Erdwärmeheizung: Die Wärmequellen

Erdwärmepumpe mit Flächenkollektoren (Erdkollektoren):

unkompliziert und preiswert herstellbar
großer Flächenbedarf
[Alle Details zum Flächenkollektor]

Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung (Erdsonde):

auch auf kleinsten Flächen anwendbar
Herstellung teuer
[Alle Details zur Tiefenbohrung]

Grundwasserwärmepumpe (Wasser- Wasser- Wärmepumpe):

gute Arbeitszahl möglich, da das Grundwasser das ganze Jahr über eine Temperatur über etwa 8°C hat
wasserrechtliche Bewilligung nötig
Wasserqualität und -menge kann sich im Laufe der Zeit ändern
mehr Wartungsaufwand als bei anderen Wärmequellen
[Alle Details zu Grundwasser als Wärmequelle]

Außenluft (Luftwärmepumpe):

günstig herstellbar
Arbeitszahlen niedriger
Wärmeentzugsleistung relativ niedrig (3 bis 4kW pro 1000m³ Luft, deshalb oft Elektroheizstab zur Nachwärmung nötig.
Eventuell Strömungsgeräusche der Luft
Eine eventuell notwendige Abtauung bei Vereisung benötigt zusätzlich Energie (nach unabhängigen Untersuchungen Mehrverbrauch bis 10%).
[Alle Details zur Luft als Wärmequelle]