» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

WP Installation auf was achten?

197 Beiträge | 8.4.2017 - 1.12.2019
Hallo zusammen,
Da wir uns im Moment in Diskussion mit vielen Heizungsbauern befinden wäre für uns interessant auf welche Komponenten wir in der WP Installation (SWWP an Ringgrabenkollektor und FBH) außer der WP selbst achten sollten und welche nicht vorhanden sein dürfen?
Auf meiner Liste für auf jeden Fall wegzulassende Komponenten stehen:
- Überströmventil
- Heizwasserpuffer

Auf meiner Liste für wichtige Komponenten bzw. Komponenten Dimensionierung steht:

- Möglichst dicke Anbindung von WP an FBH

Wie ihr seht ist die Liste noch nicht wirklich lange.
Auf was gilt es noch zu achten?
Vielen Dank.
Denis


 
24.1.2019 7:30
die luftfalle ist ja quasi nur ein senkrecht nach oben gehendes rohr in der soleleitung mit entlüftungsmöglichkeit am ende. kann auch einen topf enthalten, wo sich mehr luft sammeln kann , die man manuell mit hahn gelegentlich ablässt oder einfach mit automatikentlüfter.
im hydraulikschema ist das quasi drin: an der sicherheitsgruppe.
die ausführung ist dann dir bzw dem installateur überlassen.
blasen sollen halt einfach beim duchströmen der sole gesammelt abgefangen werden können.
mikroblasenabscheider ist im solekreis unnütz.
arne hatte dazu schon gute erklärungen mit bildern gezeigt.
hab zum querüberfliegen nur grad was aus dem htd : 
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/204230/Anschlusshinweise-Von-der-Soleleitung-bis-zur-Waermepumpe
24.1.2019 8:28
Alles klar. Dann überlasse ich dass mal dem Installateur. (ich hoffe es ist eine gute Idee )
24.1.2019 9:50


WP Installation auf was achten?

WP Installation auf was achten?

So das Wasserwirtschaftsamt ist damit nun auch glücklich.   Es musste ja unbedingt ein baumustergeprüfter Druckwächter sein. Beamte. 
24.1.2019 11:40
Und noch eine Frage bzw. eher worüber ich mich als Laie gewundert habe. Warum liegt dem KNV Paket ein Sicherheitsventil bei? Also ja na klar es gehören welche in Heizkreis, Brauchwasserkreis, Solekreis, aber warum liegt genau dieses eine dann bei? (sie sind ja eh immer Teil der oben angesprochenen Sicherheitsgruppe)
25.1.2019 15:38
Hallo. Mag mir einer bitte schnell sagen ob eine Nachfülleinheit im Heizkreis sinnvoll ist? Oder Druckverlust zu groß? 
25.1.2019 23:22
So jetzt habe ich wieder mehr Zeit. Also es geht mir um eine Nachfülleinheit bzw. Nachfüllkombination mit BA System Trenner über die dann der geschlossene Heizkreis automatisch mit aufbereitetem Wasser befüllt werden kann. (sie enthält auch die Kartusche zum aufbereiten des Wassers) Ist sowas sinnvoll? Hat es Nachteile im Bezug auf Druckverlust im laufenden Betrieb. Ich hätte jetzt nein gesagt wenn ich mir anschaue wie diese Einheiten eingebunden werden. Der Installateur würde es uns empfehlen. Ich neige dazu es einbauen zu lassen, aber nur wenn es keinen zusätzlichen großen Druckverlust verursacht.

Sowas zum Beispiel 

https://www.caleffi.com/germany/de/catalogue/komplettes-nachfull-und-aufbereitungssystem-fullkombi-ba-plus-574022

Update 

Je mehr ich dazu lese umso mehr komme ich davon ab. Und zwar aus dem Grund der Stagnation in der Frischwasser Zuleitung. Diese darf max 10xDN lang sein um kein Problem mit Legionellen in der stehenden Kaltwasser Leitung zu bekommen.

Interessant zu lesen siehe hier 

http://www.meisinger-ingenieurleistungen.de/nachspeisung-von-heizungswasser/

Vielleicht hat ja jemand von euch auch noch Gedanken dazu. Würde mich interessieren.
31.1.2019 7:20
Ich bin es mal wieder.

Macht eigentlich KNV/Nibe für die 1255 irgendwelche Vorgaben zum Füllwasser des Heizkreises? (PH Wert, Härtewert, Leitfähigkeitswert?) Ich habe nichts dazu gefunden. Kann mir jemand sagen mit welchen Materialien dass Heizungswasser in der Wärmepumpe in Berührung kommt? 
31.1.2019 9:01
von nibe :
https://fachpartner.nibe.de/Fachpartner/Fachhandwerker/wasserqualitaet/
31.1.2019 10:19
von KNV:

WP Installation auf was achten?
31.1.2019 10:22


WP Installation auf was achten?
31.1.2019 17:43
Vielen Dank euch beiden.  Das hilft mir weiter.
Dann heißt es erstmal eine Wasser Analyse machen. Wir haben zwar sehr weiches Wasser (4 Grad dh) aber über PH Wert und Leitfähigkeit kann ich noch nix sagen. KNV macht zum Glück genaue Angaben was für sie in Ordnung ist. Da ist Nibe eher unspezifischer und benennt entsalztes Wasser als optimale Methode. (was es nach meiner Recherche auch nicht zwingend ist) Unser Heizi würde nur enthärten worin ich bei sehr weichem Trink Wasser nicht wirklich den großen Sinn sehe. (er hat sich die Wasserwerte erst gar nicht angeschaut)
2.2.2019 11:55
Ich muss nochmal genauer nachfragen. Kommt das Heizungswasser in der 1255 mit Aluminiumbauteilen (z.B. im Wärmetauscher) in Berührung? Wenn ich mir die Tabelle von KNV anschaue dann scheint es wohl nicht der Fall zu sein da sie ja einen ph Wert von 7-9 als aktzeptable ansehen. Ist das korrekt? Ansonsten wäre das Fenster ja sehr viel schmäler. Laut SYR zwischen 8 und 8,5. 
3.2.2019 16:16
Und jetzt habe ich noch eine Frage an unsere RGK Profis. Um die Dichtigkeit zu prüfen wurde damals mit Wasser gefüllt. Wie bekommt man das Wasser vor dem befüllen am besten wieder aus dem 300m Kreis heraus? Mit Pressluft (2 Bar)kommt jetzt nur noch ein Gemisch aus Luft und Wasser an. Mehr Luft als Wasser. Wie genau muss man es ausblasen, also wieviel Wasser darf noch drin bleiben?
3.2.2019 16:24
hallo denis,

wenn du weiches wasser hast muß man natürlich nicht nochmal enthärten.
der rest gehört wie du sagst geprüft. oftmals haben die wasserwerke prüfberichte aufliegen...

das mit dem aluminium weiß ich nicht.

@befüllen: dazu ist die fertigsole eingefärbt. jede tiefenbohrung wird vom bohrer mit wasser gefüllt abgedrückt und übergeben. mit der fertigsole spült man dann solange durch bis  - an der farbe gut erkennbar - diese am kreisende austritt...
3.2.2019 16:57
Vielen Dank für die schnelle Antwort dyarne. Wasserwerte holen wir gerade nochmal vom Wasserwerk ein.

Zum befüllen. Vermischt sich hier das Wasser nicht mit der Sole? 
3.2.2019 19:49
Ein paar Bilder vom Fortschritt: 


WP Installation auf was achten?
Das sollte als Thermosyphon passen. (das Aluverbund Rohr ist das WW)


WP Installation auf was achten?
Einmal fetter Sole EIN. Der Rohrdurchmesser sollte nun passen. 


WP Installation auf was achten?
Einmal Befriedigung des Wasserwirtschaftsamtes. 


WP Installation auf was achten?
Fittinge Sole EIN Seite


WP Installation auf was achten?
Fittinge Sole AUS Seite


WP Installation auf was achten?
Filterkugelhahn SOLE AUS und das ist die falsche Seite sehe ich das richtig? 

3.2.2019 19:55
richtig.
sollte in strömungsrichtung vor der wp sitzen um deren wärmetauscher zu schützen...
3.2.2019 19:58
Joa ich habe es auch im Installateurshandbuch nachgelesen und ihn extra darauf hingewiesen und nun ist es trotzdem genau auf der falschen Seite. Was soll man dazu noch sagen. Langsam kenne ich das Handbuch komplett. (verkehrte Welt) Eigentlich sollte es umgekehrt sein. 

Naja nun muss er halt den Kugelhahn gegen einen normalen Absperrhahn tauschen und die Sole EIN Seite umbauen und den Filterkugelhahn dort integrieren. Man man man. Eine Geschichte ohne Ende.   

Gibt es sonst noch was zu den Bildern zu sagen? Durchmesser und Thermosyphon sollten passen oder?
4.2.2019 9:40


WP Installation auf was achten?
Hier hätten wir nun auch die offiziellen Wasserwerte. PH Wert sieht noch besser aus als gedacht.
Nach VDI 2035 Blatt 1 (Deutschland) müssen wir teilentsalzen (Anlagenvolumen ca. 58l/kW, dank der 1600m FBHs Rohr ) und dann nach ca. 2 Monaten prüfen wir den PH Wert noch einmal. Dieser sollte nach VDI 2035 Blatt 2 noch ein wenig höher sein (>8,2 - 10), was sich aber noch geben kann.
Ansonsten habe ich hier nun ein gutes Gefühl, was die Wasserwerte angeht. (für KNV passt der PH Wert, Härte und Leitfähigkeit eh schon)
4.2.2019 12:24
Bei vollentsalztem Wasser nicht auf den vollschutz (z.B. Fernox) vergessen. VE-wasser ist das beste wasserrelevante Lösungsmittel.
4.2.2019 16:31
Ja deswegen wird maximal teilentsalzt (enthärtet). VE Wasser will ich aus dem Grund vermeiden. 


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum