« Küche & Küchengeräte

ewe Küche, Preis gerechtfertigt?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
 <  1  2 ... 3  4  5 ... 6  > 
  •  timister
7.10.2020 - 27.3.2022
102 Antworten | 41 Autoren 102
14
14
Hallo an alle,

wir sind gerade dabei, unsere neue Küche zu planen. Wir machen das zum ersten Mal und sind von den Preisen ehrlich gesagt ziemlich schockiert. Ich hab die bestehenden Threads, die ich finden konnte, durchgelesen und wenn ich nichts übersehe, haben wir wohl ein ziemlich überteuertes Anbot bekommen (wobei das Anbot das wir haben in der Form ohnehin unbrauchbar ist, da viel zu ungenau und vage). 

Küche soll eine U-Form haben, eventuell ein kleinen G-Fortsatz. Mit G sind es etwa 8,5lfm. Bis auf Dunstabzug, Lichtleisten und Spüle/Brause OHNE Geräte, die haben wir schon. XL-Korpi, APL-Tiefe ca 70-80cm, in der Fensterlaibung etwas mehr. 4 plus ein kleiner Oberschrank. 2mal 3fach Boards. 1x Lemans, 1x Apotheker. Oberflächen alle Kunststoff, kein Acryl Supermatt, Lack oder sonstiges. APL Schichtstoff 2cm, Rückwand Glas oder Schichtstoff (angeblich preislich egal). Keine aufpreispflichtigen Griffe. Spüle etwas größer, Silgranit. Montage ohne Wasser und Strom (laut Kleingedrucktem). 

Pi mal Daumen würde das 18.000€ kosten. Das sind unglaubliche etwa 2000€ pro lfm plus Montage. Also für 1m Unterkastl 500€, 1m APL 500€, 1m Oberschrank 500€, und nochmal 500€/m "Reserve" für teurere Dinge wie Apotheker etc. OHNE KS, GS, Herd, Backrohr, Mikro ...!

Mir kommt das VIEL zu hoch vor. Wenn ich das beim Ikea eingeb komm ich auf großzügig gerechnet 5000€ ohne Montage. D.h. da ist locker ein Faktor 3 dazwischen. Sicher, XL Korpus, tiefere APL gibts beim Ikea nicht. Und einen gewissen Qualitätsunterschied würde ich ungeschaut glauben (ist aber auch nicht schwierig gegenüber Ikea). Aber mehr als einen Faktor 3?!

Was haltet ihr davon? Wenn ich mir andere Threads ansehe, und bei ähnlich großen Küchen die Geräte abziehe, sollten bei uns eher circa 10000 als fast schon 20000€ rauskommen. Irre ich?

  •  SomeoneNew
2.3.2022 ( #61)
Häcker küchen hat verschiedene Serien. Mit ewe vergleichbar ist nur Systemat  
@­newHome
Wirklich eine tolle Küche zu einem top Preis. 👍 Ich vermute eine häcker classic.
Ein Preisvergleich ist leider aufgrund der "hochwertigen Geräte" schon unmöglich.

@DrShouter:
Danke für die aktuelle Info. Ich bin gespannt auf die weiteren Angebote. Vielleicht hilft am Ende doch noch eine intensive Nachverhandlung mit dem ersten Anbieter 😉

  •  newHome
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
2.3.2022 ( #62)
Hab mich nicht so mit den Serien beschäftigt, wir bekommen eine Häcker Küche Systemat AV2135/AV1097, falls das was hilft.

Gerätetechnisch gehts natürlich immer noch hochwertiger,
mit dem Bora Puru und AEG MultiDampf, Siemens GSP und AEG Kühl/Gefrier Kombi sind war aber sehr happy.

  •  hartbau
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
3.3.2022 ( #63)
Wir sind im Endeffekt zu einem Tischler gegangen. Ich hatte auch noch das unbegründete Vorurteil, dass ein Tischler unbezahlbar sein muss. Von wegen. Unserer arbeitet mit FM/Ewe und hat gleich beim ersten Angebot das günstigte auf den Tisch gelegt. Sonderwünsche wie Steckdosenleiste in den Korpus, extra Wand, "Gestell" für Einbaustaubsauger, usw. hätte bei den Kuchenstudios alles extra gekostet. Beim Tischler war das bei der Montage 'dabei'. Geräte konnten wir selbst besorgen. 

Mit Küchenstudios hatte ich nur schlechte Erfahrung, aber das liegt wohl eher daran, dass ich mich mit der Arbeitsweise nicht anfreunden kann. Waren z.B. in einem Studio mit dem 50%-Schmäh in den Auslagen. Es wurde vor Ort gleich mit unseren Maßen einmal grob geplant und berechnet. Ohne Geräte hätte sie 25k€ gekostet. Ich dachte mir: "Wow, da kommen noch 50% weg, ist ja gar nicht so schlimm". Aber nein, da waren die 50% schon abgezogen. Somit würde die Küche original 50t€ kosten -> Qualität hat ja ihren Preis, aber bei uns gibts diese Qualität halt günstiger.

Nicht locker lassen beim Angebot einholen. Kostet zwar Zeit, zahlt sich aber preislich und auch am fertigen Gewerk auf alle Fälle aus!

  •  renovator
3.3.2022 ( #64)
Wir haben unsere EWE auch über eine Tischlerei bezogen (vor zwei Jahren). Durch einen Bekannten haben wir dort sehr gute Preise bekommen, aber trotzdem vielleicht für dich als Referenzwert...von den Laufmetern her ähnlich wie bei "Mitleser", Hochschränke mit Vorratsauszügen, Arbeitsplatte Standard (kein Stein), inkl. Spüle und Miele Geräten (großer Kühlschrank, GS, Induktionsfeld mit Muldenlüfter, Combi-Dampfgarer) um ca. 25k EUR

  •  Youlia223
4.3.2022 ( #65)
Habe mittlerweile durch mehrere Umzüge schon mehrere Küchen einbauen lassen und kann eindeutig sagen, dass eine IKEA Küche qualitativ in keinster Weise mit DAN (oder EWE) mithalten kann. Soviel günstiger sind sie durch die hohen Montagepreise dann auch nicht, vorallem wenn man ein hochwertigeres Modell wählt. IKEA Küchen sind optisch schön und es gibt viel Auswahl, aber auf Langlebigkeit sollte man dabei keinen Wert legen. Die Verarbeitung der Fronten, Arbeitsplatten und Schubladen (auch wenn sie qualitativ scheinbar nachgebessert haben in den letzten Jahren) kann nicht mit DAN mithalten. In meiner Familie gibts aktuell nur DAN Küchen, darunter eine die bereits 28 Jahre alt ist und noch immer in Top-Zustand. Bin aber auch der Meinung, dass man weder für eine DAN noch EWE Küche 25k bezahlen muss... (nicht persönlich gemeint). Aber wenn man 25k in Relation zu den Gesamtkosten eines Hauses betrachet ist das schon ein enormer Anteil. Wir leben aktuell in einer Eigentumswohnung, DAN Küche wurde Ende 2018 eingebaut, AEG Elektro-Geräte, genügend Arbeitsfläche, Lackfronten etc... um 12k. Damals über Lutz gekauft (Beratung war allerdings schlecht), also man muss kein Vermögen ausgeben...

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Youlia223, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  DrShouter
4.3.2022 ( #66)
FYI
Lutz: 32.500 brutto (bereits endverhandelt)

  •  SomeoneNew
4.3.2022 ( #67)
👍 Danke für die Info. Gut verhandelt 😉

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.3.2022 ( #68)


Youlia223 schrieb: Habe mittlerweile durch mehrere Umzüge schon mehrere Küchen einbauen lassen und kann eindeutig sagen, dass eine IKEA Küche qualitativ in keinster Weise mit DAN (oder EWE) mithalten kann.

Und wir haben in unserer Wohnung eine DAN-Küche und die ist der größte Schrott. Nach nicht einmal 5 Jahren lösten sich die Beschichtung der Fronten ab, danach durch DAN getauscht, selber Problem ein paar Jahre später wieder. Deswegen nie wieder DAN bei mir und jetzt im Haus wurde es Novel vom Lutz (Schüller C2) mit lackierten Fronten.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.3.2022 ( #69)
Ehrlich gesagt hat die DAN/Energie Schiene bei mir im Küchenstudio auch keinen so überragenden Eindruck gemacht. Meine Frau und ich waren uns einig das wir auf ein Beratungsgespräch gleich verzichten. Ich seh keine objektiven Qualitätskriterien, die DAN aktuell groß vor der Ikea Metod platzieren.  Im Küchenforum sehen sie das übrigen recht ähnlich...

  •  DrShouter
6.3.2022 ( #70)
Morgen sind wir noch bei einem EWE Tischler und danach entscheiden wir uns für einen Anbieter. Wir haben uns extra immer exakt die selbe Konfiguration anbieten lassen, damit wir die Angebote vergleichen können. Was auffällt sind die teilweise gravierenden Unterschiede der einzelnen Positionen wie z.B

Strasser Alpengrün: 4.400 (Tischler) - 6.600 (Lutz)
Bosch E-Geräte: 8.100 (Tischler) - 9.400 (Lutz)
Kastln: 23.000 (Tischler) - 14.200 (Lutz)

  •  tomsl
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
6.3.2022 ( #71)
Ich würde mit dem günstigsten Angebot dann nochmal zum Lutz, wir konnten so den Preis noch ordentlich drücken, auf fast 50% des ersten Angebots.

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.3.2022 ( #72)


DrShouter schrieb:

Kastln: 23.000 (Tischler) - 14.200 (Lutz)

Bist Du sicher, dass hier kein Fehler vorliegt? Das wäre echt extrem.


  •  DrShouter
6.3.2022 ( #73)


MissT schrieb:

──────
DrShouter schrieb:

Kastln: 23.000 (Tischler) - 14.200 (Lutz)
───────────────

Bist Du sicher, dass hier kein Fehler vorliegt? Das wäre echt extrem.

War auch mein erster Gedanke, habe 5mal nachgefragt beim Tischler. Laut ihm alles OK. Alleine die Montage/Aufbau wären 3000 brutto und dann auch noch auf Regie... Aber der bekommt den Auftrag e nicht.

  •  AntonInWien
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
7.3.2022 ( #74)
Am wichtigsten ist immer ein guter Planer. Bei einer Bekannten, mit einer EWE passte am Anfang fast gar nichts. Er meinte z.B. dass man unter dem Kochfeld eine Blende benötigt, und keine Lade möglich wäre, obwohl kein Dunstabzug integriert ist. Die Glasrückwand war asymetrisch gestückelt, und an den Rändern zur Wand waren riesige Blenden eingezeichnet, obwohl eine möglichst gute Raumausnützung gefordert wurde...

Wir selbst haben eine HAKA, die auch nicht teurer als die anderen war, aber z.B. massive Rückwände hat, wo man auch im Geräteschrank einen großen Akkusauger aufhängen kann, ohne befürchten zu müssen, dass die Aufhängung ausreißt usw.

Generell bekommt man die besten Preise, wenn man die Küche schon vorher selbst zeichnet, und weiß, was man will. Auch sollte man wissen, dass z.B. zwei 50cm breite (Ober)-Schränke viel teurer als ein 100cm Schrank sind, und dieser auch mehr Platz bietet, da die Zwischenwände fehlen... Wir haben z.B. hauptsächlich 120er Oberschränke und bis 100cm breite Unterschränke mit Laden.
490cm Wand u. 2,1m² Kochinsel kosteten vor 2 Jahren cà 7K (ohne Geräte u. ohne APL). Habe selbst montiert, was aber ein Kinderspiel war, da die Schränke fertig zusammengebaut geliefert werden, und man nur mehr die Füße anschrauben muss..

  •  SomeoneNew
7.3.2022 ( #75)
Hallo AntonInWien!
Danke erstmal für Deinen Erfahrungsbericht. 

Habt ihr beim 120 Oberschrank Probleme, dass die Böden nachgeben bzw. durchhängen? Unser Verkaufer hat uns von 120 Schränken mit Boden abgeraten, da der "früher oder später durchhängt".

  •  DrShouter
7.3.2022 ( #76)
Wir haben im Schlafzimmer 100er Schränke und da biegen sich nach 2 Jahren die Einlegebögen sichbar durch, es liegt aber nur leichte Kleidung drauf. Darum hätte ich in der Küche, wo schwere Sachen verstaut werden, etwas bedenken. Aber vl liegt es nur an der schlechten Qualität der IKEA PAX Kästen...

  •  mikezwgr
7.3.2022 ( #77)
Noch was zum Stein - wer hier was sparen will und individuellen Stein aussuchen will sollte zu einem lokalen Steinmetz gehen - Bekannte haben da gut 50% vom Lutz Preis gezahlt und Qualität war auch noch perfekt- samt lokalen Ansprechpartner 
mach ich auch so 😉

  •  AntonInWien
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
7.3.2022 ( #78)


SomeoneNew schrieb: Habt ihr beim 120 Oberschrank Probleme, dass die Böden nachgeben bzw. durchhängen?

Hab zur Vorsicht in der Mitte hinten einen Mini-Winkel in weiß als Zusatzstütze montiert, deshalb ist bis jetzt alles völlig gerade, obwohl wir  z.B. viele schwere Teller drin haben. Ist vielleicht auch der guten Qualität der Böden und der stabilen Rückwand geschuldet. 
Stein-APL habe ich auch anderweitig gekauft.

  •  sudo
7.3.2022 ( #79)


SomeoneNew schrieb: Habt ihr beim 120 Oberschrank Probleme, dass die Böden nachgeben bzw. durchhängen?


Mit integrierter LED Beleuchtung sollte der Boden auch stabiler werden.

Bzgl. Preis bei EWE bzw. generell: wir haben auch die Erfahrung gemacht dass beim Lutz da schon seeeeehr viel Verhandlungsspielraum ist.
Meistens kommt dann zum verhandeln der Abteilungsleiter/Marktleiter oder so dazu, dann geht nochmal bisschen was.
Wenn der sagt es geht absolut nichts mehr, dann kann man meistens zumindest noch einen Gutschein (nicht für die Küche anwendbar) raushandeln, waren bei uns nochmal 500€.
Bei EWE ist es halt so, dass die Listenpreise nicht ganz so unrealistisch sind wie bei den anderen, deshalb ist EWE auch nie bei den -55% Aktionen dabei.


  •  DrShouter
7.3.2022 ( #80)


mikezwgr schrieb:

Noch was zum Stein - wer hier was sparen will und individuellen Stein aussuchen will sollte zu einem lokalen Steinmetz gehen - Bekannte haben da gut 50% vom Lutz Preis gezahlt und Qualität war auch noch perfekt- samt lokalen Ansprechpartner 
mach ich auch so 😉

Werden wir auch genau so machen, nicht nur wegen des Preises, sondern auch weil Strasser den gewünschten Stein gar nicht im Angebot hat.


  •  Maarch
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
7.3.2022 ( #81)


DrShouter schrieb: Aber vl liegt es nur an der schlechten Qualität der IKEA PAX Kästen...

Ja, liegt an der Ikea-Qualität.
Direkter Vergleich bei uns: 1000mm lange Ikea-Dekorspan-Fachböden mit 19mm Stärke biegt es deutlich mehr durch als Tischler-Dekorspan-Fachböden gleicher Größe mit 9mm Stärke (ja, knapp nur die Hälfte, kein Schreibfehler).



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Küchen- & Küchengeräte-Forum
next