« Photovoltaik / PV  |

Induktionsschleife geplante PV-Anlage

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4  5  6  7 ... 8  9  10  > 
  •  hartbau
  •   Bronze-Award
3.7.2022 - 12.1.2024
185 Antworten | 31 Autoren 185
13
198
Hallo Baugemeinde,

wie in einem Parallelthread schon angedroht (ico https://www.energiesparhaus.at/forum-stringplanung-ohne-induktionsschleife/67747) möchte ich meinen Plan zur Minimierung der Induktionsschleifen prüfen lassen. Geplant ist eine Erweiterung der bestehenden Anlage meiner Schwiegereltern. Beim Altbestand (vor 11 Jahren) wurden alle Module einfach miteinander verbunden. Da gibt es sogar Fotos wie ich unten stehe und begeistert dabei zusehe.


2022/20220703701394.png

Durch meine eigene Recherche macht es natürlich keinen Sinn sich zwei Antennen aufs Dach zu legen. Die Module und der WR WR [Wechselrichter] sind schon geliefert, aber es wurden die falschen Dachhaken bestellt und somit steht die Anlage seit April in der Einfahrt. Im Nachhinein zum Glück. Bestückt werden 380W-Longi Module. Extra Kabelmaterial wurde nicht geliefert, deshalb vermute ich, dass die Module wieder einfach miteinander verbunden werden. Die Rückseite bietet es ja fast schon an 


2022/20220703120165.jpg

Der WR WR [Wechselrichter] ist ein Symo Gen24 8 und bietet die Möglichkeit zwei Strings mit  224-800V Spannung anzuschließen. Der Planauschnitt von oben behält auch noch nicht alle 27 Module (warum ein Teil ausgelassen wurde ist mir ein Rätsel) und eine Überarbeitung wurde nicht nachgereicht. Windlast, Schneelast und Statik hat ein echter Statiker gerechnet, da das Haus einmal ein Bauernhof war bei dem im Anschluss die Decke gedämmt und das Dach neu eingedeckt worden ist. Der Dachstuhl konnte weitgehend erhalten werden und wird auch nicht bewohnt (Höhe ca. 155cm). Das PV-Projekt sowie die Statik musste bei der Gemeinde eingereicht werden und wurde auch bestätigt. Ich mache mir dahingehend keine Sorge. Letztes Problem ist nur noch die richtige Reihenfolge um die Module anzustecken. Hier mein Plan


2022/20220703665303.png

Ich hoffe die Elektro- und PV-Profis können kurz einen Blick darauf werfen (Es ist sowieso zu heiß um draußen zu sein)

Schönen Sonntag!

  •  Paradisebaker
5.2.2023  (#101)
Nein, die kannte ich nicht, aber sowas ähnliches bin ich grad am drucken.
Aus PCTG ist das vermutlich ähnlich stabil, korrosionsfrei und höchstwahrscheinlich auch wesentlich günstiger.
(Außerdem muss ich ja gegenüber meiner Finanzministerin immer wieder mal das Spielzeug als nützliches Werkzeug rechtfertigen....😉)

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
5.2.2023  (#102)

zitat..
Paradisebaker schrieb: das Spielzeug als nützliches Werkzeug rechtfertigen

Das wird der Hauptgrund sein emoji, die Dinger sind aus Edelstahl und kosten 20ct das Stück.


1
  •  Paradisebaker
5.2.2023  (#103)
Mit Hauptgrund hast du zwar recht, aber beim Selberdrucken kann ich mir die Form selbst definieren, muss keinen Versand zahlen und drucke mir 25 Stück um 1,50€. Ich weiss, gegen die Kosten der PV-Anlage sind das peanuts, aber es macht ja auch Spaß.....

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
23.2.2023  (#104)
Da ich 2022 4x4 Module auf der Flachdachgarage erfolgreich umgesetzt habe schlummert in mir schon das nächste Projekt. emoji

Ich könnte noch 6+2 Stk. 500W Module auf die Gaube (Blechfach) und Terrassenüberdachung (Blechdach) legen.

Was sagt ihr zu dieser Verkabelung? Gehts einfacher auch?


2023/20230223234185.png

1
  •  DaTirola
8.3.2023  (#105)
Hallo zusammen,

da es zum Thema passt, hänge ich mich mal an diesen Thread an.
Bei uns wird eine PV-Anlage mit 3 verschiedenen Himmelsausrichtungen montiert. Deshalb wurde uns ein Solaredge WR WR [Wechselrichter] mit S440 Leistungsoptimierern angeboten. Die Leitungsaufführung erfolgt über einen leeren Kaminschacht (grau schraffierte Fläche).

Welche der beiden angebotenen Varianten der Leitungsführung sollen wir wählen? Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte die Variante 2 günstiger sein, oder? Oder gibt es vielleicht eine noch bessere Variante?

Vielen Dank für eure Hilfe.

2023/20230308733413.png

2023/20230308788948.png


1
  •  massiv50er
  •   Gold-Award
8.3.2023  (#106)
man sieht bei beiden Varianten nicht die Zuleitungen....

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
8.3.2023  (#107)
Schnurgerade zur grauen Fläche. 😃

Die beiden Varianten sind genau gleich, nämlich ohne Aussage hinsichtlich Induktionsschleifen (geht auch im SE-Designer gar nicht, der zeigt ja nur die "logische" Verknüpfung an).

1
  •  DaTirola
8.3.2023  (#108)
Entschuldigung, hier noch die händische Skizze. Die Variante 1 habe ich etwas abgeändert im Vergleich zur logischen Abfolge im vorherigen Post.

2023/20230308728077.jpg


2023/20230308442728.jpg

1
  •  massiv50er
  •   Gold-Award
8.3.2023  (#109)

zitat..
DaTirola schrieb:

Entschuldigung, hier noch die händische Skizze. Die Variante 1 habe ich etwas abgeändert im Vergleich zur logischen Abfolge im vorherigen Post.

spannst mit beidem eine schöne Fläche auf (v2 besser als v1)...
Würde empfehlen nochmal das Thema genau einzulesen und dann zu zeichnen :)

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
8.3.2023  (#110)
Ich sehe da furchtbar viele Modulkabelverlängerung vor meinem geistigen Auge. Das geht sich nie aus mit halbwegs gängigen Modulen. V2 spannt etwas weniger Fläche auf als V1, es ist aber auch schon fast egal.

Das ist so ein Fall wo 99,999% eine Rückleitung rundherum führen würden. Kabel ist billig, Solarteurzeit teuer. 😁

Ich vermisse übrigens eine Walm- und Zeltdach-optimierte Querbelegung und eine Belegung der Nordseite.

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
8.3.2023  (#111)
mal eine erste Idee gepinselt:

2023/20230308742869.png

oder so ähnlich halt. Am besten noch auf mögliche Kabellängen optimieren, damit möglichst nie verlängert werden muss.

2
  •  taliesin
  •   Gold-Award
8.3.2023  (#112)
Ich würde es fast so machen, wie es Pedaaa gezeichnet hat, die Feldverbindungen würde ich innen (= oben am Dach) machen, dann wird das noch kürzer, das geht sich mit 'module hopping' aus.

Mein Gekritzel erspar ich euch emoji, aber es geht, Verlängerungen sollten nur zwischen den Feldern nötig sein.

2
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
8.3.2023  (#113)

zitat..
taliesin schrieb: die Feldverbindungen würde ich innen (= oben am Dach) machen

stimmt... das wär sicher besser 👍




1
  •  DaTirola
9.3.2023  (#114)
Habe die Lösung von Pedaaa umgezeichnet, damit die Verbindungen am Dach oben sind.
Da die Anschlusskabel der Leistungsoptimierer 2,3m lang sind, dürfte sich das gut ausgehen.

Die Querbelegung haben wir ursprünglich angedacht, daber dann wieder verworfen, damit die Module einfacher zugänglich sind. Von den Leistungsoptimierern von Solaredge liest man ja doch immer wieder, dasss diese das Zeitliche segnen.

Danke euch für eure Tipps, die haben mir sehr weitergeholfen.

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
9.3.2023  (#115)
Es hat ein Anschlusskabel (+) 2,3 m, die anderen nur 0,1 m.

1
  •  MBAV2010
9.3.2023  (#116)
Hallo, 

ich hätte dazu auch noch eine Frage - welche dieser beiden Variaten wäre die bessere Lösung bzw. zu bevorzugen, oder sind beide Varianten gleich zu setzen ...

Variante 1:

2023/20230309508436.png

Variante 2: 

2023/20230309790073.png



1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
10.3.2023  (#117)
Beide Lösungen sind gut, Unterschiede vermutlich nur messtechnisch greifbar. Variante 1 ist etwas übersichtlicher beim Verlegen, beim 'module hopping' kann man rel. leicht den falschen Stecker erwischen.
Eventuell sind die Kabellängen bei Variante 1 knapp.

2
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
10.3.2023  (#118)

zitat..
taliesin schrieb: module hopping

brauchst keinen neuen Namen dafür erfinden.
Solaredge-Marketing hat das schon für dich vorab gelöst, und die nennen es "Leapfrog stringing technique" 😉

ico



1
  •  ds50
  •   Gold-Award
10.3.2023  (#119)

zitat..
Pedaaa schrieb: Solaredge-Marketing hat das schon für dich vorab gelöst, und die nennen es "Leapfrog stringing technique" 😉

...nur wird das wohl mit den S440 Moduloptimierern aufgrund der Kabel nicht funktionieren.


1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
10.3.2023  (#120)
ah, doch geht genauso.
Da ist halt nur ein Kabel doppelt so lang und das andere super kurz -> kommt also letztendlich aufs Gleiche mit Positionier-Möglichkeiten

1
  •  ds50
  •   Gold-Award
10.3.2023  (#121)
Wenn ich mir obiges Bild vom Video ansehe, dann benötigt der S440 Optimierer doch 2 lange Kabel, er hat aber nur eines. Oder seh ich das falsch?

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next