« Heizung, Lüftung, Klima

LWP taktet und taktet und taktet

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 ... 7  8  9  10 ... 11  12  13  14  > 
  •  newHome
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
9.11.2022 - 15.1.2023
264 Antworten | 23 Autoren 264
20
20
Hallo liebe Forumsexperten,

ich hoffe ihr könnt uns für unser Problem Inputs liefern, 
langsam sieht es leider danach aus als wäre unser Insti am Ende seines Lateins

Ausgangslage:
- Gut 1 Monat Bezogener Neubau mit 30er Planziegel + 20 EPS Fassade (fertig), 152m² WNF.
- LWP Vaillant VWL 75/6, komplett FBH FBH [Fußbodenheizung]

Zur WW WW [Warmwasser] Bereitung läuft die LWP LWP [Luftwärmepumpe] schon ca. 8 Wochen, aufgrund einer PV haben wir hier eingestellt, dass die WW WW [Warmwasser] Bereitung täglich ab 10:00 startet. Das läuft soweit gut für uns, üblicherweise 1 WW WW [Warmwasser] Takt pro Tag.

Die Heizung läuft nun seit ca. 3,5 Wochen und hier ist irgendwie massiv der Hund drinnen
Lt. Fromius Smartmeter Analyse fährt die WP WP [Wärmepumpe] stur alle 30 Minuten einen Takt und läuft dann für nur ca. 7-8 Minuten 😡

Fachmänner vom Insti und Vaillant waren jetzt schon 3x hier und haben allerhand versucht umzustellen (Heizkurve, Energieintegral, AT geführt bzw. Innenthermostat gesteuert etc.)

Auch die Wärmeverteilung wurde gecheckt. Alle Kreise komplett offen, hier passt lt. Ihnen alles. Leider zeigt die WP WP [Wärmepumpe] noch dieser kurzen Zeit jetzt schon 1000 Takte an,
dass kann nicht gut für das Gerät sein.

Bitte um Info welche Parameter noch notwendig sind zur Einschätzung der Lage,
wäre großartig wenn hier jemand per Ferndiagnose eine Idee hätte.

Im Forum habe ich damals im Zuge der Beauftragung schon viel gelesen, auf die nächst kleinere Maschine wollte sich der Insti partout nicht einlassen aufgrund der Modulierfähigkeit habe ich mich darauf eingelassen und weil der Betrieb eigentich zum renomiertesten hier in der Gegend gehört.

Vielen Dank voraus!

  •  robits
1.12.2022 ( #161)


kraweuschuasta schrieb:

Hi
Dumme Frage

──────
robits schrieb: Mein Installateur wird fix kein anderes Gerät aufstellen.
───────────────

Warum?
Lernresistent? Justament Standpunkt? Hamma immer scho so gmocht?
Wird eh woam?

LG

Hab ihm wegen der Energieintegralsache geschrieben, dass die WP WP [Wärmepumpe] zu oft angeht und mir das mit dem Pufferspeicher ned einleuchtet. Er hat mich dann an Vaillant verwiesen, da die für die Inbetriebnahme zuständig sind 🙄

Wenn ich's ned anders wüsste, würd ich glauben das war ihre erste WP WP [Wärmepumpe] Anlage


  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.12.2022 ( #162)
Hi


robits schrieb: Hab ihm wegen der Energieintegralsache geschrieben, dass die WP WP [Wärmepumpe] zu oft angeht und mir das mit dem Pufferspeicher ned einleuchtet. Er hat mich dann an Vaillant verwiesen, da die für die Inbetriebnahme zuständig sind 🙄

A eh.... aber den ganzen Schas zammstöpseln und dimensionieren wär eigentlich sein Bier....
*Kopfschüttel*

Ich glaub, es wär höchste Zeit für a Forums-Insti-Blacklist, quasi als Warnung und Gegenpol oder Ergänzung zu Arnes Herren der Ringe Liste....

LG


  •  heislplaner
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.12.2022 ( #163)
Obwohl ich direkt in die FBH FBH [Fußbodenheizung] fahren werde und die kleine 55er geordert habe (bei ca 11000kWh) Jahresverbrauch an Gas schei. ich mir aufgrund eurer Erfahrung grad ins Hemd.
Bin echt am überlegen die Anlage zu stornieren oder auf ein anderes Gerät umzuswitchen. Nur wohin in dem Preisbereich?

  •  tomsl
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
2.12.2022 ( #164)


heislplaner schrieb: Obwohl ich direkt in die FBH FBH [Fußbodenheizung] fahren werde und die kleine 55er geordert habe (bei ca 11000kWh) Jahresverbrauch an Gas schei. ich mir aufgrund eurer Erfahrung grad ins Hemd.
Bin echt am überlegen die Anlage zu stornieren oder auf ein anderes Gerät umzuswitchen.

Ich würde mir da keine großen Sorgen machen. Bei den aktuellen Fällen klingt es für mich schon so, als hätte der Insti das verpfuscht.

Ich bin mit meiner etwas überdimensionierten 75er sehr zufrieden. Die braucht sehr wenig Strom und die Takterei ist völlig im Rahmen. Hab aktuell 12 Takte zu ~100 Minuten. Nur in der Übergangszeit bei etwas wärmeren Temperaturen waren es mehr Takte.


  •  LeonhardKSB
2.12.2022 ( #165)
Leute, schaut mal ins HTD-Forum Wärmepumpe, der Faden heißt

"Vaillant aroTHERM plus VWL 75/6 A - meine Einstellungen (Optimierungsmöglichkeiten"

und seht, was einem Leidtragenden bestätigt wurde:

Moin,

ich habe gerade länger mit Vaillant telefoniert und kann etwas zu meinen drei Themen beitragen:
1. Arbeitszahl: ich habe angemerkt, dass meine bisherige Arbeitszahl nur bei 3,6 liegt. Darauf bekam ich die Antwort, dass das sehr gut sei!
2. Das Energ lässt sich zwar auf -100 Grad Minuten einstellen. Der Wert wird aber nur beim ersten Start berücksichtigt, nicht bei jedem Takt (da wird -60 genommen): Das Problem ist bekannt, es wird daran gearbeitet. Wenn man es entdeckt, soll man es bei Vaillant reklamieren. Das werde ich jetzt tun.
Sollte es ein Softwareupdate geben, müsste die Platine getauscht werden.
3. Meine Feststellung, dass der Energieverbrauch niedriger ist, wenn man die Pumpe nicht auf Auto stellt, sondern einen festen niedrigeren Wert vorgibt: Das würde mir so bestätigt. Die Auto-Funktion ist für den Betrieb mit ERR optimiert. In meinem Fall, mit offenen Kreisen und zugedrehtem Überströmventil macht die manuelle Einstellung mehr Sinn.
Ich lasse das jetzt auf 50% stehen und warte mal ab, ob es auch bei niedrigeren Temperaturen funktioniert.

------Ende---------

Falls der nächste V-Kundendienstler davon nichts weiß, sagt ihm er solle sich in D beim Mutterhaus informieren.

  •  Akani
4.12.2022 ( #166)
Seits mignet bös aber nen Kesselhersteller als WP WP [Wärmepumpe] Hersteller war noch nie der Hit. Und bei den Franzosenkisten mit V beginnend kommt mir echt fas Kotz.... Selbst im Gas und Öl Bereich. Mich wundert dass die überhaupt noch  verkaufen, wahrscheinlich nur wegen dem Preis. 

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Akani, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Brombaer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.12.2022 ( #167)
Ich weiß nicht ob es der Laden mit dem V war, aber im HTDF war vor kurzem der Fall wo der Hersteller dem Endkunden klar kommuniziert hat, ihn in keinster Weise mit irgendwelchen Infos/Unterlagen zu seiner bestehenden Anlage zu unterstützen, die der Installateur etwas speziell zusammengestellt hat.

Ich sehe die Vorteile der großen Hersteller eher bei Skalengeschäften aber nicht bei individuellen Anlage, wo der Besitzer sein Herzblut reinsteckt. Meist "stört" der Endkunde eher.

  •  robits
4.12.2022 ( #168)
Danke @LeonhardKSB für die Info! Hab den Thread gefunden und durchgelesen. Alles eher ernüchternd.

Bin ich auch gespannt ob bei dem Treffen von dyarne wie in einem anderen Thread erwähnt etwas rauskommt.

Habs jetzt nochmal bei mir beobachtet. Sind die Außentemperaturen konstant im Bereich 4 - 6 °C, habe ich um die 32 Starts / Tag.
Um die 0° C sind es so 20-22 Starts / Tag.

Morgen telefoniere ich mit dem Installateur. Wird eh nix rauskommen, aber vielleicht hat er eine Erklärung warum bei mir so viele Komponenten aus dem Vaillantschema nicht verbaut sind.

Für die nächsten Tage teste ich mal, wie sich die Takte entwickeln wenn die Heizung zwischen 21 und 6 Uhr nicht läuft.

  •  newHome
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #169)


Akani schrieb: Seits mignet bös aber nen Kesselhersteller als WP WP [Wärmepumpe] Hersteller war noch nie der Hit. Und bei den Franzosenkisten mit V beginnend kommt mir echt fas Kotz.... Selbst im Gas und Öl Bereich. Mich wundert dass die überhaupt noch  verkaufen, wahrscheinlich nur wegen dem Preis. 

Danke für deinen Beitrag Akani, auch wenn ich nicht weiß inwiefern er mir/uns helfen soll.
Das V unter Experten einen schlechten Ruf hat, weiß ich mittlerweile auch.
Unser Insti ist wie gesagt relativ renomiert in der Gegend (dass das nicht umbedingt etwas bedeutet weiß ich mittlerweile selbst) und verbaut im Jahr sicher um die 150-200 V Geräte exklusiv. Das die besonders preiswert sind, habe ich jetzt auch nicht den Eindruck.

@LeonhardKSB Danke für den Link zum HTD Faden, war hier ein paar Seiten vorher schon mal erwähnt und bekannt und ja, dass alles macht keine schönen Gefühle.

Ich bin mir realtiv sicher, dass sich an der -60° / -100° Thematik nichts mehr seitens V ändern wird  
Nach wie vor stört mich allerdings die seltsame EI Rechnerei viel mehr und nachdem der Servicetechniker hier nach Rücksprache versichert hat, dass das alles so korrekt läuft,
wird sich auch hier seitens V nichts bewegen.

Was ich nicht einordnen kann:
Wie gesagt, die komplette Steuerung folgt diesen Energieintegral in Gradminuten.
Wie wir bereits wissen, ändert sich der Wert statt im Minutentakt alle 30 Sekunden.
Und eben nicht um die normale Differenz zwischen V soll und V ist sondern um den doppelten Wert.

V berechnet hier also eher: (Gradx2)x(Minuten/2)
Mit dieser Rechnung wird das EI extrem schnell auf und abgebaut.

Selbst wenn der Startwert -100° eingehalten werden würde, würde die WP WP [Wärmepumpe] damit immer noch sehr häufig takten.
Ich werde nun versuchen mir, dass Ganze einmal schriftlich seitens V bestätigen zu lassen
und dann keine Ahnung Konsumentenschutz, Arbeiterkammer etc... irgendwie muss hier Druck auf V aufgebaut werden.

Wahrscheinlich ein schlechter Vergleich, aber fühle mich hier irgendwie etwas an die Ganze Abgasschummelei eines anderen großen Deutschen Herstellers ebenfalls mit V errinnert.




  •  tomsl
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #170)


robits schrieb: Bin ich auch gespannt ob bei dem Treffen von dyarne wie in einem anderen Thread erwähnt etwas rauskommt.

In @dyarne we trust ✊


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #171)
Ein Freund von mir hat eine modulierende Stiebel-Eltron Wärmepumpe.

Er gab mir mal für die Grundsatzdiskussion takten vs. modulieren als Idee mit auf den Weg, dass - abgesehen davon, dass sowieso immer mal was kaputt gehen kann - seine WP WP [Wärmepumpe] nur bis 1 kW runter modulieren kann - das Haus aber manchmal weniger als das benötigt. 
Ergo taktet auch seine erst wieder - und er hat somit weniger lange Zyklen, aber durchaus auch mehr Takte (15-20 Starts am Tag hat er).
Nachtabsenkung gemacht, Heizkurve von 0,50 auf 0,22 gesenkt, Einstellung 23.5 Grad von 08.00-22.00 Uhr und den Rest auf 21.5 Grad. 
Er ist zufrieden damit und sieht die Diskussion (auch) müßig, da er meint, modulierende WPs wie seine hätten auch mehr Elektronik verbaut, was die Fehleranfälligkeit auch erhöhen kann.
So versucht er, die Takte vor allem auf die Tageszeit zu verteilen, da dort die Außentemperaturen höher sind und somit ja auch die Effizienz verbessert wird. 
Das Thema ist in der Tat sehr komplex, muss ich zugeben.

Hauptsache nicht fossil so gut es geht (ja WDVS WDVS [Wärmedämmverbundsystem] ist auch fossil...) - das wäre mein kleines Anliegen, dann bin ich eh weitestgehend happy.


  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #172)


Gemeinderat schrieb: modulierende Stiebel-Eltron Wärmepumpe


Gemeinderat schrieb: nur bis 1 kW runter modulieren


Gemeinderat schrieb: 15-20 Starts am Tag


Gemeinderat schrieb: die Takte vor allem auf die Tageszeit zu verteilen

also 15-20 takte in der tageszeit...
wenn ich schon stiebel lese, kommen mir direkt wieder energieverpuffer und takterhöhungshydraulik in den sinn :D

schweift alles zu weit ab, doch mit 1 kW min. leistung sollte das deutlich besser gehen.
beileid an deinen freund, soll sich hier (an)melden😉


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #173)
Ich habe leider keine Erfahrungen mit der Marke aber er scheint zufrieden zu sein...
Mal sehen wo ich landen werde (nach dem Insti-Gespräch...). 
Danke!


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #174)


Gemeinderat schrieb:

modulierende WPs wie seine hätten auch mehr Elektronik verbaut, was die Fehleranfälligkeit auch erhöhen kann.

Nja im Endeffekt ist statt nem Schütz ein FU drin und etwas mehr "Platine und Software" um eine Regelung zu verwirklichen ja.
Die Frage ist was vorher Eintritt: FU-Tot oder Verdichter-Tot der immer volle Pulle anfährt.
(Wäre ein z.B. Softstarter verbaut ist der Vorteil von weniger Elektronik auch wieder dahin...)

Geht z.B. die Steuerplatine defekt und es gibt keinen Ersatz dann ist´s auch egal ob modulierend oder nicht.

Wenn er mit 1kW Mindestleistung schon so viele Takte hat dann scheint er ein Passivhaus mit kaum Speichermasse zu haben.


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #175)
Ist ein Neubau Bungalow mit 38er Porotherm.
Keller ist ein Kaltkeller / Rohkeller (kA wie man das nennt, Haus ist auf Stützen). 
ca. 150 qm. 
Er hat auch gemeint, so verlegt man FBH FBH [Fußbodenheizung] heute:





  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #176)


Gemeinderat schrieb:

Er hat auch gemeint, so verlegt man FBH FBH [Fußbodenheizung] heute:

Und warum sollte ich das machen (abgesehen davon das es teurer ist, ich an einen Hersteller und Rohrdurchmesser gebunden bin und weniger Speichermasse habe falls es ein Dünnschicht-System ist)?


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #177)
Das kann ich dir nicht beantworten, ich bin kein Experte in Sachen FBH FBH [Fußbodenheizung] :)

Aber wenn man die Gegebenheiten kennt und daher klar ist, wie und worauf man das baut, dann wird man ja auch wissen, ob es in Frage kommt und sinnvoll ist, so ein System zu nutzen oder nicht.

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #178)


Puitl schrieb:

───────────────

Und warum sollte ich das machen (abgesehen davon das es teurer ist, ich an einen Hersteller und Rohrdurchmesser gebunden bin und weniger Speichermasse habe falls es ein Dünnschicht-System ist)?

Seine Rückmeldung:
"Du bekommst hier halt mehr Wärme nach oben da das Plastik ja gegen unten abschirmt...
Dabei geht bei dem "alten" System viel Wärme nach unten, wo es halt keiner braucht" 


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #179)


Gemeinderat schrieb:

──────
Puitl schrieb:

───────────────

Und warum sollte ich das machen (abgesehen davon das es teurer ist, ich an einen Hersteller und Rohrdurchmesser gebunden bin und weniger Speichermasse habe falls es ein Dünnschicht-System ist)?
───────────────

Seine Rückmeldung:

"Du bekommst hier halt mehr Wärme nach oben da das Plastik ja gegen unten abschirmt...

Dabei geht bei dem "alten" System viel Wärme nach unten, wo es halt keiner braucht"

Ähm die meisten haben Styroporschüttung und nen Rolljet, wie sollen da diese 2mm Plastik mehr dämmen?


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #180)
Ich nehme an, deine Frage ist auch schon die Antwort  

Bei mir steht ISOFLOOR Schüttung:




Im Endeffekt wäre für mich die Frage: was kostet es weniger / mehr und was bringt es weniger / mehr :D 

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #181)
Nur zur Erklärung und dann Offtopic Ende: Diese Matte ist einfach nur eine andere Variante damit das Rohr am Boden bleibt (mit meist allen von mir genannten Nachteilen).
Meistens wirds einfach am Rolljet niedergetackert oder ichhab zB. Eisenmatten-Reste ausgelegt und das Rohr mit Kabelbinder leicht angemacht.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Heizung-, Lüftung-, Klima-Forum
next