« Heizung, Lüftung, Klima  |

Ursache für Luft im Heizkreis finden

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4 
  •  mampfgnom
  •   Bronze-Award
7.2. - 12.3.2024
65 Antworten | 11 Autoren 65
1
66
Hallo. 

Ich habe ein Problem mit Luft in meinen BKA BKA [Betonkernaktivierung] Kreisen im OG. Aktuell sehen die Durchflüsse wie folgt aus


_aktuell/20240207128595.jpg

_aktuell/20240207682994.jpg

Die Kreise sind gleich lang und müssten alle ca 1,5 l/min abkriegen. Im mittleren Kreis sinkt der Durchfluss aber mit der Zeit (2-3 Monate). Ich spüle dann alle Deckenkreise und danach habe ich wieder 1,5 l/min bei allen drei Kreisen. Das soll aber kein Dauerzustand bleiben und ich möchte mit eurer Hilfe die Ursache für die Luft finden. 

Das Hydraulikschema der Heizung sieht grob (nicht ganz aktueller Stand) so aus

_aktuell/20240207115822.png

Am HKV für die FBH FBH [Fußbodenheizung] im OG befindet sich noch ein Schnellentlüfter. Leider haben wir es verpennt am HKV der BKA BKA [Betonkernaktivierung] OG Entlüfter einbauen zu lassen. 

Welche Komponenten des Heizsystems sind übliche Verdächtige für Lufteintrag?
Wie kann man deren Undichtigkeit nachweisen? Seifenlauge bringt vermutlich nichts, weil die Luft eingesaugt wird oder?

Ich muss so alle 3 Monate spülen. Ist so ein Lufteintrag normal (System ist ja nie 100% dicht) oder ist das schon viel?

Ich danke schon mal fürs Schwarmwissen.  

  •  taliesin
  •   Gold-Award
19.2.2024  (#61)

zitat..
mampfgnom schrieb: Ist das hier ein Kappenventil?

Ja.

zitat..
mampfgnom schrieb: Es sind denke ich 100g/10m^3 für ph+0.1

Ja stimmt.

zitat..
taliesin schrieb: hab' wieder mal eine 10er-Potenz verjubelt

Ja 84g, folglich mit 25g starten, kam mir eh schon viel vor. Bei mir immer mitrechnen emoji

zitat..
Ziegelrot schrieb: Reicht für kleine Mengen nicht eine Handpumpe

Ginge wohl auch, ev. kommt viel Luft mit.

Ich spüle mit einer selbstgebauten Spüleinrichtung, sowas in der Art:
https://zuwa.de/produkte/fuell-und-spuelstationen-spuelprofi-mobilcenter-53/

1
  •  dyarne
  •   Gold-Award
20.2.2024  (#62)

zitat..
mampfgnom schrieb:
Ist das hier ein Kappenventil? Ich erkenne nur keine Plombe...  

du siehst den absperrhahn zum hauptkreis, damit trennst du das MAG von diesem. es steht aber noch immer unter systemdruck.

diesen läßt du über den kleinen entleerhahn ab (schlauch oder auffangglas nehmen), dann ist das MAG entspannt und du kannst den tarier-/= ruhedruck prüfen & einstellen.

ist ein schrader-/= reifenventil, kann daher einfach mit einer solchen kupplung bedient werden...


1
  •  Ziegelrot
  •   Gold-Award
20.2.2024  (#63)

zitat..
taliesin schrieb: Ginge wohl auch, ev. kommt viel Luft mit.

dyarne hat diese Handpumpe früher einmal vorgestellt.
Evtl. kann er sagen wie die Einbringung von Luft verhindert werden kann.


1
  •  mampfgnom
  •   Bronze-Award
12.3.2024  (#64)
Es gibt Neuigkeiten. Heute war der HB da und hat zunächst die Schnellentlüfter gegen Entlüftungsstopfen getauscht ( so was hier https://www.pumpendiscounter.de/ReigaGbR-p3498h232s747-Simplex-Entlueftungs.html ).

Danach haben wir das Vorgehen zur Verbesserung der Wasserqualität besprochen. Er hatte so eine Aufbereitungspatrone im Gepäck, bei der das Wasser durch Harz gezogen wird. Er meinte aber gleich, dass er kein Fan davon ist, weil dabei unweigerlich frischer Sauerstoff ins System gebracht wird. Nach der Aufbereitung würden zwar die Wasserwerte passen, aber der frische Sauerstoff arbeitet dann trotzdem die nächsten Monate und dann stimmen die Werte vermutlich wieder nicht. 

Deswegen sind wir so verblieben, dass wir es mit pH-plus probieren. Das hat neben dem pH-Puffer auch den Vorteil, dass fast kein neuer Sauerstoff ins System gebracht wird. Ich soll das pH-plus besorgen und dann spült er die Anlage zunächste Luftfrei (vor allem die Deckenkreise) und danach mischen wir das pH-plus unter. 

@­taliesin  Ich würde mir dieses 1kg Gebinde bestellen:

https://www.schwimmbadshop.com/ph-plus-zum-anheben-des-ph-wertes.html

Da steht was von Natriumcarbonat. Wäre das geeignet oder spricht was dagegen?

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
12.3.2024  (#65)
Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen.

Nach Gebrauchsanweisung dosieren, ev. etwas geringer, weil dein Wasser ziemlich sicher schon etwas enthärtet (Kalk hat sich abgelagert) und sowieso schon weich ist.
Du wirst sicher mehrere Zyklen brauchen, um den richtigen pH-Wert zu bekommen. Dazwischen wäre ein Tag umwälzen (immer mal wieder 30min) sinnvoll, dann Leitwert und pH-Wert messen. Wenn du keine Reaktion bekommst, dann 'verdaut' irgendetwas dein Na2CO3, deine gelbliche Farbe und der Geruch könnte auch etwas Bakterielles sein und die freuen sich ev. über die 'Mineralstoffe' emoji

Bei fehlendem Sauerstoff sollte es mit den Bakterien allerdings rel. schnell vorbei sein. Ich will nur sagen, dass es ev. noch andere Faktoren gibt, die das beeinflussen. Aber bekanntlich geht ja Probieren über Studieren und hier riskierst du ja nur dein Bestandswasser.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: S1155 nicht mehr verfügbar