« Forum für Sonstiges

Katzenklappe

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4 ... 5  > 
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.9.2020 - 17.7.2022
88 Antworten | 22 Autoren 88
0
Welche Ktzenklappe könnt ihr für eine Holztüre (Gartenhaus) empfehlen? Einbautiefe so gering als möglich. Mit Chipfunktion.
Wir haben seit dem WE ein verwaistes Baby aufgenommen, tja, was soll ich sagen, ab Montag volles Programm, Tierarzt uswusf.😃

Wie funkt das mit dem Chip? Ist der bei der Klappe dabei, oder setzt den immer der Tierarzt? Sind die vom Tierarzt somit kompatibel mit der Klappe?
Gibt`s da auch welche, wo ich mittels App die Katze orten könnte?

Welche Impfungen sind wichtig, nicht dass mir der TA was aufschwatzt?

Danke für eure Info' s!

  •  energiesparer44
14.11.2020 ( #41)
hallo, die Katze meiner Oma besitzt ebenfalls einen Chip für die Katzenklappe. Soweit ist das super, nur hatte sie das Problem, das andere Katzen direkt hinterher mit reingekommen sind. Das ist natürlich auch bei einer normalen Katzenklappe der Fall.
Zum Katzenstreu : Aufjedenfall ein, dass klumpt! Damit erleichterst du dir einiges :D Ich hole immer ein einfaches aus den Supermärkten. Am besten ohne Duftsoffe.. Grüße:)

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
14.11.2020 ( #42)


Terrasse schrieb: welche Katzenrasse

Sieht nach Bengal Mix aus...

  •  Terrasse
15.11.2020 ( #43)


Cleudi schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Terrasse: welche Katzenrasse

Sieht nach Bengal Mix aus...

Super erkannt- ist aber reinrassig Bengale (mit Stammbaum) - nur halt noch sehr, sehr jung.

War ein Traum von mir - jetzt halt im nächsten Leben - vielleicht...

Habe jetzt "normale" Hauskatzten - total wilde Streuner Familie. die zugelaufen sind und entsprechend betreut werden mussten (!!!). Habe da aber mehr Geld investiert, als in eine neue, junge Bengale mit Stammbaum und schon alle Impfungen / sterilisiert, etc. (>> 600 €).

Naja - man tut halt, was man so kann.

Auf der anderen Seite, wenn man sich eine solche Rasekatze leistet und die dann Freilauf hat, dann ist es halt auch ein immenses Risiko.

Ich hätte die Bengale nie, als nicht Freiläufer einsperren wollen / oder vom Gefühl her können. Eine Katze ist ein Raubtier, das sollte man einfach nicht in die Wohnung einsperren. In der Wohnung überleben sie zwar eventuell länger - aber ob sie glücklicher sind ....??

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
15.11.2020 ( #44)
Ja, Bengalen wären auch meine Traumkatzen :-D 

Bin bei dir, eine sauteure Rassekatze frei laufen lassen ist dämlich. Bengalen und Wohnungshaltung ist definitiv problematisch, die sind schwer auszulasten. Wenn, dann mit Freigehege/gesichertem Garten, das muss aber bei Orientalen aber generell höher und massiver ausgeführt sein, wegen Temperament/Sprungkraft. 

Ich hab hier auch eine Viererbande aus dem Tierschutz: 2 halbwilde Geschwisterl, die Mama einer an der Autobahn ausgesetzten Katzenfamilie und ein motorisch beeinträchtigtes ( = patschertes ) Exemplar, das man nicht frei laufen lassen kann - alle im gesicherten Garten.

  •  Terrasse
15.11.2020 ( #45)
Wie hast Du denn den Garten perfekt gesichert - Katzen können ja super klettern...? Da muss man ja fast einen Käfig anlegen. Oder 5 m Betonmauern mit Stacheldraht oben drauf und mit einer Doppeltür - Eingangsschleuse 😎.

PS: Zum Thema zurück: Meine kann ich leider nicht chippen lassen. Jedes Einfangen ist eine Katastrophe - brauch da für jede einzelne Katze 3... h (sehr, sehr viel Geduld, bis die Katze in der Position ist, wo ich sie sicher im Nacken schnell greifen kann). Es sind halt ehemalige Streuner, die gegenüber festhalten, hoch heben, auch nach 3...4 Jahren noch immer sehr empfindlich sind.

Dafür besucht uns jede Nacht der Nachbarkater und ich muss jeden Abend das Futter in die Speis stellen. Funktioniert 20 mal, und beim 21. Mal vergesse ich es --> so gewöhnt er es sich halt nie ab (Bei uns wird die Gourmet Küche serviert - meine Frau läßt sich von den Wünschen der Katzen um den Finger wickeln (kann da gern ein schmachtendes Bild des Tigers nachliefern - schaut ärmer, als hungernde Kinder in Afrika) - ganz wichtig - beim Hühnerschnitzel muss das Ablaufdatum total passen - möglichst 3 Tage unterschritten😂).

Und mein Kampf Tiger hat gegenüber dem Nachbar Kater (nicht kastriert?) auch nicht die geringste Chance - da ist er nur total feige --> schwere Verletzung (Biss), böse Entzündung einer Vorderpfote (massiv angeschwollen) --> ein Einfangen war dann eine Katastrophe, um zum TA zu fahren.


  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
16.11.2020 ( #46)


Terrasse schrieb: Wie hast Du denn den Garten perfekt gesichert - Katzen können ja super klettern...?

Nachdem das nun etwas sehr OT OT [Off Topic] wird... hier der Link zu meinem Katzenzaun Thread... https://www.energiesparhaus.at/forum-katzensicherer-zaun-marke-eierlegende-wollmilchsau/48128

Perfekt ist der übrigens nicht, und schön auch nicht! 😂
Wenn eine(r) wirklich möchte, würden sie schon drüber kommen. Und in 2-3 Jahren wird das ganze in "schön" umgesetzt. Höhe ist übrigens wegen dem Gefälle zwischen 1,60 und 1,80... 


  •  energiespafuchs
2.12.2020 ( #47)
Ich finde Katzenklappen mit Sensoren und einem Chip super, man kann auch einfach einen Tag unterwegs sein, ohne sich "Gedanken" über das Tier zu machen. Sie können raus und rein wann sie wollen, ohne dass andere Tiere ins Haus kommen. Ist zudem auch viel sicherer als einfache Katzenklappen:)

  •  Terrasse
2.12.2020 ( #48)
Sensor / Chips sind bestimmt super, wenn die Katzen da mit spielen.

Aber auch mit einem Sensor / Chip können andere Katzen noch durchschlüpfen, wenn sie genügend clever sind (minimaler Abstand beim Eintritt). Gibt es genügend Beiträge dazu auf diversen Katzen-Foren.

Ich hab da aber auch noch zusätzlich das Problem, dass jeder Tierarzt Besuch für mich und die Katzen total stressig ist, um sie in Transportboxen zu versenken. Waren halt mal Streuner und sind total scheu, wenn man sie "anfassen" möchte im Genick, um sie in die Transportbox erst einmal zu bekommen.

Stehe gerade wieder vor dem Problem - eine Katzte tut komisch den ganzen Tag schon - "Pressatmung". Gegen Abend wird das Problem eher größer - es gibt keinen Tierarzt Notdienst über Nacht... (Ich vermute mal eine Vergiftung - da Freigänger).

Wenn es morgen früh nicht besser wird, dann muss ich die Katze irgendwie zum Tierarzt bringen - Stress pur für beide dann.

Da dann noch einen Chip einpflanzen zu wollen, ist bei einer kranken Katze sinnloser Zusatz Stress.

Und wenn die Katzen OK sind, dann vermeide ich halt auch den Stress, sie irgendwie zum Tierarzt zu bringen.

Und wie gesagt, ein Chip mit der entsprechenden Katzenklappe kann den Besuch im Haus anderer Katzen nicht 100% verhindern (siehe Internet Suche). Da gibt es die wildesten Konstruktionen dafür, das doch irgendwie hin zu bekommen.


  •  altehuette
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.12.2020 ( #49)


energiespafuchs schrieb: Ich finde Katzenklappen mit Sensoren und einem Chip super, man kann auch einfach einen Tag unterwegs sein, ohne sich "Gedanken" über das Tier zu machen. Sie können raus und rein wann sie wollen, ohne dass andere Tiere ins Haus kommen.

Problem ist halt, wenn die Katze samt Maus oder Vogel rein kommt. Oft auch mit lebendiger Maus. 😁

  •  altenberg
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #50)


Terrasse schrieb: wenn man sie "anfassen" möchte im Genick

Ein Tipp dazu, wir "überstülpen" unsere Katzen mit einem Handtuch und dann ab in die Transportbox. So können sie sich nicht gscheit wehren.

  •  atma
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #51)
Ich hab 3 so kleine gremlins. Wenn man eine fängt, sind 2 nicht mehr aufzufinden, weil die zusammenarbeiten und sich gegenseitig warnen. 
bei uns kommt die Tierärztin zum impfen zu uns - das ist für alle viel entspannter. 
vl wäre das ja auch eine Möglichkeit für scheue Katzen. 


  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #52)
... abgesehen davon fasst man erwachsene Katzen nicht am Genick. Kein Wunder wenn die dann erst recht noch panischer werden.

TA Hausbesuch fände ich auch toll, hab auch so eine Kandidatin, mal sehen ob unsere TAs das auch machen! 

Ansonsten: Boxentraining ist das Zauberwort wenn's nicht grad um extrem scheue Katzen geht... 😊

  •  Terrasse
3.12.2020 ( #53)


Cleudi schrieb: ... abgesehen davon fasst man erwachsene Katzen nicht am Genick. Kein Wunder wenn die dann erst recht noch panischer werden.

TA Hausbesuch fände ich auch toll, hab auch so eine Kandidatin, mal sehen ob unsere TAs das auch machen! 

Ansonsten: Boxentraining ist das Zauberwort wenn's nicht grad um extrem scheue Katzen geht... 😊

Ich hoffe man (@speeeedcat) , verzeiht mir - aber der Thread geht OT OT [Off Topic]...

Eine normale Katze kann ich unter den Körper fassen und anheben. Das ist bei meiner Katze unmöglich - sie kommt da sofort in totale Panik -und ich kann mich bei "schlagenden Verbindungen" als das Mitglied mit den meisten "Schmissen" anmelden. Wenn ich sie am Genick fasse und leicht zu Boden drücke, dann ist sie erstmal ruhig und ich kann sie mit der anderen Hand unterstützen, am Bauch, beim Anheben.

Ich kann die Katze streicheln, wenn ich auf einem Sessel sitze. Aber ich kann mich ihr nicht nähern, wenn ich aufrecht gehe - 2 m Sicherheitsabstand hält sie dann immer ein.

Einzige Ausnahme - sie ist total hungrig und ich öffne die Kühlschranktür. Funktioniert natürlich nicht, um zum TA zu kommen, insbesondere wenn sie krank ist.

Cleudi, fürs "Boxen"training kannst Du gern vorbei kommen (LL ist nicht weit entfernt  von UU) - ich zahle dann auch sehr gut...😊
Aber eine F1-Ferrari Box hab ich leider nicht.😂 Gibt aber eine Dose Red Bull - halt Ferrari für Arme.😆

PS: speeeedcat macht seinem Nick-Namen jetzt auch alle Ehre: speeeed-cat😎

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #54)
Vielleicht sollten wir einen OT OT [Off Topic]-Katzenfred aufmachen - das ist zumindest ein relativ unverfängliches Thema im Gegensatz zu manchen anderen...  😂

Ad Boxentraining in aller Kürze: Box mal ein paar Tage offen/ohne Tür herumstehen lassen, und dann immer wieder mal mit Spielzeug/Leckerlies rein locken, ggf. viel loben. Nach ein paar mal zB für ein paar Sekunden, dann Minuten die Tür zu machen, wieder ein paar Versuche später Box kurz anheben (vorher ev. eine Decke drüber) usw usf... immer weiter steigern und viel loben und belohnen dabei. Funktioniert natürlich nur wenn Katzi mit dir spielt und/oder von dir Leckerlies nimmt.

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #55)


Terrasse schrieb: PS: speeeedcat macht seinem Nick-Namen jetzt auch alle Ehre: speeeed-cat😎

😄👍

nein, passt schon, mich stört's nicht. Vielleicht kann ja ESHESH [Energiesparhaus] den Threadtitel ändern, würde ja gut passen.

  •  Terrasse
3.12.2020 ( #56)
Hallo, weil wir ja schon OT OT [Off Topic] sind (und ich keinen neuen Thread hier auf machen kann - gelbe Karte von ESHESH [Energiesparhaus]....) mal noch etwas ganz anderes - eventuell gefällt es ja einigen wenigen hier. Kann auch gern verschoben werden / kopiert werden / usw. Ist durch mich frei gegeben und nicht urheberrechtlich geschützt worden









  •  Terrasse
3.12.2020 ( #57)
Und noch etwas (leider schon wieder OT OT [Off Topic]) - für Liebhaber:







1. Sorry speeeed-cat für meinen Mißbrauch Deines Threads (Thema ist aber wohl eh durch diskutiert...). Ich hoffe Du verzeihst es mir.
2. Sorry für die schlechte Bild Qualität (hinter Glas / vor Glas (oben)). Es sind halt nur schnelle Schnappschüsse.

Wenn jemand (ohne gelbe Karte in diesem Forum) da einen neuen Thread zu aufmachen möchte - gerne. Er kann Bilder von mir hier immer verwenden. Es sollte da halt auch ein Interesse für geben.

Nur dann bitte eine PN an mich, dass ich das dann auch finde.

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.12.2020 ( #58)
Verspieltes Kerlchen 😁

  •  Terrasse
3.12.2020 ( #59)


speeeedcat schrieb: Verspieltes Kerlchen 😁

Gelb-rote Karte hier - Foul im Strafraum, plus Torraub.🤣

Brauche aber eventuell einen Finanzberater (nicht für Immobilien Finanzierung) - dann gibt es mildernde Umstände (Verzicht auf Video-Schiedsrichter eben)😎

Liebe Grüße!!

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo Terrasse, kostenlos und unverbildlich kann man Kredite auf durchblicker.at vergleichen, das hilft auch das Angebot der Hausbank besser einschätzen zu können.
  •  Newt2020
9.12.2020 ( #60)
Hallo!
Vor kurzem haben wir auch eine Katze adoptiert, also müssen wir all diese Dinge auch tun. Es ist gut, dass ich diese Diskussion finde.
Das einzige, was ich weiß, ist, dass wenn Ihre Katze bei Ihnen in der Wohnung lebt und Sie sie nicht rauslassen, dann brauchen Sie wahrscheinlich keinen Chip, da die Katze immer zu Hause ist :)

  •  Cleudi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.12.2020 ( #61)


Newt2020 schrieb: wenn Ihre Katze bei Ihnen in der Wohnung lebt und Sie sie nicht rauslassen, dann brauchen Sie wahrscheinlich keinen Chip

Einspruch 😉
Bitte IMMER chippen. Auch - oder besonders - Wohnungskatzen finden verschlossene Türen spannend, also insbesondere Wohnungstüren. Wenn die Miez ausbüchst und sie jemand aufsammelt, checken Tierschutz und/oder Tierarzt normalerweise als erstes mal den Chip, so einer vorhanden ist. Wenn der ordentlich registriert wurde (TASSO etc) ist die Katze schnell wieder beim Besitzer.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum für Sonstiges rund um's Haus
next