« Heizung, Lüftung, Klima  |

Vaillant arotherm plus Zwischenwärmetauscher notwendig?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ... 3  4  5  6  7  8  9 ... 10  11 
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
9.12.2022 - 13.6.2024
217 Antworten | 14 Autoren 217
7
224
Einige von euch haben bereits mitbekommen dass ich mir bei der Wahl meiner (bereits beauftragten) Heizungsumstellung (6Jahre altes Haus samt Gasheizung auf LWP LWP [Luftwärmepumpe]) nicht mehr so sicher war.
Einerseits aufgrund des momentanen geringen Unterschieds der laufenden Kostem mit der jetzigen Gasheizung zu den kalkulierten Verbrauchskosten der LWP LWP [Luftwärmepumpe] und andererseits aufgrund der immer mehr auftauchenden Probleme mit Vaillant.
Jetzt dürfte bei mir das Problem der Überdimensionierung welches zu häufigem Takten führt nicht zutreffen. Ich habe die arotherm plus mit 5,5kW bestellt bei einem Gasverbrauch von durchschn. 11000kWh (va 110m2 Wohnfläche, überall FBH FBH [Fußbodenheizung], keine ERR ERR [Einzelraumregelung], kein Puffer).
Allerdings habe ich einen Zwischenwärmetauscher (VMZ MWT 150) mit der Hydraulikstation VWZ MEH 97/6 im Angebot. Der Wärmetauscher dient dem Sicherstellen des Frostschutzes ist aber angeblich ein ziemlicher Effizienzkiller.
Mein Aussengerät steht allerdings direkt vor der Hauswand in der ich ins Haus gehe (Kernbohrung Keller - Leitungen werden massiv gedämmt) und ERR ERR [Einzelraumregelung] habe ich auch keine.
Kann ich diesen getrost weglassen und die Hydraulikstation VWZ MEH 61verwenden?
Ist der Frostschutz trotzdem sichergestellt?
Wenn ja, wie kann ich meinen Heizungsbauer überzeugen - der hat gesagt der Wärmetauscher wäre eben zwecks Frostschutz notwendig!
Ich habe beide Schemata angehängt.
Danke!

2022/20221209313208.jpg


2022/20221209594454.jpg

  •  heislplaner
  •   Gold-Award
11.3.2023  (#141)
Bei meiner Lieferumg war ja das 700er dabei - das zumindest ist mit dem Insti schon vereinbart dass hier kostenlos auf das 720er upgegradet wird. Da gibts aber offensichtlich auch schon wieder eine neuere Version die mehr Möglichkeiten bietet!?

1
  •  robits
  •   Bronze-Award
11.3.2023  (#142)
Meines Wissens nicht. Die 720/2 is die aktuelle Version. Geht dann mit der neueren MyVaillant App. 
Sehr gut, wenn er die kostenlos die bessere Variante gibt. Ich hab mich damals leider zu spät informiert.


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
11.3.2023  (#143)
Die 720/2 hab ich eh gemeint - danke!

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
11.3.2023  (#144)

zitat..
heislplaner schrieb: Die sind übrigens alle halbwegs angepisst, dass Vaillant mit diesem (O-Aussage) "Marketingschmäh" unberechtigte Panik bezüglich Frostschutz erzeugt...

um das ein bissl zu relativieren:
ich sprech mit den installateuren in den AIT-workshops auch immer dieses thema an und es gibt sehr wohl rückmeldungen zu frostschäden bei monoblocks.

zuletzt hatte ich einen installateur aus tirol und einen aus vorarlberg. letzterer setzt einen hersteller ein, der baut eine sollbruchstelle in den heizwasserkreislauf (Vie...nn).

er hatte schon 3 aufgefrorene maschinen. bei zweien hat die sollbruchstelle funktioniert, bei der dritten nicht. da dürfte die belüftung ungünstig gewesen sein sodaß der kreis nicht selbsttätig ausgelaufen ist.

also das thema ist schon auch standort/klimaabhängig...

an einem exponierten standort mit instabiler stromversorgung würde ich einen monoblock sowieso nicht einsetzen...


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
11.3.2023  (#145)
Die Hersteller haben dies keineswegs verschwiegen - Helioterm baut diese Sollbruchstelle sogar direkt im Gerät ein.
Die Sinnhaftigkeit der Systemtrennung wurde nicht per se verurteilt sondern die scheinbare Alternativlosigkeit unabhängig vom Stanort und den örtlichen Gegebenheiten (lange Leitungswege usw).
Wir haben immer konkret unsere Gegebenheiten (550üM, nördl von Linz) angesprochen.
Das Thema Monoblock und die Typenentscheidung sind bei uns sowieso nicht mehr relevant weil schon geliefert - jetzt gehts um die optimierteste Einbauvariante - und da bin ich wie gesagt um jeden Vorabtipp froh um nicht hinterher jammern zu müssen

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
11.3.2023  (#146)
bei dir ist der monoblock eh eine bank (standort, netzsicherheit).

ich wollte das nur dazu geschrieben haben, weil eben durchaus eine standortrelevanz da ist.
und daß die systemtrennung die am wenigsten smarte lösung ist sehe ich auch so...

2
  •  LeonhardKSB
12.3.2023  (#147)

zitat..
heislplaner schrieb:

Jetzt hab ich doch noch einen Gedanken zwecks Zwischenwärmetauscher: Wenn ich nachts die Heizung quasi aus haben will weil ich tagsüber eine Überheizung/Überladung des Estrichs mittels PV-Strom bzw. durch die höheren Außentemperaturen haben will - wie siehts denn da mit Frostschutz aus?
Macht denn da die Systemtrennung nicht doch wieder ein bißchen Sinn?
Beiß mir grad in den Hintern dass ich das auf der Messe nicht erfragt habe!

Am Netz wirst du sie Nachts lassen müssen, egal ob mit oder ohne ZWT. Der Standby mit Kompressorheizung bleibt bestehen, sonst kann sie in der Früh gar nicht starten.

Inwieweit die Pumpen schnüffeln um die T des Primärwassers zu messen, weiß ich nicht. Vllt gibt die Betriebsanleitung was dazu her.

Bei dir ist aufgrund der Einbausituation die Verlockung, den ZWT weg zu lassen, doch recht groß. Sicherheitsnetz bei längerem Stromausfall würd ich mir trotzdem versuchen zu stricken.


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
12.3.2023  (#148)
Danke!
Wie gesagt, mein Plan wäre 2 Ablassventile im Keller direkt nach Durchdringung, Absperrer dahinter und Bypass samt kleiner Pumpe mit Schukostecker für den PV Point vom Gen24 oder Ecoflow oder sonstiges.
Automatisiertes Ablassventil im Außenbereich möchte ich aus diversen Gründen nicht.

1
  •  robits
  •   Bronze-Award
12.3.2023  (#149)
Du brauchst dann auf jeden Fall das Internetmodul, das du eine Benachrichtigung bekommst wenn das System in Störung geht. 

Bei meinem WPWP [Wärmepumpe] Tausch hat der Monteur auch von einem aufgefrorenen Monoblock erzählt. Da war das Problem, dass es aus irgendeinem Grund bei Minusgraden zu einer Störung gekommen, und es zu spät bemerkt worden ist. 


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
12.3.2023  (#150)
Internetmodul ist sowieso geplant - danke!

1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
15.3.2023  (#151)
Hab meinem Insti von meinen Erfahrungen auf der Messe erzählt und dass ich unbedingt ohne ZWT bauen möchte. Hab auch Arne zitiert (ich hoffe du bist nicht böse) und meinen Vorschlag mit Absperrern, Entlehrungshahn und Bypass deponiert.
Anscheinend scheiterts eh nicht am Insti sondern an Vaillant - er wartet auf Rückmeldung von ihnen (zwecks Garantie und so) - die geben das Schema in Österreich ohne ZWT anscheinend nicht frei (Schweiz und Slowenien gibts das Schema aber - sehr interessant).
Wenn es mir der Insti ohne ZWT baut ich aber auf Garantie verzichten müsste - was würdet ihr dann tun?

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
15.3.2023  (#152)

zitat..
heislplaner schrieb: Wenn es mir der Insti ohne ZWT baut ich aber auf Garantie verzichten müsste - was würdet ihr dann tun?

Trotzdem weglassen, der frisst ja nur Effizienz.
Von der Garantie werden sie sich nur für die Fälle rausreden können, die etwas mit dem ZWT zu tun hat, zb. Frostschäden.

Wenn jetzt die Steuerplatine oder der Verdichter innerhalb der Garantiezeit defekt werden sollte (wahrscheinlichkeit ist ohnehin gering, dass innerhalb der Garantie irgendwas kaputt wird), dann muß m.E. Vaillant das trotzdem abdecken.


1
  •  Marty
  •   Bronze-Award
15.3.2023  (#153)

zitat..
heislplaner schrieb:

Wenn es mir der Insti ohne ZWT baut ich aber auf Garantie verzichten müsste - was würdet ihr dann tun?

Kein Vaillant-Gerät verbauen. Hersteller gibts doch genug. Warum sollte man einen Dacia noch mit Seepocken bestücken?


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
15.3.2023  (#154)
Das Kind liegt schon im Brunnen - Anlage ist schon geliefert - es geht nur mehr ums Schema.

1
  •  Akani
17.3.2023  (#155)
Dann lass den Zwt weg garantie auf das Gerät wirst du haben nur nicht bei nem Frostschaden

1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
17.3.2023  (#156)
Danke!
Ich werde berichten wie es weiter geht.
Im April werde ich den Sockel erstellen.
Werde ihn nicht exakt so machen wie von Vaillant vorgesehten - damit ich für zukünftigen möglichen Tausch nicht nochmal ran muss (die neue Bosch würde mir extrem gefallen, aber hilft ja nix)


1
  •  LeonhardKSB
19.3.2023  (#157)
Den ZWT hast du auch schon zuhause?

Mit Augenzwinkern:
Dann lass ihn einbauen und überbrücke mit vier Kugelhähne den ZWT.

Im Bedarfsfall (Winter, kalt, Temp unter Null, alle für drei Wochen auf Urlaub ausser Haus) stell um auf ZWT- Betrieb und füll ein bischen Frostschutz ein. Dann hält die Anlage auch einen mehrtägigen Stromausfall bei Abwesenheit aus. Vorallem könntest du den AZ-Verlust bei Betrieb über ZWT als einziger exakt empirisch feststellen.

 Eigentlich ist es jetzt gar kein Augenzwinkern mehr. Siehe Bild, sorry, grad bei Frühstück aufgemalt.

1
  •  LeonhardKSB
19.3.2023  (#158)


2023/20230319208003.jpg

1
  •  robits
  •   Bronze-Award
19.3.2023  (#159)
Bin gespannt was sie bezüglich Garantie sagen. Schließlich gibts das Schema ohne ZWT ja direkt von Vaillant auch. 

Wobei das heißt nix bei dem Verein 🙄


1
  •  heislplaner
  •   Gold-Award
19.3.2023  (#160)
Vielen Dank für deine Mühe!
Bei meinem Schema sitzt aber der Zwischenwärmetauscher nach der Hydraulikstation. WW wird also mit der Sole gemacht (effizienztechnisch eh schon der "bessere Weg"). Wenn ich jetzt den ZWT mit einbaue und bei Bedarf einschalte vermische ich ja Heizungswasser mit Frostschutz - das möchte ich eigentlich nicht.
ZWT und Frostschutz (80Liter) würde ich vom Installateur zurücknehmen lassen - ist ja noch nichts bezahlt (machen wir beim Bedienmodul auch so).
Mehraufwand und Material für Absperrer, Ablasshähne, Bypass, Pumpe würden wir halt gegenrechnen.
Ich schätze also, dass mir die Heizung dadurch nicht wirklich billiger kommt.
Deswegen bin ich ja so am Grübeln - im Endeffekt gehts ja nur um Effizienz vs Sicherheit (und eventuell ein schlechteres Taktverhalten durch den ZWT und die zusätzliche Pumpe) bei "halbwegs" gleicher Gesamtinvestition

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
25.3.2023  (#161)
@­robits, @heislplaner, ich habe über euer thema mit der obersten wp-ebene bei Vaillant gesprochen. es gäbe die möglichkeit 2 referenz/testanlagen mit Vaillant sanktus ohne zwischentauscher umzusetzen. sicherheitsmaßnahme wäre ohne effizienzverlust nur ein ventil zur thermischen ablaufsicherung.

seid ihr interessiert?

4


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next