« Heizung, Lüftung, Klima  |

LWP taktet und taktet und taktet

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 ... 5  6  7  8 ... 9 ... 12  13  14  > 
  •  newHome
  •   Bronze-Award
9.11.2022 - 5.3.2024
278 Antworten | 24 Autoren 278
23
301
Hallo liebe Forumsexperten,

ich hoffe ihr könnt uns für unser Problem Inputs liefern, 
langsam sieht es leider danach aus als wäre unser Insti am Ende seines Lateins emoji

Ausgangslage:
- Gut 1 Monat Bezogener Neubau mit 30er Planziegel + 20 EPS Fassade (fertig), 152m² WNF.
- LWP Vaillant VWL 75/6, komplett FBH FBH [Fußbodenheizung]

Zur WW WW [Warmwasser] Bereitung läuft die LWP LWP [Luftwärmepumpe] schon ca. 8 Wochen, aufgrund einer PV haben wir hier eingestellt, dass die WW WW [Warmwasser] Bereitung täglich ab 10:00 startet. Das läuft soweit gut für uns, üblicherweise 1 WW WW [Warmwasser] Takt pro Tag.

Die Heizung läuft nun seit ca. 3,5 Wochen und hier ist irgendwie massiv der Hund drinnen emoji
Lt. Fromius Smartmeter Analyse fährt die WPWP [Wärmepumpe] stur alle 30 Minuten einen Takt und läuft dann für nur ca. 7-8 Minuten 😡

Fachmänner vom Insti und Vaillant waren jetzt schon 3x hier und haben allerhand versucht umzustellen (Heizkurve, Energieintegral, AT geführt bzw. Innenthermostat gesteuert etc.)

Auch die Wärmeverteilung wurde gecheckt. Alle Kreise komplett offen, hier passt lt. Ihnen alles. Leider zeigt die WPWP [Wärmepumpe] noch dieser kurzen Zeit jetzt schon 1000 Takte an,
dass kann nicht gut für das Gerät sein.

Bitte um Info welche Parameter noch notwendig sind zur Einschätzung der Lage,
wäre großartig wenn hier jemand per Ferndiagnose eine Idee hätte.

Im Forum habe ich damals im Zuge der Beauftragung schon viel gelesen, auf die nächst kleinere Maschine wollte sich der Insti partout nicht einlassen aufgrund der Modulierfähigkeit habe ich mich darauf eingelassen und weil der Betrieb eigentich zum renomiertesten hier in der Gegend gehört.

Vielen Dank voraus!

  •  newHome
  •   Bronze-Award
19.11.2022  (#121)
So, nun gibt es aber seit der Nacht auf SA auch bei unserer WPWP [Wärmepumpe]
ein komplett anderes Verhalten 🤷🏻‍♂️

Sicher die Nachttemperatur sank erstmals unter Null,
auch tagsüber wurde es auch nicht wirklich wärmer,
kann dies allein der Grund für folgendes sein:

Ab 01:00 legt die WPWP [Wärmepumpe] einen Megatakt bis ca. 17:00 hier,
ist also mal 16 Std. durchgelaufen 😱 
Ich wollte ja weniger Takte, aber das kann doch auch nicht passen oder?
@dyarne 
@berhan 
@LeonhardKSB 
Dabei lag die VL VL [Vorlauf] IST schwankend minimal ober und unter der VL VL [Vorlauf] SOLL
und das EI krebste permanent um die -160???


2022/20221119120025.jpg

PS: Überströmventil ist keines vorhanden
PPS: @heislplaner Ein Vaillant im Threadtitel macht für mich dann Sinn,
sollte sich herausstellen, dass es ein Serienproblem ist,
warten wir noch ab. 

1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
19.11.2022  (#122)


2022/20221119582664.jpg

1
  •  LeonhardKSB
19.11.2022  (#123)

zitat..
newHome schrieb: Ab 01:00 legt die WPWP [Wärmepumpe] einen Megatakt bis ca. 17:00 hier,
ist also mal 16 Std. durchgelaufen 😱 
Ich wollte ja weniger Takte, aber das kann doch auch nicht passen oder?

Doch passt. Im besten Fall läuft die WPWP [Wärmepumpe] den ganzen Winter durch und liefert immer gerade so viel Wärme ins Haus um die Raumsolltemp zu halten.

Versteh ich die Kurve richtig? Ist das die abgegebene Heizleistung? 
Wenn ja, liegt sie interessanterweise unter der lt. Datenblatt minimalen Leistung!

Flüsterbetrieb an?


1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
19.11.2022  (#124)
Das ist nicht die Heizleistung,
sondern ein Screenshot des Fronius Smartmeter, also unser gesamter Stromverbrauch.
Bis Mittag war aber bspw. niemand daheim, also wäre nur unsere Grundlast von knapp 200W abzuziehen, denn Rest hat die WPWP [Wärmepumpe] sich gegönnt. 

Stromverbrauch aus der Vaillant App hat sich seit gesterm halt ordentlich erhöht:


2022/20221119140811.jpg

1
  •  LeonhardKSB
19.11.2022  (#125)
Ok, wenn du jetzt noch die Aussentemperaturen dieses Taktes hast, weißt du, ab wann die WPWP [Wärmepumpe] ins modulieren kommt und durchläuft. Verm -1 bis -2 Grad. Mit der kleineren würde sie bereits bei 4-5 Grad plus durchlaufen.

1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
20.11.2022  (#126)
Heißt das, dass die kleinere (zb bei unserem Haus) dann eh ganz gut funktionieren müsste (va bezüglich Übergangszeit und Takterei?). Weil bei Temperatiren über 5 Grad heizt unsere Therem auch nicht sonderlich viel?
Ist meine Angst hier also unbegründet und die Lösung eigentlich NUR das kleinere Gerät?

1
  •  LeonhardKSB
20.11.2022  (#127)
Wenn die 55er leistungsmässig zum Haus passt, ja.
Vgl dazu die Heizlast des Hauses mit der Leistungskurve der WPWP [Wärmepumpe] in Abhängigkeit der Aussentemperatur. Siehe ein paar Seiten vorher.

Den EI Zählbug sollte sie  natürlich trotzdem nicht haben.


1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
21.11.2022  (#128)
So, gestern wurde die Wunschtemperatur wieder um ein halbes Grad reduziert (22,5°C). Zusätzlich habe ich jetzt mal Nachtabsenkung zwischen 19:00 und 04:00 aktiviert.

Ergebnis: seit gestern gab's dann nur noch 12 Takte zu durchschnittlich 50 min.

Damit wäre ich schon sehr zufrieden!

1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
23.11.2022  (#129)
Kurzes Live-Update quasi aus dem Termin:
Das Elektronische Expansionsventil (EEV) arbeit bei unserer WPWP [Wärmepumpe] gar nicht
(Fehler ab Werk), daher hat der Kältekreislauf bisher noch gar nicht richtig funktioniert.
Es wird gerade ein Ersatzteil organisiert.

Bzgl. EI Zählbug ist der Servicetechniker noch nicht richtig drauf eingestiegen,
schauen wir uns an, sobald der Rest der Anlage mal richtig läuft.

1
  •  robits
23.11.2022  (#130)
Danke für das Update, bin gespannt! Hab heute auch einen Vaillant Termin 😅

1
  •  LeonhardKSB
23.11.2022  (#131)
Möglicherweise sogar vom selben Vaillant Störtrupp? Kann ich mir gut vorstellen, wenn ihr nicht zu weit auseinander wohnt!

1
  •  robits
23.11.2022  (#132)
Update von meiner Seite:

Vaillanttechniker hat die Platine vom Hydraulikmodul getauscht, da die über einen Test nicht drüber gekommen ist, bzw extrem lange Ladezeiten hatte.

Anschließend hat er das Energieintegral auf -90° gestellt. Meinen Hinweis, dass das EI mit 30 Sekunden doppelt so schnell abgebaut wird, hat er auf einen Fehler der Platine geschoben.

Beim ersten Takt hatten wir dann auch ein EI von -138° weil die Heizung länger gestanden ist. Ob aus den 30 Sekunden eine Minute geworden ist, hat er dann nicht mehr kontrolliert.

Tja, ich dann aber schon wie er weg war. EI wird nach wie vor alle 30 Sekunden abgebaut.
Es dürfte sich da wirklich um einen Softwarefehler handeln. Oder es ist ein "Feature", dass das Gerät früher ersetzt werden muss?

Was im Zuge des Termins noch angefallen bzw aufgefallen ist:

-) Unsere 10 kW Maschine ist, wie von mir schon befürchtet, auf jeden Fall überdimensioniert.

-) Kein Maximalthermostat verbaut

-) Kein Schlammabscheider verbaut (laut VT nur bei alten Anlagen notwendig. Wir haben alles neu)

-) Bei uns wurde kein VR 70 Regler verbaut. Das heißt wir haben eigentlich keinen Temperaturfühler für den Vorlauf der vom Pufferspeicher in die FBH FBH [Fußbodenheizung] geht.
Der Installateur hat mangels VR 70 stattdessen eine Relaisschaltung für die Pumpensteuerung reingebastelt. Dafür haben wir jetzt keine akkurate Vorlauftemperatur.
Das Hydraulikmodul misst jetzt vermutlich nur die Vorlauftemperatur die vom Wärmetauscher kommt, und nicht die Temperatur die vom Pufferspeicher in die FBh geht.
Denn die Vorlauftemperatur geht bei ausgeschaltenem Kompressor schnell wieder auf ca. 25° runter, obwohl der Vorlauf aus dem Speicher laut analogem Thermometer mit 30° ins Haus geht.

-) Ich denke, dass das Problem mit dem beschleunigten EI Abbau dadurch noch mehr verschärft wird.

Zurück zum Thema:

Was machen wir jetzt wegen dem EI? Mails kommen wahrscheinlich in die Ablage und danke wiederschaun? 

1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
23.11.2022  (#133)
Ich hab ein Überströmventil im Angebot drinnen. Sollten die sich das nicht wegargumentieren lassen (weil im Vaillant Schema vorgeschrieben) - ich habe ehrlich gesagt zu wenig Ahnung um dies zu tun - würde die sinnvollste Maßnahme sein dies einfach zuzudrehen? Nachteile?

1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
25.11.2022  (#134)
Also bei uns hat sich das Verhalten (wie befürchtet) auch trotz nun arbeitedem EEV überhaupt nicht geändert. Was auch wieder Fragen aufwirft, aber egal.

zitat..
robits schrieb: Was machen wir jetzt wegen dem EI? Mails kommen wahrscheinlich in die Ablage und danke wiederschaun? 

Ich werde mir am WE mal die Zeit nehmen und das falsche Zählen auf Video festhalten 
und an den Insti weiterleiten, soll der das mit Vaillant klären.
Mich hat der Servicetechniker diesbzgl auch nicht richtig ernst genommen,
bzw. noch nie davon gehört gehabt. 🤡

Der Zählbug in der Kombi mit dem erneut nicht Hochzählen auf den eingestellten Wert -100° stellen für mich eine nicht nach Spezifikation laufende WPWP [Wärmepumpe] dar.

Das Thema Überdimensionierung ist auch noch offen,
meine per Mail übermittelten Argumente und Berechnung sind bis heute unkommentiert.
Rufe ich erst aber wieder am Montag an, weil ich mir die Laune vorm WE nicht trüben lassen will 😇




1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
30.11.2022  (#135)
Nachdem es hier etwas stiller geworden ist (eventuell auch durch die Mehrzahl an ähnlich aufkommen Threads) möchte ich den Faden trotzdem up to date halten:

Wie erwähnt kann ich trotz Tausch einer Platine zum Gangsetzen des EEV keinen Unterschied in der Funktionsweise der WPWP [Wärmepumpe] erkennen. Der Tausch und somit der Reset der Statistiken ist genau 7 Tage her und es stehen wieder 195 Starts zu Buche, also knapp 28/Tag.
Etwas besser ist es geworden, da bei leichten Minusgraden Nachts die Anlage nun eigentlich durch läuft (was ja mal ganz gut aussieht)

Tagsüber sobald es wärmer wird, wird die Takterei dann nach wie vor durch den vermeintlichen EI Zählbug sehr beschleunigt.
Diesen habe ich jetzt mal per Video festgehalten und dem Insti weiter geleitet, welcher bereits Vaillant informiert hat. Am 13.12. wird es hier vor Ort wieder einen Termin geben.

Positiv: Ein Tausch auf die kleinere 5er Maschine wird vom Insti nach dem Winter nicht kategorisch ausgeschlossen. Wir gehen hier aber vorab noch von einem Fehler der Steuerung aus und evaluieren die Sitauation nochmal nach dem finalen Statement durch V.




1
  •  robits
30.11.2022  (#136)
Ich nehm dann deine 75er statt meiner 105er :D

Hab echt auch schon überlegt wegen einem Tausch. Die 75er sollte bei mir nämlich genau passen.

Bzgl. Takterei und EI:

Hab gestern nochmal mit der Vaillanttechnik telefoniert, weil meine Anlage eigentlich nicht nach Schema aufgebaut ist. (Pufferspeicher parallel mit nachfolgender Heizungspumpe, aber statt VR71 Regler ist nur eine Relaisschaltung zur Pumpensteuerung eingebaut. Somit gibts keine Vorlauftemperatur aus dem Pufferspeicher für die Regelung.)

Der hat mir dann am Telefon nochmal erklärt, dass für Vaillant 3 Takte pro Stunde absolut im Rahmen sind. Ist vermutlich die Verkaufsstrategie? 

Bzgl. EI Bug hat er mich als allererstes ganz entrüstet gefragt, wo ich das sehe? Na im Live-Monitor! Ich hab mir dann gar nicht mehr genau gemerkt, was er mir da erzählt hat, aber laut ihm is das kein Problem wenn das EI schneller zählt, bzw. nicht bis zum eingestellten Wert zählt (zB -60°), weil sie eben schon früher oder später schaltet. Je nachdem ob bzw. welche Startbedingungen erfüllt sind.

In Summe ein recht unfruchtbares Gespräch, und das richtige Schema für meine Anlage schickt er mir nicht per Mail, weil ich kein Fachhandwerker bin.

Bin gespannt was bei deinem Termin dann rauskommt. Vermutlich eh nix, wenn der eine aus dem deutschen Forum das schon letztes Jahr reklamiert hat und sie dann die Kommunikation mit ihm eingestellt haben.

1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
30.11.2022  (#137)

zitat..
robits schrieb:

dass für Vaillant 3 Takte pro Stunde absolut im Rahmen sind

Geil 🤣

Bleibt dran Leute und macht Druck. Ein Aufzeigen von Softwarefehlern von laienhaften Kunden und der Aufwand eines Gerätetausches scheinen echt mal notwendig das sich hier auch nur ein bissl was tut...wenigstens beim Hersteller der dann vl. anfängt sich mal mit der Materie WPWP [Wärmepumpe] zu beschäftigen, zu lernen und zu schulen^^


1
  •  LeonhardKSB
30.11.2022  (#138)

zitat..
newHome schrieb: Der Tausch und somit der Reset der Statistiken ist genau 7 Tage her und es stehen wieder 195 Starts zu Buche, also knapp 28/Tag.

Sag nicht die haben die Anzahl der Starts resetiert?


1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
30.11.2022  (#139)

zitat..
LeonhardKSB schrieb: Sag nicht die haben die Anzahl der Starts resetiert?

Doch, war lt. Techniker aufgrund des Platinentauschs nicht anders möglich.
Hab aber alles Wesentliche bis zum Tausch dokumentiert.

Der Techniker war übrigens vorhin kurzfristig nochmal da,
musste noch etwas Einstellen damit V jetzt mittels Internet Box remote mal mitloggt.

Puncto V hab ich durch das Gespräch mal eine Ahnung wo die Reise hingeht:
- 3-4 Takte pro Stunde sieht V (na no na ned) als absolut unproblematisch an
- die mehrfache Berechnung des EI pro Minute ist lt. Rücksprache mit der QS bekannt 
   und auch definitv so gewollt. 🤯
- Warum dann aber auch alle 30sek. der die volle Differenz und nicht die halbe gezählt wird,
   dazu bekomme ich noch eine Rückmeldung.
- Generell wird eher der Lösungsweg eingeschlagen der WPWP [Wärmepumpe] das Takten per Einstellungen
   "abzugewöhnen" (Zeitprogramme, Hysteresen-Spreizung, Absenkung, etc....)

Er war auch der Meinung, dass auch die 5er bei unseren Haus genauso untertags takten wird,
nur minimal weniger.

Generell gönnt sich die WPWP [Wärmepumpe] über die letzte Woche gerechnet ca. 12kWh/Tag Strom.
Angezeigte Arbeitszahl 5,4. Wären also ca. 64,8kW Heizwärme/Tag.




1
  •  robits
30.11.2022  (#140)
Danke für das ernüchternde Update!

Vielleicht ist ja die Änderung in der EI Zählweise kein Bug sondern ein Feature (zur Umsatzsteigerung)? Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung :)

Hat er auch was zum Flüstermodus gesagt? Bei mir ist der nämlich nicht taktreduzierend. 

1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
30.11.2022  (#141)
Vom Einsatz des Flüstermodus hat der V Techniker im Gegensatz zum Techniker des Instis abgeraten, solange es kein Lautstärkethema gibt.

Naja, im Hinblick auf das schnelle EI ist mehrfach das Stichwort "Comfort" gefallen.
Dieser steht hinsichtlich des Kunden bei V wohl im Mittelpunkt,
es soll nur ja kein Comfortverlust durch schwankende Temperaturen entstehen. 😝

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next