» Diskussionsforum » Offtopic

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

161 Beiträge | 28.10.2018 - 27.3.2020

 
28.10.2018 11:01
Aus Gründen der Administrierbarkeit mussten wir den Thread leider splitten.
29.10.2018 13:16
Bei uns gabs letztens gefüllten Butternuß-Kürbis....

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

LG
29.10.2018 21:52
Bei uns Sonntag Mittag...

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

Kochbuch „Globale Erwärmung“, Verlag Nepimach (eigentlich grillfokussiert aber leider geil)

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)
Fazit: Kinder mögen albanische Küche 😊


30.10.2018 18:16
Karotten-Cheesecake:

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)


19.11.2018 10:59
barneyb schrieb: [ref]barneyb:52018#483532[/ref]Doch Gulasch-warten will geübt sein. Sowas lernt man nur, wenn man jemals so richtig sämiges Gulasch gegessen hat.


In einem anderen Thread ging es kurz um Gulasch, dazu möchte ich hier bitte eine Frage stellen.
Mein Gulasch schmeckt mir hervorragend, nur ich bringe es nicht sämig hin.
Beim letzten mal habe ich es auf kleinster Stufe dahin köcheln lassen, mit dem Erfolg das ich das Fleisch zerkocht habe, es war dennoch nicht sämig und ich musste wieder mit stärke eindicken.
Ich weiß das braucht es eigentlich nicht, aber ich bring es einfach nicht hin.
Über Tipps und eure Erfahrungen bin ich sehr dankbar.
Lg
19.11.2018 20:13
Wieviel Zwiebel hast du verwendet? Nimm lieber doppelte Menge als im Rezept angegeben - außer es ist dort ohnehin schon krasse menge.
Und zwiebeln ganz langsam garen. Danach natürlich fein pürieren.
Danach köcheln lassen bis es ausreichend reduziert. Du kannst natürlich die erste Stunde ohne Fleisch köcheln. Fleisch anbraten in einer seperierten Pfanne, dann zugeben.

Alles Roger? 
20.11.2018 6:46
bei 3kg Fleisch verwende ich 3kg Zwiebel.
Das Fleisch habe ich bis dato gar nicht angebraten und die zwiebel auch nicht püriert.
Vermutlich gebe ich auch immer etwas zu viel Wasser dazu.
Wie viel Wasser empfehlst du, bei sagen wir mal 3kg Fleisch?
Lg und Danke für die Tipps
20.11.2018 7:04
grundsätzlich mal gar kein wasser, sondern suppe; wenn nicht verfügbar dann per Suppenwürfel. Menge halt soviel, dass alles gut bedeckt ist. Ist ja keine Suppe, sondern Gulasch
20.11.2018 7:24
Ok, ja eigentlich eh Suppe ......
Ich habe heute ein Kartoffelgulasch geplant, hierfür auch irgendwelche Tipps?
Ich bin bis dato mit meinem sehr zufrieden aber versuche es auch gerne mal anders.
Ich schreibe einfach mal kurz herein wie ich es mache.

Zwiebel in Schweineschmalz anbraten, Kümmel, Tomatenmark dazu, Paprika und mit Essig ablöschen.
Die Suppe dazu, Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter und wenn es schön köchelt kommen die mähligen Kartoffel dazu.
Zum Schluss noch Majoran und Würstl.

Wann genau pürierst du die Zwiebel? 
20.11.2018 7:57
Vor den Lorbeerblättern. Topf vom Herd ziehen und ordentlich durchpürieren. Markknochen dazugeben ist auch immer empfehlenswert.
Bei Paprika meinst du hoffentlich Pulver. Essig nur einen Spritzer.
Lass es mal länger köcheln. WEnn es richtig gut reduziert ist, dann gibst die Kartoffeln dazu.
Würste erst zum schluss zum auswärmen
20.11.2018 8:55
Ja Pulver natürlich.
Essig kommt auch nur immer ein Schuß rein und die Würstel auch ganz zum schluss.
Ich werde das heute mal so machen, danke für deine Hilfe.
21.11.2018 6:49
Danke barneyb, es wurde das beste Kartoffelgulasch was ich jemals gemacht hatte.
Mit dem pürieren wurde es richtig schön sämig.
Diese konzestenz hatte ich so zuvor noch nicht.
21.11.2018 12:35
Gulasch ?
spricht man da von 'KOCHEN' oder 'SCHMOREN '   ?
Beim 'SCHMOREN'  verwendet man ja nur wenig Flüssigkeit , sodaß die Fleischstücke nur etwa zur hälfte darin liegen  ; wenn das Fleisch aber fast versinkt bzw. nicht mehr zu sehen ist vor lauter Flüssigkeit dann wird es ja GEKOCHT statt GESCHMORT   ?  Oder wie  ....?
Danke.
21.11.2018 14:06
Oder anders gefragt :
soll beim GULASCH machen das Fleisch nur ca. bis zur Hälfte mit Wasser/Suppe bedeckt sein ;  oder ganz 'bedeckt' bzw. darin 'schwimmen' ?
23.11.2018 11:52
danke  !
25.11.2018 20:49
Technisch schmoren, hotz.

Aber ich koche das Gulasch auch, denn ich brate es vorher an und mache dann wie beim schmoren weiter.
Grundsätzlich mag ich die Gulasch aber mehr, wenn weniger Flüssigkeit verwendet wird und mehr reduziert wird.
Ist aber eigentlich eine subjektive Sache, wie mans möchte
26.11.2018 19:11


Rasenfreund schrieb: Ich weiß das braucht es eigentlich nicht, aber ich bring es einfach nicht hin


Probiers mal im Ofen statt auf dem Herd, 150 Grad 3 h oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Zwiebeln habe ich noch nie püriert, ich halbiere sie und schneide sie in hauchdünne Scheiben, sie verschwinden/verkochen dann großteils.
Ich habe auch einen großen gußeisernen Topf, der hat Noppen auf dem Deckel, da kann das Kondensat dann gleichmäßig aufs Fleisch tropfen, ich bilde mir ein damit wird es zarter.
29.12.2018 13:15
Traumhafte Restlverwertung.

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

Kartoffel aussen kross - innen weich.
Schinkenreste knusprig gebraten.
Zwiebel.

Gewürzt. Knofi, kräftig Senfkörner schwarz+gelb, Pfeffer + ganz wenig Kreuzkümmel.
11.1.2019 22:47

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)
Is zwar nix zum Essen aber schmeckt auch sehr gut
12.1.2019 22:34
Eventuell fehlt ein "was gibt es heute bei Euch zu trinken" Thread? 
26.1.2019 18:06

Was gibt es heute bei euch zu essen (3)

Salatvariation auf Rote Beete-Carpacio an karamelisierten Walnüssen und geröstetem Pumpernickel mit Rote Beete-Espuma und überbackenem Ziegenkäse



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic