» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Teilen: facebook    whatsapp    email
2.5. - 7.10.2016
218 Beiträge
​So langsam komme ich vorwärts mit dem hausprojekt.
Nächste woche sollte technikraum fertiggespachtelt und gemalt sein, sowie eine fläche für die heizungsinstallation und kwl gerät ​​gefliest sein.
Übernächste woche, ab 17.5., ist es dann soweit mit der installation der wärmepumpe.
Ich muss sie dann nurmehr elektrisch anschließen, den e-heizstab nicht-anschließen resp deaktivieren und los geht's.
Wie geht's los??
Ein paar punkte, die mir nicht 100% klar sind.
A) Kollektorecke/loch .. es klafft ein loch in der südecke, wo die zwei rohr noch zu verschweißen sind.
Meter ca. 225 von 400. Ist es ein problem, wenn diese ecke offen bleibt, wenn ich mit dem ausheizprogramm anfange und grad keinen bagger/radlader auf der baustelle zur hand?
Ich denke, es sollte egal sein, auch wenn etwas betonlehmmasse fehlen..
B) Heizkreiseflüssigkeit .. Leitungswasser darf keinesfalls in die heizkreise, ist viel zu mineralisiert.
Soll es zuvor entsalzen werden, oder ist es besser gleich destilliertes wasser zu kaufen? Ca. 150 liter rein für rohrvolumen - bei dm um 50 €.
Fast wäre ich gewillt, das zu kaufen.
Was explizit im angebot von heizi steht, dass es NICHT enthalten ist: "Heizungswasser Schutzmaßnahmen entsprechend ÖNORM H 5195-1 (Anbot kann erst nach Wasseranlayse erstellt werden - Wir beraten Sie gerne)"
C) Keller 2x 150m Kreise .. Im keller habe ich eine sondersituation der selbstregelnden gedrosselten wärmeflusses, da hier ggü anderen kreisen ein größter druckverlust entsteht.
Bei der estrich ausheizung möchte ich aber max temp, was geht.
Der keller ist derzeit eh die feuchteste stelle ggü eg/og.
Der keller ist aber auch bereits gedämmt.
Nun ist die frage, ob ich die heizkreise speziell einregeln sollte, damit in den keller mehr wärmeenergie reinfließt, oder soll ich einfach alle kreise voll offen lassen?
Im keller sollte ein großer raum parkett bekommen, rest wird verfliest.
Da bin ich echt unschlüssig.
D) Lüften .. Blöd auch, dass ich nicht täglich und oft auf der baustelle sein kann.
Alle 2 stunden die fenster aufreißen geht nicht.
Wie mache ich das mit dem lüften?
Nur alle fenster gekippt lassen?
E) Leistung/Dauer .. Es ist auch so, dass 7,5kw wp leistung ja auch nicht so viel sind im vergleich zu der ganzen estrichfläche von gut 205 m² auf 3 ebenen.
Wie lange wird das wohl dauern..!?
Soll ich 2 oder 3 stufig ausheizen?
Zuerst keller, dann eg, dann og?
Wenn ja, werde ich da irgendwann überhaupt fertig?
---
Danke für kommentare und tipps!

 
28.06.2016


Lemming schrieb: scheinbar kommt da doch einiges an kondensat runter von den soleleitungen...

ja, ist aber kein RGK thema, auch flachkolli und sonde haben ja soleleitungen rein zur maschine.

diese gehören immer dampfdicht gedämmt, typisch mit armaflex oder aeroflex.
einfache arbeit, nur das dämmaterial ist teurer als bei heizleitungen...

normal gehört das mit inbetriebnahme fertig gestellt, daß sich das hier verzögert machts bei brink halt noch ein bissl blöder als die wettersituation alleine...
28.06.2016
beim abheizen ist der verdichter nicht mehr angesprungen. insgesamt also ca. 357 stunden verdichterbetriebszeit. die hzk pumpe ist auf 100% durchgelaufen. 193 kWh stromverbraucht.
jetzt habe ich mal 32° bodentrocknung für 7 tage gestartet. die eg/og verteiler zugedreht - nicht ganz, nur dass ganz ganz wenig durch geht. der volumenstrom geht aber voll in den keller. bei 100% pumpe sind die messer auf max. habe die pumpe auf 70% reduziert. damit ist "zufriedenstellend hoher" volumenstrom für die keller kreise vorhanden.
hier die letzten minuten des programms..
(3 verdichterstarts stammen aus der inbetriebnahmen und meinen anpassungen, d.h. insgesamt 25 starts)
28.06.2016

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
28.06.2016
super, das sollte helfen...

wichtig wäre noch die nachtlüftung, aber dazu müßte man halt täglich auf die baustelle?
30.06.2016
so, meine wp heizt weiter fröhlich dahin mit durchschnittlich 500w leistung.
die hzk pumpe geht doch auf 100% wenn verdichter aktiv ist, und das ist er nun seit 2 tagen. naja, ein schöner volumenstrom im keller!!! mehr geht nicht ;)
endlich mal vernünftige rücklauftemperaturen im keller.
die feuchtigkeit ist fühlbar draussen. entweder, weil wirklich draussen, oder weil alle fenster auf halb-kippstellung sind und im og 2 fenster auf kippstellung.
lüften im keller war heute eigentlich nicht sinnvoll. relF. ist gleich geblieben, dafür aber 1° weniger. d.h. ich habe ein wenig frische feuchte reingebracht. werde nun nurmehr eg/og lüften. nach wochenende ist wahrscheinlich schluss mit ausheizen.
kellerwände sind trocken und weiß. schimmelentferner-sei-dank! :)


Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
30.06.2016
gratulation! bald hast es geschafft - wann nimmst du eigentlich die wohnraumlüftung in betrieb - hätte das nicht auch helfen können?
30.06.2016
die kwl möchte ich dieses we abschließen.
mit der kwl zu entfeuchten war mir abgeraten worden. ist von d&w explizit verboten. na mei.
ich denke, die hätte sich was geholfen. die zeit war aber noch nicht bereit dafür. ;)
eingeschaltet wird die kwl aber ohnehin, nachdem alle (staubigen) arbeiten innen abgeschlossen sind.
02.07.2016
Keller hat 27°+ temperatur. Keine feuchten wände mehr. Feuchtigkeit relativ niedrig.
Kollektor tropft auch nicht sonderlich, weil der auch nur zu paar % bedient wird.
Heute beim heimgehen 1% pumpe, 20hz verdichter, 4,7K quelle, 1,8K senke. (Super wären noch die volumenstrommesser.. ;))
Da nun bei dieser hohen temperatur die feuchtigkeit relativ niedrig bleibt, habe ich den eindruck, dass die meiste feuchte nun aus dem estrich draussen ist. :)
Durchschnitt ca. 450w leistung. die hzk pumpe läuft mit 100% auf nun relativ wenig rohrmeter. Das ist sicher nicht die große effizienz. Für eg/og habe ich ganz ganz wenig offen gelassen. Die steigleitungen geben einen gewissen schall ab .. seltsam. Wieso hört man da überhaupt was?

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
05.07.2016
ab montag war früh war nurmehr hkzpumpe im einsatz zum "abkühlen". fliesenleger 'beschwerte' sich, dass es so heiß im haus ist. auf der baustelle rennen nun alle halbnackt herum. leider keine frau mit modellfigur dabei. ;)
werte von montag schauen gut aus: keller bei fast 27° mit 40% relF .. ok, nachdem die eingangstür offen stand, weil ich 1,3 tonnen fliesen zur hand ins haus getragen habe. ;)

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
nun haben fassadenarbeiten angefangen und ich krieg gleich die krise..
05.07.2016


brink schrieb: nun haben fassadenarbeiten angefangen und ich krieg gleich die krise..


warum?

ansonsten gut das aus mim ausheizen vorbei ist
05.07.2016
- gefährliches "spiel" mit dem gerüst - ein fuss unterstellt auf schiefliegenden schalstein, auf nicht gewachsener erde (vor 3 wochen mal mit bagger hingeworfen).
- sockelanschluss war an einigen stellen offen - ok, die arbeiter waren nicht fertig. nach meiner geschichte mit der kellerdämmung, hat der baumeister anscheinend angewiesen, dass der sockelanschluss übermäßig ausgeschaumgeklebt ist. andere stellen sind sehr gut.
- randwulst nicht nach meinem "geschmack", musst nachhaken.
- verlängerungskabel einfach so in der natur liegend. wenn's regnen sollte, habe ich potentiell einen kurzen. aufwand die kabel aus der verteilerleiste im gartenhäuschen zu ziehen - 0. wieso dann nicht?
nach gestriger "kontrolle", reklamation, 5 stunden schlaf, heutiger 7 uhr besprechung mit einem arbeiter, mails etc. geht's mir wieder besser. heute abend wieder kontrolle von mir. ich bete, ich bin hellbegeistert. :)
05.07.2016
@ Brink:

Die Fassade schützt dein Haus vor der Witterung und vor dem Energieverlust. Hier würd ich genauso viel wert drauf legen wie auf eine perfekte Energieerzeugung und Einbringung.
Wennst Schlamperei vermutest, Stell Fotos rein.

Macht die Fassade dein Baumeister oder ein Fassader?
05.07.2016
ich würde dann bei bedarf einen eigenen thread aufmachen.
trotz der arbeiten, ist der strom zur wp nicht unterbrochen worden, der ja immer noch durch 40m verlängerungkabel aus der gartenhütte kommt. diesen donnerstag ist der stromhauptanschluss/-zähler/.. endlich im technikraum. :)
05.07.2016
hast eine baustellenkoordination und eine haftpflicht?

gutes gelingen jedenfalls!
05.07.2016
was ist mit deinem außenfühler der immer 7,9° anzeigt?


brink schrieb: und ich krieg gleich die krise...

wenn DU bei den fassadenarbeiten nur sagen würdest 'eh alles super' dann hätte ich einen besen gefressen ...
weil für MICH könnte ich mir das auch nicht vorstellen...

gibt leider kaum eine branche wo soviel qualitätsdumping gemacht wird...


brink schrieb: gefährliches "spiel" mit dem gerüst...

na, wenn das der bauko sieht dürfens nachbessern ...


brink schrieb: randwulst nicht nach meinem "geschmack"

randwulst ist gaaaanz wichtig, weil sonst kanäle zwischen den platten entstehen. das war auch ein vorteil bei meinem schaumklebesystem, daß da toleranter ist...


StefanP schrieb: Die Fassade schützt dein Haus vor der Witterung und vor dem Energieverlust. Hier würd ich genauso viel wert drauf legen wie auf eine perfekte Energieerzeugung und Einbringung...

unterschreib...
05.07.2016
Deshalb habe ich die Vorarbeiten selber gemacht,d.h sockeldämmung und Netzen/spachteln. Da wird viel zu oft zuviel geschlampt
06.07.2016


dyarne schrieb: bitte mario,
alu sollte es nicht geben,
ich denke kupfer ist 'überqualifiziert' als heizrohr.
wenn du schon stahl dn32 hast würde ich so weitermachen.
das c-stahl mapress system wie auf den bildern oben bei brink und mir?
vorteilhaft ist sicher möglichst im system zu bleiben und keinen materialmix zu veranstalten...


Entschuldige bitte, dass ich hier "reinquatsch".
Habe aber 2 Heizkörper aus Alu im System..
Sollt ich die tauschen für WP Betrieb vorher??
06.07.2016
schwierige frage.
würde auf jeden fall penibel auf geprüftes/aufbereitetes wasser achten (vollentsalzt) und dann das schmutzsieb im heizkreis beobachten.

wenn die heizkörper weniger werden mußt du sie sowieso tauschen...
18.07.2016
cm vorabmessung..
vom parkettleger..
---
Ich war heute um ca. 8:30h vor Ort und habe eine CM Messung im OG (wenn man von der Stiege raufkommt, im Zimmer rechts) durchgeführt!
Ich habe auch eine Vormessung mit einem elektronischen Widerstands-Messgerät durchgeführt.
Folgendes Ergebnis ist dabei herausgekommen:
Ø CM-Messung (wie schon erwähnt im OG) ist etwas über dem Normbereich – nämlich bei 0,4% - Verlegereif ist der Estrich bei 0,3% (also ziemlich knapp dran – siehe Foto)

Ø Die Vormessung mit dem elektronischen Widerstands-Messgerät hat ergeben dass die Estrich-Restfeuchte im Grunde genommen im gesamten EG sowie OG auf denselben Wert kommt wie an der CM-Messstelle

Ø Im Keller ist es leider doch um einiges feuchter – hier haben wir lt. elektonischen Widerstands-Messgerät eine Estrichrestfeuchte von etwa 0,5% bis 0,6%

o Zur Info: dieses elektronische Widerstands-Messgerät ist bei uns, lt. „Ö-Norm“, nicht zugelassen in Deutschland aber schon – ich verwende es immer in Korrelation mit der CM-Messung, funktioniert aber einwandfrei – das zeigt auch das Ergebnis der CM Messung

Ich denke aber dass der Estrich, in 2-3 Wochen, bei guter Stosslüftung auf den benötigen Wert von 0,3% Estrich-Restfeuchte abfällt.
Im Keller bin ich da sehr skeptisch…….
---

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
Gemessen wurde an der feuchtesten stelle von og/eg. Vorab überall elektrisch.
25.07.2016
so nun läuft bei mir im keller noch ein programm für eine woche.
dazu kaufte ich mir auch noch dieses ding: https://goo.gl/YPbZUR um 130€.
es hat zwar einen sehr kleinen behälter, aber ist optional an einen schlauch anschließbar (meine hebeanlage ist noch nicht installiert, also dient nur der behälter.)
da mein fliesenleger noch 1-2 wochen im haus ist, werde ich ihn bitten, den behälter mal täglich zu leeren.
den luftentfeuchter kann ich dann immer noch brauchen. vor allem in schwülen sommern wird es im keller/gästezimmer mal angenehm sein, bisschen zu entfeuchten..
03.08.2016
Erst mal vielen Dank an die vielen hilfreichen Kommentare hier im Thread.
Heute wollte auch ich mit dem ausheizen des Estrichs beginnen. Leider wird das so wie es geplant war nix. Heizi kann den Solekreislauf nicht anwerfen, weswegen jetzt nur mit Heizszab ausgeheizt wird. Grund ist anscheinend nach Nachfrage bei KNV folgender: KNV hat die Software geändert und erst der KNV Techniker kann bei der Vollinbetriebnahme den Solekreis frei schalten. Zudem lehnt KNV jegliche Gewährleistung ab sollte das Bodentrocknungsprogramm nicht mit dem Heizstab sondern mit Kollektor/TB betrieben werden.
Naja, das fängt ja nicht so gut an.


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum