» Diskussionsforum » Fertighaus-Forum

Wer hat Erfahrungen mit einem Romberger Fertigteilhaus?

28 Beiträge | 13.3.2018 - 28.8.2019
Hallo Häuselbaukollegen,

Wer hat von euch aktuelle Erfahrungen mit dem Massivfertighaushersteller Romberger? 
Ich würde mich auch über Langzeiterfahrungen freuen.
Ich weiß es gibt schon Forumseinträge mit diesem Thema, aber derzeit gibt es nicht sehr aktuelle Diskussionen zu diesem Thema.
Wie ist es euch mit der Planung gegangen (Planer, Kosten, usw.)?
Wie hat die Firma Romberger den Hausbau ausgeführt (Arbeitsqualität, Pünktlichkeit, Baustoff Liapor, Bauzeit,.)?
Welche Erfahrungen habt ihr nach dem Einzug ins Haus gemacht (Risse in der Fassade, sonsitige Probleme)?
Wie sieht es mit den Kosten gengenüber einem Ziegelhaus vom Baumeister aus?
Wir möchten gerne ein Zweistöckiges Haus mit ca. 180 m² und Walmdach bauen.
Falls von euch wer gerade ein Rombergerhaus baut oder schon in einem Wohnt würden wir uns sehr Freuen wenn wir kurz auf einen Besuch vorbeikommen könnten um uns austauschen zu können? Bitte eine kurz Nachricht per PN falls wir vorbeikommen dürften :)

Danke im Vorraus für eure unterstützung,
mfg Macher

 
24.7.2019 17:08
Danke für deine Antwort, sAueskraut! 

Hat sonst noch jemand Erfahrung mit Romberger??
1.8.2019 17:00
2 befreundete Paare haben mit ihnen gebaut. Sie waren alle sehr zufrieden, würden wieder mit ihnen bauen und auch mehr Gewerke an sie vergeben. Ich selbst fühle mich in ihren Häuseren wohl.

Aber mich würde stören, dass ich womöglich keinen Handyempfang habe. Zumindest bei einem Pärchen schirmt das Haus so gut ab, dass im Haus kein Handyempfang ist. Nur in der Nähe der Fenstern ist Telefonieren möglich.
5.8.2019 11:25
Kommt wohl auch stark auf die Netzabdeckung an sich an, mit dem einen Netzbetreiber kann ich bei uns sogar im Keller mit LTE surfen, mit dem anderen nichtmal telefoniern.
9.8.2019 10:45
Romberger bietet uns aktuell an die Garagenwände aus Stahlbetonwänden herzustellen, ich wäre aber eher auf der Seite der gemauerten Garage aus 25er/28er Ziegel.

Hat sich jemand eine Garage schalen lassen und kann Erfahrungen teilen?

Lt. Recherche öfters Probleme mit erhöhter Feuchtigkeit, weniger Dämmwirkung und Frost auf der Innenwand? Innen soll normal verputze werden.

danke
12.8.2019 8:12
Zwar nicht ganz 1:1 vergleichbar aber damit du mal einen Anhaltspunkt hast: habe eine 40 m² große Garage aus Stahlbetonwänden, die Teil meines Kellers von Romberger ist. Bisher sind wir wie mit allen recht zufrieden.

Deine Bedenken muss ich aus der Welt schaffen. In unserem Fall kamen an der Außenwand noch 18 cm EPS-Dämmung und an den Innenwänden 10 cm EPS-Dämmung drauf. Demzufolge auch keine Probleme mit Frost, weniger Dämmwirkung oder erhöhter Feuchtigkeit. Garage muss ohnehin belüftet sein, dies wird durch einen Lüftungsschlitz gewährleistet. Das einzige Mal wo es ein wenig gedunstet hat war bei einer Geburtstagsfeier mit 40 Leuten im Winter 

Preislich kann ich dir nicht sagen ob eine gemauerte Garage billiger kommt...
12.8.2019 16:06
danke für die Antwort Saueskraut.

Bei uns soll die Garage ca 80m2 werden und an einer Längsseite ans Haus anschließen, der Rest steht frei.
Wie ich das verstanden habe soll hier wohl nicht weiter gedämmt werden?!
Wenn als Teil des Kellers ausgeführt und inne wie aussen gedämmt ist klar dass kein Frost rein kommt...
Innendämmung scheidet schonmal aus wegen Montage diverser Geräte an den Wänden...

Gibt hier im Forum einen alten Thread der hats wohl auch ohne/mit zu wenig Dämmung und bereuts..
27.8.2019 16:43
Ich habe Bekannte, bei denen die ungedämmte Betongarage Feuchtigkeitsschäden (inkl. Schimmel) aufweist. Uns wurde derzeit von jedem Baumeister empfohlen die Garage zu mauern (planen ein Holzhaus).
28.8.2019 9:02
Unterm Strich sollte man also wenn man eine Betongarage errichtet mit Sicherheit dämmen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fertighaus-Forum