« Heizung, Lüftung, Klima  |

Was hat eine Überdimensierung der Zuleitung für die HKV für Nachteile?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4  5  6 ... 7  > 
  •  standardabweichung
16.10.2022 - 20.7.2023
133 Antworten | 21 Autoren 133
8
141
Hallo zusammen,
wir haben ein 3-Familienhaus über 4 Stockwerk (inkl. UG) mit mehreren Heizkreisverteilern.
Unser Planungsbüro hat auch eine Auslegung der FBH FBH [Fußbodenheizung] und Strankgschema für die Heizkreisverteiler gemacht.

Daten:
UG: 9 HK (4,06l/min)
EG: 15 HK (9,72l/min - laut Planungsbüro sind hier zwei HKV vorgesehen)
OG: 10 HK (6,22l/min)
DG: 11 HK (7,28l/min)

Vorlauf: 30° und Rücklauf 25°
Heizlast für das gesamte Haus = 9,2KW
Wärmepumpe = Compress CS7001i AW 13 ORE


2022/20221016647257.jpg
Die Zuleitungen würden so aussehen. Nun frage ich mich, was es für Nachteile hätte, wenn die Zuleitungen etwas überdimensioniert wären? Bsp. statt DN25 und DN20 durchgängig in 32mm. 

Hintergrund wäre, um damit Beispiel die Flow30-Auslegung zu erfüllen

  •  standardabweichung
28.1.2023  (#81)
Hallo zusammen,
ich frage nur aus reiner Interesse, da bei mir die Auslegung fertig ist. Aktuell suche ich die Heizkreisverteiler aus und bestelle das ganze Material (Bsp. Armaflex AF Dämmung, 35'er Edelstahl-Rohre.


2023/20230128114306.jpg
1. Seht ihr das bei dem Heizkreisverteiler , wie auf dem Bild oben dargestellt, wirklich als Problem?

2. Macht es Sinn die Heizkreisverteiler, wie in folgendem Beitrag nach Tichelmann anzufahren? (Alle Heizkreise sind bei uns über alle 4 Stockwerke nun mit 85m geplant)
https://www.energiesparhaus.at/forum-fbh-nach-tichelmann/53890_2#508969


1
  •  cacer
  •   Gold-Award
28.1.2023  (#82)

zitat..
standardabweichung schrieb: . Seht ihr das bei dem Heizkreisverteiler , wie auf dem Bild oben dargestellt, wirklich als Problem?

Achte auf die oberste Zeile : ohne Abgleich! 
Das ist pure produkt Werbung!! 

Du im Gegensatz gleichst ja sogar schon in der Planung ab UND gleichst danach noch fein ab.!! 


1
  •  berhan
  •   Gold-Award
28.1.2023  (#83)

zitat..
standardabweichung schrieb: 1. Seht ihr das bei dem Heizkreisverteiler , wie auf dem Bild oben dargestellt, wirklich als Problem?

Nein, eher umgekehrt. Links passt's rechts nicht 😂.

zitat..
standardabweichung schrieb: 2. Macht es Sinn die Heizkreisverteiler, wie in folgendem Beitrag nach Tichelmann anzufahren? (Alle Heizkreise sind bei uns über alle 4 Stockwerke nun mit 85m geplant)

Würde ich nicht machen, wenn die Stichleitung groß genug ist oder jeder HKV einzeln mit entsprechendem Querschnitt angefahren wird, dann gibt's keine Probleme.




1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
28.1.2023  (#84)
Ich hab festgestellt dass zwischen 15m Zuleitung und 2m Zuleitung bei gleich langen Kreisen im Wesentlichen genau dergleiche Durchfluss herrscht... also wenn die Anbindung fett ist dürfte die hydraulisch tatsächlich keine Rolle spielen.

1
  •  standardabweichung
1.2.2023  (#85)
danke euch.

zitat..
MalcolmX schrieb: also wenn die Anbindung fett ist dürfte die hydraulisch tatsächlich keine Rolle spielen.

sind ja nach Flow30 mind. 30mm. Da wir Edelstahl nehmen, wären das dann 35mm durchgehend.

Mal eine weitere Frage. Ich habe die ganzen Heizkreisverteiler, Wärmemengenzähler, Wasserstationen zusammengeschrieben.

Bei den HKV habe ich mir überlegt, eine Reserve für Wandheizung in den Bädern zu lassen, da ja das Bad immer der Knackpunkt ist.
Bei einem Stockwerk wäre es so, dass hier nach der Auslegung 10 Heizkreise berechnet wurden. Ist es hier ein NoGo, einen 11'er HKV zu nehmen? Man liest oft, dass man kleinere HKV nehmen sollte. Lieber einen 5'er und 6'er Nebeneinander stellen?


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
1.2.2023  (#86)
Das Thema war hier eh kürzlich.
Fazit war glaube ich dass das nur was bringt wenn man dadurch die Kreise optimaler anfahren kann, also sozusagen räumlich getrennt (zB bei einem weniger kompakten Grundrisse,  Bungalow odgl)

1
  •  standardabweichung
2.2.2023  (#87)
Dann spricht vmtl. bei einer kompakten Wohnung bzw. zentralen Positionierung nichts gegen einen HKV mit 11 Anschlüssen, vor allem, was auch Druckverlust eines größeren HKV betrifft (Die Anschlüsse sind glaube ich 3/4" oder 1")

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
2.2.2023  (#88)
nimm den 11er und lass dann den entferntesten abgang frei.

würde dann aber auch ne anbindeleitung zur WH WH [Wandheizung] vorbereiten, oder soll das im fall der fälle aufputz laufen?

eigentlich quatsch... mach direkt die WH WH [Wandheizung] fertig!

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
2.2.2023  (#89)

zitat..
cacer schrieb:

nimm den 11er und lass dann den entferntesten abgang frei.

würde dann aber auch ne anbindeleitung zur WH WH [Wandheizung] vorbereiten, oder soll das im fall der fälle aufputz laufen?

eigentlich quatsch... mach direkt die WH WH [Wandheizung] fertig!

Wenn Wandheizung zur Debatte steht, dann bringt es nur was die direkt zu machen... sonst macht man es nie.


1
  •  standardabweichung
2.2.2023  (#90)

zitat..
cacer schrieb: nimm den 11er und lass dann den entferntesten abgang frei.

ich würde die schon unterputz vorbereiten. also neben der flow-30-auslegung soll jedes bad "sicherheitshalber" eine wandheizung mir der gleichen länge (85m) kriegen. ob man die naher nutzt, anbindet oder komplett herunterdreht, sehen wir dann.

da wären dann also 11 abgänge erstmal besetzt.

zitat..
MalcolmX schrieb: Wenn Wandheizung zur Debatte steht, dann bringt es nur was die direkt zu machen... sonst macht man es nie.

genau. nur in den bädern eine zusatz-wandheizung, weil das ja immer die kritischen räume sind.

Weitere Anmerkung:
Hättet ihr Bedenken Stromleitungen rechts und links, bzw. hinter dem HKV zum Elektro-Unterverteiler zu führen, falls der HKV unter dem UV platziert werden sollte?

1
  •  Akani
2.2.2023  (#91)
Bei verteiler mit vielen Abgängen im Tichelmann anbinden dann is der Druckverlusst im letzten Abgang nicht so dramatisch

2023/20230202203868.jpg

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
3.2.2023  (#92)

zitat..
standardabweichung schrieb: Macht es Sinn die Heizkreisverteiler, wie in folgendem Beitrag nach Tichelmann anzufahren? (Alle Heizkreise sind bei uns über alle 4 Stockwerke nun mit 85m geplant)

bei deiner (geringen) leistung dank toller sanierung/ausbau und den genannten kreislängen steht der aufwand nicht dafür. das kann bei einem anderen projekt durchaus anders ausschauen.


zitat..
MalcolmX schrieb: also wenn die Anbindung fett ist dürfte die hydraulisch tatsächlich keine Rolle spielen.

👍


zitat..
standardabweichung schrieb: Bei den HKV habe ich mir überlegt, eine Reserve für Wandheizung in den Bädern zu lassen, da ja das Bad immer der Knackpunkt ist.
Bei einem Stockwerk wäre es so, dass hier nach der Auslegung 10 Heizkreise berechnet wurden. Ist es hier ein NoGo, einen 11'er HKV zu nehmen? Man liest oft, dass man kleinere HKV nehmen sollte. Lieber einen 5'er und 6'er Nebeneinander stellen?

kommt wieder auf leistung/volumenstrom absolut ab.
bei dir kein thema...


zitat..
standardabweichung schrieb: ich würde die schon unterputz vorbereiten. also neben der flow-30-auslegung soll jedes bad "sicherheitshalber" eine wandheizung mir der gleichen länge (85m) kriegen. ob man die naher nutzt, anbindet oder komplett herunterdreht, sehen wir dann.

perfekt. das ist dann die luxusvariante.
außer dem mehraufwand nur vorteile - haben ist besser als brauchen...


zitat..
standardabweichung schrieb: Hättet ihr Bedenken Stromleitungen rechts und links, bzw. hinter dem HKV zum Elektro-Unterverteiler zu führen, falls der HKV unter dem UV platziert werden sollte?

nein.


zitat..
Akani schrieb: Bei verteiler mit vielen Abgängen im Tichelmann anbinden dann is der Druckverlusst im letzten Abgang nicht so dramatisch

sauber sauber ... emoji




1
  •  Akani
3.2.2023  (#93)


2023/20230203590021.jpg


2023/20230203861527.jpg


2023/20230202203868.jpg
Ist bei mir im Haus so gelöst. 16er Verteiler 1 1/4" Anbindung. 
Hatte keine Platz für zwei verteiler im Blockhaus schwer zu realisieren .
Heizkreislängen zwischen 65 und 85 mtr. 1300 mtr Rohr in 120 m2 Bude

2023/20230203923600.jpg ZUmleitungen zu den weiter entfernten Räumen thermisch entkoppelt. Doppelschnecke im Schlafzimmer

2
  •  dyarne
  •   Gold-Award
3.2.2023  (#94)
großartig. vom allerfeinsten ... emoji

schön wenn jemand weiß was er tut und das handwerklich so sauber umsetzt.
darf ich die bilder für unsere referenzenmappe nehmen?

zitat..
Akani schrieb: Doppelschnecke im Schlafzimmer

😍 😇 😎

1
  •  Akani
3.2.2023  (#95)
Klar. Hab ich dir die nicht sogar schon per Mail geschickt?
Hab mir Mühe gegeben. Hast mir gut geholfen. 

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
3.2.2023  (#96)
sieht aus, wie gemalt 🤩

1
  •  Akani
4.2.2023  (#97)
Danke für die Blumen.
Klettsystem kann ich echt empfehlen.

1
  •  standardabweichung
4.2.2023  (#98)

zitat..
Akani schrieb: Hab mir Mühe gegeben.

Richtig sauber und schön verlegt. Was hast du für Rohre genommen und mit was hast  du das auf dem letzten Bild überzogen? Normales Wellrohr? (Bringt das überhaupt was, zwecks Dämmung bis zum Zielraum)


1
  •  Akani
5.2.2023  (#99)
Das Klettsystem is von uponor. 
Die Schwäche sind 25mm Elektroleerrohr. Entkoppelt sind se und a bissl dürfen se ja auch nur nicht gleich 2 Grad bis zum Zielraum.
Werd berichten wie sich verhält. Müssen erst noch die WPWP [Wärmepumpe] zum ausheizen fertig machen. Zementestrich hab noch 3 Wochen bis ich anfangen darf

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
5.2.2023  (#100)
Ich hab mir mit den Elektrorohrwn letztlich die Finger fast gebrochen und von Tece ein "spezielles" Entkoppelungsrohr genommen das letztlich wie ein labrigeres Elektrowellrohr ist.

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
5.2.2023  (#101)
hast du da einen link?

zitat..
standardabweichung schrieb: Bringt das überhaupt was, zwecks Dämmung bis zum Zielraum?

ja, das bringt richtig was. vor allem wenn man tief in den niedertemperaturbereich will. alleine der verlust von 1° bis zum zielraum wirkt sich schon in ähnlicher höhe in der raumtemperatur aus. wir arbeiten ja mit ganz ganz kleinen deltas zwischen raum, boden und vl/rl...


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next