« Heizung, Lüftung, Klima  |

Optimierung meiner S1155-6 PC + Greenwater 300/200

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
19.4. - 27.9.2023
48 Antworten | 8 Autoren 48
1
49
Halli hallo,

da unsere Heizung jetzt im Vollbetrieb ist, möchte ich diesen Thema nutzen um unsere Heizung (sollte hoffentlich passen) und Warmwasser (hier besteht Optimierungsbedarf) zu optimieren.

Kurze Vorgeschichte...

Bis vor kurzem habe ich das Haus noch für die Arbeiter temperiert auf ca. 18 Grad, hat alles gut telefoniert, hatte dazu auch ein eigenes Thema.

https://www.energiesparhaus.at/forum-haus-temperieren-im-winter-mit-s-1155-6-rgk/70600

Dank der Hilfe in dem genannten Thema, habe ich die WP WP [Wärmepumpe] gut einstellen können und ich hatte mit Heizkurve 1/-1 temperiert.
Habe dann vor 2 Wochen auf Kurve 2/0 erhöht, da wir vorm einziehen waren. Am Wochenende sind wir dann eingezogen und ich habe auf 3/1 erhöht. Mit 3/1 komme ich auf 21-22 Grad im Haus. Habe heute mal auf 3/2 erhöht um zu schauen wie sich die Temperatur erhöht.

Ebenso bin ich Kunde bei Awattar und habe bei der WP WP [Wärmepumpe] die Smart Price Adaption aktiviert. Funktioniert grundsätzlich auch.
Meine Frage zur Smart Price Adaption wären: Macht jemand auch WW WW [Warmwasser] und Kühlung über Smart Price Adaption? Sollte man etwas umstellen beim Beeinflussungsgrad? Sollte ich den Verdichter begrenzen? Habe aktuell keine Sperren gesetzt.

Und jetzt zum eigentlichen Haupt"problem" von mir....Warmwasser.
Seit vorige Woche Samstag probiere ich verschiedene Einstellungen. Aktuell mache ich WW WW [Warmwasser] auf Bedarf Niedrig mit Temperaturen Beginn bei 34 Grad und Ende bei 42 Grad. Ich muss noch herausfinden welche Temperaturen wir benötigen, dass ist mir vollkommen klar.

Ich habe WW WW [Warmwasser] Bereitung jetzt auf niedrig gestellt, Zieltemperatur, HU Pumpe auf Auto, Leistung habe ich auf manuell gestellt mit 3 kw.

Seit gestern logge ich gewisse Daten mit Home Assistant bzw. bin ich auch gewillt mir ein Premium Account bei myuplink zu nehmen.

Ich persönlich glaube, dass die Stillstandverluste zu hoch sind, weil noch keine Rohre gedämmt sind. Ich dachte ich muss nichts dämmen, weil der Greenwater im Technikraum steht und dieser eigentlich beheizt wird.


_aktuell/20230419903040.jpg

_aktuell/20230419496213.jpg

_aktuell/20230419913851.jpg

Soll/muss ich Rohre dämmen um den Stillstandverlust zu minimieren?

Danke für eure Hilfe!

  •  derLandmann
  •   Gold-Award
27.4.2023  (#21)
Die Abweichung liegen bei der Skalierung doch wohl bei ca. 0,2°C, da ist ja die Messungenauigkeit schon fast größer. Ich würde sagen alles gut!

Wo sieht man dass das Haus überhitzt? Meinst du von 22,6 auf 23,3Grad? Den Anstieg hab ich doch schon wenn ich ein Bratl mach. 

Änder mal die Skalierungen und schau etwas gelassener drauf :)

1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
27.4.2023  (#22)

zitat
derLandmann schrieb: Die Abweichung liegen bei der Skalierung doch wohl bei ca. 0,2°C, da ist ja die Messungenauigkeit schon fast größer. Ich würde sagen alles gut!

Ich meine zb die Differenz wie in dem Bild. Vorlauf 24,5° und Berechneter Vorlauf 22,9°.


_aktuell/20230427638643.png




1
  •  mampfgnom
  •   Bronze-Award
27.4.2023  (#23)
Deine WP WP [Wärmepumpe] kann den VL VL [Vorlauf] nicht niedriger fahren. Bei 20Hz ist nach unten Schluss mit der thermischen Verdichterleistung. 

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
27.4.2023  (#24)
du fährst zu tiefe GM.
geh mal verdichter strart auf -150 bis maximal -280, dann gibt sich das.

wenn du taktpanik hast, kommt das natürlich einem herzinfarkt nahe :D

1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
28.4.2023  (#25)

zitat
cacer schrieb:

du fährst zu tiefe GM.
geh mal verdichter strart auf -150 bis maximal -280, dann gibt sich das.

wenn du taktpanik hast, kommt das natürlich einem herzinfarkt nahe :D

So habe ich das noch gar nicht betrachtet.

Ich erhöhte die GM, damit die WP WP [Wärmepumpe] früher anfängt zu heizen in der Nacht und sich morgens dann früher abschaltet.

Danke für den Hinweis!

Das heißt eigentlich, dass ich die GM dementsprechend der Jahreszeit anpasse oder? Wenn es wirklich kalt ist nehme ich tiefere GM, in der Übergangszeit erhöhe ich die GM.

Wie läuft das dann beim Kühlen ab?

1
  •  derLandmann
  •   Gold-Award
28.4.2023  (#26)

zitat
cacer schrieb: du fährst zu tiefe GM.
geh mal verdichter strart auf -150 bis maximal -280, dann gibt sich das.

wenn du taktpanik hast, kommt das natürlich einem herzinfarkt nahe :D

guter Ansatz.

zitat
Ulairi schrieb: Das heißt eigentlich, dass ich die GM dementsprechend der Jahreszeit anpasse oder? Wenn es wirklich kalt ist nehme ich tiefere GM, in der Übergangszeit erhöhe ich die GM.

Genau das wollte ich auch fragen!

Bin derzeit glaube ich bei -400 oder so..


1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
28.4.2023  (#27)

zitat
derLandmann schrieb: Bin derzeit glaube ich bei -400 oder so..

Ich war auch auf -400. Von der wirklichen Heizphase noch.

Hab gestern am Abend mal auf -280 umgestellt und werde beobachten wie sich das verhält.

1
  •  derLandmann
  •   Gold-Award
28.4.2023  (#28)
Wobei mir die geringen Temperaturabweichungen egal sind, ich strebe lediglich ein gesundes Verhältnis aus Laufzeit (Stromverbrauch) und Starts an.

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
28.4.2023  (#29)
GM start ist in werkeinstellung ja bei -60.
das macht bei heizkörpern und wenig speichermasse sinn.

bei flächenheizung und besonders mit BKA BKA [Betonkernaktivierung] und sehr guter dämmung kann man zwar mit dem startwert sehr weit ins minus gehen, ohne, daß die hütte massiv überheizt und spart sich damit einige starts.

dabei sind aber viele in den extremismus abgeglitten 😃
auch ne modulierende darf und soll in der übgergangszeit takten.
taktgewitter sind natürlich kontraproduktiv.
daher muss man für sein haus und seine vorlieben den besten kompromis finden.
wer unbedingt takte maximal einsparen will, muss halt mit überschwingen leben.

unser haus ist nicht so träge, hat aber sehr viel aktivierte fläche und ich fahr mit -288 GM start schon sehr weit unten.
aktuell habe ich die HK tagsüber von 9 bis 15 uhr auf -2 gestellt, damit die WP WP [Wärmepumpe] vor mittag aus ist.
startet dann je nach sonne und ATs zwischen 17 und 24 uhr und fährt dann bis vormittag durch.

da es bei der nibe keine jahreszeitlichen profile gibt, muss man dann in den übergangszeiten halt manuell eingreifen, wenn man seine optima kennt; oder mit dem besten kompromiss das jahr durchlaufen lassen.

zitat
Ulairi schrieb: Wenn es wirklich kalt ist nehme ich tiefere GM, in der Übergangszeit erhöhe ich die GM.

ne, warum bei kälte tiefere GM? 
da läuft die WP WP [Wärmepumpe] eh durch. 

teste mal was bei z.b. -100 passiert. dann kannst du das schneller einschätzen.

zitat
Ulairi schrieb: Wie läuft das dann beim Kühlen ab?

keine ahnung




1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
28.4.2023  (#30)

zitat
cacer schrieb:

GM start ist in werkeinstellung ja bei -60.
das macht bei heizkörpern und wenig speichermasse sinn.

bei flächenheizung und besonders mit BKA BKA [Betonkernaktivierung] und sehr guter dämmung kann man zwar mit dem startwert sehr weit ins minus gehen, ohne, daß die hütte massiv überheizt und spart sich damit einige starts.

dabei sind aber viele in den extremismus abgeglitten 😃
auch ne modulierende darf und soll in der übgergangszeit takten.
taktgewitter sind natürlich kontraproduktiv.
daher muss man für sein haus und seine vorlieben den besten kompromis finden.
wer unbedingt takte maximal einsparen will, muss halt mit überschwingen leben.

unser haus ist nicht so träge, hat aber sehr viel aktivierte fläche und ich fahr mit -288 GM start schon sehr weit unten.
aktuell habe ich die HK tagsüber von 9 bis 15 uhr auf -2 gestellt, damit die WP WP [Wärmepumpe] vor mittag aus ist.
startet dann je nach sonne und ATs zwischen 17 und 24 uhr und fährt dann bis vormittag durch.

da es bei der nibe keine jahreszeitlichen profile gibt, muss man dann in den übergangszeiten halt manuell eingreifen, wenn man seine optima kennt; oder mit dem besten kompromiss das jahr durchlaufen lassen.

──────
Ulairi schrieb: Wenn es wirklich kalt ist nehme ich tiefere GM, in der Übergangszeit erhöhe ich die GM.
───────────────

ne, warum bei kälte tiefere GM? 
da läuft die WP WP [Wärmepumpe] eh durch. 

teste mal was bei z.b. -100 passiert. dann kannst du das schneller einschätzen.

──────
Ulairi schrieb: Wie läuft das dann beim Kühlen ab?
───────────────

keine ahnung

Also das mit den GM ist mir klar. Ist auch von Haus zu Haus unterschiedlich, dass ist mir auch klar.

Aktuell kann ich mit einem Takt am Tag leben, von mir auch aus 2 Takte, falls WW WW [Warmwasser] bereitet wird. Ist ja auch Übergangszeit.

Eine Überlegung die mir gerade so durch den Kopf geht....kann ich mit einem Zeitprogramm einstellen, dass die WP WP [Wärmepumpe] von zB 9-17 Uhr durchlaufen soll. In diesem Zeitraum erhöhe ich die Heizkurve. Und von 17-9 Uhr mache ich einen Verdichter Stopp. Somit würde ich den PV Strom ausnutzen und durch die Erhöhung der Heizkurve hoffentlich das abkühlen in der Nacht verhindern.
Sollte möglich sein oder?


1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
28.4.2023  (#31)

zitat
Ulairi schrieb: Sollte möglich sein oder?

Ja, möglich ist alles.
Aber kipp bitte nicht drauf rein...
Die WP WP [Wärmepumpe] mit deinen Einstellungen  ist so ausgelegt, dass sie vielleicht 2-3 Takte max. (inkl. WW) macht, das ist eh schon perfekt emoji

Selbst wenn du jetzt die GM runter- oder raufstellst, irgendwann wirst trotzdem einen oder mehrere Takte haben emoji

Ich lass die GM Einstellungen das ganze Jahr gleich und korrigiere ab und zu, wenn ich grad draufschaue, die GM manuell nach...wenn ich sehe, dass sich das durchlaufen knapp nicht ausgehen würde.
Mittlerweile mach ich nicht mal mehr das regelmässig, weil´s mir egal ist, ob meine WP WP [Wärmepumpe] jetzt 80, 100 oder 120 Takte pro Jahr hat...das haben verpfuschte WP WP [Wärmepumpe] oder Gasthermeninstallationen pro Tag emoji


zitat
Ulairi schrieb: Wie läuft das dann beim Kühlen ab?

Beim Kühlen funktionieren die GM nicht (zeigen immer 0 an), obwohl die Register dafür vorhanden sind...oder ich mach etwas falsch.




1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
3.5.2023  (#32)

zitat
gdfde schrieb:

──────
Ulairi schrieb: Sollte möglich sein oder?
───────────────

Ja, möglich ist alles.
Aber kipp bitte nicht drauf rein...
Die WP WP [Wärmepumpe] mit deinen Einstellungen  ist so ausgelegt, dass sie vielleicht 2-3 Takte max. (inkl. WW) macht, das ist eh schon perfekt

Selbst wenn du jetzt die GM runter- oder raufstellst, irgendwann wirst trotzdem einen oder mehrere Takte haben

Ich lass die GM Einstellungen das ganze Jahr gleich und korrigiere ab und zu, wenn ich grad draufschaue, die GM manuell nach...wenn ich sehe, dass sich das durchlaufen knapp nicht ausgehen würde.
Mittlerweile mach ich nicht mal mehr das regelmässig, weil´s mir egal ist, ob meine WP WP [Wärmepumpe] jetzt 80, 100 oder 120 Takte pro Jahr hat...das haben verpfuschte WP WP [Wärmepumpe] oder Gasthermeninstallationen pro Tag

──────
Ulairi schrieb: Wie läuft das dann beim Kühlen ab?
───────────────

Beim Kühlen funktionieren die GM nicht (zeigen immer 0 an), obwohl die Register dafür vorhanden sind...oder ich mach etwas falsch.

Ich lass die WP WP [Wärmepumpe] jetzt einfach ihre Arbeit machen. Das einzige was ich gemacht habe ist, dass WW WW [Warmwasser] nur zwischen 10-16 Uhr gemacht werden darf. Da sollte im Normallfall PV Überschuss da sein und für uns passt es auch, weil wir mit dem WW WW [Warmwasser] so auskommen.


_aktuell/20230503591837.png

Schaut so ein gesunder WW WW [Warmwasser] Takt aus?

Hier das ganze etwas weiter rausgezoomt.


_aktuell/20230503365161.png

1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
23.5.2023  (#33)
Meiner hochschwangere bessere Hälfte ist es jetzt schon zu heiß im Haus. Da ich ihr die letzten Wochen bis zur Geburt erleichtern will, werde ich die Kühlung starten.

Muss ich hier auf irgendetwas aufpassen? Die durchschnittliche AT AT [Außentemperatur] senke ich mal auf 20 Grad runter. Ich drehe die FBH FBH [Fußbodenheizung] Kreise ab und werde nur mit BKA BKA [Betonkernaktivierung], Deckenkühlung und WH WH [Wandheizung] kühlen. Im Bad werde ich die WH WH [Wandheizung] auch noch abdrehen.

Muss ich sonst irgendetwas bedenken?

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
23.5.2023  (#34)

zitat
Ulairi schrieb: Die durchschnittliche AT AT [Außentemperatur] senke ich mal auf 20 Grad runter.

Kommt mir fast ein bissl niedrig vor, hängt aber auch von deiner Filterzeit ab.

Bad und WC würde ich komplett abdrehen, HUP Pumpe ev. ein wenig eindrosseln, die braucht bei der Kühlung nicht so den großen Durchfluß.

Aja, Beschattung ist trotzdem unbedingt notwendig und die rel. LF sollte man auch im Blick haben.


1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
24.5.2023  (#35)

zitat
gdfde schrieb: Kommt mir fast ein bissl niedrig vor, hängt aber auch von deiner Filterzeit ab.

Ich hab 24h eingestellt. Aktuell komm ich auf 21 Grad in etwa Durchschnitts AT AT [Außentemperatur]. Ich mach das aktuell nur so niedrig, damit die Kühlung überhaupt startet.


zitat
gdfde schrieb: HUP Pumpe ev. ein wenig eindrosseln

Habe ich jetzt mal auf 40 % eingestellt. Komme hier auf einen Durchfluss von 8,9 l/m.

WQ-Medium Pumpe habe ich auf 20 % eingestellt.

Passen die Prozentsätze so?

Wie genau regle ich das mit der relativen Luftfeuchtigkeit? Ich habe minimale Vorlauftemperatur eingestellt 18°. Somit sollte ich den Taupunkt ja eigentlich nie unterschreiten oder? Was bringt es, wenn ich beim Innenraumfühler eingestellt habe, dass er auf die Luftfeuchtigkeit achten soll?


1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
24.5.2023  (#36)

zitat
Ulairi schrieb: WQ-Medium Pumpe habe ich auf 20 % eingestellt.

Ich hab die am Anfang der Sommersaison auf Auto eingestellt, das funk. recht gut.
Am Ende dann, wenn der RGK RGK [Ringgrabenkollektor] wärmer wird, habe ich auf "delta fest" mit 3K, damit man noch den letzten Rest an Kühlleistung rausholen kann.

Ich hab den Kondensatwächter weggelassen.
Ich geh mal davon aus, dass der die Kühlung bei überschreiten eines Grenzwertes dann deaktiviert.

Mit der passiven Kühlung kannst die LF kaum beeinflußen (du solltest halt nicht zu kühl bzw. unter 18 Grad reinfahren).
Hohe LF ist generell ein Thema im Sommer, die man nur durch intelligentes Lüften, geschlossene Fenster/Türen usw. abfedern kann.

Ansonsten könnte man mit einem zentralen Klimagerät im Sommer trocknen.


1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
24.5.2023  (#37)

zitat
Ulairi schrieb: Muss ich sonst irgendetwas bedenken?

Was noch zu erwähnen wäre, falls du einen Keller hast, würde ich den im Kühlbetrieb abschalten, da der ohnehin immer kühler sein wird (unbeheizt).

Ich nutze in der Überzeit die Bypass/Serienschaltung (von brink) und kühle EG/OG übers KG bzw. umgekehrt, damit das KG auch jetzt noch halbwegs angenehm auf 20° temperiert wird.


1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
25.9.2023  (#38)
Ab wann schalte ich vom Automodus (weil ich kühle ja nicht mehr) in den manuellen Modus?

Habe das gestern gemacht und die Umwälzpumpe ist gleich mal auf Standby gesprungen. Habe dann wieder auf Automodus gestellt.

Temperaturen sind im Haus eigentlich noch ok. Und ich will jetzt in der Übergangszeit mit dem Kachelofen heizen.

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
25.9.2023  (#39)

zitat
Ulairi schrieb: Ab wann schalte ich vom Automodus (weil ich kühle ja nicht mehr) in den manuellen Modus?

Warum willst du in den manuellen Modus schalten und nicht im Automodus bleiben?
Einfach dann über Heiz/Kühlgrenze entsprechend parametrisieren.


1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
25.9.2023  (#40)
Wurde mir so gesagt...Heizen im manuellen Modus, Kühlung im Automodus.

Funktioniert das heizen im Automodus genauso wie im manuellen Modus? Also mit Gradminuten auf- und abbauen?

1
  •  scarpej
  •   Bronze-Award
25.9.2023  (#41)
soweit ich es verstanden habe, "schnüffelt" die WP WP [Wärmepumpe] im Automodus ab der Heizgrenze, indem sie die GP1 einschaltet. Dadurch wird über den Rücklauf ermittelt, ob Heizbedarf besteht und ggf. dazugeheizt... also ich fahr immer im Automodus. 

Dass sie auf Standby gesprungen ist, würde ich dadurch erklären, dass deine Heizgrenze einfach noch nicht erreicht war?

edit: Ja, die Gradminuten-Geschichte läuft natürlich im Automodus...

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next