« Photovoltaik / PV  |

Hat sich schon wer mit aWATTar befasst ?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 
 <  1  2 ... 3 ... 54  55  56  57 ... 58 ... 99  100  101  > 
  •  Gawan
  •   Gold-Award
14.9.2021 - 25.6.2024
2.010 Antworten | 211 Autoren 2010
172
2182
Hallo,

ich les immer wieder mal was von aWATTar und hab da jetzt etwas recherchiert.

Die bieten einen stündlichen Tarif mit EPEX Spot + 10ct/kWh an - laut eigenem Chart beläuft sich so der aktuelle (14.09.2021) Strompreis auf durchschnittlich 20ct/kWh (brutto) ... dazu dann noch die Netzgebühren (nochmal ca. 10 ct) - bin ich auf einem Strompreis von gut 30ct (brutto). 

Wie soll das denn jemals ökonomisch funktionieren ?
Ich bin derzeit beim grünstmöglichen Ökostromanbieter Österreichs und zahle keine 22ct/kWh.

Das Thema mit den potentiell negativen Strompreisen bei aWATTar ist ja auch ein Blödsinn wenn man zum EPEX Marktpreis immer noch 10ct + Netzbetreiberabgaben dazurechnen muss.

Übersehe ich da was ?
lG
Gawan

  •  ck
30.5.2023  (#1101)
Ich sag nicht dass es solche Preismodelle nicht geben soll, sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.

1
  •  satking
  •   Bronze-Award
30.5.2023  (#1102)

zitat..
ck schrieb:

Ich sag nicht dass es solche Preismodelle nicht geben soll, sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.

wenns wieder raufgehen sollte, dann sollten ja "die großen" noch günstig sein.

dann kann man ja wieder wechseln 

1
  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
30.5.2023  (#1103)
Es ist ganz einfach: Es ist für alle Seiten das fairste Modell. 

Es ist naiv zu meinen mit einem Jahrestarif langfristig günstiger zu fahren als mit einem monthly oder hourly oder daily Floater. 


1
  •  cutcher
30.5.2023  (#1104)

zitat..
satking schrieb:

──────
ck schrieb:

Ich sag nicht dass es solche Preismodelle nicht geben soll, sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.
───────────────

wenns wieder raufgehen sollte, dann sollten ja "die großen" noch günstig sein.

dann kann man ja wieder wechseln

Die breite Masse will aber nicht täglich auf den strompreis schauen...
zumal ein kurzfristiges aufflackern vom strompreis noch nicht die energiekrise 3.0 bedeutet

ist doch dasselbe mit den autobahntankstellen - da schaut die breite Masse auch nicht drauf dass 500m neben der Autobahnabfahrt der sprit um 25% oder noch mehr billiger ist
man geht den einfachsten weg (ob der urlaub jetzt 30€ mehr kostet oder nicht ist auch schon egal...)

1
  •  MartinSt
  •   Gold-Award
31.5.2023  (#1105)

zitat..
cutcher schrieb: Die breite Masse will aber nicht täglich auf den strompreis schauen...

Wer sagt denn dass man das bei einem Hourly muss??

Die Preise sind den ganzen Tag über bei weitem günstiger als bei den aktuellen Jahrestarifen!
Da braucht man praktisch garnicht überlegen wann man etwas einschaltet.
Wir gehens da auch sehr pragmatisch dran: Wenns uns in den Kram passt, dann nehmen wir die günstige Zeit mit und wenn nicht, dann eben nicht...
Aber Geiz ist bekanntlich geil und drum machen sich viele Stress damit sie auch den letzten Cent noch mitnehmen!

Das Forum hier ist dann nochmal ein Treffpunkt der Sparmeister und die die es werden wollen 😉 *nicht böse gemeint,bin ja selbst deshalb hier*
Das ist sicherlich nicht repräsentativ und man darf davon kein Muss ableiten!
Man kann sich davon aber was abschaun und davon für sich mitnehmen was man möchte!


1
  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
31.5.2023  (#1106)
April: 8,4 Cent
Mai: 8,2 Cent 

Ohne jemals auf die günstigste Zeit zu achten..... Energie AG immer noch bei günstigen 26 Cent... 🤡 Und ich darf dann mit meiner Einkommenssteuer schön die Strompreisbremse  für die ganzen faulen Nicht-Wechsler und die daraus resultierenden hohen Gewinne der Energieversorger bezahlen. Der Wettbewerb zwischen den Versorgern kommt dadurch auch nicht in Gang. Kann das ganze Stammtisch Gesudere nicht mehr hören (böser Strom, böse Wärmepumpe, böse E-Autos - geiler Verbrenner, geile Ölheizung).

Sorry für OT OT [Off Topic], aber mir ist gerade wieder ein "früher war alles besser" Suderant untergekommen.

1
  •  tekov
  •   Gold-Award
31.5.2023  (#1107)

zitat..
DrShouter schrieb:

April: 8,4 Cent
Mai: 8,2 Cent 

Ohne jemals auf die günstigste Zeit zu achten..... Energie AG immer noch bei günstigen 26 Cent... 🤡.

Diese Rechnung (ich nehme an ohne Netzgebühren, Steuer?)

Hätte aber 2022 ganz anders ausgesehen.
Da ist man als Bestandskunde der EAG nicht schlecht gefahren.

Und auch bei deiner Angabe gilt, das kann man nicht 1:1 auf jeden anderen Haushalt umlegen 🙃


1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
31.5.2023  (#1108)

zitat..
ck schrieb: ...[ref]ck:65016_56#741166[/ref]sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.

ah geh!!!
das waren einzelne stunden. genauso hat es stunden zu 5 ct/kwh gegeben ... emoji


zitat..
Muehl4tler schrieb: Es ist naiv zu meinen mit einem Jahrestarif langfristig günstiger zu fahren als mit einem monthly oder hourly oder daily Floater... 

👍

jahrestarif = börsenpreis plus sicherheitszuschlag plus servicezuschlag...

und all das sticht noch die sektorkopplung in kombination mit wärmepumpe & e-auto...
win/win/win für brieftasche, stromnetze, grünstrom...




1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
31.5.2023  (#1109)
letzte monatsrechnung...


2023/20230531907546.jpg
letztes wochenende. da hätte ich 3-mal meine wochenmobilität zu grünen stunden tanken können...


2023/20230531753294.png

2023/20230531684086.png

2023/20230531353712.png

2023/20230531841376.png

2023/20230531529043.png
am letzten bild ist die nullinie schon in der mitte der preiskurve...

1
  •  mikezwgr
  •   Bronze-Award
31.5.2023  (#1110)

zitat..
ck schrieb: Ich sag nicht dass es solche Preismodelle nicht geben soll, sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.

"aber der Aufschrei wäre sofort da - und man hätte ein viel besseres Gespür für den eigenen Verbrauch.
Ich finde die monatliche Abrechnung ist eines der großen Features von aWATTar, auch wenn man sich nicht täglich mit seinem Stromverbrauch beschäftigt. Hat man über die monatliche Rechnung ein relativ schnelles Feedback, wie sich das eigene Verhalten auf die Kosten auswirkt, schaut man vielleicht eher in das SmartMeter Portal seines Netzbetreibers. Vielleicht kann man dadurch die eine oder andere Ineffizienz feststellen und beheben."
 


1
  •  rabaum
  •   Gold-Award
31.5.2023  (#1111)

zitat..
ck schrieb: sondern nur dass das nix für die breite Masse ist. Wenn plötzlich (wie 2022 passiert) die kWh Richtung 1 EUR geht, wäre der Aufschrei groß.

Kann ich nicht nachvollziehen.

Bei jeder Tankstelle hast du Tagespreise, das ist der breiten Masse auch zuzumuten. 

Und der Aufschrei blieb ebenfalls nicht aus, weil natürlich die äußerst günstigen Fixpreistarife nicht mehr zu halten waren und gekündigt wurden. Dann war die Empörung über die skandalös hohen Angebote da - Sicherheit kostet halt. Nun wird in den Medien gejammert, dass die sinkenden Preise nicht sofort weitergegeben werden.


1
  •  Rapiatler
  •   Bronze-Award
1.6.2023  (#1112)
Statistik für Mai und die vorangegangenen Monate (Der Durchschnittpreis wurde aus lewurms Tool gezogen):

2023/20230601532280.png

43 Euro Brutto inkl. Netzgebühr im Mai für 2 Tage heizen, ein paar Tage kühlen, 31 Tage Warmwasser für 4 Personen und 1700km mit dem Auto.
PV, Awattar, Erdwärme, E-Auto 😍

Noch nicht gegengerechnet die Einspeisung (1300kWh x 14,45 Cent) sowie die Vergütung der Firma für das Laden des Autos zu Hause (320kWh x 22 Cent).

1
  •  Hauns
2.6.2023  (#1113)
Im Mai habe ich bei einem Bezug von 467 kWh einen Durchschnittspreis von 5,3 Cent erreicht (6,4 inkl. MwSt)
Pro Tag brauche ich fürs Haus eigentlich nur ca. 2 kWh (wegen PV). Der Rest geht zu den besten Zeiten (SA oder SO Nachmittags) in die beiden Autos. Den restl. PV-Strom speise ich ein. Ab Juli werde ich vielleicht dann wieder mehr vom eigenen Strom in die Autos laden.

1
  •  Stromsucher
2.6.2023  (#1114)
Hallo, mein Rechnung von Awattar vom 12/2022 für den Monat November.


2023/20230602421275.jpg

1
  •  Stromsucher
2.6.2023  (#1115)
Hallo, die versprochene Rechnung zum Thema Awattar 
Rechnung für den Monat 02.2023 mit den tatsächlichen Verbrauch und Einspeisung incl. Stromkostenzuschuss. 

2023/20230602552303.jpg


2023/20230602849383.jpg

2023/20230602659033.jpg

1
  •  Noahittn
4.6.2023  (#1116)
Die Hourly Anmeldung für Neukunden ist ja gesperrt - ich vermute da gibts keinen Weg drumrum?
Mich würde auch interessieren, aus welchem Grund die Sperre da ist.

1
  •  tekov
  •   Gold-Award
4.6.2023  (#1117)

zitat..
Noahittn schrieb:

Die Hourly Anmeldung für Neukunden ist ja gesperrt - ich vermute da gibts keinen Weg drumrum?
Mich würde auch interessieren, aus welchem Grund die Sperre da ist.

Soll,laut Zeitungsbericht, Ende Juni wieder verfügbar sein:

https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/hohe-nachfrage-nach-stromtarifen-die-boersepreise-weitergeben-139568803


1
  •  Stoffal02
  •   Silber-Award
5.6.2023  (#1118)

zitat..
Noahittn schrieb:

Die Hourly Anmeldung für Neukunden ist ja gesperrt - ich vermute da gibts keinen Weg drumrum?
Mich würde auch interessieren, aus welchem Grund die Sperre da ist.

Die werden halt mit der Nachfrage Überfordert gewesen sein


1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
7.6.2023  (#1119)
Mahlzeit,

Hurra, hab auch meine erste Awattar Rechnung bekommen und das schaut eig. ganz gut aus.


2023/20230607836011.png

was ich ned ganz verstehe, von meinem Gesamtverbrauch müssten ja entweder die Strompreisbrems- kWh abgezogen sein oder der Betrag abgezogen werden... aber niente..

Es werden zwar ominöse 182 kWh erwähnt, aber mit denen passiert auf der Rechnung nix...

2023/20230607584898.png
übersehe ich was?
Angeblich berücksichtigt Awattar laut Vertrag die Stromkostenbremse..

Bitte-danke!

LG Wolfgang

1
  •  DrShouter
  •   Bronze-Award
7.6.2023  (#1120)
Was soll den bei 6 Cent gebremst werden? Erwartest du eine Gutschrift von awattar/Republik? 😂

Aber die 6 Cent sind echt stark - mich haben die letzten Tage im Mai auf leicht über 10 Cent getrieben.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
7.6.2023  (#1121)
Hi

zitat..
DrShouter schrieb: Was soll den bei 6 Cent gebremst werden?

3 Cent.... 🤡

Aja stimmt, da war ja a Obergrenze, hab ich ganz vergessen... Danke!!


zitat..
DrShouter schrieb:
Aber die 6 Cent sind echt stark

Danke... Hab ein simples Tarifsystem entwickelt für unser Zuhause:

Jedes Familienmitglied bekommt 1x täglich ein Awattar-mail geschickt mir den Tarifen:


2023/20230607762653.png

Danach richten sich die Großverbraucher, wie Spüler, Wama, Poolpumpe etc. die zeitlich variabelbetrieben werden können. Detto planbare Verbräucha wie Pyrolyse , Bügeln (bis zu an gewissen Grad natürlich), etc.

Kleinsch** wie Handyladegeräte, el.  Zahnbürsten, TV usw. lasse ich mal großzügig außen vor. Ebenfalls Alles was in Tarifzeiten <= 5ct /kWh ist.

Leider konnte ich die Weibsen nicht dazu bringen ihre Haarföngewohnheiten an die Awattartarife anzupassen 😁. Ist aber bissl verständlich, wer will um 3 uhr früh aufstehen duschen, fönen und dann wieder schlafen gehen.. Diesen Kompromiss musste ich eingehen...

LG Wolfgang




1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next