» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

167 Beiträge | letzte Antwort 16.11.2018 | erstellt 18.1.2018
Servus Energiesparer,

ich hab seit gut einer Woche das Warmwasser bei unserer KNV 1255-06 EM PC aktiviert. Einstweilen brauchen wir es nur für die Putzzwecke, daher habe ich den Sparmodus mal irgendwie eingestellt, dass es warm aus der Leitung kommt. 

Ein wenig Recherche hat ergeben, dass es noch keinen Masterfaden für einen optimalen Betrieb dieser Maschine gibt.
Den Faden von @brink kenne ich, doch der hat mir zuviel Freak-Modus 
Und er zielt auch nicht auf den integrierten WW-Speicher ab. 

Ich weiß auch, dass das Thema WW sehr individuell ist, aber wie beim Ausheizen oder hydraulisch Abgleichen wird es sicher einen gemeinsamen Nenner von sinnvollen Einstellungen geben, um die ich die Spezialisten ersuchen würde.

Danke & LG
rabaum

 
18.1.2018 15:06
(hook)
richtig, mein faden ist da sehr wenig nützlich.
zum 1255 sollten sich da nutzer zu wort melden, die schon sehr viel erfahrung gesammelt haben: kleinhirn, jelly, becker(?)
18.1.2018 15:32
Oh ja sehr feiner Faden. Da lese ich gleich mal mit. Wir bekommen auch die KNV 1255-6.

@rabaum Für was steht denn das "EM"? 
18.1.2018 15:56
extrem modulierend...


18.1.2018 16:01
Ist das eine andere WP zur "normalen" KNV 1255-6? Scheint wohl an mir vorbei gegangen zu sein.  
18.1.2018 17:51
okay, nach dem ersten messetag selber im roten bereich modulierend und ein bissl lustig ... 

nehmen wir energy measurement für eine D-A-Ch topline mit eingebautem wmz...
18.1.2018 18:19
Nehmen wir Emaille, wenn die 1255-6-CU den WW Behälter aus Kupfer haben soll.

Meine Einstellungen:
Sparmodus: aus (5°C / 8°C)
Normalmodus: 28°C / 35°C
Luxusmodus: 36°C / 41°C
schwankt je nach Jahreszeit etwas

Die Werte sind jeweils unten im Speicher! Oben wo man entnimmt sind es etwa 5-6°C mehr.
Wenn wir zu zweit nacheinander duschen lade ich jetzt im Winter auf 35°C (unten) und 41°C oben.
Zuerst kann die Frau mit 41°C duschen, ich kriege dann noch knappe 40°C ab und dusche so lange bis es kälter wird, das dauert erstaunlich lange.
Am Ende habe ich dann bis zu 35K Unterschied zwischen oben/unten im Speicher und lasse ihn dann über Nacht so ohne nachzuladen. Erst am Morgen lade ich nach.

Ich erhoffe mir so einen möglichst kompletten Austausch des Wassers gegen Legionellenvermehrung und natürlich eine möglichst hohe Arbeitszahl.

Im Automodus wird die Pumpe immer auf 7K Spreizung geregelt.

Ich möchte den WMZ nicht ausklinken, daher gehe ich nicht unter 30% (5,1l/min).

Manchmal mache ich mit 8-9K Spreizung Warmwasser mit 50-55Hz und 33% = 5,6l/min fest.
Manchmal reduziere ich den Verdichter auf 40-45Hz. Meist liege ich bei einer AZ um 4.

Wenn ich bei Sonne (alle 1-2 Wochen) mal richtig aufheize (50 / 55°C) liege ich bei 3,0.

Einmal habe ich es wie Brink versucht mit 20Hz und 1%, da gehen dann etwa 1,4l/min durch bei hoher Spreizung. Da eine Ladung so Ewigkeiten braucht und ich die Wärmemenge nicht messtechnisch erfassen kann (sie mir in der WP-Datenbank fehlt) habe ich es nicht mehr probiert. Sehe da keinen Sinn.
Siehe: Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks'
Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

Mal habe ich sie als Durchlauferhitzer benutzt *g*:
Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks'
Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks

Die Vorlauftemperatur liegt meist 5K über "Warmwasser oben", also kein Vergleich zum Doppelmantelspeicher 300/200.

Leider konnte ich keine Zeichnung finden wo der Speicher beschrieben wird, also genaue Positionen der Fühler und der Wendel.
18.1.2018 18:22
Arne, des könn ma so stehn lassen 

zurück zur Strategie bzw. best practice:

Welche Temperatur ist eig. die für mich relevante, wenn ich Wasser zapfe?
Brauchwasser oben oder Brauchwasserbereitung?

Ist öfter weniger K heben im Speicher besser oder schlechter als seltener mehr K?

Ausgangsbasis sind die folgenden Werkseinstellungen der Maschine:

Brauchwasser KNV 1255 Tipps und Tricks


18.1.2018 18:23


Die Werte sind jeweils unten im Speicher! Oben wo man entnimmt sind es etwa 5-6°C mehr.


ich finde die Werkseinstellungen viel zu hoch = Stromverschwendung.
Die Hysterese könnte auch höher sein.
18.1.2018 20:02


Becker schrieb: Sehe da keinen Sinn.


niedrige mittlere temperatur
höchste zapftemperatur
höchste az
niemand sagt, du musst mit 20hz. es geht auch mehr. gsilly hat mal delta 20K vorgeführt


rabaum schrieb: Welche Temperatur ist eig. die für mich relevante, wenn ich Wasser zapfe?


bw obenst


Becker schrieb: ich finde die Werkseinstellungen viel zu hoch


ist ok für user, die nichts verändern. wir sind da tune pros
18.1.2018 20:39


Becker schrieb: Nehmen wir Emaille


gibt aber auch eine 1155-xx-EM und nun? bisserl was kann man dem arne schon glauben auch 
18.1.2018 20:42
Ich verstehe immer noch nur Bahnhof was EM angeht . Ist das ein Insider? 
18.1.2018 20:44

nehmen wir eine 1x55 E PC EM

... 
18.1.2018 20:45
Wofür steht das "E" ?
Emaille??
Wenn's eine CU gibt, muss es für die Emaille auch einen Stuckbaben geben
18.1.2018 23:29


dyarne schrieb: energy measurement


Steht fürn WMZ...

Aber das E das alleine steht wäre auch noch interessant
19.1.2018 8:55
ok Becker, danke mal für deine Inputs. Ihr habt also auch das Doppel-Duscher-Profil. Bei hin und wieder einer Wanne voll würde man dann auf einmalige Erhöhung drücken oder?



Becker schrieb: Erst am Morgen lade ich nach.


Das regelst du über das hinterlegte Zeitprofil?
19.1.2018 8:58
super faden, vielleicht gibt es ja am Ende eine Übersicht/ Empfehlung mit sinnvollen Einstellungen in Abhängigkeit vom Verbrauchsverhalten, bzw. Erklärungen was zu verstellen ist um etwas zu erreichen.
Meine 1255 wird nächste Woche angeliefert und erst mal eingelagert. Insti ist bis Mitte März außer Gefecht gesetzt 

Meine Anforderungen wären:
2 Personen, einer morgens und einer abends duschend, 1x die Woche Badewanne, Zapftemp. sollten schon 40°C sein
Idealerweise WW-Bereitung in Abhängigkeit von der PV-Anlage

Jetzt bin ich mal gespannt, was ich hier so lerne, damit ich das Teil einfach und schnell richtig einstellen kann 
19.1.2018 9:09
@Becker Zum Thema Stromverbrauch
sorry, wenn ich mich hier falsch ausdrücke, bin noch am lernen.
Dir geht es also darum, dass du Wärmemenge und Stromverbrauch korrekt erfasst, um die JAZ genau berechnen zu können? Es könnte aber sein, dass die Einstellung von Brink weniger Strom verbraucht? Habe ich das richtig verstanden?
Ich baue bei mir KNX rein und wollte bei allen großen techn. Geräten den Stromverbrauch auch über das Bussystem messen und auswerten. Ist bei der 1255 die Pumpe für die FBH eigentlich im System mit drin und alle Stromverbräuche werden gesamt erfasst?
19.1.2018 9:15
Zapftemperatur 40°C => oben 40°C => unten 35°C

PV ist Wetterabhängig, bei Wolken/Nebel bringt meine nichts.
Bei 45-50Hz hast du 700-900W Leistungsaufnahme für Warmwasser.
Ich werde das im Sommer mit SG regeln, also bei x-Watt Überschuss bitte 1x Luxus.

Ich betätige vorm Duschen immer manuell entweder einmalig Luxus oder von Spar auf Normal Modus.

Bei einer Badewanne auf jeden Fall 1x Luxus.
19.1.2018 9:21
glaub nicht das die pumpe den Stromverbraucht erfasst, also brauchst du sowieso Subzähler für die WP... so werd ichs auch machen!
19.1.2018 9:28


Becker schrieb: Ich betätige vorm Duschen immer manuell entweder einmalig Luxus oder von Spar auf Normal Modus.

Bei einer Badewanne auf jeden Fall 1x Luxus.


Wie, direkt am Gerät? ein knx-Modul gibt es ja nicht, oder doch? Auf eine zusätzliche KNV Steuereinheit habe ich keine Lust und die WP stehlt "leider" außerhalb der beheizten Hülle, da habe ich keine Lust hinzulaufen.
19.1.2018 9:33


alpenzell schrieb: Wie, direkt am Gerät?


Das ginge im Vorbeigehen bei mir

Das Raumbediengerät wollte ich auch nicht extra.

Oder du machst es über den Nibe Uplink bzw. die App, dort kannst das auch steuern.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum