« Solarenergie und PV

OeMAG Marktpreis Q4/2022

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 ... 10  11  12  13  > 
  •  ck
8.9.2022 - 31.1.2023
248 Antworten | 72 Autoren 248
43
43
Ich bin gespannt, derzeit sieht es nach >50ct/kWh aus.

  •  vbler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #221)
Dieses Formular ausfüllen https://www.oem-ag.at/fileadmin/user_upload/Dokumente/formulare/OEMAG_Zustimmung_elektron_Rechnungsstellung_V01.02.pdf und zusammen mit der Info, dass du monatliche Abrechnung haben willst an Kundenservice@oem-ag.at

Antwort habe ich keine bekommen, aber auf einmal kamen die monatlichen Abrechnungen.

1
  •  SaubererM
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #222)


vbler schrieb:

Dieses Formular ausfüllen https://www.oem-ag.at/fileadmin/user_upload/Dokumente/formulare/OEMAG_Zustimmung_elektron_Rechnungsstellung_V01.02.pdf und zusammen mit der Info, dass du monatliche Abrechnung haben willst an Kundenservice@oem-ag.at

Antwort habe ich keine bekommen, aber auf einmal kamen die monatlichen Abrechnungen.

wie lange hat das bei dir gedauert.??

netz nö liefert schon die monatliche werte.. aber von ömag habe ich noch nichts bekommen... das dokument habe ich jedoch noch nicht ausgefüllt....




  •  vbler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #223)
Ich hab es Anfang September geschickt. Ende Oktober kamen dann die monatlichen Abrechnungen für August und September. Seit August liefere ich Strom an ömag.

  •  massiv50er
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #224)


vbler schrieb:

Ich hab es Anfang September geschickt. Ende Oktober kamen dann die monatlichen Abrechnungen für August und September. Seit August liefere ich Strom an ömag.

smartmeter ist auf täglich oder viertelstündig eingestellt?


  •  vbler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #225)


massiv50er schrieb:

──────
vbler schrieb:

Ich hab es Anfang September geschickt. Ende Oktober kamen dann die monatlichen Abrechnungen für August und September. Seit August liefere ich Strom an ömag.
───────────────

smartmeter ist auf täglich oder viertelstündig eingestellt?

Für mich viertelstündig. An ömag "Energiedaten - täglich - monatlich". Sehe auch keine Option wo ich das für ömag auf viertelstündig umstellen kann. Aber das muss ja reichen.


  •  massiv50er
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
10.11.2022 ( #226)


vbler schrieb:

──────
massiv50er schrieb:

──────
vbler schrieb:

Ich hab es Anfang September geschickt. Ende Oktober kamen dann die monatlichen Abrechnungen für August und September. Seit August liefere ich Strom an ömag.
───────────────

smartmeter ist auf täglich oder viertelstündig eingestellt?
───────────────

Für mich viertelstündig. An ömag "Energiedaten - täglich - monatlich". Sehe auch keine Option wo ich das für ömag auf viertelstündig umstellen kann. Aber das muss ja reichen.

klar... würd halt ungern auf 15min stellen... täglich wär ok für mich, aber ich vermute da happerts dann mit monatlicher abrechnung...

Wird da eigentlich beim  NB ein zusätzliches Service-Entgelt fällig? diese stellen ja dann auch monatlich ihre Rechnung?




  •  Baumifax
20.12.2022 ( #227)
Ich habe auch eine Frage - wurde hier wahrscheinlich schon behandelt, finde ich aber leider nicht
Oemag Einspeisevertrag Marktpreis besteht für 3,5
Erweiterung geplant auf 7,5 dieses Frühjahr
Netzzusage für Erweiterung Netz OÖ erteilt im November
Geplante Erweiterung technisch März

Ab wann und wie kann ich Erweiterung meines Einspeisevertrags bei der Oemag beantragen ?

Ich möchte nach der Installation nicht wieder so lange warten bis die Einspeisung auch vergütet wird !

Danke für eure Infos

  •  Executer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #228)
Technisch gesehen wird jede kWh vergütet, egal ob ohne oder mit Erweiterung.
Da es für die ömag aber wichtig ist zu wissen welche Einspeisemenge von dir kommen wird, musst du die Erweiterung mitteilen. Ich habe das per Mail gemacht, bisher noch keine Rückmeldung erhalten.

  •  npalko
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #229)
Nönö, so einfach ist das nicht! Das ist eine staatliche Stelle. Da gibt's einen eigenen Antrag auf Anpassung der Leistung, wenn du dich ins Marktpreisportal einloggen, steht des unten rechts.

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #230)


npalko schrieb:

Nönö, so einfach ist das nicht! Das ist eine staatliche Stelle. Da gibt's einen eigenen Antrag auf Anpassung der Leistung, wenn du dich ins Marktpreisportal einloggen, steht des unten rechts.

Muss das vorab gemacht werden bzw. gar um Erlaubnis gefragt werden das es vergütet wird oder macht man das nach IB der Erweiterung?


  •  cutcher
20.12.2022 ( #231)


Puitl schrieb:

──────
npalko schrieb:

Nönö, so einfach ist das nicht! Das ist eine staatliche Stelle. Da gibt's einen eigenen Antrag auf Anpassung der Leistung, wenn du dich ins Marktpreisportal einloggen, steht des unten rechts.
───────────────

Muss das vorab gemacht werden bzw. gar um Erlaubnis gefragt werden das es vergütet wird oder macht man das nach IB der Erweiterung?

Lt auskunft von oemag (allerdings schon ca 1,5 jahre aus) muss der vertrag vor der Inbetriebnahme der erweiterung von der oemag genehmigt sein

Es muss ein neuer (zweiter) Einspeisevertrag abgeschlossen werden


  •  npalko
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #232)
Ohne aAbnehmer keine Inbetriebnahme, da es aber eine Erweiterung ist, gibt sie dein Netzbetreiber frei, die Ömag zahlt aber nicht mehr. Da das ganze einige Woche dauert, ruhig schon den Antrag stellen, wenn die IBN absehbar ist.

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #233)


npalko schrieb:

Ohne aAbnehmer keine Inbetriebnahme, da es aber eine Erweiterung ist, gibt sie dein Netzbetreiber frei, die Ömag zahlt aber nicht mehr. Da das ganze einige Woche dauert, ruhig schon den Antrag stellen, wenn die IBN absehbar ist.

Was meinst du mit "sie zahlt nicht mehr"?
Warum? Ab wann?

Mein Beispiel:
- Hab 10kWp Bestand mit Ömag-Marktpreis
- Netzzusage für Erweiterung auf 16kWp vom Netzbetreiber schon bekommen
- Derzeit warten auf Material und Montage mit Abnahme dann wahrsch. im Februar.

Die Ömag wird jetzt ja noch nix davon wissen sondern erst wenn ich die Erweiterung bei der Ömag beantrage...


  •  joho78
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
20.12.2022 ( #234)


Puitl schrieb:

──────
npalko schrieb:

Ohne aAbnehmer keine Inbetriebnahme, da es aber eine Erweiterung ist, gibt sie dein Netzbetreiber frei, die Ömag zahlt aber nicht mehr. Da das ganze einige Woche dauert, ruhig schon den Antrag stellen, wenn die IBN absehbar ist.
───────────────

Was meinst du mit "sie zahlt nicht mehr"?
Warum? Ab wann?

Mein Beispiel:
- Hab 10kWp Bestand mit Ömag-Marktpreis
- Netzzusage für Erweiterung auf 16kWp vom Netzbetreiber schon bekommen
- Derzeit warten auf Material und Montage mit Abnahme dann wahrsch. im Februar.

Die Ömag wird jetzt ja noch nix davon wissen sondern erst wenn ich die Erweiterung bei der Ömag beantrage...

Also ich kann dir meine Erfahrungen mitteilen: 

1. IBN der Erweiterung (selber Zählpunkt als Anlage Nr. 1!) am 5.7.2022
2. Leistungsdifferenz beim bereits bestehenden Marktpreis-Antrag an die Ömag gemeldet am 8.7.2022 
3. Vertragsbestätigung am 22.9.2022 erhalten
4. Bis dato auf den Cent genau die Einspeisvergütung beider Anlagen (Anlage 1 + Erweiterung) erhalten

Somit: dass die Ömag bei einer nicht (oder zu spät) gemeldeten Erweiterung am selben Zählpunkt (!) irgendwelche Zahlungen stoppt halte ich für einen Blödsinn. Es kann ja beispielsweise auch sein, dass man den Eigenverbrauch der Anlage Nr. 1 signifikant reduziert hat (und somit mehr einspeist) bzw. kann ich mir aktuell gerade nicht wirklich vorstellen, dass die Ömag Ressourcen abstellt, die einen Plausibilitäts-Check je Zählpunkt macht und dann bei Überschreitung eines "üblichen" Einspeisevolumens die Zahlung stoppt. 

Fakt ist aber auch, dass es wahrscheinlich nicht schadet, dass man vor der IBN die Leistungsdifferenz meldet. Nur wirst du wahrscheinlich bei den aktuellen Wartezeiten ohnehin den Vertrag nach IBN bekommen (was ja meiner Erfahrung nach kein Problem darstellt). 


  •  cutcher
20.12.2022 ( #235)
Mit IBN meinst du die abnahme von deinem netzbetreiber?

dann passt alles ja

  •  AndiM80
21.12.2022 ( #236)


cutcher schrieb: Mit IBN meinst du die abnahme von deinem netzbetreiber?

IBN = IN-BETRIEB-NAHME 👍 durch Elektriker bzw. Fachfirma

  •  cutcher
21.12.2022 ( #237)


AndiM80 schrieb:

──────
cutcher schrieb: Mit IBN meinst du die abnahme von deinem netzbetreiber?
───────────────

IBN = IN-BETRIEB-NAHME 👍 durch Elektriker bzw. Fachfirma

Hört sich gefährlich an was du da gemachst hast wenn das wirklich ohne netzbetreiber vonstatten gegangen ist (außer der netzbetreiber hat die IBN als fernwartung durchgeführt - sie wollen ja nicht immer vor Ort zur abnahme sein...)


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
22.12.2022 ( #238)


cutcher schrieb:

Hört sich gefährlich an was du da gemachst hast wenn das wirklich ohne netzbetreiber vonstatten gegangen ist (außer der netzbetreiber hat die IBN als fernwartung durchgeführt - sie wollen ja nicht immer vor Ort zur abnahme sein...)

Ähm....der Netzbetreiber nimmt GAR NIX in Betrieb, der Betreibt nur sein Netz ;)
Von dem kriegst die Zu- oder Absage ob du eine PV mit gewisser Leistung machen darfst, das wird dann von Fach-Firmen gebaut, abgenommen und geprüft und das Prüfprotokoll dann dem Netzbetreiber übermittelt damit die Anlage dann "offiziel" gütlig ist - fertig.


  •  cutcher
22.12.2022 ( #239)


Puitl schrieb:

──────
cutcher schrieb:

Hört sich gefährlich an was du da gemachst hast wenn das wirklich ohne netzbetreiber vonstatten gegangen ist (außer der netzbetreiber hat die IBN als fernwartung durchgeführt - sie wollen ja nicht immer vor Ort zur abnahme sein...)
───────────────

Ähm....der Netzbetreiber nimmt GAR NIX in Betrieb, der Betreibt nur sein Netz ;)
Von dem kriegst die Zu- oder Absage ob du eine PV mit gewisser Leistung machen darfst, das wird dann von Fach-Firmen gebaut, abgenommen und geprüft und das Prüfprotokoll dann dem Netzbetreiber übermittelt damit die Anlage dann "offiziel" gütlig ist - fertig.

Nö, in den meisten fällen ist der netzbetreiber bei der ABNAHME vor ort

er kann deine pv (erweiterung) auch über fernwartung "freischalten" - macht er das nicht wird laut Auskunft mehrerer netzbetreiber deine PV bald komplett abgedreht (pber smartmeter)

ob es tatsächlich fälle von Abschaltung gibt kann ich dir nicht beantworten - mir wär das aber viel zu heiß😁


  •  joho78
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
22.12.2022 ( #240)
ad IBN: Also ich weiß ja nicht wie dies in anderen Regionen/Bundesländern abläuft aber bei mir (= Wels Land) kam bei der hochoffiziellen IBN (mit Blasmusikkapelle) der Elektriker, der die Anlage installiert hat (und auch das Prüfprotokoll erstellt hat), und auch der Netztechniker der NetzOÖ GmbH. Auch der Termin wird - zumindestens war es bei mir so - direkt zwischen dem Elektriker und dem Netz-Techniker vereinbart (sein Aussage war: sonst läuft es über drei Ecken). 

Zusatzinfo: wann der Netztechniker kommt und wann nicht, ist laut Netz-Techniker nicht klar geregelt (speziell bei Erweiterungen kommt es aufgrund Ressourcen-Situtation bei der NetzOÖ nun immer häufiger zu "Fernfreigaben" wo nur der Elektriker physisch bei der Anlage anwesend ist; bei mir war der Netz-Techniker jedenfalls bei beiden Anlagen anwesend; vielleicht aber auch, weil er weiß, dass er einen guten Kaffee bekommt )


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
22.12.2022 ( #241)


cutcher schrieb:

Nö, in den meisten fällen ist der netzbetreiber bei der ABNAHME vor ort

er kann deine pv (erweiterung) auch über fernwartung "freischalten" - macht er das nicht wird laut Auskunft mehrerer netzbetreiber deine PV bald komplett abgedreht (pber smartmeter)

ob es tatsächlich fälle von Abschaltung gibt kann ich dir nicht beantworten - mir wär das aber viel zu heiß😁

Ok dann ist das in der Steiermark hier alles etwas chilliger 😅
...und hab keinen Smartmeter, wenn die Abschalten wollen müssens entweder meine Tür aufbrechen oder am Masten in der Nähe den Trenner ziehen 😊




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum
next