» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNX Planung EFH

57 Beiträge | 2.5. - 16.5.2019
Hallo,

ich plane gerade unseren KNX Bus.
Nach reichlichem lesen und studieren diverser Quellen, werd ich mir nun ein paar Komponenten kaufen, um die Programmierung zu üben.

Ich hab jetzt eine grundlegende Frage an euch.
Anders als in großen Gebäuden hat man im EFH mehrere Möglichkeiten die Topologie aufzubauen.

1. Eleganteste Lösung und Lehrbuchtopologie:
Eine Hauptlinie 1.0.0 für Server und Wetterstation.
Von dort dann eine Innenlinie 1.1.0 (oder mehrere..) und ein Außenlinie 1.2.0 weggehen lassen.

2. Alternative:
Innenline 1.0.0 als Hauplinie verwenden.
An diese eine Außenlinie 1.1.0 dran hängen.

Für welche Lösung würdet bzw. habt ihr euch entschieden?


 
5.5.2019 9:39
Beim Thema Linien >64 Geräte kann es leicht zu Verwechslungen kommen, ich versuche mal das klar zu stellen. Es gibt 2 Möglichkeiten:

- Mit Geräten, die TP256 können, kann man mehr als 64 auf einer Linie mit einer Spannungsversorgung anordnen. Bei Einhaltung bestimmter Kriterien könne auch mehrere Spannungsversorgungen parallel angeschlossen werden. Die Auswahl an Geräten ist allerdings beschränkt, m.E. derzeit keine Alternative.

- Linien mit Linienverstärker: Man kann bis zu 4 Linien über 3 Linienkoppler, die als Linienverstärker parametriert werden, zusammenschließen. Dazu sind dann aber auch 4 Spannungsversorgungen notwendig. Der Hardwareaufwand ist so etwas geringer als bei der klassischen Topologie, wo es noch eine übergeordnete Linie mit einem weiteren Linienkoppler und einer Spannungsversorgung geben müsste.
Ob es sinnvoll ist, das so zu machen ist eine Frage der zu erwartenden Buslast.


chrismo schrieb: Sicherheitskritisches (Türöffner z.B.) würde ich sowieso nicht auf den KNX Bus geben


Das ist natürlich Geschmackssache, ich selbst sehe das ein bisschen entspannter! Solange der Bus im Haus bleibt, ist die Missbrauchsgefahr eher vernachlässigbar. Aber auch einen Fernzugang kann man sehr sicher machen! Es ist schon sehr praktisch, wenn man aus der Ferne den Briefträger oder den Nachbarn reinlassen kann! Wer das allerdings über windige Cloud-Dienste oder gar Port-Weiterleitung macht, dem ist nicht zu helfen!

Mit anderen Worten: bei sorgfältiger Auslegung der Anlage ist das Risiko bei sicherheitskritischen Funktionen sicher nicht größer, als z.B. bei der Fernbedienung, mit der viele Ihr Garagentor öffnen!

Gruß
GKap
5.5.2019 10:02
Das sehe ich im sicherheitstechnisches sinn genau so.. wichtiger is wlan abriegeln und ssids ausschaltn usw...
Musst schaun. Die 1.0 linie heisst eventuell Backbone. Musst auch schaun ob die übergeordnete Linie eine TP oder IP Linie ist
5.5.2019 10:03
Ok jz hab ichs gecheckt
Linie 0 erzeugen geht nicht, aber die Geräte sind automatisch auf Linie 0 wenn ich sie auf den Bereich 1 ziehe.
Nur blöd dass man das manuell machen muss, wenn man den Haken „Linie 1.1 automatisch erstellen“ entfernt.

Gibts da eine elegantere Methode?
5.5.2019 10:47
Wennst ein neues Projekt anlegst (ohne 1.1., die brauchst ja nicht) und dann ein Gerät anlegst, dem du die Adresse 1.0 vergibst, dann fragt die ETS ob sie eine neue Linie erstellen soll. Im Fenster "Topologie" kannst dann rechte Maustaste auf den Bereich klicken und dort "als aktuelle Linie setzen" wählen. Danach werden allen Geräten, die du anlegst automatisch 1.0.X Adressen vergeben.
5.5.2019 14:30
Perfekt danke!!
10.5.2019 20:32
Ich suche gerade KNX Taster.
Bin dabei auf den LINGG&JANKE 87861 TA4F55TH
https://www.voltus.de/?cl=details&anid=9009a872565884b8148c939fd4d4ba63&artikelnummer=1691482&ia-pkpmtrack=100-4353735313236323131303-179-348-101
gestoßen. Wahnsinns Preis/Leistungs!!
Vorallem den Feuchtesensor find ich super fürs Bad.

Meine Frau will nemlich neben dem MDT BE-GT2TW.01 Glastaster II Smart https://www.voltus.de/?cl=details&anid=4232225e77d605cf6fe11117b8b562ef
auch Taster mit Schaltwippen!

Da mir eigentilch der MDT BE-GTL20W.01 sehr gefällt, fehlt mir noch die Idee, wie ich die Status LEDs beim Lingg&Janke über die LED Ausgänge hinbekommen soll??
Habt ihr eine Idee?

Oder könnt ihr einen anderen Taster empfehlen der preislich unter dem MDT liegt, andererseits die Status LEDs je Tastpunkt hat, so wie der MDT?
10.5.2019 21:16
Also ich weiß, das ist nicht das wonach Du gefragt hast, aber: ich wollte auch unbedingt Status LEDs. Hab auch einige wenige Taster damit, aber am Ende des Tages braucht man doch vorallem 2 Dinge: Licht/Szenen und Jalousien. Beides gibt unmittelbares Feedback, da kommst mE gut ohne Status LEDs aus. 
10.5.2019 21:21
Also ich hab auch normale Taster verbaut. Aber dahinter eine Tasterschnittstelle. Das ist die billigste Lösung. Ansonsten kriegst mdt Bustaster auch schon um das Geld aber die haben a andres Feedback als richtige Taster 
10.5.2019 22:33
Ja daran hab ich auch anfangs gedacht...
Bin dann aber iwie auf die MDT und durch den YouTube Kanal von Voltus auf den Lingg&Janke gekommen, aber vl hab ich mich auch nur verrannt...??
Ist mit Sicherheit eine der günstigsten Lösungen!
Es gibt auch den Gira https://www.voltus.de/?cl=details&anid=0a15e213f1487039bcbb7d15c0c2475b
Der ist aber auch noch teurer als ein MDT Tasterinterface https://www.voltus.de/hausautomation/knx-eib/sensoren/binaereingaenge/mdt/mdt-be-02001-01-tasterinterface-up-eingaenge-fuer-potentialfreie-kontakte-2-fach.html
Habt ihr die Taster dann iwie beschriftet??
zb. mit Klebesymbolen?

Was ich aber dadurch nicht löse ist der Temperatursensor und der Feuchtesensor fehlt auch!
11.5.2019 0:04
Ich weiß nicht, ob ich das hier nicht eh schon gepostet habe, aber wir haben u.a. Berker Taster Schnittstellen passend zu unserem K1 Programm. Status LED und Tempsensor sind dabei, Feuchte leider nicht. Tasten gibt es mit verschiedenen Symbolen. Preislich auch okay.
11.5.2019 7:01
Hab derzeit no net mal Zeit ghabt meine 8fach glastaster zu beschriften. Irgendwann kannst sie auswendig.. aber irgendwann hab i auch mal die Zeit dazu haha...
11.5.2019 13:20


uzi10 schrieb: Hab derzeit no net mal Zeit ghabt meine 8fach glastaster zu beschriften. Irgendwann kannst sie auswendig.. aber irgendwann hab i auch mal die Zeit dazu haha...


Und irgendwann denkt man überhaupt nicht mehr dran und irgendwann findet man es überhaupt nicht mehr wichtig.
wir leben jetzt schon 2,5 Jahre im Haus und ich hab für die MDT Glastaster noch keine Beschriftungen ausgedruckt. Müsste diese aber auch erst mal alle erstellen und dann die richtige Folie kaufen, weil die mitgelieferte nicht unbedingt gut ist (liest man zumindest im Netz). Daher schiebe ich das immer weiter vor mir her und alles andere ist wichtiger, weil uns Bewohnern fällt das ja nicht auf, wir kennen ja alle die Belegung der Taster 
11.5.2019 13:25


Hannes17 schrieb: Und irgendwann denkt man überhaupt nicht mehr dran und irgendwann findet man es überhaupt nicht mehr wichtig.


hahahaha ich glaub dir SOGAR das das mal passiert. die richtige Folie hätt ich schon..
aber bei ein paar Taster mit vielen Spezialfunktionen wärs net schlecht.. vielleicht hab ich mal wieder mehr Zeit unter tags, wenn wieder mal weniger arbeit ist
11.5.2019 14:50
Hmm...
ihr bringt mich ja ins grübeln!!
Gut, dann werden jz nur MDT Tasterschnittstellen geplant, denn ich kann euch schon irgendwie verstehen.
Man sollte wohl einfach eine Belegung im ganzen Haus durchziehen.
Dort wo mehrere Szenen kommen, plan ich einen Glastaster Smart.
Aber in den Schlafräumen reicht mir für den Anfang an normaler Doppeltaster mit 4 Tastpunkten.
Dann kommt rechts Beschattung auf/ab und Links Licht Ein/Aus...
So sollte sich das jeder merken können!
11.5.2019 17:29
Für Licht ein/aus reicht auch eine Funktion.
ich hab in den Kinderzimmern als 4. Funktion die schaltbare Steckdosen ein/aus.
11.5.2019 19:21
Werd ich mir als Alternative merken.

Habt ihr sonst noch nützlich Tipps?
Hab z.b in einem YouTube Video gesehen, dass man für Sonos Lautsprecher eine LAN und eine Steckdose auf der Terasse auf 2,5m macht! Werd ich auf jeden Fall machen!
11.5.2019 19:24
Jap i mach a mit einer funktion. Auf/ab dimmen...
I nimm den 2. Kontakt und hab sogar damit den Taster am Gang einbunden. Die brauch ich zwar nie weil meine Beleuchtung je nach Urzeit gedimmt sowieso mit den Präsenzmelder angeht....
Hab sonst so einige verschiedene Taster im Haus. Muss ma sich dran gwöhnen
12.5.2019 8:04
Griaß eich.

Wo liegen denn die Vorteile von Tasterschnittstellen und normalen Tastern gegenüber MDT - Bustastern? Preislich ist es ja egal, oder?

LG, Christian.
12.5.2019 9:17
Der Vorteil is mit Tasterschnittstelle aka Binäreingang dass du wurst welches Schalterprogramm integriern kannst..
Manche Leute mögen Taster mit echten Druckpunkt und nicht nur den 2mm Bustasterdruckpunkt. Die wolleb das fühlen und dass es standardmässig ausschaut..
Billiger sollt die Tasterschnittstelle sein. Der Taster kost natürlich auch was
12.5.2019 11:21
Absolut richtig uzi10!!
12.5.2019 14:11
@Kieni: wie es in der Applikationen aussieht kann ich dir noch nicht genau sagen
Muss ich mir erst ansehen.
Wobei ich irgendwo gelesen habe, dass bei MDT gar kein großer Unterschied sein soll.
Aber je nachdem mit welchen Taster du vergleichst.
Vl kann uzi was dazu sagen...



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum