« Forum für Sonstiges  |

Unser erstes Jahr im Haus

Teilen: facebook    whatsapp    email
   
 <  1  2 ... 3 ... 17  18  19  20  > 
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
3.11.2022 - 19.2.2024
390 Antworten | 27 Autoren 390
19
409
Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht, aber wir sind jetzt tatsächlich schon 1 Jahr in unserem Haus. Ich würde hier gerne unsere bisherigen Erfahrungen berichten, vielleicht findet es ja jemand interessant emoji
Wir haben auch ein paar Entscheidungen getroffen, die viele User hier sicher kritisch sehen (z.B. keine KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]), auch dazu möchte ich unsere Erfahrungen schreiben.
Wir hatten ein Budget an das wir uns mehr oder weniger strikt gehalten haben: das Haus sollte unter 300k€ kosten (ohne Außenanlagen). Das ist sich zwar nicht ganz ausgegangen, wir sind inkl. Garage, Platte für Terrasse und Küche bei etwa 330k€ gelandet.

Zuerst mal die...

Hard Facts:

Baubeginn: 5. Mai 2021
Stelltag: 14. Juni 2021
Schlüsselübergabe: 25. Oktober 2021

Neubau ohne Keller, 140m² Bruttofläche
Fertighaus von Lumar-Haus (Holzriegel, U-Wert Außenwand 0,13)
Energiekennzahl: 35 kWh/m²a
Heizung: Luftwärmepumpe (Vaillant Arotherm VWL78/5)

Grundriss, Wohngefühl

EG:


2022/20221103732490.png

OG:


2022/20221103874714.png

Süden ist unten.

Das Haus ist sehr "offen" und wirkt innen auch wesentlich größer, als wir es uns vorgestellt haben. Der Gang im OG fühlt sich nicht wie ein Gang an, eher wie eine Erweiterung des Wohnraumes. Die Treppe wirkt fast wie ein Möbelstück, unser Sohn liebt seine Höhle unter der Treppe.
Wir haben im EG und OG eine Raumhöhe von 2,51 m. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das jemanden als zu niedrig vorkommen würde (wenn man nicht bewusst drauf schaut). Vermutlich auch deshalb, weil der Wohnbereich so offen ist. Ich bin jedenfalls froh, dass wir uns den Aufpreis für 2,71 m gespart haben, das wäre absolut unnötig gewesen.

So sah der Wohn/Essbereich letztes Jahr im Winter aus (Chaos bitte ignorieren):


2022/20221103203862.png

Dazu noch ein Foto von draußen (unschwer zu erkennen vom letzten Winter) ...


2022/20221103483111.png

Mittlerweile haben wir überall Vorhänge. Da war ich zwar skeptisch, aber mittlerweile bin ich froh, dass wir die haben. Die machen den Wohnraum viel gemütlicher emoji
Möbel haben wir übrigens alle mitgenommen. Neue Möbel gibt's wenn unser Sohnemann älter ist ??

Der Eingangsbereich ist relativ klein. Wir haben den gegenüber dem Standardplan (hier: ico https://lumar-haus.at/haus/primus-s-140) verkleinert, da wir im Badezimmer unten noch eine Dusche eingeplant haben, zusätzlich haben wir das angrenzende Zimmer noch etwas vergrößert. Für uns ist's Platz genug.

Das Bad/WC liegt im Schmutzbereich, das war bislang aber nicht wirklich störend. Durch die Türöffnungsrichtungen der Eingangs- und Badezimmertür wird die Situation deutlich entschärft. Im der "Eingangsschneise" zum Bad liegt kaum Schmutz. ABER: würde die Haustüre in die andere Richtung aufgehen, hätten wir sicher ein Problem.

Der Technikraum ist sehr kompakt. Zusätzlich zur WP WP [Wärmepumpe] haben wir mittlerweile ein Regal, Garderobe, Schuhkastl und einen Gefrierschrank drinnen. Reicht für uns.

Die Speis war für uns ein Muss, die Entscheidung bereuen wir auch nicht. Zum Glück wurde uns eine 70er Tür genehmigt, sonst hätten es eine andere Lösung gebraucht.

Das Büro ist mit 10m² groß genug. Wir haben auch eine ausziehbare Couch drinnen, falls mal Besuch kommt.

Die Kinderzimmer im OG sind mit 13m² überraschend geräumig. Wir haben aber eigentlich immer alle Türen offen. Unser Schlafzimmer hätte eigentlich sogar kleiner sein können.

Im HWR steht eine Waschmaschine, Regale, und: der Raum ist sogar groß genug, um dort Wäsche aufzuhängen.

Das Bad ist auch geräumig. Wir haben ein Einzelwaschbecken, ein WC, ein Bidet, eine offene 90x120er Dusche, Badewanne. Reicht für uns.
ABER: die Dusche ist nicht optimal gelöst. Wir wussten zwar, dass bei 120cm noch Spritzer draußen geben wird, dadurch dass wir eine niedrige Duschwanne haben (etwa 1 cm "hoch"), sammelt sich vor der Wanne etwas Wasser das nicht abfließen kann. Wir entfernen das also immer mit einem Tuch. Bei durchgängigen Fliesen, hätten wir das Probelm nicht, wir wollten aber beide unbedingt eine Wanne, da wir das angenehmer empfinden.
Sollte uns das über die Jahre mehr und mehr nerven, werden wir wohl eine Glastüre einbauen.

Heizung und Stromverbrauch

Von Nov. 21 bis Okt 22 hatten wir einen Stromverbrauch von 3.694 kWh.
Dabei entfallen 900 kWh auf Heizung, 827kWh auf Warmwasser und 1.967 kWh auf den Haushalt. Hier der Verbrauch über das Jahr gesehen:


2022/20221103436089.png

Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das sehr positiv überrascht. Wir haben sogar einen geringeren Verbrauch als in unserer alten 78m² Altbauwohnung (mit Gasheizung).
Was sich sicherlich energietechnisch positiv auswirkt, ist die beinharte Südausrichtung unseres Hauses. Die hat aber auch ihre Nachteile: im Sommer müssen wir konsequent verschatten, so konnten wir die Temperatur drinnen unter 27°C halten. Das hatte u.a. aber den Nebeneffekt, dass unsere Zimmerpflanzen in den Räumen mit nur südseitigen Fenstern beinahe eingegangen sind.
Klimaanlage haben wir keine, wir könnten theoretisch über die WP WP [Wärmepumpe] kühlen, aber auch das machen wir nicht.

Wohnen ohne KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]

Wir beide haben nie mit KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] gewohnt, hatten diese auch gar nicht am Radar. Wir wurden bei der Planung dahingehend gefragt, ob wir eine KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] möchten, waren uns aber beide einig: nein.

Nun, wie lebt es sich im "Plastiksackerl" ohne KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]?
Wir haben eigentlich fast immer alle Türen im Wohnbereich offen (auch beim Schlafen), dadurch wird es sicher nicht so schnell stickig.
Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich mir einmal eine KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] gewünscht hätte: und zwar in der Hitzeperiode im Büro. Wenn ich dort arbeite, ist nämlich die Tür, da wird es definitv heiß und stickig. Lüften ist bei über 30°C draußen ja auch nicht wirklich erfrischend. Ob die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] da geholfen hätte? Ich werde es nie wissen ??

Insgesamt bereuen wir die Entscheidung jedoch nicht.

Sonstiges
Die LWP LWP [Luftwärmepumpe] nehmen wir innen nicht wahr, auch draußen ist sie bei Volllast leiser als die WPs in der Umgebung.
Die doppelte (Fermacell-)Beplankung ist super! Da hält alles bombenfest, auch ohne Dübel. Durch die Wände kommt auch kein störender Lärm, zumindest hätten wir noch nie Probleme damit gehabt. Aber bei uns sind ja sowieso fast immer alle Türen offen ??
Wenn man einen dunklen Altbau gewöhnt ist, und dann plötzlich lichtdurchflutet wohnt, merkt man erst, wie abgewohnt die alten Möbel eigentl sind ?? Aber wie schon gesagt, neue Möbel müssen warten bis unser Kind größer ist.

Fazit
Wir sind zufrieden und fühlen uns wohl ??

Ich hab sicher noch 1000 Punkte vergessen, vielleicht trag ich das hier noch nach, wenn mir was einfällt. Wenn jemand Fragen hat, ich beantworte die gerne!

von Tomlinz, Gemeinderat, CarinaM, hielvis, jayjay

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
30.10.2023  (#361)
Sollen sie halt zerbröseln, sieht noch authentischer aus.
So quasi: in der Wildnis hat tomsl überlebt und sich dann hier niedergelassen und gebaut :D 

1
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
30.10.2023  (#362)

zitat..
derLandmann schrieb: Für ein Forumstreffen musst du den Topf glaube ich ein bisschen vergrößern 😅
 

Und Laaaadestationen nicht vergessen😀


1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
30.10.2023  (#363)

zitat..
Gemeinderat schrieb: So quasi: in der Wildnis hat tomsl überlebt und sich dann hier niedergelassen und gebaut :D 

Dieses Bauwerk wird den Menschen in 1000 Jahre ein Rätsel sein 😂

zitat..
speeeedcat schrieb: Und Laaaadestationen nicht vergessen😀

Naja, eine hab ich eh 😂
Und theoretisch kann sich wer an den Starkstrom anschließen.
Die Ladekosten sind je nach mitgebrachten Spirituosen variabel, von 0 bis 90 Cent/kWh 😜




1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
30.10.2023  (#364)
Nächstes Projekt:

Josef-Steiner-Holzkisten-Hochbeet. Bei uns wird nämlich nix verschwendet.

Schritt 1: Niveau und Fundament herstellen.


2023/20231030598503.jpg

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
30.10.2023  (#365)
@­tomsl 
Das mit den Ladestationen lässt sich schon machen. CEE Verteiler und gib ihm :D
Bis der Panzerkasten glüht und in deiner Siedlung das Licht ausgeht :P 


1
  •  altenberg
  •   Gold-Award
31.10.2023  (#366)
@­tomsl - bitte dann weitere Fotos, bin grad am Hochbeetneuplanen

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#367)
Unser ZWEITES Jahr im Haus

Nun ist unser zweites Jahr im Haus vorbei, und ich möchte kurz eine energietechnische Bilanz ziehen.

Wir hatten dieses Jahr einen Gesamtstromverbrauch von 4.665 kWh, dieser Teilt sich folgendermaßen auf (alle Einheiten kWh):

  2022 2023 Diff
Heizung 900 917 +17
Warmwasser 827 665 -162
Auto - 1115 1155
Haushalt 1967 1927 -40
 
Oder grafisch dargestellt:


2023/20231101179726.png

Man erkennt denke ich deutlich, dass ab Juli das Auto vorwiegend Hause geladen wurde.

Und hier die vollständige Tabelle inklusive JAZ JAZ [Jahresarbeitszahl] der Wärmepumpe


2023/20231101660365.png

Fazit

Wenn ich das Auto mal außen vor lasse, konnten wir unseren Gesamtverbrauch von 3694 kWh auf 3509 kWh drücken.

Mit dem Verbrauch für Heizung und WW WW [Warmwasser] von 1582 kWh bin ich extrem zufrieden, vor allem vor dem Hintergrund, dass hier nix optimiert ist und wir furchtbare Heizkreislängen haben. Im EG z.B. je einen für Vorrraum, Technikraum und einen für Gäste WC. Der Forumsalbtraum also.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#368)
Das klingt wirklich sehr sehr gut.
Wäre froh wenn ich samt RGK RGK [Ringgrabenkollektor] auf diesen Stromverbrauch komme. Weil bei uns aber noch nicht alles fertig ist, weiß ich es letztlich erst kommenden Winter genauer :)

1
  •  Flick
1.11.2023  (#369)
Sehr beeindruckend,...da komm ich nicht annähernd ran!
Die neuere WP WP [Wärmepumpe] Technik kann schon was! Meine Sole on/off läuft so brav seit 17Jahren (einmal war ein Ventilantrieb um 100€ zu tauschen), ich brings nicht übers Herz,......;)

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#370)
Müsste das auch mal herausrechnen.
Habe ja viel verbraten für Ausheizen mit Strom und für Entfeuchter usw. 

Im Schnitt denke ich momentan 20 kWh / Tag fürs Warmhalten der Bude exkl WW WW [Warmwasser]

1
  •  LumenOfWinter
1.11.2023  (#371)
Hallo tomsl,

wir würden auch gerne mit Lumar bauen und da wollte ich wissen, ob wir vielleicht mal bei euch vorbeikommen könnten, um uns das Haus anzuschauen? Auch wenn ihr das größere Primus (mehr als das 130er ist bei uns finanziell nicht drin) habt und noch ein bisschen abgewandelt habt, wäre es für uns spannend sich das ganze mal live anzusehen. 

LG

1
  •  robits
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#372)
Super Zahlen, gratuliere!

Hast beim WW WW [Warmwasser] was geändert? Is ja doch ein ziemlicher Unterschied?

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#373)
Danke alle! Mich würde ja interessieren, wie weit man das mit vernünftigen Heizkreislängen noch reduzieren könnte bzw welchen Einfluss das überhaupt auf den Energieverbrauch hat. Meine größte Sorge ist nämlich die, dass ich jetzt herum optimiere und dann aber der Verbrauch nach oben geht.

zitat..
robits schrieb: Hast beim WW WW [Warmwasser] was geändert? Is ja doch ein ziemlicher Unterschied?

Im ersten Jahr lief noch das Legionellenprogramm, ansonsten haben wir nicht großartig was geändert.

Das hat uns übrigens der Vaillant Techniker deaktiviert, er meinte, das brauchen wir sicher nicht.
Er hat auch das WW WW [Warmwasser] auf 47°C reduziert, aber das hat meine bessere Hälfte natürlich sofort gemerkt, wir sind jetzt wieder auf 50°C.

Der Techniker dürfte also nicht der schlechteste gewesen sein, was man sonst so liest...


1
  •  robits
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#374)
Da hast du recht 👍

Keine Ahnung wie die Frauen das gleich so merken 😅

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#375)
Warmwasser 50 Grad genügt? Gsd bei mir glaub 55 Grad und ich war mir unsicher ob es genügt :)

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#376)
Es genügen 45°C genauso, wennst mich fragst...

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#377)
Ja dann muss ich das runtersetzen.
Alles was Strom spart, gerne.
Uns genügen 20-21 Grad. Bude ist eh jetzt schon so heiß.

1
  •  robits
  •   Bronze-Award
1.11.2023  (#378)
Mach das Warmwasser mal auf 45 Grad, wenn ihr drin seids. Falls die Frau protestiert. Nach jedem zweiten Protest um 1-2 Grad erhöhen. 
Jeder ungerade Protest wird mit einer Placeboerhöhung behandelt 😂

Kommt aber auch drauf an, wo der Fühler im WW WW [Warmwasser] Speicher sitzt. 

Wir sind bei 47 Grad und es passt so.

Eine einmalige Rüge wegen zu "kaltem" Abwaschwasser hat sich so wie viele Probleme bei mir in der Arbeit auf der Intensivstation mit aggressivem Zuwarten erledigt 😉

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#379)
Ich sag ihr einfach gar nix und tu so als läge es an ihr. Das fördert die Beziehung sicher :D

Werde beobachten. War seit Installation nie mehr in der Parametrierungsebene.

Erstmal Haus fertig machen... dann einen Winter wohlfühlen, dann optimieren :D 

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
1.11.2023  (#380)
Wir haben auch 45° und es passt super.
Einzig wenn ich lange mit dem Junior nade und wir gerne einen Wärmeboost hätten wäre heißeres Warmwasser fein. Muss ich noch herumprobieren...

Bei unserer Heizkurve und den Settings komme ich manchmal ein bisschen Richtung 20.5° innen wo ich dann sag mir wird das langsam etwas frisch. Ist es sonnig oder wird viel gekocht, hat es schnell 22° aufwärts. 
Uns fehlen aber ja noch diverse Sturzdämmungen, DG fertig dämmen innen etc...

Meine Frau hingegen meint immer es ist ihr völlig ausreichend warm... Bei uns bin wohl ich die Frostbeule obwohl sie einen BMI von 20 hat und ich eher 25, also deutlich mehr "Biopren"... 😆

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
20.12.2023  (#381)
Kurzes Update zum Kondensatproblem:


2023/2023122074187.png

...das ist zum Glück ein Foto aus dem letzten Winter.

Heuer hatten wir trotz sehr kalter Nächte noch kein einziges Mal Kondensat an den Fenstern!

Wir lüften heuer defintitiv mehr, vor allem vor dem Schlafengehen werden nochmal alle Fenster aufgerissen. Ich liebe die kalte Luft ja sowieso, also mir macht das nix aus, und selbst für meine erfrorene bessere Hälfte ist das akzeptabel.

rel. LF haben wir aktuell zwischen 35% (nach dem Lüften) und 45% am Morgen.

2


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next