« Forum für Sonstiges

Katzenklappe

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3  4  5  > 
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 - 17.7.2022
88 Antworten | 22 Autoren 88
0
Welche Ktzenklappe könnt ihr für eine Holztüre (Gartenhaus) empfehlen? Einbautiefe so gering als möglich. Mit Chipfunktion.
Wir haben seit dem WE ein verwaistes Baby aufgenommen, tja, was soll ich sagen, ab Montag volles Programm, Tierarzt uswusf.😃

Wie funkt das mit dem Chip? Ist der bei der Klappe dabei, oder setzt den immer der Tierarzt? Sind die vom Tierarzt somit kompatibel mit der Klappe?
Gibt`s da auch welche, wo ich mittels App die Katze orten könnte?

Welche Impfungen sind wichtig, nicht dass mir der TA was aufschwatzt?

Danke für eure Info' s!

  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #1)
Hi
glaub Du vermischt da 2 chipformen...

a. Chip vom Tierarzt dient rein der Idebtigikation der Katze und wird unter die Haut/Pelz vom Tierarzt gesetzt.
b. Chip für die Öffnung für die Katzenklappe ist normalerweise an einem Halsband.

Ich persönlich würd a normaler Klappe nehmen, wir hatten in der Wohnung eine in der Badezimmertüre, war problemlos.
Warum kein Halsband?
Wenns die Katz verliert, kann's nicht rein.
Ich persönlich hätte Angst wegen Strangulation wenn's frei rumrennt.
Wir hatten 2 Katzen, Maus mit 2,75kg, Ing. Speckbert mit guten 6kg. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sogenannten Sollbruchstellen im Halsband beide Katzentypen in jeder Situation abdecken.
Ausserdem ist's (zumindest bei unseren Pelzis) unangenehm.

GPS Halsbandln gibts meines Wissens nach, ob's die in Kombination mit Klappenöffnungsfunktion gibt weiß ich net.

TA sollte eine Vertrauensperson sein, im Normalfall sollt er Dir auch nix aufschwatzen.
Bei und war's Katzenschnupfen und Katzenseuche soviel ich mich erinnere....

Hoff das hilft bissl.
lg und viel Spaß mit der Miezekatze!

Ps habt's schon an Namen?

  •  Beachflyer77
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #2)
Wir haben

www.petwalk.at

Funktioniert von Dünne Tür bis dicke Mauer

Man kann dem Tier vom Tierarzt einen Chip setzen lasse. Müsste aber ein "großer" sein oder mit einem mitgelieferten am Halsband oder Einfach mit Bewegungsmelder.

Verschedenste Designs möglich. Leider hat das Ding auch seinen Preis

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #3)
Danke mal für' s erste. Ing. Speckbert - genial Wolfgang 😂!

Habt' s an Link für mich für erprobte Katzentürl? Halsband will ich eher nicht. Die Frage ist, ob  bei der Klappe ein Chip dabei ist und den der TA zusätzlich einpflanzen muss?

Sorry, wir sind hier Neulinge.




  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #4)


kraweuschuasta schrieb: a. Chip vom Tierarzt dient rein der Idebtigikation der Katze und wird unter die Haut/Pelz vom Tierarzt gesetzt.
b. Chip für die Öffnung für die Katzenklappe ist normalerweise an einem Halsband.

FALSCH. Jeder vom TA gesetzte Chip ist mit Klappen kompatibel.


Beachflyer77 schrieb: Müsste aber ein "großer" sein

Auch FALSCH. Einfach nur ein normaler Chip, mit dem die Katze ohnehin registriert wird. Bitte nicht nur chippen sondern auch bei TASSO und co registrieren. So kann deine Katze dir zugeordnet werden, wenn sie sich verirrt oder sie wegen Unfall aufgeklaubt wird.

Also: Ab zum TA, checken und am besten gleich oder spätestens bei Kastration (geht ab 3 Monaten problemlos) chippen lassen! Vor der Kastration NICHT raus lassen!

Halsband bitte vermeiden, das führt oft zu bösen Verletzungen. Aus diesem Grund scheiden für mich auch Tracking/Ortungssysteme aus, denn die sind gefährlich wegen Halsband und außerdem unangenehm schwer und klobig.


Beachflyer77 schrieb: www.petwalk.at


Für ein Gartenholztürl overpriced
Sureflap! 

Ich habe grad leider wenig Zeit, schreibe dir später noch mehr. Wollte das mit dem Chip nur lieber gleich klären...

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #5)
So, nun noch mal in aller Ruhe 😻

Also:
 • Katzenklappe mit Chip: zB Sureflap. Moderne Klappen funktionieren mit dem vom TA gesetzten Chip, die sind nix besonderes. Allgemein würde ich aufpassen, nicht die kleinste verfügbare Klappe zu nehmen und sie in max. 10 cm Höhe einbauen. So können auch Katzen mit kurzen Haxen oder Moppelchen gut ein und aus. Durch die Technik sind diese Klappen ja etwas klobiger, kann man nicht 1:1 mit einer normalen Schwingklappe für den Innenraum vergleichen.
 • Chippen: bitte nicht vergessen, den Chip auch zu registrieren, damit die Katze im Fall des Falles auch wieder euch zugeordnet werden kann. Manche Tierärzte bieten diesen Service vor Ort an, ansonsten halt selber machen.
 • Tracking: geht aktuell nur mit Halsband und angehängtem Sender, klobig, schwer und durch Halsband auch gefährlich. Beispiel: Tractive
 • Impfungen: Grundimmunisierung ist wichtig (Leukose, Katzenseuche, FiV, FelV) - Details kannst du hier ab Seite 28 nachlesen. Rauslassen solltest du die (kastrierte) Katze frühestens nach der 2. Impfung. Ganz voll muss man diese Richtlinie aber nicht nehmen, die Intervalle bei den Auffrischungen können länger ausfallen, und ab ca. 10 Jahre raten viele (auch TAs) von Auffrischungen ab (da hast aber eh noch ne Weile hin)
 • Kastration: geht wie gesagt ab 3 Monaten problemlos, das Problem ist eher meist, einen TA zu finden der das auch weiß... 🙄
 • TA check: falls du noch dran kommst, versuch noch eine Kotprobe vom Katzerl zu organisieren und lass gleich auf Giardien checken. Die bekommst mit Standard-Wurmmittel nicht weg und sind sehr hartnäckig. Je früher entdeckt desto besser!

Zum Waisenkind: wie alt ist es und hat(te) es Geschwister? Wenn es noch sehr klein (unter 12 oder gar 10 Wochen) ist, sollte es Gesellschaft zwecks Sozialisierung haben. Nachdem sich das ganze eher nach "Notfall" anhört, vermute ich mal dass es alleine ist. Solltet ihr euch für die Aufnahme eines "Partnerkätzchens" entscheiden, müsst ihr aber ohnehin erst mal abwarten ob Erkrankungen bestehen, die vorher auskuriert werden müssen -> checkt der TA.

Warum wäre eine Partnerkatze gut? Weil du das Risiko minimierst, eine "sozial auffällige" Katze großzuziehen, weil sie nun noch "kätzisch" lernen kann. "Sozial auffällig" sind meist die Rüpel, die die Nachbarskatzen verhauen und beim Spielen mit Mensch die Krallen einsetzen.

Falls du allgemein noch Tipps brauchst was sinnvoll sein könnte anzuschaffen etc, nur zu!

Anbei noch ein paar hilfreiche Links:
https://katzenkurzanleitung.de
https://www.katzen-fieber.de


  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #6)
Update: bei den Impfungen das "hier" vergessen: https://www.tieraerztekammer.at/fileadmin/daten/Oeffentlicher_Bereich/Kammer/Leitlinien/Leitlinien_zur_Impfung_von_Kleintieren_2017.pdf

Und noch ein Nachtrag mit einem Aufruf für alle, da es gerade gut passt: BITTE lasst eure Katzen kastrieren, und wenn ihr versteht warum das wichtig ist, unterzeichnet bitte die folgende Petition zur Aufhebung der "Zucht" mit Freigängerkatzen und teilt sie auch großzügig!

https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-zucht-mit-freigaengerkatzen




  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #7)
Suuuuper Tipps Claudia, herzlichen Dank! Hast noch den Link für das geeignete Türl von Sureflap? Wird' s ja unterschiedliche geben, nehm ich an.

Ja, der Kater ist noch ein Baby, sicher unter 10 Wochen. Aber extem personenbezogen jetzt schon, verschmust und verspielt (eh klar). Das kenn ich anders, hatte mal vor rund 20J eine Katze, die war von Anfang an sehr scheu und geschreckt. Aber deeeer is ne Wucht, unser "Puma" oder "Boooooma" (Name @Kinder, weil er so schwarz ist wie ein Panther 😁).

Am besten wird sein, ich nehm das Handy mit zum TA und les ihm alles vor 😁!

Lg, Alex

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #8)


speeeedcat schrieb: Am besten wird sein, ich nehm das Handy mit zum TA und les ihm alles vor

Mach das 🤣

Zum Kater/Spielen noch einen Tipp falls du den noch nicht kennst: möglichst nicht direkt mit den Händen direkt spielen (Katze am Bauch kitzeln und dann an den Händen kratzen und beißen lassen) - jetzt tut's noch nicht weh und ist lustig bei so einem kleinen Zwerg. Das blöde ist, die glauben dann es sei normal und wenn der Kater mal 5+ KG hat ist's NICHT mehr angenehm und nicht mehr abzugewöhnen... 😉

Ad SureFlap: 
Standardmodell: https://www.amazon.de/dp/B009NH6NR0/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

Ferrari: https://www.amazon.de/SureFlap-Microchip-Katzenklappe-Connect-Bundle/dp/B07FGS5YYJ/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

Die aktuellen Durchgangsmaße stehen leider nicht dabei. Wenn du dir aber die Außenmaße ansiehst, merkst du dass die Dinger gern bis 12 cm tief sind (mit Überstand zum Schutz der Klappe etc) - darum ist es es wie gesagt sinnvoll, keine zu enge "Durchgangslichte" zu haben.

  •  Bungi
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #9)
Haben ebenfalls Sureflap, Dual Scan und sind sehr zufrieden.
https://www.surepetcare.com/de-at/haustierklappen 

Cleudi hat die restlichen Themen rund um die „4 Pfoten“ toll erklärt 👏
Auch das Thema „spielen mit den Händen“ kann ich bestätigen.

  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #10)
Danke für die Berichtigungen - das mitn TA chip für die Katzenklappe war mir neu!
lg Wolfgang

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #11)
Sureflap bestellt 😊

  •  purrtastic
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 ( #12)
Und wenn die Katze zugelaufen ist, auch nachsehen lassen, ob sie nicht vielleicht auch einen Chip schon hat. Unsere Katze hatte einen zweiten gesetzt bekommen, als sie mal nach einem Unfall wo anders aufgefunden wurde. Man könnte meinen der Tierarzt/die Tierärztin würde das automatisch machen, bevor er/sie einen setzt, aber offenbar nicht unbedingt....

Zum Spielen mit Händen... kann ich so nicht sagen, hatte sehr mit Spielzeug mit ihr gespielt. Aber später auch etwas bereut, dass sie damit kaum verschmusst war, weil ich eben sehr viel mit ihr gespielt hat, und weniger gekuschelt. Ich denke schon, dass sich viel vom Charakter prägt, was man mit der Katze/Kater am Anfang macht.

  •  Bungi
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #13)
Nicht die Hände als Spielzeug einsetzen meint nicht, dass man die Katze nicht kraulen darf. Die Katze kann sehr wohl unterscheiden was kraulen, massieren ist und was spielen. Beim Spielen reizt du sie z.B. zum Fangen, mit den Pfoten nach etwas zu greifen, die Katze meint sonst deine Hand ist die Beute. Also Spielzeug zum Spielen (Schnur, Ball, Stoffmaus etc) und mit den Händen Wohlfühlgefühl unterstützen.

  •  alexlnoe
18.9.2020 ( #14)
@Cleudi Wo sollte man neben TASSO noch registrieren?

Hast du noch Tipps/Erfahrungen bezüglich Futternapf der Futter frisch hält (Deckel mit Sensor oder so).

Danke!

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #15)


alexlnoe schrieb: Wo sollte man neben TASSO noch registrieren?

TASSO ist eh DAS Standardding und vor allem gratis. Andere verlangen Gebühr, allerdings weiß ich nicht wofür... ein paar sind hier gelistet:
https://www.katzentant.at/rund-um-die-KATZ/Chip-Registrierung/

Ad Futternapf mit elektronischer Steuerung:
Ich selber habe keinen, bis dato nur normale Näpfe, dafür gibt's öfter Nachschlag.
Generell wird v.a. SUREFLAP empfohlen.

Wenn du nur eine Katze hast und das auch dabei belassen willst, würde ich einen ganz einfachen Sureflap mit Bewegungsmelder nehmen.
Falls du mehrere hast, besser gleich gescheit, für jede Katze einen eigenen Sureflap mit Chiperkennung und "Diebstahlschutz" (durch andere Katzen, das ist so ein Bügel über dem Napf). Sollte nämlich mal eine Katze spezielles Futter brauchen, oder auf Diät gesetzt werden (weniger fressen) oder eine Allergie entwickeln... oder du bekommst eine "Staubsaugerkatze" dazu, kannst du ohne große Umstellung einfach normal weiter füttern und musst sie nicht extra beim fressen trennen.

Übrigens: wäre dafür den Thread in "Rund um die Katz" umzubenennen 😹

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #16)
Gute Idee😃

  •  Rasenfreund
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #17)
Ohne das ich jetzt alles gelesen haben. 
Meine Schwiemu hat so eine Klappe. 
Man glaubt gar nicht was so ein halbtoter Vogel kacken kann. 
Die versteckten Mäuse erwähne ich gar nicht, die riecht man zwar, findet sie aber ne zeitlang nicht. 
Wir öffnen unserer die Türe, funktioniert auch gut. 

  •  altehuette
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #18)
So ein unkontrolliertes rein und rausschlüpfen war bei uns früher im Altbau auch möglich. Oft sah es lustig aus. Federn von Vögel bis halbe Mäuse konnte man alles wieder wegräumen. Zum Glück war es noch im Schmutzbereich, aber trotzdem unangenehm! Ja, und so manche noch lebendige Maus hat sich auch bemerkbar gemacht. 😬

  •  altenberg
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #19)
Haben auch 2 gechipte Katzen + Sureflap. Funktioniert super, man muss nur drauf achten, dass die Batterien auch leer werden ....

Letzten haben wir 3 halbe Siebenschläfer im Esszimmer gehabt - anscheinend schmecken nur der Kopf und die Schultern .

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #20)
Bei einer Klappe ins Gartenhaus ( O-Ton @speeeedcat  ) ist das wohl ein nachrangiges Problem.

Davon abgesehen gibt es auch schon Klappen mit "Beute-Sensor". Haben wir übrigens nicht, unsere bringen durchaus manchmal "Geschenke" mit ins Haus. Ein Problem ist das bei uns aber nicht, denn entweder ist die Maus/der Vogel noch intakt, dann wird er freigelassen, wenn nicht, wird das Tierchen relativ schnell gemeuchelt und verspeist. Wobei wir - durch gesicherten Freigang - gewiss weniger Beutetiere haben als andere...

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.9.2020 ( #21)
@speeeedcat Was meint denn der TA zum Boooooma? 😻



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum für Sonstiges rund um's Haus
next