« Küche & Küchengeräte

ewe Küche, Preis gerechtfertigt?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
 <  1  2 ... 3  4  5  6 
  •  timister
7.10.2020 - 27.3.2022
102 Antworten | 41 Autoren 102
14
14
Hallo an alle,

wir sind gerade dabei, unsere neue Küche zu planen. Wir machen das zum ersten Mal und sind von den Preisen ehrlich gesagt ziemlich schockiert. Ich hab die bestehenden Threads, die ich finden konnte, durchgelesen und wenn ich nichts übersehe, haben wir wohl ein ziemlich überteuertes Anbot bekommen (wobei das Anbot das wir haben in der Form ohnehin unbrauchbar ist, da viel zu ungenau und vage). 

Küche soll eine U-Form haben, eventuell ein kleinen G-Fortsatz. Mit G sind es etwa 8,5lfm. Bis auf Dunstabzug, Lichtleisten und Spüle/Brause OHNE Geräte, die haben wir schon. XL-Korpi, APL-Tiefe ca 70-80cm, in der Fensterlaibung etwas mehr. 4 plus ein kleiner Oberschrank. 2mal 3fach Boards. 1x Lemans, 1x Apotheker. Oberflächen alle Kunststoff, kein Acryl Supermatt, Lack oder sonstiges. APL Schichtstoff 2cm, Rückwand Glas oder Schichtstoff (angeblich preislich egal). Keine aufpreispflichtigen Griffe. Spüle etwas größer, Silgranit. Montage ohne Wasser und Strom (laut Kleingedrucktem). 

Pi mal Daumen würde das 18.000€ kosten. Das sind unglaubliche etwa 2000€ pro lfm plus Montage. Also für 1m Unterkastl 500€, 1m APL 500€, 1m Oberschrank 500€, und nochmal 500€/m "Reserve" für teurere Dinge wie Apotheker etc. OHNE KS, GS, Herd, Backrohr, Mikro ...!

Mir kommt das VIEL zu hoch vor. Wenn ich das beim Ikea eingeb komm ich auf großzügig gerechnet 5000€ ohne Montage. D.h. da ist locker ein Faktor 3 dazwischen. Sicher, XL Korpus, tiefere APL gibts beim Ikea nicht. Und einen gewissen Qualitätsunterschied würde ich ungeschaut glauben (ist aber auch nicht schwierig gegenüber Ikea). Aber mehr als einen Faktor 3?!

Was haltet ihr davon? Wenn ich mir andere Threads ansehe, und bei ähnlich großen Küchen die Geräte abziehe, sollten bei uns eher circa 10000 als fast schon 20000€ rauskommen. Irre ich?

  •  SomeoneNew
27.3.2022 ( #101)


MalcolmX schrieb:

Auf der Steinabstellfläche wird man nix zum abtropfen hinstellen weil die dann letztlich zu empfindlich ist...und ob die bezüglich Flüssigkeit überhaupt angeformt sind sieht man auf dem Rendering nicht...

Eine steinarbeitsplatte ist eines der unempfindlichsten Materialien überhaupt. Natürlich gibt es auch hier unterschiedliche Steinarten. 

Also ich kenne mittlerweile sehr viele mit Steinarbeitsplatte ohne Abtropfe. Geschirrtuch hinlegen und Sachen drauf stellen. Das einfachste überhaupt. Jeder der es hat würde es wieder so machen. Es kommt ja e fast alles in den GSP. 

Falls hauptsächlich per Hand gespült wird, ist eine Abtropfe natürlich von Vorteil.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
27.3.2022 ( #102)
Passt eh wenn es eine bewusste Entscheidung ist.
Ich wasch zum Beispiel sämtliche Pfannen nicht im Geschirrspüler, Backbleche ebenso, Kochmesser auch nur manche... Glaskaraffen, Deckel vom Druckkochtopf... würde alles im Weg stehen. Deswegen würde ich nie auf einen Abtropfbereich verzichten...



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Wohnküche
« Küchen- & Küchengeräte-Forum