« Photovoltaik / PV  |

Logik für PV und Poolpumpensteuerung

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
27.7. - 28.7.2023
33 Antworten | 14 Autoren 33
33
nAbend,

bin grad am Herumrätseln, wie ich die Poolpumpensteuerung in Verbindung mit PV (10kWp) am gscheitesten umsetze und hätte schon einen Ansatz aber der hat an Schönheitsfehler...

Plan:
2 Shellys, einer hängt an den Fronius WR WR [Wechselrichter] Schaltausgängen und detektiert die Momentanleistung - z.b. 1kW => Poolpumpe wird mit 2. Shelly dazugeschaltet
3 kW => zusätzlich Pool Wärmepumpe (falls nötig) auch  mit 2. Shelly geschaltet usw...

Ich habe parallel zur Poolpumpe und Pool WP WP [Wärmepumpe] 2 LED Statusanzeigen im keller an denen ich sehen kann, ob die Poolpumpe und Pool WP WP [Wärmepumpe] rennen oder nicht.

Manuell kann ich mit 2 Tastern (am 2. Schelly) Poolpumpe und Pool WP WP [Wärmepumpe] an und ausschalten.

Zusätzlich kann ich per Zeit-Schedule am 2. Shelly einen fixen Zeitrahmen einstellen (das mach ich aktuell, weil die PV Anlage noch nicht da ist) an dem die Poolpumpe rennt.

Problem bzw.  Anforderungen:

* wie hole ich ein Maximum an PV Nutzung heraus für die Poolpumpe
* wie tracke bzw. garantiere(!)  ich am Besten, daß jeden Tag die Poolpumpe 5..8 Std rennt

Ansatz A)
ich kann leicht 2 LED Statusanzeigen im Wohnzimmer installieren, dann sehe ich, ob die Pool Wp rennt oder nicht, aber die 6 Std kann ich nicht kontrollieren

Ansatz B)
ich könnte sämtliche Schaltvorgänge, die die Poolpumpe betreffen in eine Influx Db schreiben udn mit Grafana auswerten, muss aber dann jeden Tag aktiv nachschauen

Ansatz C)
Zeit Schedule fix aktivieren und so gut es geht am Sonnenfenster ausrichten

Ich befürcht ja, an Ansatz C geht kein Weg vorbei, wenn ich nich tjeden tag manuell kontrollieren will, ob das Werkl eh lag genug läuft... 

Falls wer a genieale Idee hat, an die ich nicht gedacht hab, bitte melden!

LG und danke
Wolfgang

  •  ulrich85
28.7.2023  (#1)
Morgen!
Raspberry pi mit z.b. openhab, da würde sich das relativ leicht regeln lassen. Auch in Abhängigkeit von vorhandenem pv strom oder zb. über die awattar api nach den günstigsten stunden.

Ist halt basteln 😄
Fg



1
  •  derLandmann
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#2)
Ich hab das hochtechnologisch gelöst: Mit einer Zeitschaltuhr.

Pumpe läuft von 8-12 und 15-19 Uhr, 25m² Pool.

Warum?
- Weil die PV in dem Zeitraum immer genug liefert um die Pumpe zu betreiben.
- Weil die Pumpe die Laufzeit sowieso braucht, ich kann sie nicht aus lassen nur weil zu wenig PV Strom anliegt
- Weil es an einem regnerischen Tag wo vl mal die Leistung knapp wird weil sich andere Verbraucher dazu schalten auch nicht gut für die Umwälzung ist wenn alle 15min ein ON/OFF stattfindet

Ich denke Pools kann man gut mit Sensoren ausstatten aber mit PV Steuerung eher nicht...

1
  •  satking
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#3)
Ich mach da auch keine Wissenschaft draus, da die Pumpe sowieso laufen muss.
10.00 bis 17.00 per Zeitschaltuhr am shelly

1


  •  TomF79
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#4)

zitat..
derLandmann schrieb:

Ich hab das hochtechnologisch gelöst: Mit einer Zeitschaltuhr.

Pumpe läuft von 8-12 und 15-19 Uhr, 25m² Pool.

Warum?
- Weil die PV in dem Zeitraum immer genug liefert um die Pumpe zu betreiben.
- Weil die Pumpe die Laufzeit sowieso braucht, ich kann sie nicht aus lassen nur weil zu wenig PV Strom anliegt
- Weil es an einem regnerischen Tag wo vl mal die Leistung knapp wird weil sich andere Verbraucher dazu schalten auch nicht gut für die Umwälzung ist wenn alle 15min ein ON/OFF stattfindet

Ich denke Pools kann man gut mit Sensoren ausstatten aber mit PV Steuerung eher nicht...

+1

Poolpumpe läuft bei mir zwischen 8-18 Uhr, somit wird sie großteils von der PV abgedeckt, alles andere ist Zeitverschwendung. Habe mir deswegen schon wochenlang den Kopf zerbrochen.


1
  •  massiv50er
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#5)

zitat..
derLandmann schrieb:
- Weil es an einem regnerischen Tag wo vl mal die Leistung knapp wird weil sich andere Verbraucher dazu schalten auch nicht gut für die Umwälzung ist wenn alle 15min ein ON/OFF stattfindet

Ich denke Pools kann man gut mit Sensoren ausstatten aber mit PV Steuerung eher nicht...

stimme ich nicht zu... Die 8h (oder was die Pumpe halt laufen soll), kann man schon noch mal gut in die Einspeisezeiten legen... An regenerischen Tage ist das doch sehr unterschiedlich zwischen 8h und 20h.

Ich hab es auch mit raspberry und fhem gesteuert.
Pumpe schaltet ein, wenn mehr als 900W erreicht sind und die Mindestlaufzeit per Tag noch nicht erreicht ist. Bei weniger als 600W Einspeisung, oder Überschreitung Mindestlaufzeit wird ausgeschalten. Das ganze geglättet mit einem Timer. Die Bedingung muss 6min erfüllt sein (damit man kurze Wolken ausnimmt).

Wenn abends die Mindeslaufzeit nicht erreicht ist, wird noch für Mindestlaufzeit-Laufzeit eingeschalten. Geschaltet wird per Shelly plug S (dieser trackt auch den Verbrauch in einem Graph mit).
Einspeisung wird direkt per Api vom Gen24 ausgelesen.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#6)
Morgen
danke für die zahlreicen Antworten!

zitat..
ulrich85 schrieb: Raspberry pi mit z.b. openhab, da würde sich das relativ leicht regeln lassen.

Raspi hab ich, (Openhab nicht) aber nur zum Monitoren, d.h. wenn er ausfällt, passiert nix schlimmes....


zitat..
derLandmann schrieb: Weil die PV in dem Zeitraum immer genug liefert um die Pumpe zu betreiben.
- Weil die Pumpe die Laufzeit sowieso braucht, ich kann sie nicht aus lassen nur weil zu wenig PV Strom anliegt
- Weil es an einem regnerischen Tag wo vl mal die Leistung knapp wird weil sich andere Verbraucher dazu schalten auch nicht gut für die Umwälzung ist wenn alle 15min ein ON/OFF stattfindet

Ich denke Pools kann man gut mit Sensoren ausstatten aber mit PV Steuerung eher nicht...

fürcht da hast Recht....


zitat..
TomF79 schrieb:
Poolpumpe läuft bei mir zwischen 8-18 Uhr, somit wird sie großteils von der PV abgedeckt, alles andere ist Zeitverschwendung.

zitat..
satking schrieb: Ich mach da auch keine Wissenschaft draus, da die Pumpe sowieso laufen muss.
10.00 bis 17.00 per Zeitschaltuhr am shelly

Glaub eh, daß es drauf rauslaufen wird, keep it simple...

Mein Gedankengang war in die Richtung, daß ich die Poolpumpe bei Schlechtwetter (= wenig PV Ertrag)  nur das absolute Minimum laufen lasse (weil eh keiner im Pool ist) , so 6 Std über Awattar und bei Schönwetter länger, weil ma den Pool dann auch benutzt und bei wärmerem Wasser soll die Pumpe und Filterung ja auch länger rennen...

Glaub aber, daß die Ersparnis den Aufwand nicht lohnt, außer ich schaffe es, am  Shelly per CURL Befehl den Schedule upzudaten, daran haperts momentan noch bissl.

Und an der Logik bei meinem Awattar Linux- Scriptl, die 6 günstigsten Stunden rauszusuchen emoji aber das ist mein problem...
(Ich will eigentlich einfach bleiben und keine zusatzlösungen implementieren müssen, bis jetzt reichen mit 4 Bash Scriptln vollkommen)


zitat..
TomF79 schrieb: Habe mir deswegen schon wochenlang den Kopf zerbrochen.

Na wenigstens bin ich ned der Einzige 🤣

LG Wolfgang


1
  •  Executer
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#7)
Ich hab auch nur eine einfache Zeitschaltuhr, keep it simple. Hab 3 Zeiten am Tag wo die Pumpe läuft (8-9, 11-16, 17.30-18.30). In der Zeit von 11-16 kann auch die Wärmepumpe (2kW elektr) heizen wenn das Wasser unter 27° fällt (Kids etc).

1
  •  derLandmann
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#8)

zitat..
kraweuschuasta schrieb: fürcht da hast Recht....

scho wieda 👀


zitat..
massiv50er schrieb: Die 8h (oder was die Pumpe halt laufen soll), kann man schon noch mal gut in die Einspeisezeiten legen... An regenerischen Tage ist das doch sehr unterschiedlich zwischen 8h und 20h.

Versteh ich nicht? Soll die Pumpe am Vormittag ausbleiben weils am Nachmittag eventuell schön wird?
Poolsystem zieht bei mir ca. 800W - das bringen die 20kWp immer.


1
  •  massiv50er
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#9)

zitat..
derLandmann schrieb: Versteh ich nicht? Soll die Pumpe am Vormittag ausbleiben weils am Nachmittag eventuell schön wird?

ja :) sie soll laufen, wenn der Strom ausschließlich durch PV gedeckt wird.
Mit 20kWp wird sich das besser glätten, aber je kleiner die Anlage, desto interessanter wird eine solche Steuerung.
BTW: es gab bis jetzt 3 Tage seit Mai, wo die Mindeslaufzeit bei mir nicht unter Tags erreicht wurde und Abends eingeschalten wurde.




1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#10)
Ich mache es mit openHAB, jedoch nicht angehängig von der PV (da ist immer genug vorhanden, entweder direkt oder aus dem Speicher), sondern abhängig der Wassertemperatur. Je wärmer, desto länger die Laufzeit der Pumpe und der Salzanlage.

1
  •  massiv50er
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#11)

zitat..
sir0x schrieb:

Ich mache es mit openHAB, jedoch nicht angehängig von der PV (da ist immer genug vorhanden, entweder direkt oder aus dem Speicher), sondern abhängig der Wassertemperatur. Je wärmer, desto länger die Laufzeit der Pumpe und der Salzanlage.

empfehlung für ein gutes poolthermometer, welches du in openhab eingebunden hast?


1
  •  ds50
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#12)

zitat..
massiv50er schrieb: Wenn abends die Mindeslaufzeit nicht erreicht ist, wird noch für Mindestlaufzeit-Laufzeit eingeschalten.


Wenn du aber tagsüber mal die Mindestlaufzeit nicht zusammenbringst, dann kommst bei Awattar in den teuren Abendstrom.

Übrigens frage ich mich, ob es bei einer 800W ziehenden Poolpumpe nicht gescheiter wäre in einen Frequenzumrichter zu investieren und die Pumpe mit weniger Leistung (dafür länger) laufen zu lassen. Ist meist besser und effizienter für die Filterung. Fürs Rückspülen hat man dann eh die volle Power.

1
  •  ds50
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#13)

zitat..
derLandmann schrieb: Poolsystem zieht bei mir ca. 800W - das bringen die 20kWp immer.

Ein weiterer Grund warum die PV möglichst groß sein soll. 🤣


1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#14)
@massiv50er Ich habe mir selbst etwas mit einem ESP, Tempfühler, Lipo und Solarpanel gebaut.

1
  •  Altromondo
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#15)
Zunächst: Würde auch sagen: Keep it simple und lege eine Zeit fest wann die Pumpe laufen soll. Ich würde das nicht von der PV Erzeugung abhängig machen.

zitat..
kraweuschuasta schrieb: Ich befürcht ja, an Ansatz C geht kein Weg vorbei, wenn ich nich tjeden tag manuell kontrollieren will, ob das Werkl eh lag genug läuft...

Kontrolle machst am Anfang vielleicht 1 Woche lang.
Ab dann vertraust Du Deinem System und schaust nur mehr drauf wenn Du Lust hast.
Led im Wohnzimmer würd ich sicher nicht machen. Irgendwie am Handy was sehen zu können ist schon nett, bei Hausautomatisierungen.

zitat..
kraweuschuasta schrieb: Und an der Logik bei meinem Awattar Linux- Scriptl, die 6 günstigsten Stunden rauszusuchen

Das ist einfach )* weil Awattar liefert die Preiseliste auch sortiert nach Preis.
Also wenn Du die billigsten 6 Stunden will nimmst Du: "aktueller Preis" <= "Stunde 6" in der nach Preis sortierten Liste.

Schwieriger ist es den billigsten 6 Stunden Zeitraum zu finden. (Also die billigsten 6 Stunden am Stück)
Da ist aber fraglich ob das überhaupt nützlich ist...

)* Anmerkung zu "einfach":
Einfach ist nur solange es Dir egal ist wieviele Stunden der "Zeitraum der billigsten 6  Stunden" dauert.
Grund: Wenn mehrere Stunden den gleichen Preise haben liefert Preis <= Preis der 6ten Stunde nach Preis sortiert vielleicht 7,8,9 oder mehr Stunden. Im Extremfall wenn jede Stunde 10 Cent kostet dann sind 24 Stunden <= der 6t billigsten Stunde.
Und Preis < Preis der 7ten Stunden kann weniger Stunden liefern. If Extremfall kommen da 0 Stunden raus.
Also müsste man für die Sonderfälle entscheidungen treffen...
Zb: Sortiere die Stunden mit gleichem Preis nach Tageszeit aufsteigend oder absteigend und nimm aus dieser List von vorne solange bis 6 gewählt sind.
Oder wähle aus den Stunden mit gleichen Preis zufällig solange bis 6 gewählt sind.
Da Stunden mit gleichen Preis bei Awattar selten sind das alles viel Aufwand für wenig Benefit...


1
  •  lewurm
28.7.2023  (#16)

zitat..
kraweuschuasta schrieb: 2 Shellys, einer hängt an den Fronius WR WR [Wechselrichter] Schaltausgängen und detektiert die Momentanleistung - z.b. 1kW

Prinzipell würd ich dir empfehlen die PV Leistung via Modbus (TCP) abzugreifen und das in irgendein System reinzufüttern (openHAB, home assistant, oder ich bin noch mit volkszaehler.org unterwegs).  Wenns mal im Netzwerk via einem Service einfach verfügbar ist, lassen sich schnell Automatisierungen einrichten.


1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#17)
Hi @Altromondo 

zitat..
Altromondo schrieb: Das ist einfach )* weil Awattar liefert die Preiseliste auch sortiert nach Preis.

Wie muss ich den request hinschicken? in der offiziellen API Beschreibung, hab ich nur den Standard gefunden: ico https://www.awattar.at/services/api


zitat..
Altromondo schrieb:
Schwieriger ist es den billigsten 6 Stunden Zeitraum zu finden. (Also die billigsten 6 Stunden am Stück)
Da ist aber fraglich ob das überhaupt nützlich ist...

ob das jetzt 2x3 Std oder 1x 6 Std sind, ist mir ja wurscht, die Gesamtlaufzeit soll passen.


zitat..
Altromondo schrieb: Sortiere die Stunden mit gleichem Preis nach Tageszeit aufsteigend oder absteigend und nimm aus dieser List von vorne solange bis 6 gewählt sind.

Noch besser! bis jetzt wollte ich den Tagesmittelwert bilden und alles was darunter ist als basis hernehmen und zählen obs mehr als 6 Std sind.
Leider geht das ned gscheit, BASH und Gleizkommazahlen ist ein Krampf....


zitat..
lewurm schrieb: Prinzipell würd ich dir empfehlen die PV Leistung via Modbus (TCP) abzugreifen und das in irgendein System reinzufüttern (openHAB, home assistant, oder ich bin noch mit volkszaehler.org unterwegs).

War bis dato nicht nötig, da ich den Raspi bis jetzt nur zur Visualisierung nehm (mittels Influx & Grafana) und die Werte über Modbus RTU und Modbus TCP per Bash scriptl indie Influx lade....
Zum Steuern wäre die Poolpumpenlogik jetzt neu undirgendwie will ich mir da kein Extra System dafür nehmen müssen.....
Wenn  mehr Logik bzw. Sensoren/infosysteme dazukommen, muss ich ma eh was überlegen fürch ich emoji

LG




1
  •  Altromondo
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#18)

zitat..
kraweuschuasta schrieb: Wie muss ich den request hinschicken? in der offiziellen API Beschreibung, hab ich nur den Standard gefunden

Das geht mit der Loxone API:
ico https://www.awattar.at/services/loxone

Abfragelink ist:
ico http://api.awattar.at/v1/marketdata/current.yaml?tomorrow=include

Eine Anleitung findet sich hier:
ico https://loxwiki.atlassian.net/wiki/spaces/LOX/pages/1522696197/Anbinden+der+aWATTar+hourly+API

Das kann man auch ohne Loxone verwenden.


zitat..
kraweuschuasta schrieb: Noch besser! bis jetzt wollte ich den Tagesmittelwert bilden und alles was darunter ist als basis hernehmen und zählen obs mehr als 6 Std sind.

Die Frage beim Verwenden der 6 billigsten Stunden ist halt ob es Dich nicht stört, dass die wild über den Tag verteilt sein können.
Kann zb seine das die Pumpe heute von 18:00 bis 24:00 und dann morgen von 00:00 bis 06:00, also in der Nacht 12 Stunden und sonst gar nicht.
Oder es kann sein, dass sie von 00:00 bis 03:00 dann von 13:00 bis 15:00 und dann von 23:00 bis 24:00 läuft.
Oder halt nur mal eine einzelne Stunde...

Und dann hast das Problem, das ganze mit der PV unter einen Hut zu bringen. Zb wenn es von 00:00 bis 03:00 billig ist: Ist es besser jetzt zu laufen oder auf Sonne im Laufe des Tages zu warten? Machst das von einem Wetterbericht abhängig? Sagst im Sommer kommt sowieso immer etwas Sonne?
Wenn letzteres dann kannst Dir die ganze Logik mit dem Strompreis sparen und die Pumpe dann laufen lassen wenn die Sonne wahrscheinlich scheint.

Ich habe es mit meinem Warmwasser letztlich so gemacht.
Hatte eine komplexe Logik mit Strompreis usw... und hab jetzt umgestellt auf "täglich von 13:00 bis 15:00"


1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
28.7.2023  (#19)
Hi

zitat..
Altromondo schrieb: Das kann man auch ohne Loxone verwenden.

Cool, vielen Dank!!

Logik muss ich ma noch überlegen, V1.0 ist amal a sumple Zeitschaltzug mit Verbrauchsmessung (also Diffenrenzmessung, ob ich mehr Awattarstrom verbrauche) wrnn das paar Prozenterl sind, ist ma das ja blunzn.....

Lg


1
  •  gschnasl
28.7.2023  (#20)
Ich habe bei meinem Boiler folgendes gemacht:
Ich hole die 12 billigsten Stunden des Tages von Awattar, verwende aber nur Stunden von 10:00-16:00.
Außerdem schalte ich den Boiler fix von 11:00-13:00 ein. Zu dieser Zeit sollte die PV-Anlage normalerweise genug Strom liefern.
Ich habe auch überlegt je nach Einspeisung dies zu steuern, aber es rentiert sich nicht.

1
  •  TomF79
  •   Bronze-Award
28.7.2023  (#21)

zitat..
massiv50er schrieb:

──────
sir0x schrieb:

Ich mache es mit openHAB, jedoch nicht angehängig von der PV (da ist immer genug vorhanden, entweder direkt oder aus dem Speicher), sondern abhängig der Wassertemperatur. Je wärmer, desto länger die Laufzeit der Pumpe und der Salzanlage.
───────────────

empfehlung für ein gutes poolthermometer, welches du in openhab eingebunden hast?

Ich benutze zb einen Shelly 1 mit Temperatur Addon und einen DS18B20 eingebunden in HomeAssistant


2023/20230728388235.png




1
 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next