» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Estrich Ausheizen mit der WP? best practice

892 Beiträge | letzte Antwort 5.3.2019 | erstellt 18.3.2017

estrich ausheizen mit der WP (fast) ohne Heizstab kann sehr viel geld sparen. viele mythen gibt es dazu beim erdkollektor.
wie siehts wirklich aus?

 
24.2.2019 11:08


brink schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von maack: Montag ist schluss mit ausheizen egal welche temp

was war jetzt die lessons learned bez. "Estrich Ausheizen mit der WP? best practice"?


 das sag ich dir am dienstag wenn wir dann offiziell bestätigt bekommen was wir schon immer wussten, ausheizen ist sinnfrei da der estrich mit zusatzmitteln seit 8 Monaten im Haus ist und der estrich vorher schon komplett trocken war

Aber der spachtler, abdichter und fliesenleger sind nun froh das "ausgeheizt" wurde.
24.2.2019 11:22
Ich dachte, beim Ausheizen ginge es auch um eine Art Stresstest ➜ Ausheizen auf die maximale Vorlauftemperatur, um zu sehen, dass sich bei Auslegungstemperatur keine Risse bilden?
24.2.2019 14:23


Vardi17 schrieb: Ich dachte, beim Ausheizen ginge es auch um eine Art Stresstest ➜ Ausheizen auf die maximale Vorlauftemperatur, um zu sehen, dass sich bei Auslegungstemperatur keine Risse bilden?


 
ja das ist richtig
aber nicht nach 8 Monaten wenn der Estrich nach 2 Stunden schon begehbar und mit 100 KG belastbar war


24.2.2019 18:18
Hallo

Ich hätte eine Frage: Bei uns sind zwei Mischerkreise und ein direkter Kreis verbaut. Gibt es eine Möglichkeit das Bodentrockungsprogramm nur für einen Kreis absolvieren zu lassen?



MfG Lukas
24.2.2019 20:16


maack schrieb: aber nicht nach 8 Monaten wenn der Estrich nach 2 Stunden schon begehbar und mit 100 KG belastbar war


ich denke, du missverstehst den sinn des "stresstest".
damit tust du dir selbst einen gefallen, dass du den estrich alsbald so ausheizt wie in einem tiefstwinter. wenn du den nächsten winter das erste mal diesen "test" machst - nachdem du ja schon eingezogen sein wirst, eingerichtet hast etc - käme es "blöd", wenn da was passierte.
die wahrscheinlichkeit ist jedoch sehr sehr klein, dass da was passiert.
es wäre aber irreführend zu meinen, dass belastungs-ausheizen eh keinen sinn hätte.
24.2.2019 20:17


Liero schrieb: Gibt es eine Möglichkeit das Bodentrockungsprogramm nur für einen Kreis absolvieren zu lassen?


klar, du kannst auch nur teile schritt nach schritt durch den bodentrocknungsprogramm fahren
25.2.2019 7:26
Wo kann ich den Heizkreis auswählen für den das Bodentrockungsprogramm aktiv sein soll?
25.2.2019 7:57
am heizkreisverteiler..
entweder hast mehrere, dann kannst ganze heizkreisverteiler auf und zu drehen.
oder du drehst einzelne kreise auf/zu.
wie du das brauchst..
25.2.2019 9:35
Ich glaub wir reden aneinander vorbei...

Unser Haus ist ein ehem. Einfamilienhaus das aufgestockt wurde, in der alten Wohneinheit gibt es Heizkörper (Klimatisierungssystem 1) und FBH ( Klimatisierungssystem 3) in der neuen Wohneinheit gibt es nur FBH (Klimatisierungssystem 2).

Nun soll das Bodentrocknungsprogramm für Klimatisierungssystem 3 gestartet werden. 
Ist das überhaupt möglich? 
In den Serviceinfos gibt es für jedes Klimatisierungssystem den Punkt Bodentrocknung...

MfG Lukas
26.2.2019 11:07
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt auch zum Klub der Winter-Stressheizer gehöre (wobei man bei diesen Temperaturen nicht gerade von Winter sprechen kann) habe ich mir den gesamten Thread noch einmal durchgelesen, ich muss sagen wenn man den Verlauf (hab gleich mal 25€ investiert ;)) und die Serviceinfo vor sich hat, versteht man die Zusammenhänge um ein Vielfaches besser. Danke an alle die dazu beigetragen haben.

Das Ausheizprogramm ist grade dabei die Vorlauftemperatur auf 30 Grad zu erhöhen, das schaffe ich im derzeitigen Zustand des Hauses leider nur mehr mit Heizstab (Sole bei 0,4/-4 im Moment).

2 Fragen habe ich dazu noch:

Der Sperrbereich ist im Moment auf 100Hz gesperrt, bei diesen Soletemperaturen bringt es nichts hier noch weiter zu entsperren, da die Alarmtemperatur auf -5,5 eingestellt ist oder?

Ich habe bemerkt dass die Gradminuten noch (leicht) weitersinken, obwohl die eingestellte VLT schon erreicht ist. Ich nehme an hier ist eine gewissen Trägheit eingebaut, die verhindern soll dass das System zu nervös reagiert?
5.3.2019 14:23




Der Sperrbereich ist im Moment auf 100Hz gesperrt, bei diesen Soletemperaturen bringt es nichts hier noch weiter zu entsperren, da die Alarmtemperatur auf -5,5 eingestellt ist oder?


Zumindest diese Frage kann ich jetzt selber beantworten: Ich habe die Sperre entfernt, die Hz sind langsam auf 107 gestiegen, trotz der Meldung "Brine Limit Active". Ein tolles Ding, wie sie so am Limit herummoduliert ;)
5.3.2019 15:09
@Lukas, gleichzeitig normaler heizbetrieb nach heizkurve UND ausheizen nach ausheizprogramm geht nicht - wenn das die frage war...

dein installateur hat mir auf der messe erzählt dass ihr bereits eine lösung gefunden habt...

@acri, zur zweiten frage, gradminuten (energieintegral) wird jede minute zwischen vl-berechnet und vl-ist (bt-2) bzw vl-extern (bt-25) bilanziert. sollte klar nachvollziehbar sein. inkl dezimalrundung...



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum