» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Tiefenbohrung | Fragen Dimensionierung

204 Beiträge | 19.4.2016 - 23.4.2019
Hallo liebes Forum!

Nach unendlichen Lesestunden im Forum verfasse ich nun auch endlich meinen ersten Beitrag. Wir sind dabei ein EFH zu bauen. Rohbau steht, Fenster sind eingebaut. Eingeschossig mit Flachdach und ohne Unterkellerung samt integrierter Doppelgarage.
Ausgeführt mit 25 cm Brenner S1 Plan + hinterlüftete/vorgehängte Fassade mit 20 cm Dämmstärke. Soweit so gut.

Im Moment geht es darum die Wärmepumpe bzw. die erforderlichen Bohrmeter der Tiefensonde zu ermitteln. Daten aus dem Energieausweis sind wie folgt:

HWB: 33,5 kWh/m²a
mittlerer U-Wert: 0,19 W/m²K
Heizwärmebedarf Qh: 6892 kWh/a
Gebäude Heizlast Ptot: 6,03 kW

Beheizte Fläche bei der Berechnung des Eneregieausweises 164 m². Werde da jetzt noch die Werkstatt dazu nehmen und komme dann auf 185 m² zu beheizende Fläche. Warmwasseraufbereitung für 4 Personen soll auch durch die WP erfolgen. KWL gibt es keine.
Von der Installationsfirma wurde mir eine VIESSMANN 300-G BWC 301.B08 angeboten.
Diese hat eine Nenn-Wärmeleistung von 7,64 kW und eine Kälteleistung von 6,13 kW.
Detaillierte Heizlastberechnung der Installationsfirma reiche ich nach sobald ich sie habe. Denke aber, dass die angebotenen WP nicht ganz verkehrt bzw. nicht sonderlich überdimensioniert sein sollte. Ob die VIESSMANN jetzt gut ist oder nicht, keine Ahnung. Ist eben einstufig und nicht modulierend...

Zur Tiefensonde:
Angebote sind eingeholt. Ergeben alle in etwa zwei Bohrungen zu rund 80-90 m in Doppel-U ausgeführt. Da aus meinem Technikraum nur 4 DN 100 Durchführung nach draußen gehen und ich mir den Schacht sparen will und auch aus strömungstechnischen Gründen würde ich eher die Ausführung als einfach U bevorzugen. Da ja bekannt ist, dass eine Bohrung effektiver als zwei sind, stellt sich mir die Frage ob ich nicht mit einer Duplex auch durchkomme. Nachdem die Bohrfirma nur bis in etwa 120 m Tiefe bohren kann geht sich das wohl eher nicht aus...

Bitte teilt mir eure Meinung dazu mit. Fehlende Angaben bitte ich zu entschuldigen und werde ich natürlich umgehend nachreichen.

Danke schon vorab!


 
20.10.2016 16:20
die die sie nicht haben sehens kritisch, die die sie haben lieben sie ...

ich würde sie mitnehmen...

zitat richard...


...ja wir hatten gerade letzte Woche wieder eine "Hitzewelle", 7 Tage ohne Wolke und 28 - 32° im Schatten. Im Wohnraum hatten wir angenehme 24,5° im OG war es etwas mehr Richtung°.
Wir sind nicht die Konsequenten verschatter. Wir haben auch teils über Stunden die Hebeschiebetür zur Terrasse einen spalt offen, wo die heiße Luft rein strömt. Es mag auch sein, das wir mal an die 26° im Wohnraum dadurch hatten. Sobald die Türe aber geschlossen wird, hat es sich eben auf die angenehmen 24,5° runter geregelt in 1-2h.

Die passive Kühlung macht genau das was ich mir erwarte. Das Raumklima um 1-2° Kühler als ich nur mit Verschattung hätte.. Somit für mich vollste Zufriedenheit.
Und die Stromkosten kann ich mit etwa 2,0 €/Monat beziffern. Preis/Leistung ist somit TOP.

20.10.2016 18:14
alles klar, kenne mich aus
der installateur will nen aufpreis von 1000.- netto. passt das in etwa?
20.10.2016 18:32
Ja kommt hin. Der FriWa kostet etwa 1.900 brutto. Die normalen WW Speicher in etwa die Hälfte.
20.10.2016 19:50
837€ netto f1155-6 ohne-pc versus f1155-6pc
20.10.2016 20:17
guter preis brink. das krieg ich bei meinem installateur nicht. die kleine 1155er kostet mich auch 7036.- netto. keine ahnung wieviel die preise da in letzter zeit angezogen haben...
20.10.2016 20:58
Naja, du willst nicht wissen, wie teuer die installation war. Dafür aber sehr schön geworden. Ich habe womöglich den teuersten installateur aus meiner näheren umgebung ;)
Der pc aufpreis war dafür sehr in ordnung. (Nachdem er mir zuvor jedoch eine eigenständige lösung für 1700 angeboten hat, bis ich ihn drauf hingewiesen habe, dass es die -pc variante gibt ;))
20.10.2016 21:12
hab die 1155-6 pc mit 7736,00 netto im Angebot stehen.
20.10.2016 21:17
ok, ich bin dann knapp über 8000.- inkl. pc. das geht, damit kann ich leben. vl. handle ich ihn noch ein wenig runter, dann passt's. weiß ja nicht wielange eure projekte schon her sind. wird ja eh alles teurer jedes jahr...
24.10.2016 7:37
ist es richtig dass es die 1155-06 nicht mehr als explizites PC gerät gibt? hat jemand von euch die 2016er KNV preiliste vorliegend und kann da nachschauen bitte. in der 2015er liste gibt es ein eigenes modell mit der artikelnummer 115506PC. im 2016er katalog angeblich nicht mehr? danke
24.10.2016 7:58
Könnte sein, dass diese in Österreich mal kurz rausgenommen wurde, da es vom Werk her noch ohne Wärmemengenzähler ausgeliefert wird. Wenn man den Standard WMZ verbaut, was jetzt des Öfteren gemacht wird, kann dieser manchmal nicht zählen, da der Durchfluss zu gering ist.
Vielleicht haben Sie bis zum fixieren des "Problems" die Pumpe raus genommen. Ist aber alles nur reine Vermutung von mir.
24.10.2016 8:00
man kriegt sie schon noch mit PC, sie ist aber angeblich nicht mehr als eigenes PC modell in der 2016er preisliste angeführt...
22.12.2016 12:14
hallo zusammen!

so, endlich läuft das teil


Tiefenbohrung | Fragen Dimensionierung

möchte mich hiermit auch nochmal bei allen bedanken die mich bei diesem projekt unterstützt haben. wirklich klasse support!

hab mich schon ein wenig mit der 1155 beschäftigen können. im moment ist heizkurve 4 mit temperatur -1 eingestellt. das entspricht einer berechenten VL temperatur von ca. 29.4°. da hat sie aber schon deutlich zu tun um die berechnete VL temperatur zu erreichen. muss aber dazu sagen dass ich vorher mit einem elektrogerät geheizt habe. die FBH ist also nicht kalt. gradminuten stiegen da in den hohen negativen 300°min bereich bevor sie dann begannen zu fallen. verdichterfrequenz wurde mit 82 Hz angezeigt. 90 Hz würden den 75 % entsprechen wenn ich das jetzt richtig deute.

sind diese werte ok? also kann ich sie jetzt mal ne zeit lang so laufen lassen? soletemperaturen sind natürlich noch super. hab ja erst gestern gestartet mit +11° solle ein.

danke gregor
22.12.2016 15:11
Keine Angst das Haus muss sich erst ein paar Wochen aufheizen
28.12.2016 16:31
danke für die antwort!

nachdem die heizung ja jetzt schon in betrieb ist (muss mich erst im detail damit auseinandersetzen) steht ja auch der hydraulische abgleich vor der tür. ich habe ja leider mit meiner alten installateurfirma ein paar probleme gehabt und damals auch nicht genug zeit um mich in die thematik FBH verlegung einzulesen. jedenfalls kam es so wie es kommen musste. ich habe mit WC und VORRAUM zwei relativ kurze kreise. ca. faktor 1:3 bezogen auf die langen kreise. das ist ja eher suboptimal und nervt mich natürlich extrem. würde das nachträgliche zusammenfassen dieser beiden kreise, also der beiden vor- und rückläufe, hydraulisch was bringen? der durchfluss würde sich dann ja auf diese beiden kurzen kreise aufteilen und somit die kreise langsamer durchströmen weil weniger durchfluss. geht der plan auf oder besser nur per ventile runterdrehen und höhere pumpendrehzahlen in kauf nehmen?

liebe grüße gregor

28.12.2016 18:04
nochmal nachgedacht. das zusammenhängen der kreise bewirkt ja nix anderes wie das drosseln der kreise. also schwachsinn, sorry
28.12.2016 18:52
Das mit dem Zusammenhängen hast du vermutlich falsch verstanden. Wenn du es im WC wärmer haben willst als im Vorraum, dann schließt du im Verteiler den WC-Rücklauf mit dem Vorraum-Vorlauf zusammen, dann hast du einen längeren Kreis.
28.12.2016 20:09
danke für's entwirren des knotens in meinem kopf. bin gedanklich wohl noch im weihnachtsurlaub.
natürlich vorlauf zu rücklauf. werde ich auf alle fälle machen und somit einen fehler des installateurs beseitigen. super, dann komm ich mit dem längenfaktor deutlich unter 2
5.1.2017 14:36
hallo ihr glücklichen besitzer einer KNV/NIBE 1155-6
könntet ihr bitte mal schauen welchen durchflusswert eure WT-pumpe bei maximaler drehzahl ausspuckt?
hintergund: habe sie gestern mal auf 100 % gestellt zwecks hydraulischem abgleich und die l/min an den flowmetern aufsummiert. ergebnis: WP 24 l/min, abgelesen an den flowmetern 27 l/min. woher kommt die differenz? sind die flowmeter sooo ungenau?

danke gregor
8.1.2017 19:47
keiner eine idee dazu? lügen die dinger wirklich > 10 %?
15.1.2017 19:10
hallo zusammen! mag mir bitte mal jemand ein bild eines fachgerecht gedämmten soleverteilers posten.
wie wurde die anbindung der armaflex rohre zum verteiler hin ausgeführt?

danke und schönen abend
gregor
16.1.2017 20:01


gsilly schrieb: hallo ihr glücklichen besitzer einer KNV/NIBE 1155-6

hallo gregor!


gsilly schrieb: WP 24 l/min, abgelesen an den flowmetern 27 l/min. woher kommt die differenz? sind die flowmeter sooo ungenau?

welche differenz?


gsilly schrieb: lügen die dinger wirklich > 10 %?

natürlich!
wie kannst du die überhaupt so genau ablesen?
jung und gelenkig?


gsilly schrieb: anbindung der armaflex rohre...



Tiefenbohrung | Fragen Dimensionierung
links ok, rechts ist die dämmschale über der spüleinheit und dem filterball gerade herunten...


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum