» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Temperatur im Haus im Hochsommer?

46 Beiträge | letzte Antwort 15.8.2018 | erstellt 9.8.2018
Mich würde interessieren:

Welche Innentemperaturen habt ihr während der aktuellen Hitzewelle mit täglich über 30° Höchsttemperatur und fast ausschließlich Tropennächten mit Tiefsttemperaturen über 20°?

Welche Rahmenbedingungen habt ihr im Haus? Zum Beispiel: Ungefährer Standort, Bauform, welche Beschattung & wie gesteuert/eingesetzt, KWL, Luftbrunnen, Kühlen über FBH, nächtliche Fensterlüftung etc. etc.

Ich fange mal an:
Innentemperatur schwankt zwischen 23° (morgens) und 25-26° (früher Abend).
Rahmenbedingungen:
+ Nähe St. Pölten, Niedrigenergiehaus mit 50er Ziegel (noch ohne Fassade), relativ viel Glas.
+ Beschattung über Raffstore (vollautomatisch, aber noch nicht einwandfrei funktionierend), sonst (noch) keine bauliche Beschattung, tagsüber Raff stark geschlossen & Fenster/Türen alle möglichst ständig geschlossen.
+ KWL und Kiesspeicher-Luftbrunnen - seit ein paar Tagen auf ein Minimum (70m3/h) gedrosselt, später Abend bis früher Morgen Fensterlüftung zum Abkühlen.
+ Sonst keine Kühlfunktion im Einsatz.
 1  2 ...... 3    >  
9.8.2018 14:58
servus MissT, im aktuellen passiv-kühlen faden findest du von vielen anlagen kurven mit temperaturverläufen. die passiv-kühler liegen alle bei 23°-24°, die ohne bei 28°-30°
kollege becker treibt es am extremsten, der hat überall fliesen und kühlt bis auf 22° passiv runter...

ich sitze gerade bei 32° im heimbüro mit pc's, server und 5 monitoren...
unbeschattet aber viel konstruktiver sonnenschutz, leider keine freie nachtlüftung mehr möglich aufgrund eine katzenbabybande...
kwl steht leider noch unausgepackt in der tiefgarage.
sanierter altbau, aufgrund von großteils heizkörpern noch keine passive kühlung...

Temperatur im Haus im Hochsommer?
9.8.2018 15:05
Bei 32° brodelts aber schon im Hirn 
9.8.2018 15:08


dyarne schrieb: leider keine freie nachtlüftung mehr möglich aufgrund eine katzenbabybande...


musst ein Gitter in die Fenster machen(Drahtgitter auf einen Holzrahmen)!
Geht glaubst mit den Heizkörpern keine passive Kühlung? Wenigstens ein bissi bringts vl was bei den Temperaturen? Ansonsten müsstest FAN-Coils oder Klimatruhen (Wasser betrieben) verbauen :)


9.8.2018 15:09
Mit ein bißchen Masse schaffe ich auch max. 25.5°C im EG und max. 26,3°C im OG ohne passive Kühlung. Nur Nachts gut Lüften. Sonnenschutz mit Lichtlenkung
Im Schnitt sind es ca. 24° C Temperaturspitzen die letzen 2 Wochen.
D.H. für angenehmens Raumklima €0,- Aufwand, dafür bischen Zeitaufwand beim Planen.
9.8.2018 15:13
Temperatur im Haus im Hochsommer?
Bei uns läuft auch die passive Kühlung.
Unser Holzriegelbau wird auch mit Raffstore beschattet. Aber nicht komplett verdunkelt, weil wir tagsüber kein Licht einschalten möchten. Wir haben keine KWL.
Die Kinder lassen aber öfter die Terrassentüre offen. Da kommt sicher einiges an Wärme ins Haus.
Am Anfang der Kurve waren wir noch im Urlaub, daher die homogene Innentemperatur.
9.8.2018 15:18
- Innentemperatur: durchgehend 21,5-22,5°C (egal ob EG oder OG)
- Bezirk Mistelbach, Niedrigenergiehaus, 25er Ziegel + 20cm EPS-F plus
Beschattung über Raffstor (Lichtlenkung, nicht dunkel) und Rollläden vollautomatisch, keine bauliche Beschattung, keine Bäume in der Nähe o.ä.; von früh bis abends 100% Sonne, Fenster & Türen immer geschlossen
- KWL läuft von 2100-0900 Uhr auf Stufe2 sonst CO2 gesteuert
- Passivkühlung über FBH seit Beginn der "Hitzewelle" mit 18-18,5°C Vorlauftemperatur die stabil gehalten wird

Barfuss sind die Fliesen naturgemäß dadurch kühler als der Parkettboden aber für uns nicht unangenehm; Badkreis ist natürlich trotzdem deaktiviert;

Wir sind vollstens zufrieden...das Haus wird mit 15W (!) Stromeinsatz bei einer sehr angenehmen Temperatur gehalten bzw. herunter gekühlt - besser gehts nicht. 

Kühlung hab ich am 26/7 eingeschaltet, dann am 3/8 wieder ausgeschaltet (testweise) und zwei Tage danach wieder eingeschaltet...sieht man sehr gut an der Raumtemperatur
Temperatur im Haus im Hochsommer?
Temperatur im Haus im Hochsommer?
9.8.2018 15:24
Temperatur im Haus im Hochsommer?

Passive Kühlung 24/7.
Haus den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt.
Viel Glas. Beschattet durch RetroLux.
Fühler für AT nordseitig versteckt unter Carport.
Innentemperatur durchschnittlich 23°C.
9.8.2018 15:43
Passive Kühlung heißt mittels WP und Erd-"Kühle" (RGK, Flächenkollektor, Tiefenbohrung)? Oder auch mit Luft-WP mit umgekehrtem Wirkprinzip?
9.8.2018 15:49
"altes" Niedrigenergie Haus im Weinviertel:
Holzriegel mit Holzfaser gedämmt, KWL läuft dieses Jahr einfach durch, Jalousien sind zu oder auf Halbstellung. Konsequente Nachtlüftung.
Im OG haben wir am abend um die 25° im EG immer unter 24°. Bei den Nachttemperaturen passiert dann nicht mehr viel  mit Abkühlung, geht um ca. 1 Grad runter. 
--> Ich freue mich aufs neue Haus und bin gespannt, was meine Deckenkühlung so bringt.
Die ungedämmte Betongarage ist ein Graus. Da lassen wir schon nachts die Tür zum Garten offen und auch das Tor bleibt einen guten Spalt offen. Da sinds trotzdem schnell 30° - es lebe die ungedämmte Speichermasse.
Ist aber Jammern auf hohem Niveau, muss immer Grinsen, wenn ich Berichte aus Wien von meinen Mitarbeitern höre.
9.8.2018 16:06


MissT schrieb: Passive Kühlung heißt mittels WP und Erd-"Kühle" (RGK, Flächenkollektor, Tiefenbohrung)?


Ja
9.8.2018 17:26
was kostet das kühlen mit LWP im monat ca. ?
9.8.2018 17:30
Innentemp. konstant 23,5 grad. Es ginge noch kühler, ist aber nicht notwendig.
Passive Kühlung seit ca. 3 Wochen durchgehend aktiv.
Beschattung mit Raffs und teilweise im EG südseitiger Vorsprung aufgrund Balkon.
Raffs wegen Mensch, Tier und Pflanzen nicht komplett geschlossen.
Keine Bäume oder sonstige "Schattenspender" in nächster Nähe.

Von der Dachgeschoss-Wohnung ins Haus: absoluter Komfortgewinn. Ich weiss gar nicht mehr wie wir das früher ausgehalten haben. ;)
9.8.2018 17:52


arsrps schrieb: was kostet das kühlen mit LWP im monat ca. ?

ähnlich dem heizen im winter. die lwp muß ja jetzt am außenteil derart überhitzen daß bei 35° lufttemperatur das kältemittel kondensieren kann. das ist ähnlich viel hub wie im winter die unterkühlung damit bei -10° eine verdampfung im außenteil stattfinden kann.

zumeist sind aber die abgabeflächen im haus zu klein für aktive kühlung (taupunktthematik)...

wir haben aktuell gesehen daß dies bei passiver kühlung (bohrung, kollektor) ziemlich gut zusammenpaßt. das potential der kollektoren entspricht ziemlich dem was die flächen im haus übertragen können...

das potential von aktiver kühlung kann man nur mit kaltwassersätzen/fancoils voll nutzen...
9.8.2018 18:24
Hallo, Frage

wir haben aktuell 23 Grad im "Neubau / Zubau" wenn man nun die FBH einschalten würde und das Wasser aus den ca. 3.500 liter 18 Grad kalten Puffertanks zirkulieren läßt könnte man da Probleme mit Kondesnat oder gar Schimmel bekommen oder macht Ihr dass eh schon die ganze Zeit heute soll es eh abkühlen nur langsam wird es warm.

lg
9.8.2018 19:22
Also 3500l sind gar nicht so viel und bald hochgemischt und zb Casemodder fahrt auch mit 18-19grad ohne probleme rein.. da muss es scho extremst feucht sein dass es kondensiert
9.8.2018 20:23
Standordt: Norddeutschland
Bauform: Satteldach
Dämmung: KfW40 (Ht: 0,185 W/m²*K)
Beschattung: Rolläden
wie: unten lassen
KWL: ja (dank Wärmetauscher komme von 35°C AT nur 24°C innen an), Volumenstrom 100-145m³/h
Luftbrunnen: nein
Kühlen über FBH: ja
nächtliches Fensterlüften: nein
RT: 22°C im EG, 23°C im OG
Temperatur im Haus im Hochsommer?
Wie man sieht habe ich fast jeden Tag passiv gekühlt von Morgens bis Abends. Nachts über aus.
Wie man weiter sieht mit VLT von 16,5-17°C und RLT bis 19,5°C.
Die letzten Tage habe ich nicht gekühlt, es ist draußen deutlich kühler geworden und stark bewölkt. Trotzdem sieht man wie die RT sofort hoch auf 23°C.
Ich will nicht wissen wo die ohne passive Kühlung wäre !
War schon sehr angenehm von 33-37°C AT ins Haus mit 22°C zu kommen.
Luftfeuchtigkeit lag/liegt bei 60-70%.

P.S. kondensieren tut bei 16,5°C VLT goar nüschts.
9.8.2018 20:43
Irgendwie fragen wir uns, ob wir nicht doch die Möglichkeit zum passiven Kühlen einplanen sollen. Bisher haben wir aufgrund unserer Höhenlage darüber gelacht, aber nach diesem Sommer
9.8.2018 21:01
Da die Kosten überschaubar sind würde ich das PC Modul immer dazunehmen.
Ich würde immer nach Stand der Technik bauen. Und die Passive Kühlung gehört da für mich bereits dazu.

Wenn ihr in Folge ausschließlich über die FBH kühlt, habt ihr keinen zusätzlichen Aufwand. 



Vardi17 schrieb: Bisher haben wir aufgrund unserer Höhenlage darüber gelacht


Was oft unterschätzt wird, sind die internen Wärmegewinne die man im Sommer schwer los bekommt. 3-4-5... Personen, Kochen, Backen, Bügeln usw... in so einem top gedämmten Haus... Wenn wir im Winter(!) bei Minus-AT einige Personen zu Besuch haben, erwärmt sich unser Wohnbereich bereits um bis zu 2°C...
9.8.2018 22:07


Miike schrieb: Was oft unterschätzt wird, sind die internen Wärmegewinne die man im Sommer schwer los bekommt. 3-4-5... Personen, Kochen, Backen, Bügeln usw... in so einem top gedämmten Haus... Wenn wir im Winter(!) bei Minus-AT einige Personen zu Besuch haben, erwärmt sich unser Wohnbereich bereits um bis zu 2°C...


Guter Hinweis!
Das mit dem Kochen und Backen erleben wir täglich, die Sache mit den zwei- und vierbeinigen Radiatoren ist uns bisher erst im Winter aufgefallen, obwohl die im Sommer sicher den gleichen Effekt haben.
Hmmm. Mal überlegen. Auf 1200m wirkt passive Kühlung schon beinah ein wenig ... überbesorgt?
9.8.2018 22:24


patrickwolf schrieb: Bei 32° brodelts aber schon im Hirn...

ich hoffe es brodelt NOCH im hirn ...
9.8.2018 22:45
Passivhaus (25 Ziegel + 28 EPSF+, viel Fensterfläche im Süden und Osten, keine natürliche Beschattung, ganzen Tag Sonne). Standort: Kärnten.

Temperatur: 22 - immer knapp unter 24 halten wir es jetzt während der Hitze

Beschattung: Raffstores, sind herunten aber so, dass kein Licht nötig ist und wir schauen, dass halt Eingangs- und Terassentüre nicht offen stehen.

Passive Kühlung: nein

Nächtliches Fensterlüften: nein; aber in der Früh um ca. 6 mal alles auf für eine halbe Stunde.

KWL (ohne Kühlung): ja, läuft aktuell so ab 20:00-10:00 auf normal, dann heruntergedrosselt bis Mittag und dann schalt ich sie meist aus, weil die Zuluft heizen würde.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]