« Solarenergie und PV

Die kleinen Dinge des PV-Anlagen-Lebens ...

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4  5  6  7  8  9  10  11  > 
  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.6. - 15.12.2022
211 Antworten | 27 Autoren 211
17
17
Auch wenn ich Gefahr laufe, dass bei meinen immer lyrischer werdenden thread-Titeln keiner mehr mein Zeugs liest ... ich wusste einfach nicht wie ich all die Kleinigkeiten, über die ich so stolpere, vernünftig überschreiben sollte.

Die erste Kleinigkeit: Statik von Dachhaken ...

Hier wird ja gerne geschrieben, dass die Profis das mit vernünftigen tools der Hersteller auslegen und damit ist alles gut. Ich habe mir also so ein tool runtergeladen, weil es so einfach ging das von Würth: https://www.wuerth.de/web/de/awkg/services_link/service.php?service=15104

Alles sorgfältig reingetipselt:

Schneelastzone 2, 450m --> ca. 2.3kN/m² horizontal
Windlastzone 2, 25m/s --> 0.4kN/m² Böen bis 40m/s --> 1kN/m² (Sog)
Sparrenabstand 82cm
Dachneigung 27°

das ergibt für eine Zusammensetzung von Wind und Schnee maximal ca. 2.3kN/m² senkrecht aufs Dach.

Befestigung wurde errechnet mit 2 Schienen pro Modulreihe, jeder Sparren mit Schwerlasthaken von Würth. Tja, überlastet ca. 15% ... also gut 3 Schienen pro Modulreihe, das ging dann. Etwas irritiert habe ich mir die Spezifikation des Schwerlasthakens rausgesucht ... https://eshop.wuerth.de/Produktkategorien/Dachhaken-Schwerlast/14011009030713.cyid/1401.cgid/de/DE/EUR/

Da steht dann 2.05kN senkrecht zur Dachfläche, kurz überschlagen ca. 200 Haken auf 100m² Modulfläche ergibt 2 Haken pro m² und somit ca. 4kN/m². Das sollte doch reichlich sein ...

Nachdem ich daran gescheitert bin von Würth per email oder telefonisch eine Antwort zu bekommen musste wohl ein Versuch her ... denn 'Versuch macht kluch'

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.10.2022 ( #181)
Ein DVD-Writer ... können wir uns vielleicht auf's Thema konzentrieren ... gibt's ja nicht 😂

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #182)
Wieder was zum Anschauen ... und dass ihr mir nicht über die Flechten am Dach zu diskutieren anfangt

Blitzstromtragfähige Einbindung in den Blitzschutz (neue Fangleitung von unten aufgeklemmt). Leiter und Schiene angeschliffen und mit Polfett konserviert.



Die Ostseitenhilfe ... ausgeliehen für kleines Geld, mit großer Wirkung ... für den Modultransport, zur Freude für den Schwiegersohn in spe ...



... und als Hinternablage am Dachrand.



... und etwas akrobatisch zum Festmachen der Kabel in der untersten Reihe.



Das Westseitenergebnis ...



... und die Ostseite ... war schon ziemlich dunkel



Die blitzstromtragfähigen Modulerder zeig ich beim nächsten Mal.

1
  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #183)
gratuliere, aber...🤣
warum ist die linke seite ost und die rechte seite west denn komplett leer???😐

und mit nem steiger darf man garkeine lasten außen transportieren und vor allem... was macht der kerl da mit dem hammer ??? 😁

danke für die bilder😍

schöne hütte, gefällt mir; nur die einkaufswagenüberdachung könntest du mal sauber machen 😋

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #184)


cacer schrieb: warum ist die linke seite denn komplett leer?

Weil das Einspeiselimit (meiner Frau) bei 25kW lag Vollbestückt wären es 42kW gewesen.


cacer schrieb: mit nem steiger darf man garkeine lasten außen transportieren

Ja, aber ehrlich 20kg außen und nur eine Person drin ... was soll passieren, außer dass vielleicht das Panel runterfällt.


cacer schrieb: der kerl da mit dem hammer

Der "Kerl" ist meine Tochter und die hat Modulklemmen damit eingeschlagen ...


... reinclipsen ging nicht wirklich.




  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #185)


cacer schrieb: nur die einkaufswagenüberdachung könntest du mal sauber machen

Die hat der Hagel letztes Jahr zerklopft, jetzt wachsen innen in den Profilen Algen .... und ich kommt nicht dazu die zu tauschen. Die Tomaten wachsen trotzdem darunter


  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #186)


taliesin schrieb: ... reinclipsen ging nicht wirklich.

echt?!
Ich mein, ja, die können zickig sein. Aber spätestens wennst die Schraube rausdrehst, sollte das schon ohne Hammer gehen.

Oder sNächstemal wenigst einen Gummihammer (Schonhammer) 😉



taliesin schrieb: Die blitzstromtragfähigen Modulerder zeig ich beim nächsten Mal.

bin gespannt. Fürs nächste Projekt muss ich nämlich auch Blitzschutz mit einbinden.
Bin immer über jede Inspiration dankbar




  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2022 ( #187)


Pedaaa schrieb: spätestens wennst die Schraube rausdrehst

Die haben eine Feder, wenn du den rausdrehst hast, dann ...




Pedaaa schrieb: Nächstemal wenigst einen Gummihammer

Es ging gerade zu schwer mit der Hand, wir haben auf den Schrauben geschlagen (Edelstahl), der Klemme ist da nichts passiert.

  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
10.10.2022 ( #188)


taliesin schrieb: das Einspeiselimit (meiner Frau)

ok, DAS ist gesetz!


taliesin schrieb: Ja, aber ehrlich 20kg außen

war spass :D


taliesin schrieb: "Kerl" ist meine Tochter

ups! sorry, mal wieder in nen fettnäpfchen getreten🤭


taliesin schrieb: ... reinclipsen ging nicht wirklich.

die beinchen sind aber wirklich kurz.
gut, für einmalig selber montieren kann man damit leben. regelmäßig würde ich die nicht verwenden wollen.

kein erdungsdorn, oder nur beispielbild?
hast du terragrif verwendet, oder die rahmen nicht eingebunden?


taliesin schrieb: Die blitzstromtragfähigen Modulerder zeig ich beim nächsten Mal.


Pedaaa schrieb: Fürs nächste Projekt muss ich nämlich auch Blitzschutz mit einbinden. 

oh, hatte ich überlesen.
in D ist das ziemlich schwammig geregelt, mit teilweise widersprüchlichen normen.
schutzerde ist quasi nur "kann", bei äußerem blitzschutz mit näherung ist einbindung pflicht.

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.10.2022 ( #189)


cacer schrieb: ups! sorry, mal wieder in nen fettnäpfchen getreten

Gar nicht. Sie ist eine echte 'Kerlin'


Pedaaa schrieb: Bin immer über jede Inspiration dankbar



Foto ist noch vor dem Polfett am Schrauben gemacht, unten auf der Klemme der Schiene sieht man den pinken Gadsch. Die Verbinder habe ich selbst gemacht, alles was ich gefunden hätte, wäre zu wenig passend und auch rel. teuer gewesen (mind. 4.50€/Stk --> 270€ für's Feld).



... aus dem Bild vom Basteltisch, 4 verschieden Typen, weil die Montagelängen in den Reihen unterschiedlich waren. Die Herstellung hat ca. 3h gedauert, das Material war übriggebliebener Fangdraht (Alu 8mm).

Abgeschnitten, mit der Presse flachgedrückt, angebohrt und gesenkt, dann gebogen (mit der Hand am Schraubstock) ... fertig ist der Modulerder. Die Panele wurden unten angeschliffen (Winkelschleifer mit Abdeckung der Panelunterseite), das Erdungsloch aufgebohrt (Unterlage für den Bohrer), Schraube eingefädelt, Erder, Fächerscheibe und Mutter drauf (M6).
Schiene, Panel und Erder vor der Montage nochmal überschliffen, verschraubt und mit Polfett zugebaazd.


  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.11.2022 ( #190)
Hier gibt es wieder mal ein paar Dachwerkelimpression ... die Dachsession ist jetzt vorbei, die Dacharbeiten sind abgeschlossen.

Die GAKs mussten noch angeschlossen werden, da sie unter den Modulen sitzen, braucht es da ein wenig Technik ... ohne Wind funktioniert das auch alleine sehr schnell und einfach:


Kleiner Kabelsalat am GAK GAK [Generatoranschlusskasten], bei der Außenverdrahtung hängt alles unten an den Modulen, dazu gibt's Halteklammern, die man an den Rahmen clipst. Die zusätzliche Aluschiene soll Schneedruck vom GAK GAK [Generatoranschlusskasten] fernhalten, der nur mit einem Gummiriemen am Haken hängt. Ich hoffe das klappert bei Sturm nicht. Dafür hat er keine Durchdringung, die undicht werden könnte.


Der Erderdraht liegt auch unter den Modulen und ist direkt auf die Unterkonstruktion verschraubt. Für die Isolationsmessung muss der Schrauben vermutlich noch einmal heraus.

Die Verbindung zwischen Ost und West passiert wieder im Wellrohr, robust und relativ billig.


Innen sind die DC-Leitungen (4m) im 50er Wellrohr vereint und enden am WR WR [Wechselrichter], der hängt, mit seinen gut 40kg, an Ankern in Siebhülse und Injektionsmörtel.


Auch noch nicht fertig, daneben kommt der Unterverteiler für die Garage, der auch die Wallboxkomponenten enthält. Die wird ein openWB-Nachbau, das zahlt sich zwar nicht wirklich aus, aber ich werde den WR WR [Wechselrichter] (RS485) über den selben Raspi mit dem LAN verbinden.

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.11.2022 ( #191)
Ein erster Anlagentest, weil's heute mal richtig sonnig ist.
Einspeisung über CEE 16A in der Garage (WR kommisioniert auf Österreich und auf 11kW begrenzt).

Und gleich mal 2 Heizstrahler und den Kellerentfeuchter voll aufgedreht = 3.7kW, die sind noch oben auf der blauen Linie drauf:




Daten sind vom EVU-Smartmeter, also nur das was ins Netz geht. Mit dem Eigenverbrauch kommen aktuell nahe 10kW ... sauber, von so ein paar Modulen

  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.11.2022 ( #192)
da komm einer am Geschmack 😉 😅
Achtung:
Das führt schnell zum Drang noch weiter ausbauen zu wollen 🤓


taliesin schrieb: Mit dem Eigenverbrauch kommen aktuell nahe 10kW ... sauber, von so ein paar Modulen

nicht schlecht!! Scheint gut ausgerichtet zu sein.
Heut kommt von meiner, doch einiges größeren, Anlage auch nicht viel mehr als 12kW runter.
Aber die Ausrichtung ist halt mittelmäßig bis mies. Und von Nord kommt mittlerweile echt verdammt wenig


  •  Louis1312
13.11.2022 ( #193)


taliesin schrieb:

Hier gibt es wieder mal ein paar Dachwerkelimpression ... die Dachsession ist jetzt vorbei, die Dacharbeiten sind abgeschlossen.

Die GAKs mussten noch angeschlossen werden, da sie unter den Modulen sitzen, braucht es da ein wenig Technik ... ohne Wind funktioniert das auch alleine sehr schnell und einfach:

Kleiner Kabelsalat am GAK GAK [Generatoranschlusskasten], bei der Außenverdrahtung hängt alles unten an den Modulen, dazu gibt's Halteklammern, die man an den Rahmen clipst. Die zusätzliche Aluschiene soll Schneedruck vom GAK GAK [Generatoranschlusskasten] fernhalten, der nur mit einem Gummiriemen am Haken hängt. Ich hoffe das klappert bei Sturm nicht. Dafür hat er keine Durchdringung, die undicht werden könnte.

Der Erderdraht liegt auch unter den Modulen und ist direkt auf die Unterkonstruktion verschraubt. Für die Isolationsmessung muss der Schrauben vermutlich noch einmal heraus.

Die Verbindung zwischen Ost und West passiert wieder im Wellrohr, robust und relativ billig.

Innen sind die DC-Leitungen (4m) im 50er Wellrohr vereint und enden am WR WR [Wechselrichter], der hängt, mit seinen gut 40kg, an Ankern in Siebhülse und Injektionsmörtel.

Auch noch nicht fertig, daneben kommt der Unterverteiler für die Garage, der auch die Wallboxkomponenten enthält. Die wird ein openWB-Nachbau, das zahlt sich zwar nicht wirklich aus, aber ich werde den WR WR [Wechselrichter] (RS485) über den selben Raspi mit dem LAN verbinden.

Und wie kontrollierst du ob ein Überspannungsableiter defekt ist und zum tauschen ist, wenn der unter den Modulen verbaut ist ?


  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.11.2022 ( #194)


taliesin schrieb: Achja und die SPDs SPDs [Überspannungsschutzgerät, surge protective device] sind überwacht über ein zusätzliches Kabel, damit sollte man dort nur hinmüssen, wenn einer kaputt ist.

Die melden, wenn sie getauscht werden wollen. 

Welche Ableiter hast du denn nun verwendet? Das Orange erinnert an obo oder mersen. Gibt's Fotos vom fertigen GAK GAK [Generatoranschlusskasten] innen? 

Viel Spaß beim ernten :) 

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.11.2022 ( #195)


Pedaaa schrieb: da komm einer am Geschmack

... ja, das war wohl ein blinder Fleck ... sozusagen ein PV-Schatten


Louis1312 schrieb: Und wie kontrollierst du ob ein Überspannungsableiter defekt ist und zum tauschen ist, wenn der unter den Modulen verbaut ist ?

Wie cacer schreibt, die Mersen Surge-Trap (in der fertigen enwitec Box) hat einen Meldekontakt, der in die Unterverteilung der Garage geht und wie von dort weiß ich noch nicht.


cacer schrieb: Gibt's Fotos vom fertigen GAK GAK [Generatoranschlusskasten] innen?

... nur schlechte, aber es war der https://enwitec.eu/?s=10012868


Pedaaa schrieb: Scheint gut ausgerichtet zu sein.

Naja 18 Module ONO (-120°) und 42 Module WSW (60°) auf einer 27° Dachneigung, ich hab ein wenig übertrieben (falsch extrapoliert), es waren dann "nur" 9.4kW. In Summe fast 50kWh, ich rechne jetzt schon immer in km im Elektroauto um ...🤓


cacer schrieb: Viel Spaß beim ernten :)

... vor 2 Jahren habe ich (im Grafana) Pelletsofen 'gefernseht' und jetzt PV-Anlage ... sagt meine Frau. Aktuell verdient nur das EVU mit meinem Gratisstrom, jetzt werde ich mal auf einen Zähler umklemmen (aktuell noch 2), damit wenigstens der Eigenbedarf besser gedeckt wird. Und eigentlich darf ich ja noch gar nicht einspeisen, aber da die Isolationstests durch sind, sehe ich keine großen Grund meinen Strom nicht zu spenden.

Es muss ja noch mein ganzer Hauptverteiler umgebaut werden und da bin ich gerade beim Materialeinkauf, gar kein soo einfaches Thema, wenn man das nicht täglich macht ...

  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.12.2022 ( #196)
Weil ich grad' die Einstellungen am WR WR [Wechselrichter] überprüft habe ... Die Isolationsmessung, direkt vom Umrichter:




Leider sagt mir der SUN2000-30KTL-M3 nicht mit welcher Spannung das gemacht wird, die eigentliche elektrische Prüfung (mit einem unabhängigen Messgerät) steht noch aus. Der WR WR [Wechselrichter] ist jetzt ca. 14Tage im Testbetrieb, und macht bei absolutem Sch**ßwetter ca. 5kW/d und wenn die Sonne ein wenig blinzelt auch mal 50kWh

Den Antrag auf Parallelbetrieb habe ich bei der NetzOÖ jetzt mal gemacht, wenn der Oemag Marktpreisantrag dann auch noch irgendwann daherkommt, sollte dem Echtbetrieb nur noch der Verteilerumbau im Wege stehen.

Aktuell erscheint beim Oemag-Antrag 'Nachforderung Unterlagen', gefordert wurde aber nichts und auf die e-mail von vor einer Woche hat auch keiner geantwortet, seit 25.8. ist der Antrag gestellt, ich hoffe, die kommen jetzt mal in die Gänge.

  •  rabaum
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.12.2022 ( #197)


taliesin schrieb:

... und dann suche ich nach Erfahrungen mit Crimpzangen für die MC4s.

Was ist bei deiner Suche rausgekommen? 

Ich hätte diese mal am Radar
https://www.kstools.com/produkte/kfz-spezialwerkzeuge/hybrid-hochvoltwerkzeuge/crimpwerkzeug/crimpzange-fuer-solar-kupplungsstecker-mc-4


  •  taliesin
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.12.2022 ( #198)


rabaum schrieb: Was ist bei deiner Suche rausgekommen?

C.K. Tools T3671

Recht präzise Zange, habe zwar keinen Vergleich zu anderen MC4 Crimpzangen, aber zu solchen für diverse andere Kontakte, und da war sie keinen Deut schlechter als welche um 200€.

Preis mit ca. 70€ so in der Mitte zwischen billig und teuer, deine um ca. 130€ wird wohl auch passen.

  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.12.2022 ( #199)
also ich find die Haupa auch echt gut, für den Preis. Meine Knipex hat so einen extrem großen Hebel

  •  rabaum
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.12.2022 ( #200)


taliesin schrieb: C.K. Tools T3671

Danke für den Tipp, bekommt man aktuell irgendwie nirgends.
Die KS würde um unter 100 hergehen.


  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.12.2022 ( #201)


uzi10 schrieb: Meine Knipex hat so einen extrem großen Hebel

ich komm mit der knipex sehr gut zurecht, außerdem werden die hier in der region gefertigt ;)
die teure stäubli (wer baut die eigentlich?) find ich echt unhandlich.




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum
next