« Photovoltaik / PV  |

Induktionsschleife geplante PV-Anlage

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4  5  6  7  8  9 ... 10  > 
  •  hartbau
  •   Bronze-Award
3.7.2022 - 12.1.2024
185 Antworten | 31 Autoren 185
13
198
Hallo Baugemeinde,

wie in einem Parallelthread schon angedroht (ico https://www.energiesparhaus.at/forum-stringplanung-ohne-induktionsschleife/67747) möchte ich meinen Plan zur Minimierung der Induktionsschleifen prüfen lassen. Geplant ist eine Erweiterung der bestehenden Anlage meiner Schwiegereltern. Beim Altbestand (vor 11 Jahren) wurden alle Module einfach miteinander verbunden. Da gibt es sogar Fotos wie ich unten stehe und begeistert dabei zusehe.


2022/20220703701394.png

Durch meine eigene Recherche macht es natürlich keinen Sinn sich zwei Antennen aufs Dach zu legen. Die Module und der WR WR [Wechselrichter] sind schon geliefert, aber es wurden die falschen Dachhaken bestellt und somit steht die Anlage seit April in der Einfahrt. Im Nachhinein zum Glück. Bestückt werden 380W-Longi Module. Extra Kabelmaterial wurde nicht geliefert, deshalb vermute ich, dass die Module wieder einfach miteinander verbunden werden. Die Rückseite bietet es ja fast schon an 


2022/20220703120165.jpg

Der WR WR [Wechselrichter] ist ein Symo Gen24 8 und bietet die Möglichkeit zwei Strings mit  224-800V Spannung anzuschließen. Der Planauschnitt von oben behält auch noch nicht alle 27 Module (warum ein Teil ausgelassen wurde ist mir ein Rätsel) und eine Überarbeitung wurde nicht nachgereicht. Windlast, Schneelast und Statik hat ein echter Statiker gerechnet, da das Haus einmal ein Bauernhof war bei dem im Anschluss die Decke gedämmt und das Dach neu eingedeckt worden ist. Der Dachstuhl konnte weitgehend erhalten werden und wird auch nicht bewohnt (Höhe ca. 155cm). Das PV-Projekt sowie die Statik musste bei der Gemeinde eingereicht werden und wurde auch bestätigt. Ich mache mir dahingehend keine Sorge. Letztes Problem ist nur noch die richtige Reihenfolge um die Module anzustecken. Hier mein Plan


2022/20220703665303.png

Ich hoffe die Elektro- und PV-Profis können kurz einen Blick darauf werfen (Es ist sowieso zu heiß um draußen zu sein)

Schönen Sonntag!

  •  zeki
19.7.2023  (#141)


2023/202307192176.jpg  

Hat wer Ideen zu meiner Planung? 

1
  •  helyx
  •   Gold-Award
19.7.2023  (#142)
Hier hast du meine im Vergleich dazu.
ico https://www.energiesparhaus.at/forum-repowering-20j-alte-pv-und-erweiterung-nordost/71691_1#750360

Musst halt aufpassen was deine Module hergeben an Kabellänge. 
Bei Nr 13 unten kommst wsl kürzer zurecht
Wieso fängst du das runtere Feld nicht bei Nr 5 an?
Würde schauen dass du die Kabel entlang einer Schiene führen kannst sonst hängen sie irgendwo in der Luft.

Hast du Stockschrauben oder einen Kreuzverbund?

1
  •  zeki
19.7.2023  (#143)

zitat..
helyx schrieb:

Hier hast du meine im Vergleich dazu.
ico https://www.energiesparhaus.at/forum-repowering-20j-alte-pv-und-erweiterung-nordost/71691_1#750360

Musst halt aufpassen was deine Module hergeben an Kabellänge. 
Bei Nr 13 unten kommst wsl kürzer zurecht
Wieso fängst du das runtere Feld nicht bei Nr 5 an?
Würde schauen dass du die Kabel entlang einer Schiene führen kannst sonst hängen sie irgendwo in der Luft.

Hast du Stockschrauben oder einen Kreuzverbund?

Danke für deinen Link,
Ja dass ich das eine oder andere Mal verlängern muss, ist mir klar aber vl lässt sichs ja noch optimieren ;)
Ja möchte sie eh entlang der Schienen führen - hab dazu die Omega-Halter von K2
Stockschrauben hab ich - keinen Kreuzverbund und im Beitrag 140 siehst du meine UK in orange eingezeichnet.


1
  •  Kopfnussbert
28.7.2023  (#144)
Moin.
Ich habe diesen Thread verzweifelt gelassen.
Habe heute das letzte Modul abgeschlossen, alle Kabel sind verlegt, das Gerüst ist abgebaut. 
Während meiner Planung war ich sehr auf die Statik bedacht und habe den einfachsten Weg gewählt um Kabellängen zu minimieren. 
Nun lese ich von leitungsschleifen in PV Anlagen und bekomme flashbacks zu den Vorlesungen zu elektrischer Antriebstechnik und Elektrotechnik... 

Wie schlimm ist es um meinen Patienten bestellt? Sollte ich die Änderung machen? 

Die Leitungen hätten immer noch ca 50cm Abstand. Die Aufgespannte Fläche wäre zwar reduziert, aber trotzdem noch 2-3m²

LG


2023/20230728213231.jpg

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#145)
Lass dir keine grauen Haare wachsen, bei deiner langezogenen Anordnung ist der Unterschied relativ gering. Man vergisst gerne, dass die Module auch 'Draht' beeinhalten, das mit der aufgespannten Fläche also sowieso anders ist, als man das vereinfacht aufzeichnet.

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#146)
Genau, die Fläche ist sowieso nie 0 und den Rest machen die SPDs SPDs [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] machen. Wer Vorlesungen zu Elektrotechnik überstanden hat bekommt aber auch das Modulhopping hin.

1
  •  Kopfnussbert
29.7.2023  (#147)

zitat..
wiwi schrieb:

Genau, die Fläche ist sowieso nie 0 und den Rest machen die SPDs SPDs [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] machen. Wer Vorlesungen zu Elektrotechnik überstanden hat bekommt aber auch das Modulhopping hin.

Gebe ich dir absolut Recht. Wenn man es vorher weiß - das ärgert mich eben. Ich habe mich sehr viel mit Baustatik und Holzbau beschäftigt um das Dach vernünftig zu rechnen, das ist eher mein Metier. (Inklusive FEM der Dachhaken und UK...) 
Sind natürlich ausreden. 

zitat..
taliesin schrieb:

Lass dir keine grauen Haare wachsen, bei deiner langezogenen Anordnung ist der Unterschied relativ gering. Man vergisst gerne, dass die Module auch 'Draht' beeinhalten, das mit der aufgespannten Fläche also sowieso anders ist, als man das vereinfacht aufzeichnet.

Das habe ich mir auch gedacht. 
Ich Rückversichere mich auch noch Mal mit meinem begleitenden Solateur/Elektriker. 
Die Kabel sind auf jeden Fall reibfrei und sauber verlegt, alles ist ordentlich angebunden und es schleift nichts. 

Also am Ende SPD SPD [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] machen lassen. Und wenn ich Mal wieder aufs Dach muss, sei es durch schaden und oder Wartung, Module umklemmen. 

Mein Solateur sagte, der WR WR [Wechselrichter] (sungrow sh10rt) braucht kein vorgeschaltetes spd. 

In Anbetracht der Schleife auf dem Dach würde ich jetzt noch einen Überspannungsschutz auf dem Dachboden installieren. 

Noch ist die Anlage auch nicht angeschlossen. 


1
  •  cacer
  •   Gold-Award
29.7.2023  (#148)
GAK direkt nach hauseinführung ist sowieso richtig. 
wenn der WR WR [Wechselrichter] schon SPD SPD [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] eingebaut hat, umso besser.

dein patient ist gesund, hier gehts ja meist um die letzten 10%.
das ist schon ein akzeptabel kleines feld.
schlimm sind installationen, bei denen mehrere felder wild verkabelt und im schlimmsten fall auch noch plus/minus getrennt verlegt ist.
z.b. im kreis um ne große gaube etc... oder ganz toll: plus links am dach anfahren und minus rechts raus und dann erst unten zusammenführen...
alles schon gesehen.

1
  •  Kopfnussbert
29.7.2023  (#149)

zitat..
cacer schrieb:

GAK direkt nach hauseinführung ist sowieso richtig. 
wenn der WR WR [Wechselrichter] schon SPD SPD [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] eingebaut hat, umso besser.

dein patient ist gesund, hier gehts ja meist um die letzten 10%.
das ist schon ein akzeptabel kleines feld.
schlimm sind installationen, bei denen mehrere felder wild verkabelt und im schlimmsten fall auch noch plus/minus getrennt verlegt ist.
z.b. im kreis um ne große gaube etc... oder ganz toll: plus links am dach anfahren und minus rechts raus und dann erst unten zusammenführen...
alles schon gesehen.

Kabel laufen alle parallel ins Haus an der gleichen Stelle. 

Ich nehme es mir einfach für die erste Reparatur auf die Liste. Ich schätze Mal irgendwas wird irgendwann sein, hab zwar Vorsicht walten lassen, aber bis auf die drei Balkonkraftwerke war es ja die erste große Anlage. Nächstes Jahr soll eh die Fassade gemacht werden, dann steht auch wieder ein Gerüst. 

Der Stromkreis ist ja noch offen.
Dann baue ich den GAK GAK [Generatoranschlusskasten] nach der Hauseinführung ein. 
 
Und bei der nächsten mache ich es gleich richtig, hab mit einem Freund zusammen das Material bestellt. 


1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
1.8.2023  (#150)


2023/2023080126663.jpg
ist bestimmt schon die 1000ste Anfrage hier aber vlt. möcht noch jemand kurz drüber sehen ob ich was übersehen hab, bzw. besser gehen würden. 🙏

vielen dank.

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
1.8.2023  (#151)
Passt prinzipiell, du hättest die unteren 2 Module auch von der 2.Reihe (Modul 4) aus anhängen können, dann wäre ev. etwas Kabel gespart worden, induktiv ist das aber in Ordnung.

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
1.8.2023  (#152)


2023/20230801832528.jpg
Danke taliesin.
Du meinst so?

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
1.8.2023  (#153)
Ja, ich dachte zwar von 7 nach unten und dann an 4 wieder nach oben, also nicht unbeding seitlich am Feld, aber ich kenne ja die tatsächlichen Bedingungen nicht. In jedem Fall ist jede vorgeschlagene Lösung gut genug.

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
2.8.2023  (#154)
Höhe Nr 7 Zwischen 3 und 4 zwei Verlängerungen eng beieinander zu 5 und 6 stecken. 

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
2.8.2023  (#155)
Zur Erklärung. Die zwei Flächen sind auf unterschiedlichen Dachflächen.

Von der oberen Dachfläche zur unteren gehe ich links der Dachrinne entlang.

ico https://www.energiesparhaus.at/forum-induktionsschleife-geplante-pv-anlage/68290_6#720183

Nur das ich jetzt die kleineren Standardmodule nehme und dafür 8+2 Stk.

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
16.8.2023  (#156)
hab am samstag lt. plan erfolgreich umgesetzt

2023/20230801832528.jpg


2023/20230816327694.jpg


2023/20230816793511.jpg

danke für die inputs und unterstützung

1
  •  helyx
  •   Gold-Award
16.8.2023  (#157)
Was hast du für Stehfalzklemmen verbaut?

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
16.8.2023  (#158)
das sind die teuren original
PREFA SOLARHALTER PREFALZ VARIO

zusätzlich am rand je reihe 1x und in der mitte je reihe 1x Prefa Sunny Solarhalter stockschrauben

da keiner sagen konnte wieviele haft darunter gesetzt wurden 2008

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
16.8.2023  (#159)
falls es für jemanden interessant ist:

kabelführung vom dach oben zu terrasse hab ich mit 20mm alu installationsrohren mit steckbögen gelöst


2023/20230816360260.jpg

2023/20230816795417.jpg

1
  •  andip79
28.8.2023  (#160)
Hallo zusammen.
Ich bekomme auch bald eine PV Anlage.
Hätte die Verkabelung laut Herstelleranleitung hergestellt.

2023/20230828470966.png
Ein Kollege hat mich heute auf die Induktionsschleife drauf aufmerksam gemacht und nun bin ich mir nicht mehr sicher ob das so richtig ist.
Bekomme 20 Module
5 Module pro Reihe

2023/20230828421316.png
Habt ihr einen Tip wie ich die Module am besten verschalten soll?

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
28.8.2023  (#161)
Wenn alles in eine Richtung schaut, würde ich nur einen string machen. Die 800V wird der WR WR [Wechselrichter] vermutlich können und er ist dort normalerweise effizienter als bei 400V.
Die Module lassen sich über die kurze Seite im 'module hopping' verschalten, d.h. im Vorwärtspfad immer eines auslassen, das dann im Rückwärtspfad verschalten wird.

Siehe z.B. meine Verschaltung oder auch viele andere weiter oben im thread.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next