» Diskussionsforum » Solarenergie-Forum

Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

27.4. - 10.8.2019
57 Beiträge | 6 Autoren
Hallo,

unser Elektriker hat jetzt mit der Aufständerung der PV-Module begonnen. Hälfte ist schon oben. Er hat mit ca. netto 12° (?) Neigung gegen SO (50° gegen Süden) ausgerichtet.
Jetzt erscheint uns das nicht so toll, da wir ja gerade vormittags nicht zu Hause sind und den Strom kaum nützen können.

Wieviel Verlust habe ich denn dadurch? Wieviel besser wäre es wenn ich den Rest Richtung SW aufständere? kann da jemand was dazu sagen?

 
   1  2 ...... 3   >  
28.4.2019 7:38
Hi, das kannst du recht gut/schnell mit diesem Tool simulieren:

https://www.sunnydesignweb.com/sdweb/

...habt ihr das zuvor nicht geplant, dass ihr jetzt noch über Ausrichtung nachdenkt? 
28.4.2019 8:16


Casemodder schrieb: ...habt ihr das zuvor nicht geplant, dass ihr jetzt noch über Ausrichtung nachdenkt?


 
Wir hatten eine Planung - alles mit 15° nach SW aufgeständert - nur hat sich der Elektriker nicht daran gehalten und mit alles Richtung SO begonnen...

SO heißt ja auch Strom am vormittag, SW hieße eher am nachmittag, wobei bei 12° Neigungswinkel habe ich vielleiicht auch mit SO-Aufständerung am nachmittag Strom.
werde schauen ob das Tool das berechnen kann
28.4.2019 9:21
das berechnet man am besten hier mit:
http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php#
da kann man sich auch Tageserträge anschauen. Mal für den Monat Mai:
Richtung Süd:


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung
SüdOst:


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung
SüdWest


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung



28.4.2019 9:24
Durch die flache Aufständerung macht das nicht den riesigen Unterschied. Verstehen tue ich es trotzdem nicht. Da solltest du mal dein Dach reinstellen. Hattest du nicht ein Spitzdach gebaut?
Ich schätze mal der Solarteur hat jetzt parallel zu einer Dachkante auf ein Flachdach gebaut?
Idealerer Weise würde ich immer nach Süden ausrichten oder eine Ost-West Variante wählen, wenn ich dadurch mehr kWp aufs Dach bekomme. Um den Ertrag in Richtung Früh und Spät zu bekommen, kann Ost-West auch Sinn machen. 
Welche Einschränkungen gibt es durch das EVU?
28.4.2019 10:30
Hallo Alpenzell,
Danke für die Diagramme - sieht wirklich so aus als wäre da nicht so der riesiggroße Unterschied.

Es stimmt, der Elektriker hat einfach mal parallel zur hinteren (geraden) Dachkante begonnen.

So hatte es die Solarfirma geplant:


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

Dach ist 12,5m lang, 7-9m breit... das Bild ist schlecht. 

Angeblich steht erst eine Reihe, vielleicht können wir den Rest SW aufständern. 

Stimmt, eigentlich hätte man gleich im Eck beginnend gegen Süden gerichtet aufstellen können oder sich zumindest an der vorderen (schrägen) Dachkante orientieren.
Dach hat 3° Neigung in die andere Richtung, daher ergibt sich netto 12° (15°-3°)
28.4.2019 10:51
Die 5kWp Grenze scheint bei Euch ja kein Problem zu sein. 27 Module sind für einen Wechselrichter mal wieder nicht prall. Was für Module und welcher WR sind geplant?

So wie er aufständert macht eigentlich nur Sinn, dass alle in Richtung SüdOst (Flächen nach Rechts) gehen. Ist für das Aufständern einfacher, weil er keine Stufen ausbildet. Wenn er in Richtung schräge Seite aufständert müsste, hätte man da mehr Aufwand bei der Unterkonstruktion.
Nach Links aufständern (wäre dann ja NordWest) macht gar keinen Sinn.

Was ich nicht verstehe, sind die unterschiedlichen Reihenabstände und warum er nicht noch eine Reihe mehr eingezogen hat. Da würden doch noch locker 3 Module reinpassen und bei Standardmodulen wären 30, also 15 pro String besser für die Stringspannung.
28.4.2019 10:52
Hast du schon ein Foto von den aufgständerten Modulen?
28.4.2019 18:36
5kWp ist kein Problem, nein. 

Module sind Axitec Model AC-275P/60S, Wechselrichter angeblich ein Fronius - habe jetzt gesehen heißt "Sunny Tripower 8.0" 

Elektriker hat offensichtlich eher in der Mitte begonnen


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

28.4.2019 19:57
https://www.photovoltaik4all.de/axitec?p=1&o=3
Axitec passt schon. Und WR von Fronius oder SMA auch. Wobei der 8er fast schon zu groß ist.
Ansonsten bist du einfach zu spät dran. Im Leben hätte ich mir keine 275er Poly module rausgesucht. Ein Wunder, dass es die überhaupt noch gibt. Mittlerweile werden einem 300er hinterher geworfen. oben im Link gibt es 310er für 154€, davon 30 Stück aufs Dach und es wäre eine schöne 9,3kWp Anlage geworden und die hätte gut an einen 8er WR gepasst.

Nach einem echten Schwanenhals sieht das nicht aus. Haben die Dachdecker da wie bei mir auch nur ein normales Rohr eingezogen und abgedichtet?
29.4.2019 8:08
Alpenzell, hatte mich echt nicht mit dem Thema auseinandergesetzt...musst Du mir immer die Sachen dann sagen wenn s zu spät ist? ))

blöd, gerade gesehen es gibt schon 330er... das wäre also 20% mehr Leistung bei nur geringem Aufpreis. Naja, was soll s....jetzt ist s zu spät.

Schwanenhals - nö, so wie Du sagst ein Rohr abgedichtet. 
29.4.2019 8:21
Warum baut man da keine O/W-Anlage bzw. hier eben NO/SW-Anlage?
So hätte man deutlich mehr Leistung auf´s Dach gebracht, wahrscheinlicher wäre weniger Ballastierung nötig und man hätte einen gleichmäßigeren Ertrag auf den Tag verteilt. 
Schade, aber nun ist es ja leider zu spät. 
Zu den veralteten Modulen wurde ja eh schon was gesagt...
29.4.2019 9:09


alpenzell schrieb: Ansonsten bist du einfach zu spät dran. Im Leben hätte ich mir keine 275er Poly module rausgesucht.

Naja sag das nicht... wenn man Fläche hat!
Ich hab da ein Angebot liegen, mit 80€ exkl pro Panel!  Da überlegt man schon! Da kriegt man viel um das Geld!
Ansonsten ja i fäu mas a! Die Panele werdn immer billiger und besser! Hätt auch gern a bissl mehr Leistung
29.4.2019 10:52


ricer schrieb: O/W-Anlage bzw. hier eben NO/SW-Anlage?

SO/SW-Anlage meinst oder? 
haben eh den Elektriker gefragt ob er ein paar andersrum aufstellen kann
29.4.2019 12:05
Nein, ich mein´s schon so. 
Also entweder NO/SW oder eben NW/SO doppelseitig aufgeständert. 
29.4.2019 20:18


mackica schrieb: Schwanenhals - nö, so wie Du sagst ein Rohr abgedichtet. 

dann sorg dafür, dass der Solarteur das gleich anständig mitmacht. nachher bekommst du das nicht mehr so einfach hin. Ich hatte mir dann aus Edelstahl einen Schwanenhalsaufsatz besorgt den ich über das Rohr gestellt habe. Das muss aber vor Einzug der kabel passieren.
Hab leider den Link nicht mehr gefunden, hatte relativ lange gesucht um was passendes zu finden.
20.5.2019 12:21


alpenzell schrieb: Und WR von Fronius oder SMA auch. Wobei der 8er fast schon zu groß ist.


Alpenzell, das finde ich jetzt interessant. Habe unseren Elektriker gefragt, ob ich noch Module draufhängen kann, hat er gesagt, maximal noch 3. viel mehr geht nicht mehr, sonst brauche ich größeren Wechselrichter.

Wie kann ich das feststellen??? Im datenblatt steht maximale Generatorleistung 15.000 Watt
20.5.2019 18:59
2. post von casemodder 
einfach bei sunnydesign die anlage eingeben. ist ne sache von 10 min.

ich gehe mal davon aus das es 27 Module in zwei STrings sind 12 und 15 wie auf der Zeichnung Richtung SüdOst
Module sind Axitec Model AC-275P/60S
WR STP 8.0

Hier wie geplant


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung
hier mit 2x18=36 Modulen (keine Ahnung ob die Platz hätten)


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

die sind mit sunnydesign gerechnet (der Planungssoftware von SMA). Was sagen uns die Berechnungen?
Wenn du so baust, wie der Solarteur vorschlägt,
*nutzt der WR 100% der angebotetenen Generatorleistung
*legt ein Performance Ratio von 86,9% hin
*und bringt 1107kWh/kWp
*alle Spannungsparameter sind im grünen Bereich

Variante 2. Ziel ist es immer bei der maximalen DC Spannung möglichst zwischen 800 bis 1000V zu kommen, weil dann der WR schneller anfängt zu arbeiten, wenn wenig Licht da ist. Deshalb immer 20 bis 22 Module in einen String und nicht 12. 2x22 Module wären aber tatsächlich zu viel für den 8er
aber 2x18 gehen m.E. ziemlich gut:
*es werden nur noch 99,6% der angebotenen Energie gentutzt (d.h. in der MIttagszeit ist bei 8000W Schluss und man verliert ein bisserl)
*der Performance Ratio steigt auf 87,4%
*und der spezifische Ertrag auf 1112KWh/kWp
*max. DC Spannung steigt auf fast 800V

--> d.h. bei gleichem WR sinken die Installationskosten/kWp und du bekommst /kWp sogar einen höheren Ertrag. Besser geht nicht.
20.5.2019 19:05
So richtig gut wären 2x20 Module an einen 10er WR. Dann schaffst du sogar 1119kWh/kWp bei einem Performance Ratio von 87,9%.
20.5.2019 20:45
danke alpenzell! Habe ich soweit verstanden. Hatte mich heute schon mit dem Sunny Design gespielt, nur keine Ahnung was es mit den Strings auf sich hat.  

Ich habe nur keine Ahnung wie er die Module auf die STrings verteilt hat. Platz am Hauptdach ist noch für ca. 3-4 Module (da würde ich dann gleich 350er nehmen) und an den kleineren String dranhängen. (müssen Module eines Strings in die gleiche Richtung schauen? Nebeneinander liegen?)

Platz auf der Gartenhütte wäre noch mehr, die hat eine Dachfläche von ca. 24m2 und ist völlig unverschattet. Nur weiß ich nicht ob ich dann noch einen String bräuchte? 3 Strings gehen ja nicht oder?
21.5.2019 8:00
Bei Erweiterung eines Strings immer die gleichen Module verwenden, oder falls nicht mehr verfügbar mit möglichst ähnlichen elektrischen Daten. 
Die Ausrichtung sollte weitestgehend gleich sein. 3 Strings gehen mit deinem Wechselrichter nicht, und wäre bei der Menge an Modulen auch nicht sinnvoll. Wie alpenzell schon richtig erwähnt hat immer möglichst lange Strings (bis max. 20-22 Module) bilden.
21.5.2019 8:13
Na das ist aber dumm...

Dh keine 350er zu 275er modulen?...

Was passiert denn sonst?
 1  2 ...... 3   >  



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie-Forum