« E-Auto  |

3 oder Y?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3 ... 143  144  145 
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023 - 24.7.2024
2.900 Antworten | 86 Autoren 2900
88
2988
ich wollte den post eigentlich zu den hardfacts posten, aber irgendwie denk ich, dass da ein eigener thread schon sinn macht:

ich tendiere als firmenauto derzeit stark zum M3, einfach weil unschlagbar effizient und wirtschaftlich. nun hat mein chef bei einem gespräch angemerkt, dass das MY ja eh nur 1k mehr kostet und dafür viel mehr platz hat.
nun bin ich im zwiespalt - weil eigentlich hab ich mich mit dem M3 schon abgefunden. (soll nicht negativ klingen). aber wenn ichs mir aussuchen kann wird der MY natürlich auch wieder interessant.
wie die abrechnung der stromkosten bei fremdladestationen oder zu hause aussieht ist noch nicht geklärt. > ausgehend davon, dass ich den strom zahlen muss (womit ich OK wäre) ist der M3 verbrauchsmäßig attraktiver. arbeitsweg 35 km; möglichkeit des ladens in der arbeit kommt (wallbox angebote liegen vor); möglichkeit des ladens zu hause nur über schuko.

es würde bei beiden varianten auf das kassengestell hinauslaufen (SR, weiß, +AHK).

M3
+++ optik - für mich ganz klar das schönere auto
+++ verbrauch
+++ gefällt der OHL halbwegs
--- evtl. zu tiefes sitzen > für mich als mid-20-er eigentlich egal
--- heckklappe und kofferraumplatz, wird entschärft durch anhänger.

MY
+++ heckklappe. oh ja ein großes PRO
+++ drin schlafen ist bequemer (wenn auch nur 1-2 mal im jahr)
+++ 1,6to zuglast - brauch ich wenn nur im notfall.
--- gefällt der OHL nicht

mich würd jetzt interessieren obs hier wen gibt der vor einer ähnlichen entscheidung gestanden ist. klar- ich weiß absolute first-world-problems. aber wenn ich ein auto 4-5 jahre fahre und meinen geliebten octavia dafür (in gute hände) verkaufen muss/werde will ich mit dem nachfolger auch glücklich werden.


[Hinweis: Umfrageergebnisse sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar]

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#1)
Nimm was dir besser gefällt, überleg nicht viel, wennst keine speziellen Anforderungen hast bist mit beidem zufrieden. 

Der M3 hat wohl etwas mehr Spaßfaktor (M3SR vs MYSR), aber wennst vom Octavia kommst ist beides geil ;)

1
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#2)

zitat..
Muehl4tler schrieb:

Nimm was dir besser gefällt, überleg nicht viel, wennst keine speziellen Anforderungen hast bist mit beidem zufrieden. 

Der M3 hat wohl etwas mehr Spaßfaktor (M3SR vs MYSR), aber wennst vom Octavia kommst ist beides geil ;)

he nix gegen meinen octavia 🤣. die 150 PS haben mir bisher IMMER gereicht.
eben - spezielle anforderungen hab ich nicht, aber sollte innerhalb der 5 jahren (unvorhergesehener maßen) ein KIWA ein grunderfordernis werden, müsste ich auf den Y wechseln schätze ich.
was verbrauchtn der MY wirklich?

1
  •  viermax
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#3)
Also ich persönlich schaue mein Auto kürzer von außen an, als von innen. 
Und wenn es um die Optik geht: 
MY hat ein durchgehendes Glasdach. 
Gefällt mir besser als das geteilte im M3. 
Die Heckklappe im M3 wäre mit zu klein, auch wenn der ordentlich Staurum hat. 
Aber es kommt halt auf die individuellen Bedürfnisse an. 


1


  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#4)

zitat..
rocko567 schrieb:

──────
Muehl4tler schrieb:

Nimm was dir besser gefällt, überleg nicht viel, wennst keine speziellen Anforderungen hast bist mit beidem zufrieden. 

Der M3 hat wohl etwas mehr Spaßfaktor (M3SR vs MYSR), aber wennst vom Octavia kommst ist beides geil ;)
───────────────

he nix gegen meinen octavia 🤣. die 150 PS haben mir bisher IMMER gereicht.
eben - spezielle anforderungen hab ich nicht, aber sollte innerhalb der 5 jahren (unvorhergesehener maßen) ein KIWA ein grunderfordernis werden, müsste ich auf den Y wechseln schätze ich.
was verbrauchtn der MY wirklich?

Ich bin selber vom 2016er Octavia Kombi mit 150 PS aufs M3 gewechselt, weiß also genau von was du sprichst 😜
einen Kinderwagen solltest aber auch easy ins M3 rein bekommen. 


1
  •  satking
31.1.2023  (#5)

zitat..
Muehl4tler schrieb:

──────
rocko567 schrieb:

──────
Muehl4tler schrieb:

Nimm was dir besser gefällt, überleg nicht viel, wennst keine speziellen Anforderungen hast bist mit beidem zufrieden. 

Der M3 hat wohl etwas mehr Spaßfaktor (M3SR vs MYSR), aber wennst vom Octavia kommst ist beides geil ;)
───────────────

he nix gegen meinen octavia 🤣. die 150 PS haben mir bisher IMMER gereicht.
eben - spezielle anforderungen hab ich nicht, aber sollte innerhalb der 5 jahren (unvorhergesehener maßen) ein KIWA ein grunderfordernis werden, müsste ich auf den Y wechseln schätze ich.
was verbrauchtn der MY wirklich?
───────────────

Ich bin selber vom 2016er Octavia Kombi mit 150 PS aufs M3 gewechselt, weiß also genau von was du sprichst 😜
einen Kinderwagen solltest aber auch easy ins M3 rein bekommen.

Kommt drauf an welchen.
Unser Wagl passte so grad irgendwie rein. Sonst aber dann nix mehr bzw. nimmer viel.


1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#6)

zitat..
satking schrieb:

──────
Muehl4tler schrieb:

──────
rocko567 schrieb:

──────
Muehl4tler schrieb:

Nimm was dir besser gefällt, überleg nicht viel, wennst keine speziellen Anforderungen hast bist mit beidem zufrieden. 

Der M3 hat wohl etwas mehr Spaßfaktor (M3SR vs MYSR), aber wennst vom Octavia kommst ist beides geil ;)
───────────────

he nix gegen meinen octavia 🤣. die 150 PS haben mir bisher IMMER gereicht.
eben - spezielle anforderungen hab ich nicht, aber sollte innerhalb der 5 jahren (unvorhergesehener maßen) ein KIWA ein grunderfordernis werden, müsste ich auf den Y wechseln schätze ich.
was verbrauchtn der MY wirklich?
───────────────

Ich bin selber vom 2016er Octavia Kombi mit 150 PS aufs M3 gewechselt, weiß also genau von was du sprichst 😜
einen Kinderwagen solltest aber auch easy ins M3 rein bekommen.
───────────────

Kommt drauf an welchen.
Unser Wagl passte so grad irgendwie rein. Sonst aber dann nix mehr bzw. nimmer viel.

für unvorhergesehenerweise sollts reichen 😜

Aber klar, MY hat natürlich mehr Platz als der M3


1
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#7)
wie schauts eigentlich mit schuko laden aus?
und damit mein ich nicht lindt, milka oder hauswirth 😅
habe zuhause keine andere möglichkeit als eine feuchtraumsteckdose auf der terrasse. wie viel kw bring ich da zwischen 17:30 und 7:30 in den akku? 

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#8)
Wenn du weißt wie viel kw du rein bringst dann weißt auch wie viel kwh das im Akku dann sind 🙃

hast halt sehr hohe Ladeverluste (bis zu 15-18%) durch die lange Ladezeit. 
normalerweise sollten 2,3kw Ladeleistung möglich sein, was dann 23 kwh wären in 10h, wobei du grad bei dem Wetter jetzt am Anfang fast nichts lädst durch die notwendige Batterieheizung.
Dann noch 10h CPU Betrieb wo das Auto nicht schläft, dann wirst vermutlich irgendwo bei 18-20 kwh liegen in den 10h.

EDIT: ups ich glaub die 2,3kw sind Bullshit, vielleicht kann da noch wer besser helfen. 

1
  •  viermax
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#9)
Der Tesla Ziegel lädt mit maximal 13A. Also rund 3kW. Aber diese Leistung muss auch deine Steckdose und Zuleitung  hergeben. Wohl gemerkt, wir sprechen da von 3kW Dauerlast. Du kannst aber die Ladeleistung in 1A Achritten bis auf 5(?)A reduzieren. Das sollte jede Schuko verkraften. Aber so kriegst halt kaum km ins Auto. 
Außerdem  sind die Ladeverluse beim Schuko Laden am höchsten, ist doch das Auto die ganze Zeit "wach" und der onboard Charger will auch gefüttert werden. 
Ich glaube mal gelesen zu haben, mit Schuko hast du rund 10% mehr Ladeverluste als mit 400V (14/16A). Rund 83-87% Wirkungsgrad anstatt 95-97 so circa. 
Da kommt schon was zusammen. 
edit: Mühl4tler ist mir zuvor gekommen. 

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#10)
https://www.meintechblog.de/2020/09/wie-hoch-ist-der-ac-ladewirkungsgrad-beim-tesla-model-3-wirklich/

hier zum Thema Ladeverluste beim Schuko laden.
10A Dauerleistung sollten möglich sein, was dann doch den 2,3kw Ladeleistung an der Steckdose entsprechen würde bzw. lt. der Tabelle im Link 2,1kw ins Fahrzeug. 
Damit sollte die Rechnung mit 18kwh schon ganz gut hinkommen. 

1
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#11)
danke für die schnellen antworten. definitiv keine ideale lösung aber für gelegentliches notladen sollte es reichen.
oder bemüh mich um einen 400v anschluss für die terrasse...

1
  •  MikeSeeH
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#12)

zitat..
Muehl4tler schrieb:

wobei du grad bei dem Wetter jetzt am Anfang fast nichts lädst durch die notwendige Batterieheizung.

... also mein Enyaq ladet Sommer wie Winter an der 11kW Wallbox immer gleich schnell. Würde mich wundern, wenn das beim Tesla anders wäre.

DC Schnellladen ist natürlich was anderes; aber das war hier ja nicht die Frage.


1
  •  satking
31.1.2023  (#13)

zitat..
rocko567 schrieb:

danke für die schnellen antworten. definitiv keine ideale lösung aber für gelegentliches notladen sollte es reichen.
oder bemüh mich um einen 400v anschluss für die terrasse...

oder einen blauen "Campingstecker".
dann kannst du mit dem mitgelieferten umc ziegel laden (musst nur den blauen 16a cee adapter kaufen) und bekommst in 10 stunden etwa ~35kWh in den akku und musst keine wallbox kaufen 

1
  • ▾ Anzeige
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo rocko567,
hier gibt es dazu Erfahrungen und Preise: 3 oder Y?

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#14)

zitat..
MikeSeeH schrieb:

──────
Muehl4tler schrieb:

wobei du grad bei dem Wetter jetzt am Anfang fast nichts lädst durch die notwendige Batterieheizung.
───────────────

... also mein Enyaq ladet Sommer wie Winter an der 11kW Wallbox immer gleich schnell. Würde mich wundern, wenn das beim Tesla anders wäre.

DC Schnellladen ist natürlich was anderes; aber das war hier ja nicht die Frage.

wir reden aber nicht von der 11kW Wallbox 😉

wennst mit 2,3kW lädst, dann tun ein paar 100W schon weh die für die Akku Heizung drauf gehn. 
Wennst mit 11kW lädst sind dir die paar 100W egal weilst sowieso "schnell" voll bist.

Es kann übrigens auch gut sein, dass der Enyaq einfach nicht heizt und halt auf ein paar Prozent Ladeverluste verzichtet. 


1
  •  mhwohn
31.1.2023  (#15)
Hallo,
ich stand genau vor derselben Entscheidung (Model 3 oder Model Y in der Long Range Version als Firmenwagen)

Bei mir ist es aus nachfolgenden Gründen das Model Y geworden:
- hatte bei der letzten Bestellung das kleinere Modell (Golf anstelle den Passat) genommen, weil ich mir dachte das reicht locker  (2 Monate später kündigte sich Nachwuchs an. Merke in zu vielen Situationen, dass Platz haben besser ist als Platz brauchen 
- Model Y - aktuelleres Fahrzeug mit unglaublicher Effizienz und der geringere Mehrverbrauch ist überschaubar (werde 95% des Stroms von Photovoltaikanlagen im Büro/Zuhause beziehen) 
- hatte beide Modelle zur Probefahrt und das durchgängige Panoramadach und das tolle Raumangebot haben mich begeistert -  Meine bessere Hälfte hat das niedrige sitzen und die nicht aufliegenden Oberschenkel im Model 3 sehr gestört und Zweifel bei längeren Ausfahrten geäußert. Sitzkomfort im Model Y ist deutlich besser. 
- Heckklappe im Model Y ist in vielen Situationen einfach besser (Model 3 Kofferraum ist zwar riesig, allerdings mit einigen Einschränkungen
- Model Y war deutlich windstiller als das Model 3
- Model Y SR hat im Vergleich zum 3er SY das Premium Soundsystem

Optik und Fahrzeuggröße muss jeder selbst beurteilen


 


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
31.1.2023  (#16)
Wenn hinten jemand sitzen soll halbwegs regelmäßig,  dann Model Y. Deutlich bequemer.

Optisch und für mich selber würde ich das Model 3 nehmen, als Familie haben wir uns aber logischerweise fürs Model Y entschieden. 
Hässlich ist es schon, aber wo cares. Innen finde ich beide sehr ansprechend... das Riesendach beim Model Y hat meinem Sohn sofort gefallen. 

1
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
31.1.2023  (#17)
spinn ich? hat der Y nicht heute mittag noch 45990 oder hatte ich da einen knick in der optik?
 wie bin ich auf 1k mehrpreis gekommen, sind ja 2k gegenüber dem 3

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
31.1.2023  (#18)
Hast die AHK konfiguriert?
Sind noch 45570 mit Herstelleranteil der Förderung (wenn privat gekauft)

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
31.1.2023  (#19)
Abgestimmt mit: Y
Ganz klar Y.
Ich hatte das Model 3 (2019) und jetzt das Y. 
Der ist gleich mehr Auto.

-> Panoramaglasdach durchgehend
-> HEPA Filter (Bioweapon Defense Mode)
-> größerer Kofferraum mit besserem Zugang
-> mehr Bodenfreiheit
-> größerer Frunk (tiefer!)
Für mich gab es da sofort keinerlei Gründe mehr und es ist das Y nicht umsonst bereits auf dem Weg zum meistverkauften Tesla ever.


1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
1.2.2023  (#20)
Abgestimmt mit: Y
ganz klar:
wer ein vollwertiges Auto und eine Familie möchte kommt um den Y nicht herum
der 3er ist eher ein Sportwagen - klein, flach, nicht viel Platz

saumäßig viel spaß machen aber beide ... und hört auf einen Tesla (völlig egal welchen) mit einem 150PS Verbrenner zu vergleichen 🤣

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
1.2.2023  (#21)
Der  Long Range schiebt auch deutlich besser als ein 250PS/600Nm 6Zyl Diesel :). Eigentlich auch besser als zB ein Audi S4... was ja schon nicht gerade "poverty spec" ist. Also die Power vom Tesla wird man im Alltag vielleicht gut finden aber kaum je sinnvoll nutzen 🤪
Bin gespannt ob der RWD sich da noch deutlich von meinem Benz absetzt bezüglich Power.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next