» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

NIBE / KNV Topline 1145-5-PC

165 Beiträge | letzte Antwort 20.1.2019 | erstellt 1.10.2015
Mit diesem Thread möchte ich einen Informationsaustausch starten. Natürlich darf hier mitgelesen, oder im Idealfall Wissen ausgetauscht werden.

Unsere 1. Heizsaison steht vor der Tür. Ich beginne gerade damit, mich mit der Steuerung auseinander zu setzen. Die Fragen werden also sicher im Laufe der nächten Monate mehr werden.

Hier mal die Eckdaten:
- Die 05-PC hat eine Heizleistung von 4,7kW und hat passive Kühlung on board
- Leistungszahl (COP) lt. Datenblatt bei S0/W35: 4,3
- Heizlast unseres Hauses lt. PHPP 3,3kW bei 23°C RT
- Beheizte Fläche in der thermischen Hülle = 235m²
- Flächenkollektor mit 3x100 lfm Sole-Erdkollektor Rohr DN32; mit KNV BIO Wärmeträgermedium
- KNV Greenwater 300/200 WW Speicher
- FBH im gesamten Haus. 1580 lfm Metallverbundrohr (16x2.0mm) + im Bad Wandheizung
- Wir haben zudem einen 4kW Kachelofen im offenen Wohn-/Essbereich stehen

Mit frischer Luft versorgt uns eine D&W AEROSILENT Stratos, welche wir mit einem CO2 Sensor und Luft-EWT betreiben.

Momentan ist die Heizung noch nicht in Betrieb. Am Morgen haben wir ca. 21,5-22°C im Haus. Unter tags - je nach Sonneneinstrahlung - etwas mehr.
Die WP ist im Bereitschaftsmodus und die UWP läuft mit 30%. Dazu gibts ja momentan einen Parallelthread. Diesen Wert werde ich mal auf 10% runter setzen.

Hab mal 3 konkrete Fragen:

- Hat jemand die Uplink Funktion aktiviert? Und wenn ja, daraus einen direkten Nutzen erzielt?

- Kann ich den Wärmemengenzähler auf "0" zurücksetzen. Haben in der Bauphase inklusive Heizstab ausgeheizt und nun ist die Sache etwas unübersichtlich für mich.

- Kann ich aufgrund des Wärmemengenzählers einen genauen Rückschluss auf die Stromkosten ziehen?


 
1.10.2015 12:50


Miike schrieb: Hat jemand die Uplink Funktion aktiviert? Und wenn ja, daraus einen direkten Nutzen erzielt?


Die Uplink Funktion hab ich nicht aktiviert, allerdings schadet es nicht sich bei www.nibeuplink.com zu registrieren, da man dort die Firmware Updates herunterladen kann.


Miike schrieb: Kann ich aufgrund des Wärmemengenzählers einen genauen Rückschluss auf die Stromkosten ziehen?


Nein
1.10.2015 17:08
servus miike,


Miike schrieb: Momentan ist die Heizung noch nicht in Betrieb.

entscheidend dafür ist die heizgrenze 'heizungsstopp' und die 'filterzeit' in menü 4.9.2 automoduseinstellungen.

ich hab da bsplw 12° bei 24h filterzeit.

das kommt auf die thermische güte des gebäudes und die solaren gewinne an...


Miike schrieb: - Hat jemand die Uplink Funktion aktiviert? Und wenn ja, daraus einen direkten Nutzen erzielt?

ja, hab ich.
mein nutzen ist das einfache monitoren der anlage. seh am mobilgerät meine außenfühlerkurve und erkenne daß der platz sehr schlecht gewählt ist und sogar von der soleleitung abgekühlt wird (!)
seh meine ww-takte und ebenso den zeitlichen und mengenmäßigen verbrauch, sodaß dies leichter aufeinander abzustimmen ist.

habs aber erst seit kurzem in betrieb und noch ganz wenig damit gemacht. alleine daß ich vorm heimkommen weiß welche ww-temperatur mich erwartet taugt mir ...
ich lade nur einmal täglich...

wie mho schreibt, die automatische benachrichtigung für updates samt link ist großartig. bei anderen herstellern braucht man dazu einen kostenpflichtigen servicetechnikertermin ... ;-(


Miike schrieb: - Kann ich den Wärmemengenzähler auf "0" zurücksetzen

nein. ist im sinne einer 'gesamtkilometerleistung' wie beim auto nicht gewollt.

ich notiere mir jeden monatsanfang ein paar wichtige parameter:

- strom HT/NT
- wärmemenge heizung
- wärmemenge warmwasser
- starts
- gesamtbetriebszeit
- betriebszeit warmwasser

ich kann das nur jedem empfehlen. damit läßt sich die wp perfekt validieren. auch etwaige störungen lassen sich frühzeitig erkennen...


Miike schrieb: - Kann ich aufgrund des Wärmemengenzählers einen genauen Rückschluss auf die Stromkosten ziehen?

wenn sie am hausstrom hängt unbedingt einen eigenen subzähler einbauen. kostet ~ € 50.-
1.10.2015 18:37


dyarne schrieb: wenn sie am hausstrom hängt unbedingt einen eigenen subzähler einbauen. kostet ~ € 50.-

hast du wowas gemeint - was ist das? kann mich erinnern der das heizi gesagt hat, damit kann man den strom exakt
NIBE / KNV Topline 1145-5-PC


dyarne schrieb: - strom HT/NT

ist was ;)? ansonsten hab ich mir gestern schon mal eine liste mit den erwähnten paramtern angelegt. danke!


dyarne schrieb: ich hab da bsplw 12° bei 24h filterzeit

genau den selben wert hab ich auch drinnen, mal schauen wie das passt. bei der kühlung im sommer haben sich bei uns 24°C bei 24h als ideal herausgestellt.

uplink bin ich nun registriert und brauch nun nur noch ein lan-kabel besorgen...


1.10.2015 18:50


Miike schrieb: was ist das?

das sind stromwandler, wenn du da die zuleitung durchschleifst wird der strombezug exakt angezeigt. allerdings nur der momentane, das ist kein stromzähler...

sowas im zählerkasten montiert wäre richtig...
http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=3+phasen+stromz%C3%A4hler&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=60215015647&hvpos=1t1&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=1263311939631311417&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=b&K


Miike schrieb: ist was ;)?

HochTarif und NiederTarif, das hast du bei abschaltbaren wp-tarifen; da zählt der stromzähler parallel 2 tarife hoch -> tag- u nachtstrom ...
1.10.2015 23:19
Ok, HT/NT hab ich nicht.

Danke für den Link. Hab's meinem Elekriker schon gesagt, dass er sowas einbauen darf.
2.10.2015 7:04
Ich beschäftige mich nun auch etwas mit der WW-Bereitung, da ich gemerkt habe, dass sich der Kompressor mehrmals täglich einschaltet. Wie blockiere ich die Maschine richtig? In dem ich den Sparmodus aktiviere und Schema1+2 den Komformodus für zB jw. 1h programiere?
5.10.2015 12:42
ww-setup ist extrem individuell.

1-2mal aufheizen pro tag sollte immer reichen - je nach lebensgewohnheiten.

dazu am besten die ww-produktion außerhalb dieser beiden zeiten (typisch frühmorgens und nachmittags) sperren.

ob du den spar- oder normalmodus nimmst ist geschmackssache.

ich würde dann die soll-temp im gewählten modus soweit absenken bis erste beschwerden kommen und dann wieder 1-2K höher gehen ...

am besten ist wie immer zu versuchen den 80% fall abzubilden und bei besonderen umständen (abwesenheit, besuch) eben darauf zu reagieren.

dafür gibts ja ww per doppelklick ...
14.10.2015 8:47
Ich lass nun seit 1 Woche 1x/Tag WW produzieren. Hatten in der Zeit keine Komforteinbussen festgestellt. Aber auch keine exzessiven Bade- und Duschorgien veranstaltet. Der Takt zur WW-Erzeugung läuft dann ca. 1h; +-15min >> je nachdem wie viel WW entnommen wurde.

Ich habe übrigens 45° als Sollwert eingestellt und bemerkt, dass zu Ende des Taktes die 45° kurz erreicht werden und bereits kurze Zeit nacher, die Temperatur um 2° abfällt obwohl kein Wasser entnommen wird. Woran liegt das?
14.10.2015 9:27
Aufgrund des Temperatursturzes (hatten gestern schon leichten Minus) und der ausbleibenden solaren Einträge ist die RT auf aktuell 21,2°C gefallen. Unser Fühler ist nordseitig in der Diele angebracht, im großen Wohn-/Essbereich hat es rund 1°C mehr.

Wir haben im Wohnzimmer einen kleinen Kachelofen mit 4kW. Diesen habe ich in den letzten Tagen abends mit 4-5 Scheiter Holz befeuert. Das ist sicher der Grund warum wir im Wohnbereich trotz großzügiger Verglasungen noch 22°C haben.

Grundsätzlich würde ich also noch keinen Bedarf sehen, die WP so zu konfigurieren, dass diese zu heizen beginnt. Meine Frau sieht das anders. Besonders wegen der Situation im Badezimmer. Es hat hier 21°C und in Kombination mit dem kalten Feinsteinzeug sind wir von einem Wohlfühlklima ein Stück weit entfernt. Mit 2 kränkelnden Kids baden ist hier momentan nicht ganz optimal.

Mich überrascht diese Situation im Bad nun nicht, vielmehr hatte ich bereits während der Planung damit gerechnet und in der Decke einen Stromauslass versteckt, damit wir nun ein kleines Infrarotpanel nachrüsten könnten. Ich möchte es aber eine ganze Heizsaison ohne IR probieren und dann entscheiden.

Ich überlege nun also ernsthaft, den Heizbetrieb zu starten. Welche Einstellungen nehme ich im konkreten Fall vor, damit die WP nicht ständig taktet. Diese Befürchtung habe ich nämlich. Zu unrecht?
14.10.2015 9:43
etwas OT...


Miike schrieb: Ich überlege nun also ernsthaft, den Heizbetrieb zu starten.


BItte wo seid ihr alle daheim? Unsere Heizung läuft bereits ~ ner Woche, wir haben seit Tagen 0 Sonne und Regen... bei lauschigen 5° AT untertags...


Miike schrieb: Welche Einstellungen nehme ich im konkreten Fall vor, damit die WP nicht ständig taktet.


Wie isse den nun konfiguriert? Ich würd das Ding mal 1-2 Tage anlaufen lassen und beobachten wie sie sich tut... Modell / Type wäre auch noch interessant für konkrete Hilfe!

edith spricht: Wenn man den Threadtitel liest stellt sich die Frage nach Heizungtype nicht... my fault! Aber Nibe-Spezialisten gibts hier eh wie Wasser in der Donau!

ng

bautech
14.10.2015 11:43
Mir fällt da gerade eine Zeile eines volkstümlichen Liedes ein:

Das Waldviertel is gwiß
grad net 's Paradies,
weils kalt is gar zviel
und da Wind treibt sei Gspiel.

Somit sollte deine Frage auch beantwortet sein:


bautech schrieb: BItte wo seid ihr alle daheim? Unsere Heizung läuft bereits ~ ner Woche, wir haben seit Tagen 0 Sonne und Regen... bei lauschigen 5° AT untertags...


Wenn wir jetzt ein Infrarotpeneel im Bad hätten, würde ich sagen die 21°C reichen. Und während der Abendstunden schaffen 3-4 Scheiter Buche Abhilfe.

Welche Einstellungen kann ich nun vornehmen, damit ich möglichst lange Takte fahre?
14.10.2015 12:24


Miike schrieb: Meine Frau sieht das anders.


Du solltest auf deine Frau hören
Protokollier ein paar Tage per USB Stick mit. Wenn dir die Takte zu kurz erscheinen, kannst du die Länge mit der Einstellung "Gradminuten" beeinflussen.
14.10.2015 13:57


mho schrieb: "Gradminuten

Danke für den Hinweis. Hab das Uplink aktiviert und kann da relativ schön mitlesen was die WP macht.
Gradminuten steht bei mir momentan bei -500. Sollt ich vermutlich runtersetzen? (...auf?)
14.10.2015 17:46
@mike
Bitte nicht in einem neuen Haus drüber nachdenken, ob man direktelektrisch mit IR Panelen heizt, wenn man eh eine FBH hat...

Du hast eh ein Massivhhaus und die HEizung ist hoffentlich hydrauslich abgeglichen.
d.h. du kannst ruhig den Heizbetrieb starten...und wenn im Wohnzimmer der Kamin an ist, gibt die FBH dort weniger/keine Wärme ab.
In den anderen Räumen hingegen schon und du hast dann auch wieder ein warmes Badezimmer

Das erste Jahr ist ein bisl Rumspielerei mit den Einstellungen.
Ich würd mal mit der Heizgrenze anfangen, ich hab 12 Grad eingestellt.
14.10.2015 18:04


gdfde schrieb: Das erste Jahr ist ein bisl Rumspielerei mit den Einstellungen

Das ist mir bewusst und da hoff ich hier blöde Fragen stellen zu dürfen .


gdfde schrieb: Du hast eh ein Massivhhaus und die HEizung ist hoffentlich hydrauslich abgeglichen

Das ist eine gute Frage. Leider hab ich mich im Vorfeld nur mit dem Thema Dimensionierung auseinandergesetzt und mich zumindest da erfolgreich durch den 10KW++Installateurdschungel geschlagen. Ich kann nur soviel sagen, dass es keinen Verlegeplan gegeben hat und bei der Verlegung nur auf den 10-15cm Abstand geachtet wurde. Wie kann ich das nun abchecken bzw. hat das auf die Inbetriebnahme meiner Heizung eine Auswirkung?

Vielleicht kann mir diese Frage auch noch jemand beantworten:


Miike schrieb: Ich habe übrigens 45° als Sollwert eingestellt und bemerkt, dass zu Ende des Taktes die 45° kurz erreicht werden und bereits kurze Zeit nacher, die Temperatur um 2° abfällt obwohl kein Wasser entnommen wird. Woran liegt das?

14.10.2015 19:15


Miike schrieb: Wie kann ich das nun abchecken bzw. hat das auf die Inbetriebnahme meiner Heizung eine Auswirkung?


Naja, der Installateur, der die FBH verlegt hat, muß ja mit irgendwas geplant haben und danach verlegt haben.

Klar hats Auswirkung auf die Inbetriebnahme...nämlich dass du in den Räumen nicht die gewünschte Temperatur bekommst, wenn die Heizung hydr. nicht abgeglichen ist.

Die Heizkreis sind ja in Serie geschalten.
d.h. es kann sein, dass z.b. der 2. Heizkreis zuviel Durchfluß bekommt und dadurch zu warm wird.
Für den letzten Heizkreis in Serie fehlt dann möglicherweise der notwendige Durchfluß und der Raum bleibt zu kalt.


Miike schrieb: Vielleicht kann mir diese Frage auch noch jemand beantworten:


Najo, das hängt von deinem Aufbau ab.
Vielleicht kannst ja mal ein Foto hochladen, wo man die Vorlauf/Rücklaufleitungen und die Position des Temperatursensors sieht.

Bei mir ists so, dass die Temperatur sogar noch um 2-3 Grad mi Warmwasserspeicher ansteigt...was auch logisch ist, weil ja im Wärmetauscher das Heizwasser noch heiss ist, wenn die Solltemperatur erreicht ist.
15.10.2015 19:11


Miike schrieb: Ich lass nun seit 1 Woche 1x/Tag WW produzieren. Hatten in der Zeit keine Komforteinbussen festgestellt. Aber auch keine exzessiven Bade- und Duschorgien veranstaltet. Der Takt zur WW-Erzeugung läuft dann ca. 1h; +-15min >> je nachdem wie viel WW entnommen wurde.

Ich habe übrigens 45° als Sollwert eingestellt

super!
ich hab genau die gleichen grundeinstellungen. das ist wohl der effizientest mögliche ww-betrieb.

einzig die spreizung beim ww-laden könnte man sich noch anschauen...

wenn badeorgien anstehen kannst du ja einfach mit doppelklick eine außertourliche ww-ladung anstoßen...


Miike schrieb: ...und bereits kurze Zeit nacher, die Temperatur um 2° abfällt...

das ist völlig normal.
nach dem laden beruhigt sich die strömung und das wasser schichtet sich nach seiner temperatur ein. dh das wärmste geht ganz nach oben unters dach und darum mißt du dann beim fühler eine spur weniger...
15.10.2015 19:15


Miike schrieb: Welche Einstellungen nehme ich im konkreten Fall vor, damit die WP nicht ständig taktet. Diese Befürchtung habe ich nämlich. Zu unrecht?

völlig zu unrecht...

du hast die 2 wichtigsten voraussetzungen erfüllt, KEINE überdimensionierte wp und KEIN puffer sondern eine direktheizung - da gibts kein taktproblem.

einzige weitere voraussetzung wäre - wie auch gdfde schreibt - der hydraulische abgleich...

hier mehr dazu...
http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=39756
15.10.2015 19:22


bautech schrieb: BItte wo seid ihr alle daheim? Unsere Heizung läuft bereits ~ ner Woche, wir haben seit Tagen 0 Sonne und Regen... bei lauschigen 5° AT untertags...

ja, eh.
die realität hat uns seit mittwoch auch eingeholt. mitteltemperatur deutlich unter 10° und keine sonne, da geht nix mehr.

meine wp im automodus (11° mittel auf 48h) hat entschieden das heizsaison ist...
wenns nächste woche wieder 2-stellig und sonnig wird schaltet sie eh wieder auf frühling um ...

so hat das die wp gesehen...

NIBE / KNV Topline 1145-5-PC
15.10.2015 19:25


Miike schrieb: Das ist mir bewusst und da hoff ich hier blöde Fragen stellen zu dürfen...

ich hab noch keine blöde frage von dir gesehen...

die obigen sind alles andere als blöd ...

wenn dein installateur keine unterlagen zum abgleich liefert dann bekommen wir das schon gemeinsam hin...
15.10.2015 19:51


dyarne schrieb: die realität hat uns seit mittwoch auch eingeholt. mitteltemperatur deutlich unter 10° und keine sonne, da geht nix mehr.

dito bei uns, seit gestern läuft die Heizung, momentan aba nur im EG, OG profitiert noch vom Kochen, Dasein und etwas Schwedenofen. Solare Gewinne = 0.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum