« Küche & Küchengeräte

ewe Küche, Preis gerechtfertigt?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
 1  2 ...... 3  4  5  6  > 
  •  timister
7.10.2020 - 27.3.2022
102 Antworten | 41 Autoren 102
14
14
Hallo an alle,

wir sind gerade dabei, unsere neue Küche zu planen. Wir machen das zum ersten Mal und sind von den Preisen ehrlich gesagt ziemlich schockiert. Ich hab die bestehenden Threads, die ich finden konnte, durchgelesen und wenn ich nichts übersehe, haben wir wohl ein ziemlich überteuertes Anbot bekommen (wobei das Anbot das wir haben in der Form ohnehin unbrauchbar ist, da viel zu ungenau und vage). 

Küche soll eine U-Form haben, eventuell ein kleinen G-Fortsatz. Mit G sind es etwa 8,5lfm. Bis auf Dunstabzug, Lichtleisten und Spüle/Brause OHNE Geräte, die haben wir schon. XL-Korpi, APL-Tiefe ca 70-80cm, in der Fensterlaibung etwas mehr. 4 plus ein kleiner Oberschrank. 2mal 3fach Boards. 1x Lemans, 1x Apotheker. Oberflächen alle Kunststoff, kein Acryl Supermatt, Lack oder sonstiges. APL Schichtstoff 2cm, Rückwand Glas oder Schichtstoff (angeblich preislich egal). Keine aufpreispflichtigen Griffe. Spüle etwas größer, Silgranit. Montage ohne Wasser und Strom (laut Kleingedrucktem). 

Pi mal Daumen würde das 18.000€ kosten. Das sind unglaubliche etwa 2000€ pro lfm plus Montage. Also für 1m Unterkastl 500€, 1m APL 500€, 1m Oberschrank 500€, und nochmal 500€/m "Reserve" für teurere Dinge wie Apotheker etc. OHNE KS, GS, Herd, Backrohr, Mikro ...!

Mir kommt das VIEL zu hoch vor. Wenn ich das beim Ikea eingeb komm ich auf großzügig gerechnet 5000€ ohne Montage. D.h. da ist locker ein Faktor 3 dazwischen. Sicher, XL Korpus, tiefere APL gibts beim Ikea nicht. Und einen gewissen Qualitätsunterschied würde ich ungeschaut glauben (ist aber auch nicht schwierig gegenüber Ikea). Aber mehr als einen Faktor 3?!

Was haltet ihr davon? Wenn ich mir andere Threads ansehe, und bei ähnlich großen Küchen die Geräte abziehe, sollten bei uns eher circa 10000 als fast schon 20000€ rauskommen. Irre ich?

  •  Sparfratz
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
7.10.2020 ( #1)
Der Aufbau bei Ikea kostet relativ viel - als wären denk ich knapp 2000 Euro noch dazu. Schafft man natürlich auch alleine, ist halt auch viel Arbeit. 

Aber ja Küchen sind sehr teuer und ob es einem das Wert ist muss man selber wissen. Gibt eh einige die ne Ikea Küche kaufen und die dann entweder mit nem Tischler pimpen oder halt selbst. Schönere Fronten, andere Arbeitsplatte, alles gscheiter verschrauben etc. Gibt einige Anleitungen im Netz wie man zB einen nicht Ikea-Norm Geschirrspüler hineinbekommt und solche Dinge.  

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Sparfratz, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.10.2020 ( #2)
Das Problem ist, die Küchenstudios brauchen das Geld! Warum? Grosse Flächen mit immer wechselnden Ausstellungsküchen und teure schleimige Küchenverkäufer. Küche und Bad sind die Hochheitsgebiete der Frauen und da gilt oft: das beste ist gut genug. Also rennen die meisten in 5
 bis 10 Küchenstudios und lassen Pläne und Angebote machen die sehr viele Stunden Arbeit sind. Da aber maximal einer die Küche verkaufen kann, (einige gehen danach doch noch zu Ikea) zahlt jeder der dann eine Küche kauft, diese 5 bis 10 Angebote, und das teure küchenstudio mit! Nur mal zur Info wie ein küchenstudios kalkuliert: Einkaufspreis Möbelteile netto (excl. MwSt.) x 4,2 ist der Preis für den Kunden incl. Montage und MwSt. Also z. B. Ek. Möbel € 2 000.00, Vk. € 8 400.00

Ein Tischler rechnet anders: Ek. Möbel +50% DB + Montage + MwSt. Also das Beispiel: Ek. Möbel €  4 000.00 + 2 000.00 + Montage 1 000.00 + MwSt. 1 400.00 = € 8 400.00 obwohl die Tischlerqualität im Einkauf das doppelte kostet, ist die Küche nicht teurer sondern wesentlich besser!

Ich würde dir empfehlen bei Speedmaster anfragen, welcher Tischler in der Nähe viele Küchen macht, und diesen kontaktieren. Speedmaster ist ein Unternehmen das für Tischler Möbelteile in modernster CNC Technik und allerbester Qualität lohnfertigt. Produktionszeit 48 Stunden.

5
  •  timister
7.10.2020 ( #3)
Das Küchenstudio ist ein ziemlich kleines, sowohl flächenmäßig als auch personell. Die Küche ist mein Hoheitsgebiet und das habe ich auch klar signalisiert. Auch dass ich das vollständig zahle (nachdem ein anderer mal schmierig versuchte mir einzureden der besseren Hälfte doch was gutes zu tun - danke, wiederschauen.) und daher irgendwelche grindigen Manöver gar nicht erst versucht werden sollten. 

Speedmaster hab ich heute erst entdeckt, muss ich mal anfragen, allerdings. Wofür steht DB?

Wegen Aufbau: Ja, aber das hab ich schon abgezogen. 



  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #4)
DB ist der Deckungsbeitrag. Der Aufschlag wo der Unternehmer verdienen will/muss um seine Unkosten zu decken. 

  •  paso
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
Preisauskunft 8.10.2020 ( #5)




Vielleicht als Orientierung
Unsere Ewe-Küche mit irre viel Platz, Neff Geräte (KS mit 0 Grad Zone, Backofen, GS, Multidampfgarer) plus Bora, Keramikplatte, bündige Spülen, Armatur (hier satte 600 Euro) mit Montage und allem wirklich kostete uns 24 500...

2
  •  Stoffal02
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #6)


paso schrieb:

Vielleicht als Orientierung
Unsere Ewe-Küche mit irre viel Platz, Neff Geräte (KS mit 0 Grad Zone, Backofen, GS, Multidampfgarer) plus Bora, Keramikplatte, bündige Spülen, Armatur (hier satte 600 Euro) mit Montage und allem wirklich kostete uns 24 500...

Warum habt ihr die Küche vor dem Ausmalen und vor dem verkleiden der Decke schon montiert?

  •  Glenfiddich01
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #7)
Evtl. bleibt die Decke auf Sicht!? 😉

  •  timister
8.10.2020 ( #8)


paso schrieb:

Vielleicht als Orientierung
Unsere Ewe-Küche mit irre viel Platz, Neff Geräte (KS mit 0 Grad Zone, Backofen, GS, Multidampfgarer) plus Bora, Keramikplatte, bündige Spülen, Armatur (hier satte 600 Euro) mit Montage und allem wirklich kostete uns 24 500...

  

Danke! Wenn ich das richtig sehe habt ihr etwa 9lfm, grifflos auch noch dazu. Sind das vielleicht auch noch teurere Fronten? KS und GS musste ich kaufen, um 2100, Zwischenstand quasi 20000. Wenn ich da jetzt noch Backofen, Dampfgarer und Herd (oder hattest du den schon) von Neff dazu zähle, dann fehlt echt nicht mehr viel auf die 24500 - allerdings hast du grifflos und eine sündteure Keramikplatte!

Weißt du, was die Keramik APL gekostet hat? 

  •  Beachflyer77
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
Preisauskunft 8.10.2020 ( #9)
Auch noch zur Orientierung




Diese Küche ohne Geräte, Glasrückwand und APL Standard 18.000 Lemand ist dabei und viele Auszüge im Schiebetürschrank. Küche HAKA Landhaus

1
  •  timister
8.10.2020 ( #10)


Beachflyer77 schrieb: Auch noch zur Orientierung

Diese Küche ohne Geräte, Glasrückwand und APL Standard 18.000 Lemand ist dabei und viele Auszüge im Schiebetürschrank. Küche HAKA Landhaus

Danke!! Etwa 10lfm? Die 18.000 sind ohne Geräte aber mit Glas und APL? Links neben dem Backrohr ist ein Apotheker?

Die 9 Tage von HAKA haben gehalten?

  •  Blabla
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #11)
Kommt mir eher teuer vor, auch die Küche von paso erscheint mir zwar passabel vom Preis aber kein Schnäppchen (sorry). Wir haben für eine größere Küche 23.500€ (vor 2 Jahren) gezahlt inkl. Geräte (sogar mit Gefrierschrank) und Keramikplatte (zwei Ebenen auf Kochinsel + Platte auf der anderen Seite) vom Strasser die alleine 7.500€ gekostet hat. Natürlich kostet jedes Extra und alles was nicht die "Norm" ist wird sofort superteuer. Wir hatten mit wenig Unterschied bei den Kastln auch gleich mal 6.000€ mehr, also es ist wirklich entscheidend was für Ausstattung und Formen man nimmt und da kann ich nach 2 Jahren im Haus nur den Tipp geben: Fokus auf Dinge die man von Außen sieht, was im Kastl ist (Glas, Beleuchtung, etc...) ist völlig blunzn das schaust nie mehr an. 

Ich würde mir noch ein paar Angebote einholen. Geh zum Vergleich auch mal zu DAN (da gibt es auch diese Design-Center die mit der Planung echt top sind, nicht zu vergleichen mit DAN bei Kika oder Leiner). Immer auf die Aktionen achten - die sind zwar meistens nur Show aber manchmal ist auch etwas echtes dabei: wir hatten bei DAN z.B. das Glück das die gerade alle Siemens-Geräte mit -50% vom (wahnwitzigen) Listenpreis hatten und das damit sogar billiger war als wenn ich die Geräte selbst auf Geizhals gekauft hätte. 

  •  paso
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #12)




Stoffal02 schrieb: Warum habt ihr die Küche vor dem Ausmalen und vor dem verkleiden der Decke schon montiert?

Mein Mann wollte die Küche noch einmal verkleiden, deswegen musste man zuerst die Küche einbauen. 
Die Decke bleibt.. 

@timister bei uns ist die Küche eine Stufe billiger als wie die Intu, die teuerste Variante vom Ewe.

Bei uns sind die Geräte in dem Preis dabei.Also die Küche samt Allen Geräte also Backofen, Multidampfgarer, Bora, GS, Kühlschrank mit 0 Grad Zone und Keramikplatte.

Die Keramikplatte hat 4600 gekostet und bei uns war wirklich nur 600 Euro teurer als wie Granit. Die Maße sind 2,70x1,20 und auf beiden Seiten viel Platz, Außenseite mit Türen und andere Seite mit Schubladen...
Die Küche ohne Geräte, ohne Platte war irgendwo bei 11 oder 12 000..Also viel billiger pro lfm. als wie bei dir.. 
Bei uns sind die Schränke unterhalb vom Backofen und Multidampfgarer jeweils mit 3 ausziehbaren Laden (insgesamt 9), daneben Geschirrspüler und oben Schiebetüre für Kaffeemaschine, Toaster etc. Die Höhe von der Küche kommt auf 221cm. 
Mir kommt wirklich die Preis pro lfm bei dir teuer... 

  •  Beachflyer77
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #13)


timister schrieb: Danke!! Etwa 10lfm? Die 18.000 sind ohne Geräte aber mit Glas und APL? Links neben dem Backrohr ist ein Apotheker?

Die 9 Tage von HAKA haben gehalten?

Die Insel ist 3m lang ebenso die Wand gegenüber. Gang ist 1,2m Der schiebetürkasten ist 1,8m. Der Aufsetzkasten hat eine Hochfaltklappe. Arbeitsplatte ist halt Standard, aber wir werden das durch Granit ersetzen. Habe schon ein Angebot vom Steinmetz um 3000. Der Küchenmann bietet das auch unter 4000 an, aber der Steinmetz ist ein kleiner lokaler Betrieb der auch leben muß

Das Bild ist nur das finale Rendering. Am Freitag kommt er Naturmaß nehmen. Das mit den 9 Tagen ist so zu sehen:
Die Fertigung dauert 9 Tage und ich gehe davon aus dass das hält
Dazu kommt Transport
Dazu kommt Montage

Also wenn es in Summe 3 Wochen dauert ist es ok

  •  23dg
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #14)
Leider hast du keine Plz in deinem Profil hinterlegt, somit können wir dir auch nicht ev. ein Küchenstudio empfehlen.

  •  Rotkehle
8.10.2020 ( #15)
Wir haben für 9lfm inklusive Bora, Dampfbackofen, höher gestellten Geschirrspüler, speziell angefertigter Sitzbank und Keramikarbeitsplatte 23.000,- bezahlt.  Waren in einem Küchenstudio in Wiener Neustadt. Planung, Service und Preis waren für uns einfach perfekt. 

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #16)


timister schrieb: Was haltet ihr davon?

Sehr teuer, unsere Küche hat 22k€ gekostet inkl. Geräte.
Finde jetzt gerade kein Bild, von der Anzahl der Kästen/Schränke aber sehr ähnlich zu jener von @paso (schöne Küche btw btw [by the way, übrigens]!). Bei den Geräten waren Bora Basic und Liebherr Kühl/Gefrier Kombi um 2k€ dabei, GSP, Backofen/Mikro Kombi und Backofen/DB Kombi ebenfalls.

Also ich würde auf jeden Fall ein weiteres Angebot einholen, kann H.k. empfehlen.
Montage würde ich sicher nicht selbst machen, alleine schon wg. der Gewährleistung, aber das liegt im eigenen Ermessen.


  •  timister
8.10.2020 ( #17)


23dg schrieb: Leider hast du keine Plz in deinem Profil hinterlegt, somit können wir dir auch nicht ev. ein Küchenstudio empfehlen.

Hab ich ergänzt, alles im "Großraum" Krems/Tulln ist grundsätzlich interessant!

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #18)



Nachtrag: Bild der Küche, damit man einen Eindruck hat, welche Kästen/Laden/Schränke dabei waren.
Ad Dunstabzug: Wollte ich vorerst auch, bin jetzt aber doch froh, einen Muldenlüfter genommen zu haben, würde empfehlen sich diese zumindest anzusehen bevor man 20k€ investiert.

1
  •  timister
8.10.2020 ( #19)
Zur Veranschaulichung - vom G ausgehend 1,60m (bis zur Wand), 2,70m, 4m, 2,10m circa












  •  baumaxhaus
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2020 ( #20)
@timister: Nur der Vergleich macht dich schlauer :) Geh mal zum Lutz und Kika und lass dir das ganze mal durchrechnen. Würde gleich mit offenen Karten spielen und dazu sagen, das dein Budget für die Möbel ohne Geräte bei EUR 8.000,- liegt. Würde dir empfehlen dir eine NOLTE oder DAN anbieten zu lassen.
Viel Spass beim feilschen :)

  •  timister
8.10.2020 ( #21)


timister schrieb: Zur Veranschaulichung - vom G ausgehend 1,60m (bis zur Wand), 2,70m, 4m, 2,10m circa

In Möbellaufmeter, um da keine Verwirrung zu stiften, also etwa 1,60 +1,20 + 4,00 + 1,40 = 8,20m



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Küchen- & Küchengeräte-Forum
next