 Beiträge | 18.1.2018 - 15.1.2020
Servus Energiesparer,

ich hab seit gut einer Woche das Warmwasser bei unserer KNV 1255-06 EM PC aktiviert. Einstweilen brauchen wir es nur für die Putzzwecke, daher habe ich den Sparmodus mal irgendwie eingestellt, dass es warm aus der Leitung kommt. 

Ein wenig Recherche hat ergeben, dass es noch keinen Masterfaden für einen optimalen Betrieb dieser Maschine gibt.
Den Faden von @brink kenne ich, doch der hat mir zuviel Freak-Modus 
Und er zielt auch nicht auf den integrierten WW-Speicher ab. 

Ich weiß auch, dass das Thema WW sehr individuell ist, aber wie beim Ausheizen oder hydraulisch Abgleichen wird es sicher einen gemeinsamen Nenner von sinnvollen Einstellungen geben, um die ich die Spezialisten ersuchen würde.

Danke & LG
rabaum

 
29.3.2019 18:41
@alpenzell
Lies dich mal durch die Seiten 1-3 dieses Threads, da wurde von mir dieselbe Frage gestellt und beantwortet.
12.5.2019 20:26
Mich würde interessieren, was ihr 1255 User so an Wärmemengen fürs WW generiert.
Bei mir kommen aktuell im Schnitt ziemlich genau 6 kWh pro Tag heraus.
2 x am Tag wird im Programm Normal bereitet. 40 unten / 45 oben °C
5.7.2019 8:14
Vor wenigen Wochen habe ich etwas an der Bereitungsstrategie gedreht, da es uns untertags öfter mal mit kühlem Wasser erwischt hat.

2x am Tag fahre ich weiter mit Start Normal 40 und Stopp Normal 45 Bereitungstemperatur.
1x so, dass in der Früh eine Doppeldusche drinnen ist, und 1x für den Abend. 

Zusätzlich habe ich aber jetzt den Sparmodus so freigegeben, dass er jederzeit bereiten darf, wenn die Bereitungstemp unter 25 fällt, was jetzt im Sommer bei 2 Duschen der Fall ist.

Im letzten fliegenden Monat habe ich mit dieser Strategie 50 Verdichterstarts benötigt, was ich in Ordnung finde.
8.7.2019 10:08
Ich hätte gerne einen Strom(sub-)zähler für die Wärmepumpe. Die Pumpe selbst zeigt ja ihren Stromverbrauch nicht an oder?
Elektriker meinte das kostet allein Material 100 Euro. Stimmt das? Gibt s da nichts billigeres?
8.7.2019 10:31
Doch, dürfte auch billiger gehen, die Frage ist aber ob du dir den Aufwand wegen ca. EUR 50 antutst. Du weißt ja auch nicht genau, was für einen Zähler er dir anbietet.

Der Elektriker weiß was er mitzunehmen hat und du hast dann die Gewährleistung auf Ware und Dienstleistung. Glaube kaum, dass es sich hier auszahlt selbst was zu bestellen.
8.7.2019 10:58


Baumau schrieb: ob du dir den Aufwand wegen ca. EUR 50

 werde nochmals nachfragen, der Elektriker der mir das um 100 Euro verkaufen wollte, der kommt eh nicht mehr.
Ich sollte den Zwischenzähler allein schon wegen der Förderung (bringt 100 Euro mehr bei der Wärmepumpen-Förderung) installieren.
Wenn ich das montiere, muss ich die Pumpe ja kurz vom Strom nehmen - sind dann alle Eisntellungen verloren? Oder merkt sich die Pumpe das kurz?
8.7.2019 11:08


mackica schrieb: Wenn ich das montiere, muss ich die Pumpe ja kurz vom Strom nehmen - sind dann alle Eisntellungen verloren? Oder merkt sich die Pumpe das kurz?

 Nein, sollte nicht weg sein. Zumindest lt. KNV-Techniker nicht. Kanns dir aber heute Abend definitiv bestätigen.
8.7.2019 11:28


Baumau schrieb: Nein, sollte nicht weg sein. Zumindest lt. KNV-Techniker nicht. Kanns dir aber heute Abend definitiv bestätigen.

 Ja bitte!
8.7.2019 11:51
@mackica .. falscher thread?
jedenfalls: ich habe zb den DRT751DE direkt bei b+g e-tech gekauft um 50€ plus 10 € lieferung. selbst installiert. davor die sicherungen abgeschaltet, die leitungen verbunden, strom wieder an. alle einstellungen bleiben natürlich.
bei mir ist die wp angeschlossen über ein kabel 3x400V. das gibt es verschiedene wp variante und anschlussvarianten. welche hast du genau?
8.7.2019 12:04
So Leute, ich ersuche euch das OT in einem passenden Thread abzuhandeln. Danke.
8.7.2019 12:34

OK, werde neuen Thread dazu beginnen! Kann der Moderator die hier nicht passenden Antworten rauslöschen?
13.11.2019 13:19
Mit wieviel Hz will der Verdichter im Sommer bei euch WW bereiten?
Ich habe in der schönen Hälfte des Jahres den Verdichter auf 30 Hz limitiert, damit ich eine längere und effizientere WW-Bereitung bekomme. Ende September bei KT ein um die 17 °C hat ein Takt fürs Speicherladen ca. 1,5 h gedauert.

Wie schaut das bei euch aus?

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks
13.11.2019 13:37
https://www.energiesparhaus.at/forum-erdwaerme-soletemperaturen-2018-19/51503_5#523888


brink schrieb:

bei 19° sind es ca. 39 hz
..
bei 16° sind es ca. 44 hz
..
bei 13° sind es ca. 49 hz
..
bei 10° sind es ca. 53 hz
..

 
13.11.2019 14:59
genau. leistungsregelung nach soletemperatur ...
13.11.2019 15:47


rabaum schrieb: Mich würde interessieren, was ihr 1255 User so an Wärmemengen fürs WW generiert.
Bei mir kommen aktuell im Schnitt ziemlich genau 6 kWh pro Tag heraus.
2 x am Tag wird im Programm Normal bereitet. 40 unten / 45 oben °C

Ich habe 25kWh in 6 Tagen, also etwas mehr als 4kWh pro Tag (sind 4 Personen, darunter ein Baby). Das wird einmal täglich gemacht, von 32° auf 42° (laut Anzeige, unten im Speicher ist es wärmer oder?). Geht in weniger als 1h. Sollte ich vielleicht auch die Verdichterfrequenz beschränken? Wo im Programm ist das?
13.11.2019 15:58


mackica schrieb: also etwas mehr als 4kWh pro Tag

 Da lieg ich auch ca. im Durchschnitt seit fast 1,5 Jahren:

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

Ich heize auf ~50°C auf. Meist reicht einmal pro Tag. 



mackica schrieb: Wo im Programm ist das?

Im Servicemenü, du begrenzt damit aber auch die Verdichterfrequenz für den Heizbetrieb! 


13.11.2019 20:37
Bei allem Lesen sind wir bisher nicht schlauer geworden, ob wir gewisse Zeiten für die WW-Bereitung sperren sollen. Ursprünglicher Gedanke: möglichst PV-Strom nutzen (eine intelligentere PV-Regelung kommt erst noch). Was schonender / günstiger ist für die WP ist irgendwie noch klar geworden. 
Dann heute: mehrstündiger Stromausfall. Jetzt lassen wir die WP vorerst mal machen, wann sie will, damit wir im Fall des Falles wenigstens nicht auch noch ganz ohne Warmwasser dastehen ...
13.11.2019 21:12
Hi,


Vardi17 schrieb: möglichst PV-Strom nutzen

 
Haben wir im Sommer gemacht und funktioniert ganz prima. Per Zeitprogramm von 17-11 Uhr "Sparmodus", sonst "normal". Da wir den Sparmodus sonst nicht brauchen, hat er die gleiche Abschalttemperatur wie "normal", aber eine viel niedrigere Starttemperatur, so dass die WW-Bereitung normal da nicht anläuft. Eine "normal" begonnene WW-Bereitung wird so aber um 17 Uhr nicht abgebrochen. Konkret sind das bei uns: Normal: 41/45, Spar: 24/45.

Im Sommer dürfte so 95+% der WW-Läufe mit PV-Strom erfolgt sein. Bei 50-55 Hz zieht die Maschine etwa 900W im Sommer (mit RGK wäre das noch viel weniger), das schafft unsere PV (12,6 KWp) im Sommer auch bei leicht bedecktem Himmel.



Vardi17 schrieb: damit wir im Fall des Falles wenigstens nicht auch noch ganz ohne Warmwasser dastehen


Was hältst du davon: Obiges so umsetzen, wie ich das habe, aber die Anschaltgrenze bei "Spar" etwas höher, so dass bei ganz kaltem Speicher sofort Wasser gemacht wird und sonst erst dann, wenn Tag ist.

Mit unserem Speicher klappt das ganz prima, aber bei unserem Verbrauch müssen wir auch nur alle zwei Tage auf 45C laden, es sei denn, wir haben abends gebadet, dann ist das am nächsten Tag nötig.

Der 1255-Speicher dürfte da unter der deutlich schlechteren Dämmung leiden. Vom Volumen her nimmt sich das nicht viel, denn wir nutzen momentan nur die oberen 200l unseres 500l-Eimers.

Viele Grüße,

Jan
13.11.2019 21:15
Danke Jan, könnten wir mal ausprobieren, wird morgen angeschaut 
26.11.2019 9:08
Ist das wirklich so, dass der Speicher schlecht gedämmt ist? Meine mal bei dem Schwestermodell von alpha innotec gelesen zu haben, dass die Warmhalteverluste bei 65 Grad bei 60 W liegen.

was mich noch interessieren würde... kann man an die 1255 direkt eine Frischwasserstation anschließen oder spricht da etwas dagegen, abgesehen vom relativ kleinen Speichervolumen?
26.11.2019 14:02
Hi,


newy schrieb: kann man an die 1255 direkt eine Frischwasserstation anschließen oder spricht da etwas dagegen, abgesehen vom relativ kleinen Speichervolumen

Das Volumen ist nicht der Punkt. Wir nutzen derzeit für unsere Friwa auch nur 200 von 500 Liter. Der Punkt ist, dass eine Friwa-Installation einen Speicher mit Heizungswasser hat, der direkt erwärmt wird. Die WP erwärmt also das Wasser aus dem Speicher direkt und dieses dann über Wärmetauscher das Trinkwasser.

Die 1255 hat einen Trinkwasserspeicher mit eingebautem Wärmetauscher (wasserdurchflossene Heizwendel). Wenn man also den Trinkwasserspeicher mit Heizungswasser füllen und damit eine Friwa betreiben würde (was noch ein bissel mehr Aufwand erfordern würde), dann wäre das recht ineffizient, weil eine Wärmeübergabe mehr im Spiel ist.

Viele Grüße,

Jan



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum