« Photovoltaik / PV  |

Wartezeit Antrag auf Marktpreis OeMAG

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 ... 9  10  11  12 ... 13  > 
  •  tinyhouse
29.6.2022 - 20.12.2023
259 Antworten | 86 Autoren 259
6
265
Liebes Forum!
PV-Anlage weitgehend in Eigenregie (6,7 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung]) ist nun fast fertig. Vermutlich kann ich in den nächsten 2 Wochen mit meinem Elektriker alles abnehmen und mit Netz-Burgenland auch die Abnahme machen.

Ich habe letzte Woche den Antrag auf Marktpreis bei der OeMAG gestellt. Nun habe ich hier einen Betrag aus dem Mai gesehen wo die Bearbeitungszeit bei 8 Wochen war... Ist bekannt wie lange das aktuell dauert? In würde ungerne den ganzen Sommer "verlieren" weil ich auf die OeMAG warte.

Alternativ bekomme ich sicher schneller einen Einspeisevertrag bei der Energie Burgenland. Ist zwar weniger pro kWh, aber besser als gar nix... Wenn der OeMAG Marktpreis in einem Jahr immer noch viel besser ist als bei den EVUs, kann ich dann ja wechseln. Was ist eure Erfahrung und Einschätzung?

Danke!
Christian

  •  cutcher
2.6.2023  (#201)

zitat..
stefan4713 schrieb:

──────
cutcher schrieb: ging darum dass landei meinte linznetz schaltet den zählpunkt bereits frei BEVOR oemag den vertrag übers portal übermittelt hat --> halte ich für ein gerücht und war bis dato bei keinem einzig mir bekannten fall so
───────────────

da sind wir uns eh einig - ohne abnahmevertrag kein einschalten der pv
mein eintrag ging in richtung - abnahmevertrag ist jetzt da, abgeschlossen am und dann ist aber zu beachten dass die abnahme des stroms wieder mit einem anderen datum passiert
dahingehend mein kommentar

Bin ja bei dir - landei meinte aber er hatte ein telefonat mit linznetz wo ihm das anders erklärt wurde

ich glaubs trotzdem nicht emoji


1
  •  Landei
  •   Gold-Award
2.6.2023  (#202)
ja kann eh sein dass die Dame Blödsinn geredet hat oder mich während des Telefonates ein Schlaganfall gestreift hat. Ich habe es so in Erinnerung dass sie meinte ein Techniker der Linz Netz kommt und sobald die Abnahme erfolgt ist wird kann eingespeist werden.

1
  •  cutcher
2.6.2023  (#203)

zitat..
Landei schrieb:

ja kann eh sein dass die Dame Blödsinn geredet hat oder mich während des Telefonates ein Schlaganfall gestreift hat. Ich habe es so in Erinnerung dass sie meinte ein Techniker der Linz Netz kommt und sobald die Abnahme erfolgt ist wird kann eingespeist werden.

Das stimmt ja, der techniker kommt aber erst wenn zB oemag über das portal den einspeisevertrag an linznetz übermittelt hat - falls linznetz keinen gültigen einspeisevertrag im system hat kommt auch kein techniker...


1
  •  Landei
  •   Gold-Award
2.6.2023  (#204)

zitat..
cutcher schrieb: der techniker kommt aber erst wenn zB oemag über das portal den einspeisevertrag an linznetz übermittelt hat- falls linznetz keinen gültigen einspeisevertrag im system hat kommt auch kein techniker... 

So hat die Dame nicht geredet. Sie meinte ab Fertigstellung dauert es 6 Wochen bis jemand vorbei kommt. Vertrag hin oder her.


1
  •  Jean-Luc
5.6.2023  (#205)
Frage: Ich würde gerne einen Einspeisevertrag bei der Ömag machen. Ich bin der "Erbauer" der PV, habe sie bezahlt und mein Name steht auf der Rechnung/den Rechnungen. Demnach gehe ich davon aus dass auch ich der Förderwerber bin.
Jedoch ist jemand anderer im Haushalt der aktuelle Stromkunde und auch der neue Einspeisezählpunkt sowie Netzzusage laufen auf dessen Namen.
Kennt sich jemand zufällig aus - ist das ein Thema/Problem bei der Förderung/Förderantrag bzw. für den Einspeisevertrag??

1
  •  Landei
  •   Gold-Award
16.6.2023  (#206)
Vertrag gestern 15.06. erhalten.
Datum Antragstellung 30.04.

1
  •  TomF79
  •   Bronze-Award
16.6.2023  (#207)

zitat..
Landei schrieb:

Vertrag gestern 15.06. erhalten.
Datum Antragstellung 30.04.

Neuanlage oder Erweiterung?


1
  •  pvcheck
16.6.2023  (#208)
Auch ich habe den Vertrag gestern erhalten
Datum der Antragstellung: 08.05.
Bei mir ist es ein Wechsel von einem bestehenden Einspeisevertrag zur ÖMAG

1
  •  Landei
  •   Gold-Award
18.6.2023  (#209)

zitat..
TomF79 schrieb: Neuanlage oder Erweiterung?

Neuanlage


1
  •  jojonet
19.6.2023  (#210)
19.05 eingereicht - heute (19.06) noch immer nichts
Erweiterung

1
  •  TomF79
  •   Bronze-Award
19.6.2023  (#211)

zitat..
jojonet schrieb:

19.05 eingereicht - heute (19.06) noch immer nichts
Erweiterung

22.05 eingereicht - auch noch nichts
Erweiterung


1
  •  gerhard.at
27.6.2023  (#212)
Hi,

hat jemand von euch gerade Erfahrung damit wir rasch die ÖMAG aktuell ist wenn es um die Zusage zu einem neuen Stromabnahmevertrag geht?

lg, Gerhard

1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
27.6.2023  (#213)
26.05. angesucht, heute vertrag erhalten (neuanlage). also ziemlich genau 1 monat bei mir.

1
  •  Jean-Luc
27.6.2023  (#214)
07.06.2023 Antrag gestellt, heute (27.06.2023) Vertrag herhalten (Abnahme und Vergütung von Ökostrom - Martkpreis) - Neuanlage. Also 2 Wochen + 6 Tage.
Lustigerweise war mein Vater genau gestern persönlich bei unserem Netzbetreiber und hat da mal nachgehakt wann da jetzt mal was weitergeht - Abnahme erfolgt am Donnerstag - ab dann schalten wir auf Feuer frei...

1
  •  leawurst
28.6.2023  (#215)
Bin gerade am herumdiskutieren zwischen Oemag und spotty.
Möchte von Spotty zu oemag wechseln.
Nach Anruf  bei oemag wurde mir von zwei MitarbeiterInnen bestätigt dass ich selber bei Spotty kündigen MUSS und ich obwohl der Antrag bei oemag 6-8 Wochen dauern könne ich die Einspeisung rückwirkend vergütet bekomme ab letztem Einspeisetag bei Spotty.

Jetzt bekomme ich eine Antwort dass dies nicht gehen wird und eine Einspeise Lücke entstehen könnte und ich gar nicht selber hätte kündigen müssen sie die oemag hätten eh alles gemacht.

Wahnsinn 3 Mitarbeiterinnen am Tel. drei unterschiedliche Antworten.
Kennts ihr das?

lg
Jürgen

1
  •  Jean-Luc
28.6.2023  (#216)
generell kennt man das - 3 Leute - drei versch. Meinungen. ist leider so - maximal schlecht.

in deinem Fall würde ich (ohne da jetzt selbst Profi zu sein) meinen dass eher der zweite Fall eintreffen wird und dass bei vorzeitiger Kündigung des alten Anbieters wohl für eine gewisse Zeit die Vergütung entfallen wird. Ob die OeMAG die Kündigung ansonsten selbst veranlass hätte - who konws? man sieht dazu auch nichts in den FAQ's. ico https://www.oem-ag.at/de/oemag/service/faqs/

Ich habe z.b. die Auskunft bekommen dass die Vergütung ab dem Zeitpunkt der Vertragserrichtung gilt. Jetzt lese ich wieder folgendes:
Die Vergütung erfolgt ab dem Stichtag, mit dem der Netzbetreiber die Anlage bei uns mittels Belieferungswunsch über eine Onlineplattform anmeldet, bzw. mit dem Stichtag, mit dem der Wechsel in die Bilanzgruppe der OEMAG erfolgt ist. Sie erhalten in beiden Fällen ein Bestätigungsmail mit dem jeweiligen Stichtag.

Mir wäre lieber ich könnte das selbst melden weil so muss man wieder beten und hoffen dass alles klappt und nicht wieder irgendwas verwurschtelt wird/wurde was man dann selbst nach ein paar Wochen wieder rausfinden muss. Aber gut man hat sich auch einen anderen Anbieter als den Netzbetreiber ausgesucht also was soll da schon klappen - es bleibt spannend...

1
  •  Solarbuddys
  •   Gold-Award
28.6.2023  (#217)

zitat..
leawurst schrieb:

Bin gerade am herumdiskutieren zwischen Oemag und spotty.
Möchte von Spotty zu oemag wechseln.
Nach Anruf  bei oemag wurde mir von zwei MitarbeiterInnen bestätigt dass ich selber bei Spotty kündigen MUSS und ich obwohl der Antrag bei oemag 6-8 Wochen dauern könne ich die Einspeisung rückwirkend vergütet bekomme ab letztem Einspeisetag bei Spotty.

Jetzt bekomme ich eine Antwort dass dies nicht gehen wird und eine Einspeise Lücke entstehen könnte und ich gar nicht selber hätte kündigen müssen sie die oemag hätten eh alles gemacht.

Wahnsinn 3 Mitarbeiterinnen am Tel. drei unterschiedliche Antworten.
Kennts ihr das?

lg
Jürgen

Kenn ich leider PERSÖNLICH bei meiner Gigawattanlage (Hüstel 8kWp). Ich hatte diese temporär bei Wels Strom angemeldet, bei gogreen eingespeist weils eh um nix ging (Anfang 4 Module - BKW) 
Dann erweitert - ÖMAG Vertrag gemacht und aufgrund von niedriger Priorität (weils ja die eigene Anlage is, des macht man mal waun irgendwann Zeit ist) nachgefragt weil ich von der ÖMAG nie Geld bekam. 
Räusper: 1-1,5 Jahre 
Die Dame am Telefon meinte auch (2 an der Zahl) dass ich die Einspeisevergütung mit dem Vertragsdatum bekomme (1,5 Jahre vorher) - auch wenn das irgendwoe liegengeblieben ist zwischen Netzbetreiber und ÖMAG 

FAST Forward:
DEM IST NICHT SO ! Du bekomsmt bei der Ömga ERST die Einspeisung vergütet nachdem du das schnöde Email erhalten hast wo drinnen steht AB WANN DU die Einspeisevergütung bekommst - da wird nichts rückvergütet 
HAb das Theam dn nziemlich verfolgt aus Firmentechnischen Gründen weil ichs wissen wollte. Du bekommst nix rückvergütet , egal was die Person am Telefon sagt. 
 


1
  •  Jean-Luc
6.7.2023  (#218)
So, hier mal ein Update:
Einspeise-Vertrag ja letzte Woche Dienstag erhalten, Abnahme war dann am Donnerstag - nennen wir es mal Abnhame weil da wurde außer Zählerstand ablesen usw. net wirklich was gemacht/angeschaut/abgenommen obwohl ich ja bestens mit allen Papieren die man nur haben kann (Anlagenbuch, Prüfbefunde, Dokumentation, Schaltpläne usw.) bewaffnet war.
Egal, Einspeisung aktiviert und am Freitag nochmal nachgefragt ob dieser Belieferungswunsch übermittelt wurde. Seitens Netzbetreiber JA. Oemag sieht noch nix, dauert wohl ein paar Werktage ich soll mich nach einer Woche wieder melden.
Heute mit einem Bekannten telefoniert, der meinte, dass DAS (von Vertrag bis Email) bei ihm 6 Wochen gedauert und erst DANN bekam er die Einspeisevergütung (Stichtag) und er ins Leere eingespeist hat.
Jetzt hab ich wieder bei der Oemag angerufen, die Dame war ganz nett und meinte sie sieht das sowieso nicht aber es gelte der Tag als Stichtag an dem der Netzbetreiber den Belieferungswunsch gestellt hat und dass ab dann die Einspeisung vergütet wird. Also diese Mail ist sozusagen dann egal weil der Stichtag eben diese dann ist. Sie gibt das mal so weiter und sollte noch was fehlen werde man sich bei mir melden.
Dann habe ich wieder beim Netzbetreiber angerufen um nochmal nachzufragen ob diesr Belieferungswunsch denn nun wirklich erfolgt ist und ob ich den wo sehen kann (ich weiß ja nicht was das ist usw.) Die kompetente Dame meinte, dass z.b. die Abnahme nur erfolgt ist weil eben die Ömag den Antrag gestellt hat - ist ja alles spannend, weil eben mein Vater einen Tag befor ich den Oemag vertrag bekommen habe beim Netzbeteriber persönlich war um da mal Dampf zu machen und am nächsten Tag am Nachmittag angerufen wurde dass eben jemand kommt. Also was der Auslöser war - keine Ahnung. Egal...
Jedenfalls wäre sonst vielleicht gar keine Abnahme veranlasst worden. Es sei alles abgeschlossen, der 29.06. ist dieser Stichtag an dem eben diese Abnahme erfolgte. Einen Belieferungswunsch braucht es da nicht mehr, das wäre höchstens vor der Anmeldung bei der Ömag der Fall gewesen.
Jetzt bin ich gerade am überlegen um den nächsten Schachzug zu planen. Ich müsste jetzt wieder bei der Ömag anrufen - blöd stellen - und fragen ab wann denn jetzt vergütet wird -und dass ich da noch nichts schriftliches habe - also ich muss von denen irgendwas in der Hand haben dass zum 29.06. vergütet wird.
Warum der ganze Aufwand? Eben um zu vermeiden dass da irgendwas nicht klappte und dann speist ewig ins leere rein und man kommt erst irgendwann drauf...


1
  •  Jean-Luc
6.7.2023  (#219)
Update: OeMAG meint ohne Belieferungswunsch geht gar nichts, das sei so nicht korrekt was der Netzbetreiber erzählt. Sind übrigens die Energie Nezte Steiermark.
Es geht munter Weiter...

Update: Netzbetreiber hat den Belieferungswunsch schon am 26.06 (an dem Tag wo mein Vater persönlich mit dem ganzen Papier dort war) übermittelt und am 27.06 die Anmeldebestätigung der OeMAG erhalten. Daraufhin wurde der Termin für den 29.06. (Abnahme/Ablesung) vereinbart. Passt alles soweit würde ich sagen.

Fazit für heute: nachdem bei der OeMAG eh niemand sieht ob dieser Belieferungswunsch jetzt da ist oder nicht oder ob und wo es hakt hilft es vermutlich auch nicht da nochmal anzurufen für den Moment. Die Dame am Vormittag hat eh da ein Ticket aufgemacht um das zu checken und wenn was fehlt sich gleich bei mir melden sollen. Scheinen nach wie vor halt komplett überfordert zu sein. Keine Ahnung, ich geb wieder bescheid... vermutlich flattert morgen die Mail rein und ich werd mir nur so denken: Grrrrrrr...

1
  •  Jean-Luc
6.7.2023  (#220)
So, natürlich noch ein drittes mal angerufen heute damit ich mit dem Thema mal abschließen kann. Die Dame meinte ich müsse den Vertrag an den Netzbetreiber schicken. Dann habe ich mein Detail-Wissen was ich bis jetzt gesammelt habe weitgegeben (als was genau wann jetzt shcon passiert ist bzw. passiert sein muss) und dann meinte sie nur so: "OK, das muss ich einem Sachbearbeiter weitergeben der sich das genau ansieht..."
Naja... die sind echt komplett überfordert, die wissen gar nichts - tun mir auch leid die Hotline-Mitarbeiter. Wenn die da kein System haben wo die sehen: Belief.-Wunsch: CHECK, Abnahme: CHECK usw. dann können sie klarerweise eh nichts sagen. Einfach maximal schlecht...

1
  •  Jean-Luc
18.7.2023  (#221)
Update: Heute Mail bekommen bez. "Zuordnung zur Marktpreisbilanzgruppe." und Bestätigung der Abnahme des Stroms bzw. Vergütung desselben mit Stichtag 29.06.23.
Also alles so wie es sein soll, nur halt immer extrem zeitversetzt ohne irgend eine Information was Sache ist. Nachfragen/Nerven/Aufwand diesbezüglich (egal ob jetzt am Telefon oder per Mail) kann man absolut vergessen. Für 2023 ein Armutszeugnis. Ich hoffe dass das alles funktoniert und ich so gut wie nie irgendwas von denen brauche weil da stellt es mir jetzt schon meine nicht vorhandenen Haare auf...

PS: Man muss aber meiner Meinung nach dennoch dahinter sein, ansonsten kann es passieren, dass der Netzbetreiber einem die komplette Anlage abdreht - denn um die Abnahme des Stroms hat man sich selbst zu kümmern. Ich habe schon so ein Schreiben eines EVU's gelesen und die geben dir dann 10 Tage Zeit das zu richten und zu beweisen. Mach mal irgendwas innerhalb 10 Tagen bei der OeMAG... 😁😅

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next