« E-Auto  |

Warum kauft man sich ein E-Auto?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 ... 72  73  74  75  > 
  •  23dg
  •   Gold-Award
28.9.2020 - 21.5.2024
1.485 Antworten | 110 Autoren 1485
81
1566
Mich würden mal die (ehrlichen) Beweggründe für den Kauf eines E-Autos interessieren.

Hab in meiner Garage auch 2 Anschlüsse vorsichtshalber installiert.

  •  ck
30.4.2024  (#1461)

zitat..
Landei schrieb:

ich seh überhaupt kein Problem. Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem Bekannten welcher pauschal meinte um ein E-Auto nur mit meiner PV Anlage (6,4kWp) ausreichend laden zu können müsste ich den Wagen grpßteils tagsüber zuhause stehen haben. Abens käme Netzbezug dazu.

Dann hättest du in deine Fragestellung klarer schreiben sollen, dass es um "PV-Überschuss" geht, das ist natürlich ein anderes Thema.


1
  •  Landei
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1462)
hast recht @ck 
mea culpa 🙏

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1463)
Unsere Anlage ist auch nicht groß, patschert aufgeteilt etc. Also die ch hab eine lange Kurve, aber kaum je über 4-5kW. 

Da ist halt dann "ABC" "always be charging" das richtige Motto...

2
  •  gdfde
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1464)

zitat..
Landei schrieb: Wie lange ladet ihr euer Auto zuhause bzw. wie geht sich das zeitlich neben bzw. nach der Arbeit bei euch aus sodass ihr am nächsten Tag eure (Pendel)Wege mit ausreichend Tankladung schafft?

Mein E-Auto hat rel. wenig Reichweite (ca. 280 km).
Die WB ist so konfiguriert, dass das Auto in der Früh wochentags immer min. 50 % hat, damit komm ich locker auch im Winter in die Arbeit und retour, da ich am Arbeitsplatz nicht laden kann/will.
Die restliche Zeit wird mit PV Überschuß geladen, ich bin aber viel im Homeoffice, d.h. das ist überhaupt kein Problem.

Bei meiner Frau ist´s komplett umgekehrt, sie pendelt jeden Tag 90 km, lädt aber großteils alle paar Tage in der Arbeit (80 kwh Akku).
Am Wochenende wird dann auch ihr Auto mit PV Überschuß geladen, bzw. bis in der Früh auf 50 % Minimum geladen.

Wir haben jedoch nur 5 kwp kwp [kWpeak, Spitzenleistung], aber letztes Wochenende hat´s auch für beide Autos nur mit PV Überschuß gereicht.


1
  •  christoph1703
30.4.2024  (#1465)

zitat..
gdfde schrieb: Mein E-Auto hat rel. wenig Reichweite (ca. 280 km).

Davon können wir mit unserem 2017er LEAF nur träumen 🥲
Wir sind aber in der glücklichen Situation, dass wir im HO arbeiten bzw mit dem Zug pendeln können, deshalb kommen wir damit immer noch gut zurecht.
PV haben wir leider in der Mietwohnung nicht, aber wir nutzen die günstigen Preise um die Mittagszeit nach Möglichkeit. Beim Haus möchte ich aber die PV möglichst auf Eigenverbrauch auslegen, also vor allem die Westfassade belegen. Dann sollte da (zumindest ab März) abends von der tiefstehenden Sonne noch genug reinkommen (hoffe ich).


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1466)

zitat..
christoph1703 schrieb:

──────..
gdfde schrieb: Mein E-Auto hat rel. wenig Reichweite (ca. 280 km).
───────────────

Davon können wir mit unserem 2017er LEAF nur träumen 🥲
Wir sind aber in der glücklichen Situation, dass wir im HO arbeiten bzw mit dem Zug pendeln können, deshalb kommen wir damit immer noch gut zurecht.
PV haben wir leider in der Mietwohnung nicht, aber wir nutzen die günstigen Preise um die Mittagszeit nach Möglichkeit. Beim Haus möchte ich aber die PV möglichst auf Eigenverbrauch auslegen, also vor allem die Westfassade belegen. Dann sollte da (zumindest ab März) abends von der tiefstehenden Sonne noch genug reinkommen (hoffe ich).

Ehrlicherweise reisst es da bei uns nicht extrem raus, da bin ich etwas enttäuscht.
Ich hab in Westsüdwest 1.8kWp und das bricht schnell auf unter 1kW ein am späten Nachmittag. Im Winter sowieso nochmal schwieriger.


1
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1467)
Wie bereits geschrieben ist auch mein Wagen in rund 4-5 Stunden auf 80% voll.

Wenn ich weiß, dass es montags und dienstags schirch ist bzw. ich keine PV-Überschuss laden kann weil ich spät heimkomme, knall' ich den Akku auch schon mal auf 100% am Sonntag voll.
Dazu habe ich auch meist einen HO-Tag bzw. komme mal früh am Nachmittag heim und arbeite zu Hause weiter.
Freitags hab' ich ohnedies meist einen kurzen Bürotag.
Somit geht sich das dann bis Samstag/Sonntag recht gut aus, um das Auto dann wieder entsprechend vollzubekommen.
Auch bei trüben Tagen habe ich durch die knapp 20 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung]-Anlage ausreichend Produktion, um Auto und Hausspeicher dementsprechend zu laden.
Manchmal müssen auch die 20 kWh des Spreichers herhalten😊.

Timen muss man es allemal ein wenig, ist aber nach kurzer Eingewöhnung wirklich keine Hexerei.

1
  •  Landei
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1468)
Danke für die Antworten!

zitat..
speeeedcat schrieb: Wie bereits geschrieben ist auch mein Wagen in rund 4-5 Stunden auf 80% voll.

von 20% weg?

zitat..
speeeedcat schrieb: Timen muss man es allemal ein wenig

genau darum ging's mir auch. Ein E-Auto wird bei uns vielleicht wenn überhaupt nächstes Jahr ein Thema. Dennoch spiele ich in Gedanken durch wie es wohl wäre wenn wir jetzt schon eines hätten, wie sich der Strombezug ändert, wie viel PV Strom wir selber nutzen können, etc.


1
  •  ds50
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1469)

zitat..
Landei schrieb: Dennoch spiele ich in Gedanken durch wie es wohl wäre wenn wir jetzt schon eines hätten, wie sich der Strombezug ändert, wie viel PV Strom wir selber nutzen können, etc.

Da ertappe ich mich auch immer wieder dabei.
Und komm auch immer mehr drauf, dass eine Speicher Nachrüstung der PV in der Minimalvariante 1 phasig so ca. 5000€ kostet, welche sicher besser in einen vierrädrigen Speicher angelegt sind.

(Außerdem werden wohl die Speicherpreise weiter ordentlich sinken, und die Brandthematik (Parallelthread) ermutigt derzeit auch nicht unbedingt...)


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1470)

zitat..
ds50 schrieb:

──────..
Landei schrieb: Dennoch spiele ich in Gedanken durch wie es wohl wäre wenn wir jetzt schon eines hätten, wie sich der Strombezug ändert, wie viel PV Strom wir selber nutzen können, etc.
───────────────

Da ertappe ich mich auch immer wieder dabei.
Und komm auch immer mehr drauf, dass eine Speicher Nachrüstung der PV in der Minimalvariante 1 phasig so ca. 5000€ kostet, welche sicher besser in einen vierrädrigen Speicher angelegt sind.

(Außerdem werden wohl die Speicherpreise weiter ordentlich sinken, und die Brandthematik (Parallelthread) ermutigt derzeit auch nicht unbedingt...)

Auch genau unsere Gedanken.


1
  •  christoph1703
30.4.2024  (#1471)

zitat..
ds50 schrieb: die Brandthematik (Parallelthread) ermutigt derzeit auch nicht unbedingt...

Das Problem könntest du aber im Auto auch haben... Oder gibts irgendwelche Hinweise darauf, dass Autos seltener brennen als Heimspeicher? Unfälle müsste man da natürlich rausrechnen.
Trotzdem ist das Auto als Speicher natürlich attraktiv, vor allem wenn man sowieso eins braucht.


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1472)
Das brennt zumindest in unserem Fall dann aber im Freien ab...

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
30.4.2024  (#1473)
Apropos abbrennen...

Polestar schafft in einem Prototypen 10-80% in 10 Minuten 😯

https://www.golem.de/news/storedot-polestar-laedt-prototyp-in-10-minuten-auf-2404-184678.html

1
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
30.4.2024  (#1474)
Landei: ja, ungefähr halt. Ich lade je nach Verfügbarkeitsbedarf. Jetzt z.B. ist er zu rund 70% voll.
Da es morgen aber schön ist, ich den Wagen nicht brauche, wird morgen geladen, auf eben wieder 80%.
Am WE schaue ich mir die Wettervorhersage und meinen Terminkalender an und stimme darauf mein Lademanagement für die kommende Woche ab.
Das funktioniert recht gut so.

2
  •  berhan
  •   Gold-Award
2.5.2024  (#1475)
Passt ganz gut zum Thema
https://www.diepresse.com/18423664/warum-vor-allem-firmen-elektroautos-kaufen

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo berhan, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  ck
2.5.2024  (#1476)

zitat..
berhan schrieb:

Passt ganz gut zum Thema
https://www.diepresse.com/18423664/warum-vor-allem-firmen-elektroautos-kaufen

Ich finde Links die hinter eine Paywall ist immer super 🙃


1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
2.5.2024  (#1477)

zitat..
ck schrieb: Ich finde Links die hinter eine Paywall ist immer super 🙃

Kernaussage: Steuervorteile.


1
  •  ck
2.5.2024  (#1478)

zitat..
tomsl schrieb:

Kernaussage: Steuervorteile.

Das war mir nach den ersten 2 (sichtbaren) Zeilen klar, ich finde es nur nicht ok etwas zu verlinken das hinter einer Paywall ist.

1
  •  Magnum2
  •   Bronze-Award
2.5.2024  (#1479)

zitat..
tomsl schrieb:

Kernaussage: Steuervorteile.

Wobei die Händler auch teilweise einen richtigen Klopfer haben, als Negativbeispiel - ich sehe der Anzeige belustigt schon mehr als 7 Monate zu - ein Kona Vormodell, EZ07/23 um 47990€ beim Denzel: https://www.denzel.at/gebrauchtwagen/hyundai-kona-ev-prestige-line-49161

Um 20.000€ weniger ok, aber so? Kein Wunder, dass sich die wenigsten ein E-Auto kaufen. Und der Händler erzählt dir gleichzeitig, dass die Nachfrage nach E-Autos eingebrochen ist, er aber bestenfalls um 1000€ runtergehen kann. So wird das nichts.

2
  •  berhan
  •   Gold-Award
2.5.2024  (#1480)

zitat..
ck schrieb: Das war mir nach den ersten 2 (sichtbaren) Zeilen klar, ich finde es nur nicht ok etwas zu verlinken das hinter einer Paywall ist.

Tut leid, aber war mir nicht bewusst, da die meisten Artikel der Presse kostenlos zur Verfügung stehen.


1
  •  supernova
  •   Silber-Award
2.5.2024  (#1481)
Das war vor Jahren einmal so. Mittlerweile sind die allermeisten Presse Artikel hinter der Paywall verschwunden.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next