» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNX Planung EFH

57 Beiträge | 2.5.2019 - 16.5.2019
Hallo,

ich plane gerade unseren KNX Bus.
Nach reichlichem lesen und studieren diverser Quellen, werd ich mir nun ein paar Komponenten kaufen, um die Programmierung zu üben.

Ich hab jetzt eine grundlegende Frage an euch.
Anders als in großen Gebäuden hat man im EFH mehrere Möglichkeiten die Topologie aufzubauen.

1. Eleganteste Lösung und Lehrbuchtopologie:
Eine Hauptlinie 1.0.0 für Server und Wetterstation.
Von dort dann eine Innenlinie 1.1.0 (oder mehrere..) und ein Außenlinie 1.2.0 weggehen lassen.

2. Alternative:
Innenline 1.0.0 als Hauplinie verwenden.
An diese eine Außenlinie 1.1.0 dran hängen.

Für welche Lösung würdet bzw. habt ihr euch entschieden?

 
12.5.2019 14:11
@Kieni: wie es in der Applikationen aussieht kann ich dir noch nicht genau sagen
Muss ich mir erst ansehen.
Wobei ich irgendwo gelesen habe, dass bei MDT gar kein großer Unterschied sein soll.
Aber je nachdem mit welchen Taster du vergleichst.
Vl kann uzi was dazu sagen...
12.5.2019 17:00
Ich muss sagen i hab nur Merten 4fach(Firmenstammware) und 8fach Theben in Einsatz. Aber i denk da ist Mdt genau so gut. I
12.5.2019 22:56
Danke für die Info! LG
12.5.2019 23:49
Mein Eli hat auch Merten als Hauptlieferant. Was natürlich einerseits gegen das Modell der Herstellerunabhängigkeit spricht.
Ich hab daher mal etwas verglichen, vorallem mit MDT von Voltus.

Wenn ich das so durchrechne kann ich mir schon 500-1000€ sparen, indem ich mir die Geräte selber besorge!
Natürlich muss man sagen, dass der Eli davon leben muss und im Falle einer Garantie den Aufwand hat...!!

Die Frage die ich mir jetzt stelle, wie hoch ist das Risiko wirklich, dass ich innerhalb der Garantiezeit mal im Dunkeln sitze??

Was denkt ihr, ohne jz an euer Geschäft zu denken?
Sollte man die 500-1000€ in die Sorglosigkeit investieren?
13.5.2019 6:23


MartinSt schrieb: Natürlich muss man sagen, dass der Eli davon leben muss und im Falle einer Garantie den Aufwand hat...!!

 
Klar, wir haben Monsterrabbatte aber bei so einen kleinen BVH würden wir auch min 20% draufschlagen! Aber auf Fremdgeräte, die der Nutzer beistellt, die wir nicht kennen und wir die Montageanleitungen und ETS Anleitungen lesen müssten, müssten wir wahrscheinlich dann 35% aufschlagen, auf Verteilereinbau und eventuell Einbau und Programmierung Wandgeräte... Ansonsten verdienst auf so einer Baustelle als Elektriker nix!
Im Endeffekt kommst dann normalerweis über den Elektriker billiger, und er hat sich um alle Probleme zu kümmern, falls eine Gerät a lettten hat oder was nicht funktioniert! Ausserdem können die Programmierzeiten sich erhöhen und ja wie gesagt du hast halt keine Gewährleistung....
Normalerweis gehen bei mir eig nur die Spannungsversorgungen ein! Schaltaktoren und Binäreingänge usw waren zwar auch schon kaputt, aber im Endeffekt kein Gerät unter 10 JAhre
13.5.2019 6:34
Is natürlich berechtigt.
Ich kann das aber insofern relativieren, weil ich die Programmierung selber mach!
Von daher hat der Eli jz keinen Mehraufwand - eher im Gegenteil!

Und wenn du sagst, dass das Risiko eines Garäteschadens gering ist, bin ich eher auf der Seite des selbst besorgens.
Da kann ich mir auch noche eine SV für Notfälle auf die Seite legen!
13.5.2019 7:42
Jap also kann sein das er fürs verbaun was verlangt...
Ja eine sv braucht man immer in reserve
13.5.2019 13:42


MartinSt schrieb: Ich suche gerade KNX Taster.
Bin dabei auf den LINGG&JANKE 87861 TA4F55TH
https://www.voltus.de/?cl=details&anid=9009a872565884b8148c939fd4d4ba63&artikelnummer=1691482&ia-pkpmtrack=100-4353735313236323131303-179-348-101
gestoßen. Wahnsinns Preis/Leistungs!!
Vorallem den Feuchtesensor find ich super fürs Bad.

Meine Frau will nemlich neben dem MDT BE-GT2TW.01 Glastaster II Smart https://www.voltus.de/?cl=details&anid=4232225e77d605cf6fe11117b8b562ef
auch Taster mit Schaltwippen!

Da mir eigentilch der MDT BE-GTL20W.01 sehr gefällt, fehlt mir noch die Idee, wie ich die Status LEDs beim Lingg&Janke über die LED Ausgänge hinbekommen soll??
Habt ihr eine Idee?

Oder könnt ihr einen anderen Taster empfehlen der preislich unter dem MDT liegt, andererseits die Status LEDs je Tastpunkt hat, so wie der MDT?

 
wenn du Status LED willst gibts von GVS advance güstige KNX Taster matt glänzend 2-4-6-8 usw.

z.b. den hier
https://www.voltus.de/?cl=details&anid=9c93e1c45ad22b372ee913eaa91fa2cc
13.5.2019 14:46
Danke maack für die Empfehlung, leider erfüllt dieser nicht dem WAF, da echtes Tasterfeeling gewünscht!
13.5.2019 14:49


uzi10 schrieb: kann sein das er fürs verbaun was verlangt..

Es sind auch so schon für den Verteilerbau 850€ Netto im Angebot.
Mehrpreis wäre nicht verständlich, da der MDT Aktor nicht anders aussieht als der von Merten.
13.5.2019 15:08
Naja das sagst du.
Aber wenn einer nen prof Verteilerplan mit Eplan zeichnet, dann muss er Symbole erstellen usw und i glaub da Mdt hat Klemmen oben und der Merten Klemmen unten..
Seis wie is, der Elektriker muss a von was leben und garantiern das das Ding rennt :)..
14.5.2019 6:28


MartinSt schrieb: Danke maack für die Empfehlung, leider erfüllt dieser nicht dem WAF, da echtes Tasterfeeling gewünscht!

 
dann könntest noch auf die neuen MDT warten die im mai noch kommen sollen

Taster Light 55 die haben mech. Druckpunkt


14.5.2019 6:57


MartinSt schrieb: Da mir eigentilch der MDT BE-GTL20W.01 sehr gefälltd

 die hatte ich auch weiter oben schon mal erwähnt.. die wären mein absoluter Favorit!!
Also völlig berechtigte Empfehlung!
Leider preislich ziemlich schmerzhaft... ich sollt versuchen die Taster im Haus noch weiter zu reduzieren...
14.5.2019 11:13


MartinSt schrieb:


__________________
Im Beitrag zitiert von MartinSt: Da mir eigentilch der MDT BE-GTL20W.01 sehr gefälltd
die hatte ich auch weiter oben schon mal erwähnt.. die wären mein absoluter Favorit!!
Also völlig berechtigte Empfehlung!
Leider preislich ziemlich schmerzhaft... ich sollt versuchen die Taster im Haus noch weiter zu reduzieren...

 die glastaster 2 von mdt ist doch das billigste was es gibt am markt wenn man kapazitiv will,

wir haben die auch ausgewählt, dazu noch ein paar Gira TS3 und für den wohnraum liebäugeln wir mit dem enertex meta aber die sind wirklich preislich in einer anderen liga
14.5.2019 11:15
sry hab die  BE-GTL20W.01  mit BE-GT20W.01 verwechselt
16.5.2019 12:38
Habt ihr noch eine Empfehlung für dimmbare 24V Spots?
Die Rahmen kann man ja seperat kaufen.
Die Votus Spots sind ja qualitativ sehr gut bewertet aber pro Spot 25-30€ ist halt sehr happig, wenn ich mir denke was ein GU10 230V kostet?!

Gibts eine günstigere Alternative?
16.5.2019 17:38
Schau im Knx Forum...
Ich persönlich hab dali treiber und coin leds von osram verwendet. Auch nicht billig aber kompatibel und viel power mit 900lm  und 100% dimmbar



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum