» Diskussionsforum » Solarenergie-Forum

Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

27.4. - 10.8.2019
57 Beiträge | 6 Autoren
Hallo,

unser Elektriker hat jetzt mit der Aufständerung der PV-Module begonnen. Hälfte ist schon oben. Er hat mit ca. netto 12° (?) Neigung gegen SO (50° gegen Süden) ausgerichtet.
Jetzt erscheint uns das nicht so toll, da wir ja gerade vormittags nicht zu Hause sind und den Strom kaum nützen können.

Wieviel Verlust habe ich denn dadurch? Wieviel besser wäre es wenn ich den Rest Richtung SW aufständere? kann da jemand was dazu sagen?

 
21.5.2019 8:13
Na das ist aber dumm...

Dh keine 350er zu 275er modulen?...

Was passiert denn sonst?
21.5.2019 8:34
Das schwächste Modul im String bestimmt die max. Spannung und den max. Strom. 
Heisst das neue Modul würde in diesem Fall weit weg von der möglichen Leistung laufen - also ineffizient.

Ev. andere Temperaturkoeffizienten können die Differenzen zusätzlich erhöhen.
21.5.2019 9:03
das heißt wenn müsste ich mal 9 Stück 275er wegschmeissen...

da hat mir mein Elektriker schön was eingebrockt.
21.5.2019 11:59
wegschmeissen macht natürlich keinen Sinn. Jetzt machst du erst mal so viele 275er Module wie möglich aufs selbe Dach und mittelst die Stringlänge. 2x15 scheinen ja auf jeden Fall zu gehen. Evtl. passen ja auch noch 2 mehr drauf? 2x16 sind schon wieder besser.

Ein String sind in Reihe geschaltene Module. Die Module müssen da nicht zwingend neben einander liegen. Da muss einfach ein längeres Kabel genommen werden. Auf deinem Foto sieht das so aus, als ob die Module recht dicht aneinander liegen. Wieviel mehr passt denn aufs gleiche Dach?

weitere Alternativen:
*nur 23 Module auf das Dach (in einem String) und auf das andere noch vorhandene Dach wieder ein String mit max 23 Modulen an den zweiten Eingang des WR
*anderen WR nehmen, z.B. Kostal Plenticore der hat drei Eingänge mit geringerer optimaler DC Spannung. d.h. du machst 2x15-16 und kannst dann noch auf der zusätzlichen Dachfläche einen String dran hängen (da gehen dann 320er) oder alternativ später mit einem Speicher erweitern

(Wirkungsgrad vom Kostal ist schlechter, aber dafür ist der dritte Eingang auch für einen Speicher zu nutzen, ich habe den genommen)

mal was anderes, hat der Solarteuer eigentlich einen Ballast aufgebracht?
21.5.2019 12:06
Ist ja jetzt alles nur sehr langfristige Planung...vorerst gebe ich mich mal mit dem vorhandenen zufrieden. Nur wenn ich ein E-Auto habe, ist der Bedarf gleich viel höher!

*wenn ein String 23 Module a 275 hat und der andere sagen wir 10 Module a 350 - ginge das? MÜssen die 350er auf dem gleichen Dach liegen oder können s aufgeteilt sein?

*Wechselrichter tauschen wäre natürlich auch Option, den alten könnte man ja verkaufen (prinzipiell ist er ja nicht schlecht)
21.5.2019 16:57
Module in einem String sollten gleich ausgerichtet sein und gleichmäßige Verschattung wäre gut.
den zweiten String mit 10 Modulen geht schon, 18 wären aber wieder viel besser.
21.5.2019 18:02


alpenzell schrieb: Module in einem String sollten gleich ausgerichtet sein und gleichmäßige Verschattung wäre gut.

das lässt sich machen. 

OK, danke für die Aufklärung alpenzell!!
8.8.2019 10:59


alpenzell schrieb: Module in einem String sollten gleich ausgerichtet sein und gleichmäßige Verschattung wäre gut.
den zweiten String mit 10 Modulen geht schon, 18 wären aber wieder viel besser.


Alpenzell, habe jetzt erfahren dass wir alle 27 Module auf einem String haben!!! Dass das überhaupt geht!!!
Und noch dazu sind davon 22 SO-ausgerichtet und 5 SW-ausgerichtet...
haha so ein Bullshit.
Habe das jetzt ins Sunnyweb eingegeben - Antwort:  PV-Generator gefährdet: Die maximale PV-Spannung ist größer als die zugelassene maximale Systemspannung der PV-Module. Dadurch ist der PV-Generator gefährdet.

Laut SMA "Der wichtigste Grenzwert, der bei SMA Wechselrichtern NIE überschritten werden darf, ist die maximal zulässige Eingangsspannung. Wechselrichter und ihre Komponenten sind für bestimmte Eingangsspannungsbereiche vorgesehen und eingestuft. Werden diese Werte überschritten, führt dies fast immer zum sofortigen Ausfall des Wechselrichters" hmm... bei uns ist nichts passiert bis dato.
Oder es stimmt gar nicht dass alle 27 Module auf einem String hängen? Wie kann ich das überprüfen?

Also mein Plan für die Zukunft schaut jetzt so aus:
- alle 27 Module SO-ausrichten (wobei hier die DC-Spannung der Module mit 1143V größer ist als die maximale 1000V des Wechselrichters -> was kann passieren? Wechselrichter wird kaputt?)
- und auf der Gartenhütte 8 Module a 360 Watt SW-ausgerichtet.

... werde das im Sunnyweb probieren
8.8.2019 11:54
Erste einfache Überprüfung: Wieviele DC-Kabel gehen in den Wechselrichter?
8.8.2019 15:45


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

So schaut das aus. 
8.8.2019 16:05
Ja, das ist wohl definitv alles in 1 String. Schon unglaublich...
Unbedingt ändern lassen, das geht bei den derzeitigen Temperaturen vielleicht noch gut. 
Du kannst doch sicher den Spannungsverlauf des Strings über den Tag anzeigen lassen. Wo liegst du da momentan?
8.8.2019 17:35


ricer schrieb: Du kannst doch sicher den Spannungsverlauf des Strings über den Tag anzeigen lassen. Wo liegst du da momentan?

Puh schaut so aus als könnte ich am Sunny Webportal nur die Momentanwerte ablesen (DC-Seite) und hier bin ich gerade bei 733 V (allerdings hat die PV derzeit nur 2,2 kW Leistung und nicht 6 kW....). Wann wäre die Spannung am höchsten?

Fehlermeldungen habe ich auch keine relevanten gefunden (nur ab und an um 5:00 morgens instabiler Betrieb)

Ich werde morgen beim Hersteller des Wechselrichters anrufen!
8.8.2019 21:07
Morgen mittags ist sie sicher am höchsten beim PV Peak... unglaublich was du für Pfuscher ranzahst. 0 Ahnung. Verdammt brandgefährlich. Wo ist der WR? Gibts Schutzabschalteeinrichtungen und Überspannungsschutz bei Dacheintritt? Verschieden ausgerichtete Module auf einen Tracker??? Wtf haben Maurer deine Anlage installiert? Strom ist kein Spielzeug. Hast du auch einem positiven Befund mit Messungen von der PV?
8.8.2019 21:38


uzi10 schrieb: Schutzabschalteeinrichtungen und Überspannungsschutz bei Dacheintritt?

 keine Ahnung.
im PV-Prüfprotokoll steht Wechselselstromseite (AC) Fehlerstrom-Schutzschaltung in Ordnung, Kurzschlusseinrichtung in Ordnung, Wechselrichter - Abschalteeinrichtung - ja, Überspannungsschutz vorhanden ja, 
Und unter dem Teil Blitzschutz steht noch Überspannungsschutz AC und DC in Ordnung. 



uzi10 schrieb: Hast du auch einem positiven Befund mit Messungen von der PV?

PV-Prüfprotokoll? Ja, steht sogar so drinnen mit 27 Modulen auf 1 String, Betriebbstrom 8,83A, 
Eingangsspannung von 320 bis 800V, max Eingangsspannung 1000V, Temperaturbereich -25 bis +60,...

interessant - sind das errechnete oder gemessene Werte im üblichen?
9.8.2019 8:49


mackica schrieb: Eingangsspannung von 320 bis 800V, max Eingangsspannung 1000V, Temperaturbereich -25 bis +60,...

 Hast du das Datenblatt der PV-Module? Da kannst dir die Eingangsspannung auch selber ausrechnen ob du bei 27 über 1000V kommen könntest.


9.8.2019 9:40
Seine 27 Module in einem String gehen lt. Datenblatt schon bei +35°C über die 1000V Grenze in der Leerlaufspannung.
Es ist also nur eine Frage der Zeit bzw. der Bedinungen (Temperatur/Sonneneinstrahlung) bis er da auch tatsächlich drüberrauscht.
9.8.2019 9:45
Axitec AC 275P/60S. Nennspannung 31,47V, Temperaturkoeffient -0,3% pro K


Aufständerung - Winkel und Ausrichtung

Also bei -10° hätte ich dann 34,77V? Das wären dann bei 27 Modulen 938V, ginge sich tatsächlich aus???
Bei -25° käme man auf 980V.
Rechnet Sunnyweb mit noch tieferen Temperaturen oder wie gibt es das, dass die hier als maximale DC-Spannung 1143V angeben???? Oder höhere Sonneneinstrahlung angenommen als die 1000W/m2?
Oder muss ich mit der Leerlaufspannung rechnen?

Momentanwert übrigens 640V bei 3,6kW
9.8.2019 9:54
Ja, du musst mit der Leerlaufspannung rechnen.
9.8.2019 10:04
haha, da wäre ich schon bei 25° drüber mit 1039,5V. Bei -10° dann sowieso...

Aber wann läuft die PV wirklich im Leerlauf?
9.8.2019 10:05
Wenn kein Strom fließt - sprich Stromausfall zum richtigen Zeitpunkt und es kracht...
9.8.2019 10:09


ricer schrieb: Wenn kein Strom fließt - sprich Stromausfall zum richtigen Zeitpunkt und es kracht...

 Du meinst Netz abgedreht? Hatten wir gestern mittags ja, gottseidank ist nichts passiert.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie-Forum