« E-Auto  |

3 oder Y?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ... 3 ... 141  142  143  144 ... 145 
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023 - 24.7.2024
2.900 Antworten | 86 Autoren 2900
88
2988
ich wollte den post eigentlich zu den hardfacts posten, aber irgendwie denk ich, dass da ein eigener thread schon sinn macht:

ich tendiere als firmenauto derzeit stark zum M3, einfach weil unschlagbar effizient und wirtschaftlich. nun hat mein chef bei einem gespräch angemerkt, dass das MY ja eh nur 1k mehr kostet und dafür viel mehr platz hat.
nun bin ich im zwiespalt - weil eigentlich hab ich mich mit dem M3 schon abgefunden. (soll nicht negativ klingen). aber wenn ichs mir aussuchen kann wird der MY natürlich auch wieder interessant.
wie die abrechnung der stromkosten bei fremdladestationen oder zu hause aussieht ist noch nicht geklärt. > ausgehend davon, dass ich den strom zahlen muss (womit ich OK wäre) ist der M3 verbrauchsmäßig attraktiver. arbeitsweg 35 km; möglichkeit des ladens in der arbeit kommt (wallbox angebote liegen vor); möglichkeit des ladens zu hause nur über schuko.

es würde bei beiden varianten auf das kassengestell hinauslaufen (SR, weiß, +AHK).

M3
+++ optik - für mich ganz klar das schönere auto
+++ verbrauch
+++ gefällt der OHL halbwegs
--- evtl. zu tiefes sitzen > für mich als mid-20-er eigentlich egal
--- heckklappe und kofferraumplatz, wird entschärft durch anhänger.

MY
+++ heckklappe. oh ja ein großes PRO
+++ drin schlafen ist bequemer (wenn auch nur 1-2 mal im jahr)
+++ 1,6to zuglast - brauch ich wenn nur im notfall.
--- gefällt der OHL nicht

mich würd jetzt interessieren obs hier wen gibt der vor einer ähnlichen entscheidung gestanden ist. klar- ich weiß absolute first-world-problems. aber wenn ich ein auto 4-5 jahre fahre und meinen geliebten octavia dafür (in gute hände) verkaufen muss/werde will ich mit dem nachfolger auch glücklich werden.


[Hinweis: Umfrageergebnisse sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar]

  •  ck
11.6.2024  (#2841)
 

zitat..
DrShouter schrieb: Naja irgendwas werden sie sich einfallen lassen müssen

Das haben sie ja eh, es ist ein Rabatt für Barzahler, haben sie schon mehrfach so umgesetzt.
 

zitat..
DrShouter schrieb: werden nicht tausende Model Y welche am Militärflughafen rumstehen verschrotten lassen.

Tesla hat in Berlin eine Wochenproduktion von 5.000 Autos und kein Lager, da kommen innerhalb von ein paar Tagen eine Menge Autos zusammen, das ist natürlich ein gefundenes Fressen für den Boulevard, du wirst ja nicht ernsthaft denken, dass da welche verschrottet werden.


1
  •  aspire77
12.6.2024  (#2842)
Natürlich werden die verschrottet, die will ja keiner wenn man der Lügenpresse glauben darf. Das es ausserhalb von Deutschland, Österreich ganz anders aussieht darf halt nur keiner wissen. 🤣


1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
12.6.2024  (#2843)
Tesla dürfte in Deutschland aber wirklich ein Problem haben:


_aktuell/20240612757670.png

Zusätzlich habe ich noch eine Grafik gesehen (finde die leider nicht mehr), die zeigt dass die Verkäufe bei Tesla ab April extrem eingebrochen sind, und zwar deutlich drastischer als bei allen anderen Herstellern.

Ich hab die Daten jetzt allerdings nicht überprüft, sind also mit Vorsicht zu genießen.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2844)
Kann schon sein. Aber da könnte auch schon die Erwartung aufs Facelift besonders durchschlagen. Plus, die iD Familie hat gerade die ganzen Facelifts gehabt... 

1
  •  DrShouter
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2845)

zitat..
ck schrieb:

 

──────..
DrShouter schrieb: Naja irgendwas werden sie sich einfallen lassen müssen
───────────────

Das haben sie ja eh, es ist ein Rabatt für Barzahler, haben sie schon mehrfach so umgesetzt.

 

──────..
DrShouter schrieb: werden nicht tausende Model Y welche am Militärflughafen rumstehen verschrotten lassen.
───────────────

Tesla hat in Berlin eine Wochenproduktion von 5.000 Autos und kein Lager, da kommen innerhalb von ein paar Tagen eine Menge Autos zusammen, das ist natürlich ein gefundenes Fressen für den Boulevard, du wirst ja nicht ernsthaft denken, dass da welche verschrottet werden.

Das war natürlich überspitzt ausgedrückt - aber mMn kommt der Erfolg von Tesla in den letzten Jahren rein über den Preis. Tesla hat die Konkurrenz mit seiner sehr aggressiven Preispolitik unter Druck gesetzt. Das selbe machen die Chinesen (und auch andere) jetzt mit Tesla.

Es glaubt doch wohl niemand, dass sich die europäischen Autokäufer bei Preisparität (oder annähender Preisparität) mit einem deutschen Hersteller für Tesla entscheiden würden? Der technologische Vorteil von Tesla ist doch ebenfalls schon längst vorbei (siehe zB. Assistenzsysteme, Fahrwerk, Licht, Innenraum Tesla vs BMW). Daher geht es rein über den Preis akktraktiv zu bleiben.

Der Tesla (egal ob 3er oder Y) ist ein super Auto für um die 40k, da ist er vom Gesamtpaket derzeit noch konkurrenzlos. Nimmt man die etwas teureren Modelle, ist der Sprung zu einem deutschen Premium Hersteler nicht mehr so weit. Einen Mercedes Benz EQE oder BMW i4 bekommt man mittlerweile für <60k mit guter Ausstattung. Und die bewegen sich doch mindestens 1 Klasse, eher 2 Klassen über dem M3.

Sollte das Model Y Allrad Longe Range auf um die 45k mit ordentlichen Leasing Konditionen fallen - schlage ich aber ebenfalls zu.

1
  •  fudi6489
  •   Silber-Award
12.6.2024  (#2846)

zitat..
DrShouter schrieb:

Sollte das Model Y Allrad Longe Range auf um die 45k mit ordentlichen Leasing Konditionen fallen - schlage ich aber ebenfalls zu.

Diese Leasingkonditionen muss eben Tesla stützen, und da sprechen wir vermutlich von 5000€ oder mehr über die Leasingdauer.

Ich persönlich finde es gut dass endlich mal die Barzahler in den Genuss eines "günstigen" Autos kommen. Jetzt sieht man dann wer sich das Auto wirklich leisten kann, und wer es doch leasen muss, und nicht least weil er das Geld so toll fix veranlagt hat und lieber für sich arbeiten lässt... so wie man immer in allen Foren liest.




1
  •  DrShouter
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2847)

zitat..
fudi6489 schrieb:

──────..
DrShouter schrieb:

Sollte das Model Y Allrad Longe Range auf um die 45k mit ordentlichen Leasing Konditionen fallen - schlage ich aber ebenfalls zu.
───────────────

Diese Leasingkonditionen muss eben Tesla stützen, und da sprechen wir vermutlich von 5000€ oder mehr über die Leasingdauer.

Ich persönlich finde es gut dass endlich mal die Barzahler in den Genuss eines "günstigen" Autos kommen. Jetzt sieht man dann wer sich das Auto wirklich leisten kann, und wer es doch leasen muss, und nicht least weil er das Geld so toll fix veranlagt hat und lieber für sich arbeiten lässt... so wie man immer in allen Foren liest.

Sorry, das hat nichts mit "kann ich mir leisten" oder "kann ich mir nicht leisten" zu tun. Wer bei einem Leasingzins von z.B. 1,99% bar kauft, der hat entweder keine Ahnung von Finanzen oder eine nicht rational erklärbare Angst vor Fremdkapital.

Aber du kannst dir gerne einen Sticker aufs Auto picken "Hier fährt mein Investment", falls wir uns dann mal an der Ampel treffen sollten werde ich neidisch auf dich rüberblicken 🤣

1
  •  Miike
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2848)

zitat..
DrShouter schrieb: Es glaubt doch wohl niemand, dass sich die europäischen Autokäufer bei Preisparität (oder annähender Preisparität) mit einem deutschen Hersteller für Tesla entscheiden würden? Der technologische Vorteil von Tesla ist doch ebenfalls schon längst vorbei (siehe zB. Assistenzsysteme, Fahrwerk, Licht, Innenraum Tesla vs BMW).

Das sehe ich zum Teil differenzierter. Drastisch ausgedrückt ist Tesla ein Softwareunternehmen das zufällig Autos baut. Der Fokus bei Tesla wird in den nächsten Jahren auf AI liegen, mit Schwerpunkt Autonomes Fahren. Wenn Tesla auch in Europa dann mal die FSD Architektur ausrollt, spielen sie in Hinblick auf Assistenzsysteme in einer ganz anderen Liga. Das wird noch etwas dauern, aber kommt dann einfach über Nacht via OTA Update.

Fahrer DE/CZ EVs die ich kenne, sind durchwegs angepisst, weil sie für größere Updates das Auto noch immer für 2 Tage an die Werkstatt abgeben müssen, und das im Jahr 2024.

Ich würde momentan zum gleichen Preis noch immer zu einem Tesla greifen. Die geileren Lichter oder luxuriöseren Innenräume mögen BMW oder Mercedes haben, wobei selbst das Geschmakssache ist. BMW find ich echt lässig, auch das gesamte Interieur, Mercedes hat mich noch nie angesprochen und die gesamte ID Serie finde ich innen wie außen - freundlich ausgedrückt - wenig hot. 

zitat..
DrShouter schrieb: Einen Mercedes Benz EQE oder BMW i4 bekommt man mittlerweile für <60k mit guter Ausstattung. Und die bewegen sich doch mindestens 1 Klasse, eher 2 Klassen über dem M3.

Der Unterschied zum M3 liegt halt trotzdem bei mind. 10k. Mag für dich nicht viel Geld sein. Ich behaupte die Mehrheit muss schauen, dass sich das überhaupt mit dem Tesla ausgeht. Und das M3 RW bekommst nach Förderung nun mal um 37k mit belüfteten Sitzen, Matrix-LED, Panoramadach...

zitat..
DrShouter schrieb: Wer bei einem Leasingzins von z.B. 1,99% bar kauft, der hat entweder keine Ahnung von Finanzen oder eine nicht rational erklärbare Angst vor Fremdkapital.

Da bin ich dabei 👍

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
12.6.2024  (#2849)

zitat..
Miike schrieb: Fahrer DE/CZ EVs die ich kenne, sind durchwegs angepisst, weil sie für größere Updates das Auto noch immer für 2 Tage an die Werkstatt abgeben müssen, und das im Jahr 2024.

Das ist glaub ich ein Problem für Early Adopters die eher Nerds sind. Dem 0815 Autofahrer wirds wurscht sein, solang alles halbwegs funktioniert.




1
  •  sudo
12.6.2024  (#2850)

zitat..
DrShouter schrieb: Sorry, das hat nichts mit "kann ich mir leisten" oder "kann ich mir nicht leisten" zu tun. Wer bei einem Leasingzins von z.B. 1,99% bar kauft, der hat entweder keine Ahnung von Finanzen oder eine nicht rational erklärbare Angst vor Fremdkapital.

Ich hab meinen Mach-E auch Bar bezahlt, so musste ich mir nicht schon wieder Gedanken bzgl. Einlagensicherung machen 😂
Bin auch ein großer Fan von niedrigen monatlichen Fixkosten.
Aber aus rein finanzieller Sicht wäre bei mir auch Leasing besser gewesen, da stimm ich dir schon zu.


1
  •  DrShouter
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2851)

zitat..
Miike schrieb:

Das sehe ich zum Teil differenzierter. Drastisch ausgedrückt ist Tesla ein Softwareunternehmen das zufällig Autos baut. Der Fokus bei Tesla wird in den nächsten Jahren auf AI liegen, mit Schwerpunkt Autonomes Fahren. Wenn Tesla auch in Europa dann mal die FSD Architektur ausrollt, spielen sie in Hinblick auf Assistenzsysteme in einer ganz anderen Liga. Das wird noch etwas dauern, aber kommt dann einfach über Nacht via OTA Update.

Fahrer DE/CZ EVs die ich kenne, sind durchwegs angepisst, weil sie für größere Updates das Auto noch immer für 2 Tage an die Werkstatt abgeben müssen, und das im Jahr 2024.

Ich würde momentan zum gleichen Preis noch immer zu einem Tesla greifen. Die geileren Lichter oder luxuriöseren Innenräume mögen BMW oder Mercedes haben, wobei selbst das Geschmakssache ist. BMW find ich echt lässig, auch das gesamte Interieur, Mercedes hat mich noch nie angesprochen und die gesamte ID Serie finde ich innen wie außen - freundlich ausgedrückt - wenig hot. 

Das mag für die Zukunft zutreffend sein - ob da etwas kommt oder nicht steht halt noch in den Sternen. Stand 06/2024 ist BMW (vor allem mit dem i5) Tesla mit den Assistenzsystemen überlegen. Ich gehe mal davon aus, dass auch bei den Deutschen die Entwicklung nicht stehen bleibt. Die OTA Updates von Tesla sind natürlich ein grosser Pluspunkt, da haben eigentlich alle anderen Hersteller Aufholbedarf.

Wobei man natürlich das OTA Update für Matrix LED bei Tesla absolut nicht mit einem Mercedes oder BMW Matrix vergleichen kann. Da liegen Welten dazwischen. Aber ja - Mercedes oder BMW würden ein solches Feature natürlich niemals for free nachliefern.

VW gebe ich dir recht, die sind für das Gebotene einfach viel zu teuer. Sind bei mir auch vollständig vom Radar verschwunden.

zitat..
Miike schrieb:

Der Unterschied zum M3 liegt halt trotzdem bei mind. 10k. Mag für dich nicht viel Geld sein. Ich behaupte die Mehrheit muss schauen, dass sich das überhaupt mit dem Tesla ausgeht. Und das M3 RW bekommst nach Förderung nun mal um 37k mit belüfteten Sitzen, Matrix-LED, Panoramadach...

Doch doch, 10k sind schon sehr viel Geld. Aber du beschreibst es halt selbst sehr treffend. Tesla kann am Markt nur aufgrund des attraktiven Preises so gut reüssieren. Es ist halt eine gute Mischung aus Preis, solider Technik und Verarbeitung. Würde Tesla das M3 in der selben Qualität (da spreche ich nicht nur von Verarbeitung sondern zB. auch Qualität des Fahrwerks oder Komfort der Sitze) bauen, wäre das M3 preislich in einer ähnlichen Kategorie wie ein i4. Und da bin ich dann nicht mehr sicher, ob ein M3 ein grosser Erfolg wäre....


1
  •  Miike
  •   Gold-Award
12.6.2024  (#2852)

zitat..
tomsl schrieb: Tesla dürfte in Deutschland aber wirklich ein Problem haben:

Verfolgst du die Medienberichterstattung in Deutschland? Da ist ja nun schon einige Zeit eine ziemliche Kampagne gegen Tesla und Elon Musk im Gange. Das konservative Lager hat ja schon seit jeher eine Abneigung der E-Mobilität gegenüber. Interessanter Weise gibts nun aber speziell in Deutschland auch massive Anfeindungen aus dem linken Lager. Das wirkt sich am Ende auf das Image und die Verkaufszahlen aus. Derart starke Einbrüche gibt es in anderen Ländern nicht, hier ist Deutschland eindeutig eine Ausnahme. 

_aktuell/20240612324667.jpg
Sicher spielen zum Teil die Preissenkungen von VW eine Rolle. Die kaufen sich Marktanteile zu sehr hohen Preisen. Momentan können sie das machen, weil es eine Quersubventionierung mit dem Verbrenner-Geschäft gibt. BMW und Mercedes btw btw [by the way, übrigens] tun sich leichter anständige Marge zu durchzusetzen, weil das im Premiumsegment geht.

1
  • ▾ Anzeige
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo rocko567,
hier gibt es dazu Erfahrungen und Preise: 3 oder Y?

  •  tomsl
  •   Bronze-Award
12.6.2024  (#2853)

zitat..
Miike schrieb: Verfolgst du die Medienberichterstattung in Deutschland? Da ist ja nun schon einige Zeit eine ziemliche Kampagne gegen Tesla und Elon Musk im Gange.

Nein, eigentlich nicht. Wenn dem so ist, ist es ja auch ein Problem für Tesla. Grundsätzlich fährt der CEO höchstpersönlich die größte Kampagne gegen Tesla.

zitat..
Miike schrieb: Derart starke Einbrüche gibt es in anderen Ländern nicht, hier ist Deutschland eindeutig eine Ausnahme.

Das stimmt, scheinbar eine - zumindest für mich - unerwarted heftige Folge der Streichung der Förderung.


1
  •  stefan4713
17.6.2024  (#2854)
frage in die runde hier - wenn in der anzeige steht,  "bremsen wären vom käufer zu rep."
M3 LR 4 jahre alt
führt solche rep. jede freie werkstatt durch und was kann das kosten?
4 neue bremsscheiben + klötze?

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
17.6.2024  (#2855)
Die Arbeiten kann jede Werkstatt bzw. Mechaniker durchführen.

Kosten würdw ich mal mit etwas über 1k - 1.2k ansetzen inkl. Arbeit zur Orientierung.  Vielleicht hat da aber jemand noch konkretere Zahlen.

2
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
17.6.2024  (#2856)
Muss nicht einmal sein.
Aber könnte auch sein dass die Sättel mobilisiert werden m7ssen, eventuell neuer Pin Kit.

1
  •  Miike
  •   Gold-Award
17.6.2024  (#2857)
Wird spannend wie sich die Preise beim M3 entwickeln, wenn die Zollthematik (21% für Tesla) scharf gestellt ist... Sämtliche europäische M3 kommen ja aus Shanghai, oder?

Schnellentschlossene können wohl jetzt in den nächsten 2 Wochen noch im Bestand zuschlagen.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
17.6.2024  (#2858)
Ja, danach geht es leider sicherlich nach oben.

Aber wenn am Ende mehr in Europa produziert wird deswegen... Why not. Ist wahrscheinlich für unsere Umwelt besser am Ende.

Ich bin jetzt echt schon auf die neuen Modelle gespannt die wohl 2025 dann kommen :)

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
17.6.2024  (#2859)
Ich denke, wenn diese Zölle tatsächlich so umgesetzt werden, dass Tesla relativ schnell Pläne fürs Model 3 in Grünheid umsetzen wird.
Könnte aber doch 1-2 Jahre dauern bis der Markt dann wieder zu besseren Preisen versorgt werden kann.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
17.6.2024  (#2860)
Kann gut sein dass sie die Umrüstung schon vorbereiten. Da war ja kürzlich eine Produktionspause.

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
17.6.2024  (#2861)
Denke das ist eher fürs MY Facelift, aber ausgeschlossen ists natürlich nicht.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next