« Heizung, Lüftung, Klima  |

KNV S1155/S1255 Modbus TCP - erste Schritte

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ... 3 ... 23  24  25  26 ... 27 ... 30  31  32 
  •  dkmh
9.12.2019 - 8.7.2024
634 Antworten | 86 Autoren 634
25
659
Bei mir läuft seit letzten Freitag eine neue KNV S1255 und ich wollte mal über meine Erfahrungen zum Thema Modbus TCP berichten, weil es ja eine der Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger ist und vielleicht den einen oder anderen interessiert.

Allzu weit bin ich noch nicht gekommen, aber grundsätzlich läuft es, man kann jetzt ohne extra Zubehör direkt übers lokale Netzwerk die Betriebsparameter abfragen (ändern habe ich noch nicht versucht)

Ablauf: 
1. Wärmepumpe ins Netzwerk bringen (WLAN oder Kabel)
2. Modbus TCP im Menü aktivieren
3. IP Adresse der Wärmepumpe herausfinden (Hab ich im Menü nirgends gefunden, also entweder übers Routerinterface oder per Netzwerkscanner)
4. Mit Modbus TCP client verbinden (ich hab https://www.modbustools.com/modbus_poll.html verwndet zum testen ob die Verbindung grundsätzlich klappt)
  - beim verbinden einfach "Modbus TCP/IP" und die IP Adresse und port 502 einstellen.
  - über das selbe tool kann man auch register abfragen siehe https://www.modbustools.com/quickstart.html

Was man dazu noch braucht ist die Registerbeschreibung, da hab ich mich an folgendes gehalten (Beitrag von sisasole):

https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/221748/Neue-Nibe-S-Serie-Wer-hat-Infos-Lohnt-sich-das-warten-?page=2

Bei den Registern ist der typ zu beachten (holding/input)
Allerdings bekomme ich bei manchen Registern keine Werte, bin mir nicht sicher ob die Liste korrekt und komplett ist.

Aber auf den ersten Blick schaut das alles gut aus, eine gute Lösung für die lokale Einbindung der Wärmepumpe.

  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
14.4.2023  (#481)
Problem gelöst. In Loxone ist etwas in der Parametrierung schief gegangen.... Jetzt passt es.

Nur die berechnete AZ gefällt mir jetzt gar nicht, hätte auf >5 spekuliert  🤣😅 3691W/757W = AZ von 4,9.

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
14.4.2023  (#482)
wie berechnest du die thermische Leistung?

1
  •  Oromis
14.4.2023  (#483)

zitat..
gdfde schrieb:

──────
DrShouter schrieb: Was wirft den bei euch der Register 2166 (Power consumed) aus?
───────────────

──────
Oromis schrieb: Bei mir funktioniert das Register gar nicht (obwohl es in der Liste unter "common registers", also unabhängig von der genauen Wärmepumpe + Steuerungseinheit sein sollte).
───────────────

Bei mir klappt das.
Vielleicht hast du das Modbusregister in deinem Abfragetool falsch definiert:
Der Wert wird direkt ausgegeben, also mußt du ihn nicht durch 10 dividieren.

Aber vorsicht, die Werte weichen bei manchen (zb. bei mir) etwas von den tatsächlich (mit externen Stromzähler) gemessenen Werten ab, bei mir zeigt die WPWP [Wärmepumpe] ca. 5-10% zu wenig an.

Bist du dir sicher, dass der Wert nicht durch 10 geteilt werden muss? Hier steht der Divisionsfaktor 10 in der Liste. Aber manchmal stimmt es bei Nibe auch nicht. https://partner.nibe.eu/nibedocuments/29795/M12676EN.pdf

Das Register 2166 gibt es bei mir (VVM S320) wohl definitiv nicht. In der Registerliste per USB-Export taucht es auch nicht auf (und es funktioniert auch nicht).

Das Register für die thermische Leistung ist 406 (Verdichterleistung inkl. Zusatzheizung in W) oder du nimmst das Register 1577 (absolute gewonnene Energie zum Heizen in kWh inkl. Zusatzheizung) und teilst es durch dein Abfrageintervall, das du anteilig in Stunden umrechnest.

Achtung: 2166 und 1577 sind unsigned int 32bit und nicht 16bit. Da größere Zahlen vorkommen können.

1
  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
14.4.2023  (#484)

zitat..
gdfde schrieb:

wie berechnest du die thermische Leistung?

(VL-RL)*Volumenstrom in l/min * 60 * 1,16

zitat..
Oromis schrieb:

Bist du dir sicher, dass der Wert nicht durch 10 geteilt werden muss? Hier steht der Divisionsfaktor 10 in der Liste. Aber manchmal stimmt es bei Nibe auch nicht. https://partner.nibe.eu/nibedocuments/29795/M12676EN.pdf

Korrekt. Entweder den ausgegeben Wert durch 10 oder in Loxone gleich richtig ausgeben lassen. 

Der 2166 Wert dürfte relativ gut passen - der Verdichter braucht gerade 499W und der Wert aus 2166 ist 598W - daher bereits inklusive Pumpen und Steuerung. 100% wird der wert sicher nicht passen, aber für eine grobe AZ Berechnung sollte es reichen. 


1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
15.4.2023  (#485)

zitat..
Oromis schrieb: Bist du dir sicher, dass der Wert nicht durch 10 geteilt werden muss? Hier steht der Divisionsfaktor 10 in der Liste. Aber manchmal stimmt es bei Nibe auch nicht. https://partner.nibe.eu/nibedocuments/29795/M12676EN.pdf

Jop, ich habs so bei mir in IP-Symcon konfiguriert.


zitat..
Oromis schrieb: Achtung: 2166 und 1577 sind unsigned int 32bit und nicht 16bit. Da größere Zahlen vorkommen können.

Wenn ich auf unsigned 32 bit einstelle, kommen total falsche Werte daher.

zitat..
Oromis schrieb: In der Registerliste per USB-Export taucht es auch nicht auf

Bei mir auch nicht, zumindest vom letzten USB Export vor einiger Zeit, den ich gemacht habe emoji
Das ist leider das übliche Chaos bei KNV/Nibe mit der Doku der Modbusvariablen...da gibts mehrere Dokumente mit unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Inhalten.
Und der ganze Modbus Teil ändert sich ab und an auch mit den SW Updates, da verschwinden dann auch gerne Register...


zitat..
DrShouter schrieb: (VL-RL)*Volumenstrom in l/min * 60 * 1,16

ok, passt emoji
Welche VL VL [Vorlauf] Temperatur nimmst du?

Der BT12 (Register 12) ist der richtige, den verwendet die WPWP [Wärmepumpe] auch selbst für die Wärmemengenberechnung.
Der reagiert schneller als der BT2 und ist deswegen beim hochheizen meistens ein wenig höher.




1
  •  mampfgnom
  •   Bronze-Award
15.4.2023  (#486)

zitat..
gdfde schrieb: Der BT12 (Register 12) ist der richtige, den verwendet die WPWP [Wärmepumpe] auch selbst für die Wärmemengenberechnung.

Frage:
Wie wird die Wärmemenge im Heizstabbetrieb berechnet, wenn bei BT12 nichts vorbeiströmt und der Sensor irgendwas anzeigt?


1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
16.4.2023  (#487)

zitat..
mampfgnom schrieb: Wie wird die Wärmemenge im Heizstabbetrieb berechnet, wenn bei BT12 nichts vorbeiströmt und der Sensor irgendwas anzeigt?

Das weiß ich nicht, ich würde aber meinen, dass sie das einfach dazurechnen...ist ja direktelektrisch und die elektrische Leistung wird in der WPWP [Wärmepumpe] ja mitgeloggt.


1
  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
16.4.2023  (#488)

zitat..
gdfde schrieb:

──────
DrShouter schrieb: (VL-RL)*Volumenstrom in l/min * 60 * 1,16
───────────────

ok, passt
Welche VL VL [Vorlauf] Temperatur nimmst du?

Der BT12 (Register 12) ist der richtige, den verwendet die WPWP [Wärmepumpe] auch selbst für die Wärmemengenberechnung.
Der reagiert schneller als der BT2 und ist deswegen beim hochheizen meistens ein wenig höher.

Dubios. Der BT12 liefert schlechtere/niedrigere Werte als der BT2.


1
  •  mampfgnom
  •   Bronze-Award
16.4.2023  (#489)
Das ist bekannt und fällt bei jedem anders stark aus. Schau mal in diesem Thread

https://www.energiesparhaus.at/forum-nibe-s1255-6-pc-validierung-waermemengenzaehler/70892_1

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
16.4.2023  (#490)

zitat..
DrShouter schrieb: Dubios. Der BT12 liefert schlechtere/niedrigere Werte als der BT2.

nicht unbedingt und nicht immer.
Bei mir ist es eher umgekehrt, bei mampfgnom und dir anscheinend andersrum.
Beim BT12 liegt die meiste Zeit um 0,1 oder 0,2 K über BT2, das würde ich unter Meßtoleranz einordnen.
Ausser beim WW WW [Warmwasser] Bereiten, da ist der BT12 beim Hochheizen (und aus dem besteht der Großteil der WW WW [Warmwasser] Aufheizvorgangs) schneller und zeigt mehr an.


2023/20230416593416.png
 




1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
16.4.2023  (#491)
bei mir ists das gleiche Bild wie bei @gdfde

Zeichnet sich das Bild so ab, dass BT2 bei S1155 realistisch ist, und bei S1255 tendenziell leicht zu hoch anzeigt?! 

Oder bleibt das hier einfach Zufall?!

1
  •  plen
19.4.2023  (#492)
kurze Frage, kennt einer zufällig die Modbusadresse um die Leistung des Verdichters zu steuern wenn WW WW [Warmwasser] Betrieb manuell stattfindet? WT Pumpe kann ich soweit steuern, aber der Verdichter hängt auf 55 Hz fest aktuell und ich finde die ModbusAdresse nicht um den ein wenig mehr Dampf zu geben. Mein Durchfluss ist aktuell bei 3,8l und die VL VL [Vorlauf] bei 48,8°.
Ich wollte den WW WW [Warmwasser] Speicher mit der Friwa ein wenig schneller beladen, die Frauen bei mir hauen echt ne Menge Wasser durch, sodass der 500L schnell leer wird.

Gruß und Danke.

1
  •  Oromis
19.4.2023  (#493)
Zum Thema PV habe ich heute eine interessante Antwort eines Nibe-Mitarbeiters aus der Planung erhalten. Ich gebe es mal sinngemäß wieder:

Es wurde wohl bereits an die Entwicklung in Schweden der Wunsch mitgeteilt, die Zählerdaten (Haushaltsstrom) auf anderem Wege, als per S0-Impuls der Nibe-Steuerung mitteilen zu können. Er meinte, dass er sich gut vorstellen kann, dass die Funktionalität kommen wird, aber keinen zeitlichen Rahmen nennen kann.

Die Register 2107 bis 2109 werden wohl genutzt, wenn die Informationen des PV-Systems über eine Online API übertragen wird. D.h. es ist möglich eine API in Eigenregie zu programmieren, die die Daten überträgt. (dev.myuplink.com). Das ist natürlich eine völlig neue Baustelle... In meiner Register-Liste, die ich direkt aus der Nibe mit dem USB-Stick kopiert habe, steht da auch "EME20 API". Das API habe ich bisher gekonnt ignoriert.

Auf die Frage hin, ob ich die PV-Leistung bzw. überschüssige PV-Leistung in 2109 schreiben kann, antwortet er mit einem "Jein":
Im Wert 2109 überträgt die API wohl die aktuelle PV-Leistung. Wenn man das Signal bereits bauseits bereinigen würde, sodass nur die überschüssige PV-Leistung übertragen wird, dann könnte man auf den S0-Zähler verzichten. Andernfalls sollte er installiert sein.

Register 2108 bedeutet, dass bei einer "1" die vom Haushalt benötigte Energie bei der Beeinflussung durch PV berücksichtigt wird, wenn eben der S0-Zähler angeschlossen ist. Mit "Eigenverbrauch" meint Nibe immer den Verbrauch vom Haushalt OHNE Wärmepumpe in ihren Beschreibungen.

Soweit so mittelklar.

Meine Idee ist: Vermutlich ist es am einfachsten direkt im Sunspec-Protokoll in Register 40083, das die Wirkleistung des Wechselrichters angibt, so umzubiegen, dass dort nur die überschüssige Leistung steht.

1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
21.4.2023  (#494)
Hallo,

habe seit ein paar Tagen meine 1155-6 PC im Home Assistant eingebunden und bin dezent von den ganzen Entitäten überfordert.

Ich habe mir jetzt schon einige rausgesucht, im Moment schaut das ganze Mal so aus bei mir.


2023/20230421249640.png
Überhaupt nichts aufregendes, ich will einfach mal alle Entitäten finden, die irgendwie relevant sind zum Loggen.

Ich lese hier immer von Register XY, im Home Assistant finde ich das aber so nicht oder? Weil die Entitäten ja komplett anders heißen.

Kann mir jemand helfen, wie mache ic zB eine Grafik wo ich Vor- und Rücklauf gegenüberstelle? So zB:


2023/20230421495186.png

Danke für eure Hilfe!

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
21.4.2023  (#495)

zitat..
Ulairi schrieb: Ich lese hier immer von Register XY, im Home Assistant finde ich das aber so nicht oder? Weil die Entitäten ja komplett anders heißen.

Kenn mich zwar mit Home Assistant nicht aus, aber das Schema ist oft das gleiche.
Schau dir mal das hier an: https://community.home-assistant.io/t/modbus-configuration-for-nibe-s-series-heatpumps/400422/4

Ich würde versuchen, in der configuration.yaml das Modbusregister für den berechneten Vorlauf einfach hinzuzufügen bzw. zb. den Teil vom schon vorhandenen Vorlauf oder Rücklauf einfach kopieren und umändern.

In der configuration.yaml sind alle Variablen definiert, die Modbusregister sind dort unter "address" definiert.

Tip, es kann sein, dass du beim Modbusregister die Zahl um eins verringer mußt.


1
  •  Ulairi
  •   Bronze-Award
21.4.2023  (#496)
In Home Assistant ist es "eigentlich" total einfach, weil es mittlerweile eine Integration für Nibe WPWP [Wärmepumpe] gibt.


2023/20230421227914.png

Nur sind 1248 mögliche Daten die ich mir rausziehen kann irgendwie viel 😂 Alles was ich bis jetzt gefunden habe, war durch logisches denken, aber beim Großteil der Entitäten weiß ich nicht für was das ist.

1
  •  Goofie
22.4.2023  (#497)
Hi,
du hast ja anscheinend die passenden Entitäten für vor und Rücklauf gefunden. Die Grafik kannst du einfach auf deinem Dashboard hinzufügen: Dashboard bearbeiten, Karte hinzufügen und dann Verlaufsdiagramm hinzufügen. Dann kannst du die Entitäten einfügen.
grüsse
Fabian 

1
  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
23.4.2023  (#498)
Bei mir liefert die KNV regelmässig keine Daten an Loxone und in der Visiu bleiben dann einfach die zuletzt empfangenen Daten stehen. Nachdem in der Config aktualisiere, werden wieder did richtigen IST Daten angezeigt. 

Was mach ich falsch bzw. was muss ich umstellen?

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
25.4.2023  (#499)

zitat..
DrShouter schrieb: Was mach ich falsch bzw. was muss ich umstellen?

Vielleicht hast du das gleiche Problem wie ich.
Ich weiss nicht, was mich gestern geritten hat, ich habe die Taktpause genutzt und ein SW Update auf die letztaktuelle 2.18.5 gemacht.
Für die ersten 20-30 Sekunden kann mein IP-Symcon die Modbuswerte abfragen, danach antwortet die WPWP [Wärmepumpe] nicht mehr.

Ich bin wieder auf meine ältere SW Version vom September oder Oktober zurückgestiegen und seitdem funktionierts wieder.


1
  •  derLandmann
  •   Gold-Award
25.4.2023  (#500)
Welchen Abfrageintervall habt ihr eingestellt? Zu häufige Abfragen mag die Nibe oft nicht so gerne..

1
  •  gdfde
  •   Gold-Award
25.4.2023  (#501)
Hab ursprünglich 5 Sekunden und dann auf 60 Sekunden hochgestellt, hat beides nicht geklappt.

In der älteren Version sind 5 Sekunden ohne Probleme möglich.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next