» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

182 Beiträge | 18.1.2018 - 12.5.2019
Servus Energiesparer,

ich hab seit gut einer Woche das Warmwasser bei unserer KNV 1255-06 EM PC aktiviert. Einstweilen brauchen wir es nur für die Putzzwecke, daher habe ich den Sparmodus mal irgendwie eingestellt, dass es warm aus der Leitung kommt. 

Ein wenig Recherche hat ergeben, dass es noch keinen Masterfaden für einen optimalen Betrieb dieser Maschine gibt.
Den Faden von @brink kenne ich, doch der hat mir zuviel Freak-Modus 
Und er zielt auch nicht auf den integrierten WW-Speicher ab. 

Ich weiß auch, dass das Thema WW sehr individuell ist, aber wie beim Ausheizen oder hydraulisch Abgleichen wird es sicher einen gemeinsamen Nenner von sinnvollen Einstellungen geben, um die ich die Spezialisten ersuchen würde.

Danke & LG
rabaum

 
11.7.2018 19:27
ich lag im Mai bei 64kWh und im Juni bei 45kWh
11.7.2018 22:16
in letzten 30 tagen 46,4 kwh am strommesser für wp all incl.
3 erwachsene, 2 kleinkinder
mit insgesamt 500 liter wwspeicher..
12.7.2018 10:49
Respekt! 45 kWh hätte ich auch gerne.
Mit fixen Einstellungen bei der F1255? Für permantes manuelles Nachjustieren habe ich leider keine Zeit
Welche Einstellungen hattet ihr für diese Werte? 
12.7.2018 13:07
Mai 47.4kWh, Juni 48.8kWh
Zwei Erwachsene, 300l Speicher (Spiraltauscher) und zweitweise passiver Kühlung. Warmwasser wird täglich (einmalig) von 12-16 Uhr geladen.
13.7.2018 9:46
Ok. Da reden wir aber über externe Warmwasser Speicher, die i.d.R. besser gedämmt sind, als der kleine interne der F1255. Mir geht es darum, einen möglichst geringen Warmwasser Verbrauch mit dem integrierten F1255 Warmwasser Speicher zu erreichen. Wer hat da bisher die besten Ergebnisse mit welchen Einstellungen erreicht? 
13.7.2018 10:00


Becker schrieb: Scheinbar bin ich der Einzigste der dies nicht hat...



rabaum schrieb: glaube nicht, das jemals im Menü gesehen zu haben...

haben die kompkatgeräte mit registerspeicher diese funktion ev nicht?
13.7.2018 10:01
bei unserer 1255-6 PC sehe ich pro Monat ca.125 kwH Wärme für der das Warmwasser. Habe keinen eigenen Zähler. Mit COP 4 währen das 31 kwH Strom, mit 5 noch weniger. Was benötigt die Stillstandsheizung? Das kommt auf jeden Fall dazu. Hat hat mal jemand nachgedacht die SSZ zu umgehen bzw. rechtzeitig vor dm Anlaufen des Verdichters einzuschalten. Hat das jemand? 

Kühlung lief bisher nur zum testen. Meine Einstellung findest du in diesem Faden weiter oben. Finde das großteils ausgereizt. 
13.7.2018 10:06
COP 4 oder 5 ist höchst unrealistisch wenn du das auf den gesamten Stromverbrauch der WP beziehst:

Monat Juni:  
Stromverbrauch WP: 43kWh (Davon Steuerung 65%!).  
Erzeugte Wärmemenge: 59kWh 
MAZ gesamt: 1,4 (!)  
MAZ nur Verdichter: knapp 4 

Sind aber erst Mitte Juni eingezogen...also der Anteil der Steuerung sollt schon noch leicht zurück gehen...bin auch erst dabei die richtige/optimale Einstellung zu finden...
13.7.2018 10:10


moef schrieb: Hat hat mal jemand nachgedacht die SSZ zu umgehen bzw. rechtzeitig vor dm Anlaufen des Verdichters einzuschalten. Hat das jemand?

hier stehen € 15,- sparpotential der uneingeschränkten betriebssicherheit gegenüber. kompressorhersteller geben aus gründen der maximalen sicherheit die vorwärmung des ölsumpfes vor.
hier ein interessanter kommentar eines kältetechnikers dazu...
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2336776

nibe arbeitet an weiteren verfeinerten möglichkeiten den standby zu reduzieren...
13.7.2018 11:31


aleman schrieb: Mir geht es darum, einen möglichst geringen Warmwasser Verbrauch mit dem integrierten F1255 Warmwasser Speicher zu erreichen.


dann bräuchtest die höchstmögliche warmwasser temperatur,. (so kannst nur wenig super heißes ww mit viel kaltwasser mischen, um die angenehme ww temp bei entnahme zu erreichen)
das geht aber zu lasten der effizienz und des geldbeutels.

genau gegenteilig ist mein ansatz. so viel wie möglich ww verbrauch aber nur mit der nötigen temperatur (https://www.energiesparhaus.at/forum-wwbraucherwasserbereitungsstrategiebrink/45576_9)

mit größeren speichern stehen sehr viele liter zur verfügung, ich muss also nur 1-2x am tag nachladen - jedoch ist es auch ein nachteil, da diese sehr viele liter nicht ewig die temperatur behalten.
bei kleineren speichern müsste man öfters pro tag nachladen. es sind nur "wenige" liter, die die temperatur verlieren. viele takte pro tag sind aber für die wp wiederum nicht gut. da musst also ein kompromiss finden.
13.7.2018 15:25
Hi Brink, 
um es genauer auszudrücken: mir geht es darum, mit so wenig wie möglich Energie Einsatz im Monat die WW Versorgung automatisiert so bereit zu stellen, daß meine Frau mit der WW Temperatur noch einverstanden ist. 
13.7.2018 15:49


Casemodder schrieb: MAZ gesamt: 1,4 (!)


Das ist aber fad. Können das andere bestätigen?
13.7.2018 16:11
Warten wir mal wies im Juli aussieht...da wird dann sicher eine 2 davor stehen. 
13.7.2018 16:11
Meine MAZ lag jetzt bei 2,3.
13.7.2018 16:12
maz 1,4 klingt schon sehr wenig.
wenn aber wenig ww bereitet wird, also die wp nur herumsteht, sinkt die az auch unter 1.

bei einem efh haushalt, wo "normal" viel ww zubereitet und verbraucht wird, ist die az im sommer ~2-3. also ca die hälfte vom ww bereitungs cop.
bsp standby 35w * 24h ~ 800 w.
ww bereitung ~800w * 1h ~ 800 w.

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks
14.7.2018 20:56
Ganz komme mit Euren Angaben noch nicht zusammen. Also standby lt. brink 35 Watt. Macht  auf's Jahre gerechnet 35 Watt x 24 h x 365 Tage x 0,50 (Zeit im Stillstand) = 153 kwH   
Das wird mehre kosten als 15,- EUR

Wo ich auch noch nicht dahinter gekommen bin:
26 Verdichterstunden mit 39 Hz in 30 Tagen für WW
125 kwH Wärme in dieser Zeit
Also 4,8 kw/Stunde 
Wie soll das gehen wenn der Verdichter mit 39 Hz läuft? Da bringt er ja nur ca. 39/90*6 = 2,6 kw.
Hub ist derzeit von durchschnittlich 15 Grad auf 40 Grad. Sollte also COP ca. 6 sein. 
14.7.2018 21:25
Erst mal die Einheiten lernen und verstehen.
KWh = Energie Menge
KW = Leistung

Leistung = Arbeit/Zeit

KWh/h = kW.

Dann sind es 33W Standby und nicht 365 Tage 24h sondern nur dann wenn der Verdichter steht.

Leistungsaufnahme bei 40Hz etwa 600-800W. Also in 1h keine kWh.
14.7.2018 21:41


moef schrieb: Macht  auf's Jahre gerechnet 35 Watt x 24 h x 365 Tage x 0,50 (Zeit im Stillstand) = 153 kwH   


ja, sommer standby macht bei mir 10% des jahreverbrauchs aus (1560 kwh)


moef schrieb: 39/90*6 = 2,6 kw.


???
du meinst bei quellentemperatur 0°?
bei 20hz 1,5kw, bei 90hz 6kw .. demnach 1,5 + 19*6/70 = 3,2 kw
bei 15° quellentemp hast ca 40% mehr wärmeouput .. 3,2 * 1,4 =>
~4,5kw bei ~40hz und ~15° wq-ein


moef schrieb: Hub ist derzeit von durchschnittlich 15 Grad auf 40 Grad.


was kommt bei dir raus (vl + rl) / 2 - (wq-e + wq-a) / 2 = hub?
14.7.2018 21:44


Becker schrieb: Erst mal die Einheiten lernen und verstehen.
KWh = Energie Menge
KW = Leistung

Leistung = Arbeit/Zeit


Hätte gedacht das seit 35 Jahren zu verstehen, Hr. Oberlehrer Becker! 

Noch einmal für uns 2:
Lies noch mal genaus was ich geschrieben habe.
35 W Standby x 24h x 365 Tage x 0,5 (der Verdichter steht 50% der Jahreszeit). Also genaus so wie ich vorher geschrieben habe.

Und jetzt lies dir bitte noch einmal den zweiten Teil meines Beitrags genau durch und sag mir was dir dabei nicht klar ist.

15.7.2018 19:37


Wo ich auch noch nicht dahinter gekommen bin:
26 Verdichterstunden mit 39 Hz in 30 Tagen für WW
125 kwH Wärme in dieser Zeit
Also 4,8 kw/Stunde 
Wie soll das gehen wenn der Verdichter mit 39 Hz läuft? Da bringt er ja nur ca. 39/90*6 = 2,6 kw.
Hub ist derzeit von durchschnittlich 15 Grad auf 40 Grad. Sollte also COP ca. 6 sein.


Ich wollte dir nicht auf den Schlips treten, es nervt nur ein wenig dass (vorallem auch im HTD Forum) ständig die Einheiten vergewaltigt werden. 4,8kW/h gibt es nicht. Das wäre dann 4,8kWh/h².

26 Verdichter Stunden mit 39Hz ergeben grob 15-20kWh elektrische Energie.

125kWH Wärme durch eine AZ von 6 ergeben etwa 21kWh elektrische Energie.

694h Standby (720h - 26h) ergeben etwa 23kWh Standbyverbrauch.

Standby höher als Arbeit.. doof.

Die 4,5kW bei 15°C Sole hat Brink schon hergeleitet.

P.s. Die COP Prospekt Angaben wie ihr sie rechnet passen bei mir nicht .
Gerade 10/6°C und 47/38°C ergaben 4,0.
Prospekt 10/45 = 4,7 oder 4,8
Pumpen 15%/30%
15.7.2018 23:18


Becker schrieb: Die COP Prospekt Angaben wie ihr sie rechnet passen bei mir nicht .


delta quelle 3K
delta senke 5K
50 hz
nenndurchfluss der pumpen unrealistisch niedrig.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum