« Solarenergie und PV

Der Victron Sammelthread - alles zu den blauen Kisten

Teilen: facebook    whatsapp    email
 
 <  1  2 ... 3 ... 59  60  61  62 ... 63 ... 71  72  73  > 
  •  Fani
16.2.2022 - 30.1.2023
1.449 Antworten | 47 Autoren 1449
56
56
--- "machen ist wie wollen, nur krasser" ---

Weil es nun doch schon einige im Forum gibt (mich eingeschlossen), die entweder dabei sind eine Victron Anlage zu bauen oder zumindest mal sehr intensiv darüber nachdenken.

Der Bereich für allgemeine Fragen, Systemvorstellungen, Erfahrungsaustausch, Hilfestellung bei Problemen.

Dies ersetzt keine fachkundige Person (zb Elektriker) und ist auch keine Platform für konkrete Systemplanungen.

  •  Fani
24.11.2022 ( #1201)


uzi10 schrieb:

weil wenn der nur 100-200mA balancen kann ist es wenig und zb das REC kann 5A.

1,1A


  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
24.11.2022 ( #1202)


Fani schrieb:

──────
uzi10 schrieb:

weil wenn der nur 100-200mA balancen kann ist es wenig und zb das REC kann 5A.

───────────────

1,1A

oh sorry danke für die Berichtigung.


  •  Stoffal02
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
26.11.2022 ( #1203)
Ich hab meine Anlage gestern in Betrieb genommen. Es ist ein 3phasen System mit einem zusätzlichen Multi als Ladegerät mit dem Notstromaggregat.

Hat jemand erfahrung, wie ich den 4ten Multi konfigurieren muss? Ich hab ihn aktuell noch nicht eingeschaltet...

  •  Fani
27.11.2022 ( #1204)


Stoffal02 schrieb:

Ich hab meine Anlage gestern in Betrieb genommen. Es ist ein 3phasen System mit einem zusätzlichen Multi als Ladegerät mit dem Notstromaggregat.

Hat jemand erfahrung, wie ich den 4ten Multi konfigurieren muss? Ich hab ihn aktuell noch nicht eingeschaltet...

Absorption Voltage einstellen 
Bei Bedarf Ladestrom begrenzen 
Ob er Weak AC braucht oder nicht musst du probieren
Dynamic current limiter aktivieren 

https://www.victronenergy.com/live/multiplus_faq
 
 
 
 
 
 
 


  •  Stoffal02
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
27.11.2022 ( #1205)
Ich denke, dass ich richtig konfiguriert habe, nur fliegt das 3phasensystem raus, sobald sich der 4te multi aufdreht...

  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
27.11.2022 ( #1206)
den darfst nicht mit dem GX verbinden.
Der läuft quasi "inkognito" als zusätzliches noname Ladegerät "dumm" und eigenständig mit. 

  •  Stoffal02
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
27.11.2022 ( #1207)
Ah, ok. Aber wie kommuniziert der dann mit dem bms?

  •  Fani
27.11.2022 ( #1208)


Pedaaa schrieb:

den darfst nicht mit dem GX verbinden.
Der läuft quasi "inkognito" als zusätzliches noname Ladegerät "dumm" und eigenständig mit.

Genau so. Der 4te Multi ist nur per MK3 konfiguriert und hängt am DC Bus. Acout ist nicht angeschlossen und am ACin kommt das Aggregat 
 


  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
27.11.2022 ( #1209)


Stoffal02 schrieb:

Ah, ok. Aber wie kommuniziert der dann mit dem bms?

Gar nicht. Man bleibt mit der Spannung am besten im unkritischen Bereich und im Notfall trennt das BMS BMS [Batteriemanagementsystem]


  •  Stoffal02
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
27.11.2022 ( #1210)


uzi10 schrieb:

──────
Stoffal02 schrieb:

Ah, ok. Aber wie kommuniziert der dann mit dem bms?
───────────────

Gar nicht. Man bleibt mit der Spannung am besten im unkritischen Bereich und im Notfall trennt das BMS BMS [Batteriemanagementsystem]

Ok danke. Und am Cerbo scheint dann einfach eine undefinierte Leistung aus?


  •  Fani
27.11.2022 ( #1211)


Stoffal02 schrieb:

──────
uzi10 schrieb:

──────
Stoffal02 schrieb:

Ah, ok. Aber wie kommuniziert der dann mit dem bms?
───────────────

Gar nicht. Man bleibt mit der Spannung am besten im unkritischen Bereich und im Notfall trennt das BMS BMS [Batteriemanagementsystem]
───────────────

Ok danke. Und am Cerbo scheint dann einfach eine undefinierte Leistung aus?

Am Cerbo aktivierst du "has DC System", damit weiss der Cerbo da gibt es noch eine andere DC Quelle.

Das BMS BMS [Batteriemanagementsystem] berechnet ohnehin den SoC und gibt diesen an den Cerbo weiter. Dem BMS BMS [Batteriemanagementsystem] in an sich egal woher die Ladung kommt, es kann den 4ten Multiplus aber nicht per DVCC steuern, daher würde ich mit diesem nicht ueber 54V gehen (bei einem 16s System)


  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1212)
starte gerade die Verkabelung der nächsten Victron Anlage und frag mich noch, ob ich etwas Kabel (bzw. eher Anschlüsse) einsparen kann...

Und zwar gehts um die PE Verkabelung an 3x Multi 5000.
Da ja jeder PE-Anschluss, egal ob AC-in oder AC-Out oder Gehäusebolzen intern miteinander verbunden ist, überleg ich einfach nur eine Zuleitung, und dann von Multi zu Multi zu springen.
Also so:



Was meint ihr?!
In der Victron Community hab ich gefragt, was für Vergleichsquerschnitte diese internen Verbindungen haben, aber da ist nichts zurückgekommen.
Weil wenn die ausreichend sind, wirds wohl passen, oder?

Würde in 16mm2 ausgeführt werden.
Oder da lieber nichts einsparen?!

  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1213)
ich versteh die frage nicht ganz.
sobalt du an jedem MP AC-in oder out angeschlossen hast, ist PE doch für jedes gerät gegeben.
oder willst du dann nur 2-adrig anschließen?

  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1214)
wollte diesmal einfach nicht so viele gelb/grüne 16mm2 Leitungen zu den Multis legen. 
Erscheint mir unnötig.

Also entweder unter den Multis Abzweigklemmen und zu jedem Multi extra gehen.

Oder die Idee, ohne Abzweigklemme, und von einem Multi zum andern springen.

Aber in einer anderen Victron-Gruppe werd ich grad für die Idee gelyncht. 😅
Die wollen 9 einzelne Kabel. Also jeder AC-in, jeder AC-out und jeder Gehäuse-Stift extra 🙄

  •  Fani
11.12.2022 ( #1215)



  •  cacer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1216)
fani hats direkt parat 👍
feste installation, pe durch ac-in dauerhaft gegeben: reicht

  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1217)
ja, den Passus kenn ich eh.
Habs so gedeuted:
Also min. jeder AC-In PE Kontakt braucht einen Anschluss.
(dann mach ichs auch so, und vergess das mit dem Durchschleifen mal...)

Potentialausgleich am Gehäuse bräuchte Victron bei Hausinstallation dann nicht mehr. Die Elektriker hierzulande wollen den aber trotzdem sehen.

  •  wiwi
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1218)
Fahr doch einfach mit 16er und Kabelschuhen von Gehäuse zu Gehäuse und weiter, grün-gelb an den Buchsen könntest du dir dann sparen. Forum glücklich und Elektriker glücklich.

  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1219)
war meine Zwischen-Idee.
Aber nein, dann sind erst nicht alle glücklich 😖
Zumindest auch an die AC-In PE Klemmen müsste schon sein, damit ALLE glücklich sind.

Ich schau mal, ob ich das hinbekomme, bevor ich nun schon wieder Sinnfragen über doppelte PE+Pot Verkabelung hervorbeschwöre 😉

  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.12.2022 ( #1220)


Pedaaa schrieb: Potentialausgleich am Gehäuse bräuchte Victron bei Hausinstallation dann nicht mehr. Die Elektriker hierzulande wollen den aber trotzdem sehen.

Pot Ausgleich ist halt bei allen Metallischen Verteilergehäusen, die nicht SK2 sind und vor allem Wechselrichter, FU, Umformer unbedingt Pflicht und vor allem wenn in 16mm2.
Ich würd das alleine wegen den EMV Zwecken und deren Störströmen nicht vernachlässigen und als Zusatzschutz, falls im Gehäuse ein defekt ist.
Wir hatten schon mal bemängelt bekommen, das die Türe unsers ERA Blechverteilers nicht geerdet war, obwohl nix in die Türe eingebaut war. Wenn was eingebaut ist, ist es natürlich Pflicht.

Ein Auszug aus den NET.

ÖVE E 8101
- Teil 4-41 -
Schutzpotentialausgleich
- Jeder Hausanschluss ist mit einem Schutzpotentialausgleich
auszustatten mit Haupterdungsschiene und alle notwendigen
metallischen Teile, z.B.
- Anlagenerder
- Gas- und Wasserleitung
- Telefon bzw. IT , Antennenanlage
- PV Anlage
- Blitzschutz
- Klimagerät – Außenteil (Kompressor)
- usw …

Mittlerweilen ist der POT-Ausgleich der Betonmatten so auszuführen, dass zb in jeden Geschoss ein Ring sein muss mit einer max Maschenweiter und jede Bewehrungsmatte miteinnander geklemmt oder verschweißt sein muss. Habt ihr das bzw würdet ihr das so machen lassen von eurer Baufirma, die euch ws den Vogel deit??

Es sind halt gewisse Dinge zu erledigen, die das jeweilige Land vorschreibt.
Holland schreibt halt nur vor, was für Sie reicht.



  •  Fani
11.12.2022 ( #1221)
Da der MP2 Schutzklasse 1 ist braucht er eine Schutzerdung.

Diese kann er entweder durch den PE des ACin erhalten oder durch den eigenen Anschluss am Gehäuse. Da beide durchverbunden sind, reicht bei fester Installation ein oder. Beide sind nicht noetig, machst bei anderen Geräten der Schutzklasse 1 ja auch nicht.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum
next