» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Internet für zu Hause

14 Beiträge | 9.6. - 14.6.2019
Hallo

Ich hätte eine kleine Frage zum Ablauf der Herstellung eines Internetanschlusses in einem neu gebauten Haus. Bei UPC/Magenta habe ich schon einen Tarif gefunden der mir gefällt und bei mir verfügbar ist. Sehe ich das richtig, dass A1 die Telefonleitung/Internetleitung herstellt und ich dann einfach einen Vertrag mit UPC mache? Oder wie läuft das ab?

Danke

 
9.6.2019 19:50
Die Leitung mussten wir selbst verlegen. Von A1 haben wir nur das Material (Kupferleitung+Warnband) bekommen. Danach haben wir uns 
für einen Tarif angemeldet und ein A1 Techniker ist gekommen und hat diese angeschlossen. Ich denke in eurem Fall ruft ihr zuerst die A1 wegen der Leitung und dann Magenta wegen der Anmeldung an.
10.6.2019 8:28
Hast deine Adresse schon Mal unter http://shop.magenta.at/internet/ eingegeben?

Und ich Frage mich wie man sich das aussucht ob es Festnetz (DSL) oder Mobil (LTE) oder Hybrid (DSL+LTE) sein soll, den das finde ich online gar nicht.
10.6.2019 9:45
Ich glaube nicht, dass man sich das im Vorhinein aussuchen kann, weil die erreichbaren Bandbreiten ja von den techn. Möglichkeiten am Standort abhängen. Die Adressabfrage ist nur die erste grobe Schätzung (welche Technologie -LTE/DSL/Kabel/Glasfaser - ist am Standort verfügbar).

Man sieht die möglichen Technologien, wenn man bei der Adressabfrage bei den Tarifen oben rechts das "i" Symbol anklickt.



10.6.2019 10:38
Diese Adressabfrage ist wertlos...
Ich habe selber noch aus Zeiten von UPC FTTH (Fernsehen, Internet und Telefon von ihnen) und laut Magenta gibts hier keine Festnetzanschlussmöglichkeit, aber Funk wäre eine Lösung  
12.6.2019 18:41
wenn möglich nimm einen Kabelanbieter.

wenn nicht, dann musst eh mit Mobilem Internet oder A1 oder dem Hybrid Zeug vorlieb nehmen. Und da sollte dir natürlich dein gewählter Anbieter auch konkret sagen was zu tun ist.
12.6.2019 20:06
Wenn dir 30Mbit Download reichen, würde ich erst einmal mit einem LTE-fähigen Handy auf der Baustelle die Verbindungsqualität checken (z.B. Android App: RTR-Netztest). Bei Hofer oder Spusu gibt es ja unter 25€/Monat unlimitiertes Internet, das du jederzeit wieder kündigen kannst...
12.6.2019 20:14
Georg hat sogar 50Mbit/s unlimitiert für den Preis. 
13.6.2019 15:32
Bei HOT um 19,90 für 30 Tage unlimitierte Daten mit LTE "bis zu 150 MBit/s"
https://www.hot.at/mobilesbreitbandinternet.html

Wie schnell und stabil die Verbindung tatsächlich ist, ist ja sehr lokal unterschiedlich.

Für mich wäre die Wahl auch am ehesten für Kabelbetreiber, wenn nicht verfügbar, Festnetz-Internet, wenn auch nicht verfügbar oder zu langsam/teuer dann eben Mobiles Internet.
13.6.2019 22:06


Breitfuss schrieb: Für mich wäre die Wahl auch am ehesten für Kabelbetreiber, wenn nicht verfügbar, Festnetz-Internet,

Was ist für dich der Unterschied zwischen Internet vom Kabel Betreiber und Festnetz-Internet?


14.6.2019 9:44
ist zwar ein deutscher Artikel, hat aber auch bei uns Gültigkeit:

https://aetka.de/blog/kabel-internet-dsl-unterschiede/

Kurz gesagt: Kabel hat idR schon aufgrund der Leitungsdimensionierung und wegen dem Aufbau des Netzes mehr Power als das alte Telefon-Kabel.
14.6.2019 10:26
Grundsätzlich ist Kabel die bessere Technologie, allerdings kommt es wie bei Mobilfunk auch auf die örtlichen Gegebenheiten an. Kabel ist ein geteiltes Medium, d.h. wenn es sehr viele Nutzer gibt, kann es da ebenfalls zu geringeren Bandbreiten zu Stoßzeiten kommen. Allerdings sind die meist trotzdem höher, als man über Kupfer Telefonkabel erreicht. Vorteil von Kabelanschluss ist auch, dass man darüber auch gleich Kabel TV (DVB-C) empfangen kann.

Also kurz gesagt: wenn die Möglichkeit besteht, dann gleich den Kabelanschluss nehmen.
14.6.2019 10:51
Soft fact:
Kabelbetreiber sind, wenn man mal von Telekabel/Chello/UPS/Magenta absieht oft Landesversorger (z.B. Kabelplus, Salzburg AG...), und hier hat man einen ungleich besseren Support.

Letztens bei uns z.B. Internetausfall in der ganzen Straße. Bei Kabelplus angerufen, die haben gesagt da ist im Straßenverteiler was nicht in Ordnung. Die hat versprochen dass sich gleich jemand ins Auto setzt und das Problem behebt.
1 Stunde später (halbe Stunde Fahrzeit, das ganze am frühen Abend) war echt jemand da und hat das Problem vor Ort beseitigt.

Wäre ich bei A1, würde ich wahrscheinlich heute noch auf die Problemlösung warten und zwischen unfähigen Callcentern hin- und hergeschickt werden.
14.6.2019 17:11


Andi1979 schrieb: ist zwar ein deutscher Artikel, hat aber auch bei uns Gültigkeit:

https://aetka.de/blog/kabel-internet-dsl-unterschiede/

Kurz gesagt: Kabel hat idR schon aufgrund der Leitungsdimensionierung und wegen dem Aufbau des Netzes mehr Power als das alte Telefon-Kabel.

Trotzdem ist beides Festnetz.
Und Zukunft hat ohnehin nur LWL.


14.6.2019 19:16
Naja, das Kupfer heute ist aber schon noch besser als der LWL, der in vielleicht 20 Jahren mal zu uns kommt Der FTTH Ausbau wurde bzw. wird in Österreich leider komplett verschlafen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus