» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

RGK Planung Weststeiermark

34 Beiträge | 23.2. - 18.5.2017
Grabenkollektor – Planung

Hallo Forumskollegen,

Nach vielen Stunden im Forum war auch bei mir das Thema Festlegung Heizung angesagt. Von der LWP bin ich dann nach einigen Beiträgen über den RGK gestoßen. Nach mehreren Schweißausbrüchen und Überlegungen ob ich das schaffen werde, stand nach dem Besuch beim RGK Stammtisch in Ried und auch dann in Graz fest..passt es wird ein RGK. Daran ist Arne schuld

So mein Baustart ist für April dieses Jahres angedacht.

- Bungalow ohne Keller mit Walmdach gebaut mit 50er Ziegel W.I 186m²
- 1280 m² Grund, eben
- Erdreich ist Lehmboden
- passive Kühlung als Wunsch-Feature
- KWL mit zentraler WRG von Leitwolf (Danke an Zigi und Brink )
- KNV 1155-6 PC als Wunsch!!! keine 12er

Gerade in Bezug auf die Kollektor-Dimensionierung und die benötigte Leistung der WP hoffe ich auf eure Unterstützung.

Bestandshaus:
Das Problem bei mir ist das ich auf dem Grundstück ein altes Bestandshaus stehen habe. Dies soll als Kellersatz/Lagerraum dienen. Dort wird später der erste Stock abgerissen und ein Pultdach aufgesetzt. d.h es bleiben ca 60m² über die ich über Niedrigtemperatur Heizkörper mit der Wärmepumpe mitheizen möchte. Das Haus ist ca. 3m vom Neubau entfernt. Ich hab hierfür aber keine Heizlastberechnung (Wände sind 55cm dick, Fenster KST 2x fach verglast.)

Auszug aus dem EA:

RGK Planung Weststeiermark

Versickerung:
Ich muss ja in der Steiermark das Regenwasser auf meinem Grund versickern lassen, d.h. aufgrund meiner großen Dachflächen vom Bungalow und dem Nebengebäude werde ich eine monolithische Betonzisterne verbauen mit 12,5m³ und den Überlauf über den Kollektor versickern lassen. (habe ich im Planungstool auch so eingezeichnet) Ich werde 60-80cm nach dem Verlegen des Kollektors zuschütten und dann ein Sickerrohr mit Vlies und Schotter einlegen und anschließend komplett wieder zumachen.

Ich habe mal eine Planung im Tool gemacht:

http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=oAHyIPmLLqCwwCaFJjDv

Erläuterung:
RGK Planung Weststeiermark

Westseitig habe ich das Problem dass das Neue Haus 3m zur Grundstücksgrenze gebaut wird. Wie soll ich hier mit dem Kollektor vorbei fahren?
Arne hat was gemeint mit Schlitzgraben und vor konfektionieren. Das ist wahrscheinlich noch aufwendiger..oder? Baugrubenslinky geht nicht da keine Keller, sondern BoPla mit Glasschaumschotter.

Ich würde mich über Anregungen und Verbesserungsvorschläge freuen.

Ps..ich bitte um Nachsicht da ich nicht alles verstehe was hier die Technikverliebten Spezi`s immer von sich geben..da verstehe ich oft nur Bahnhof

mbg Andreas


 
6.4.2017 12:36
hula hoop mit rgk
6.4.2017 20:00
eure prinzessin?

darf die kabelbinder setzen?

-


winston schrieb: Äh Arne, krieg ich ein Autogramm drauf...


bitte sehr ...

RGK Planung Weststeiermark
11.5.2017 8:01
Bodenbeschaffenheit
So gestern wurde das Loch für die Zisterne ausgehoben. Boden schaut gut aus, lehmig-sandig. "Gefällt mir "
Die Zisterne kommt heute Mittag..das Loch hat 4m Durchmesser und fast 5m tiefe puuh..schön groß. Naja wird ja auch eine 17,3m³ von den Regensammlern.

RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark

Kollektorgraben für Samstag wurde auch schon begonnen.
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark

mbg


12.5.2017 21:37
Sodala Vorbereitung für Morgen abgeschlossen
RGK Planung Weststeiermark

RGK Planung Weststeiermark

RGK Planung Weststeiermark

RGK Planung Weststeiermark

RGK Planung Weststeiermark

und die RGK Tafel wurde natürlich auch vorbereitet.

12.5.2017 21:42
Zisterne (17,3m3) ist auch hinterfüllt worden.
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
12.5.2017 22:38
sehr cool!
tolle bilder!!
alles gute!
13.5.2017 3:09
mustergraben!
toll abgeböscht, bravo!

alles gute & trockenes wetter & viel spaß!!!
13.5.2017 14:29
Wettergott war gnädig, toll vorbereitet, in 2 Stunden alles verlegt Hoffe nur, ich krieg es selber so hin.

Viel Glück noch weiterhin mit dem Hausbau!
14.5.2017 14:28
"Guat is gangen, nix is geschehen" könnt ma sagen.

Also gestern dem 13.5 war um 8uhr Treffpunkt auf der Baustelle.
Zuerst wurde von den Helfern alles begutachtet, und die Planung bzw. der Ablauf besprochen. Im Anschluss wurde begonnen.
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark

14.5.2017 14:36

RGK Planung Weststeiermark
RGK Planung Weststeiermark
14.5.2017 14:51
Fazit:
Es waren genau 2 Stunden Verlegezeit!!
Wir hatten keine einzige Drehung oder Spannung drinnen. (Danke an Winston, der hatte die Kontrolle über den Bund)
Das schon oft gehörte Schleife rüber lupfen und runter fallen lassen, hat wirklich funktioniert. Wir haben dann immer einige Schleifen im voraus runter gelegt, und User Exe und ich haben dann im Anschluss gleich gerichtet und fixiert.
Schön hat auch immer der leichte Längenausgleich in den Ecken funktioniert.
Auch die zunehmende Gewichtung je weiter wir gekommen sind hat super gepasst.
Im Endeffekt waren wir selber überrascht wie schnell und einfach alles funktioniert hat. Das war natürlich aber auch Forumuser Winston und Exe zu verdanken. Sowie meinen Helfern die sich auch sehr geschickt angestellt haben.

Was das Lessons Learned für mich war: Ich habe die Eckkilometrierung zwar angezeichnet, aber der Bund hat von 300m rückwärts gezählt. d.h der erste Punkt wäre bei mir nicht 30m sondern 270m gewesen. Das war aber nur eine Kleinigkeit.

Vielen Dank an die Unterstützung von allen.

mbg Andreas
15.5.2017 14:47


Microft schrieb: Es waren genau 2 Stunden Verlegezeit!!


Gratulation!
Die guten SoleEin-Temperaturen sind garantiert.
16.5.2017 21:34
große gratulation an die steiermark-connection!

mustergraben, musterverlegung, bombenzeit ...

werde mir da bilder krallen für künftige schulungen...


Microft schrieb: Ich habe die Eckkilometrierung zwar angezeichnet, aber der Bund hat von 300m rückwärts gezählt...

95% der bunde zählen 300->0 der rest 0->300
ist wie mit dem wetter...

normalerweise zählen rohrbunde/kabeln allgemein immer vom max-wert auf 0
hat den vorteil daß man bei portionsweiser nutzung immer auf einen blick weiß wieviel material noch da ist...
18.5.2017 12:02


dyarne schrieb: große gratulation an die steiermark-connection!
mustergraben, musterverlegung, bombenzeit ...


Danke Arne


dyarne schrieb: werde mir da bilder krallen für künftige schulungen...


Natürlich..ist mir eine Ehre


dyarne schrieb: 95% der bunde zählen 300->0 der rest 0->300


Ja..hätte mir vorher auffallen sollen.Aber sonst wäre es ja schon zu perfekt gewesen

Inzwischen sind die Gräben wieder zu, hat alles ohne Probleme funktioniert.
Ich habe die Doku (Fotos usw) und die Planung auch Feichter Philipp und Sigi Katherl geschickt.
Somit steht zurzeit der Hausbau selber an..
mbg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum