» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Öffnungsmelder KNX Internorm Fenster/HST

31 Beiträge | letzte Antwort 27.4.2019 | erstellt 26.2.2019
Liebe Forums-Mitglieder,

wir haben für unser neues Haus von Internorm das KF 500 inkl. Öffnungsmelder bestellt, da wir auch eine KNX Installation bekommen.
Ziel wäre natürlich den Fensterstatus abzufragen: offen-gekippt-geschlossen und damit einige Logiken zu gestalten.

Jetzt meinte unser Elektriker, dass mit den neuen Öffnungsmeldern von Internorm das ganze unglaublich kompliziert ist und er uns eher dazu raten würde, die Griffe mit einem Funksensor auszustatten, damit dieser das Signal weiter gibt...
Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht ganz, was daran so kompliziert sein soll...im Moment haben wir nur einen Öffnungsmelder pro Fenster, d.h. für die Abfrage gekippt, müssten wir einfach einen zweiten bestellen, oder? (also ein Kontakt oben und unten pro Fenster)
Mir kommt das ganze mit dem Funk ein wenig suspekt vor...

Des Weiteren stellt sich die Frage wie man den Status der Hebeschiebetüre abfragen kann...wo habt ihr da eure Kontakte und welche?
Es sollen Funktionen möglich sein wie "bei geöffneter Terassentür fährt der Raffstore nicht runter" oder "wenn es finster ist und man öffnet die Balkontüre, geht das Außenlicht an"...
Wie habt ihr das gelöst?

 
27.2.2019 22:08
Alleine schon wegen den nötigen Batteriewechseln würde ich drahtlos nicht wollen. Sind übrigens AAAA Batterien, die man also auch extra kaufen muss (zumindest ich habe sowas nicht zuhause). Die anderen Vorteile hat ja eh auch schon uzi genannt.
28.2.2019 14:09
Preis für griffbetätigt bei Internorm kostet laut unserem Angebot 40 Euro brutto.
28.2.2019 15:13
Und die kannst sicher rausverhandeln wennst sagst du gehst zum Josko. Der gibts da gratis
 War bei mir so
28.2.2019 16:03
Hallo Supapada!


Supapeda schrieb: @GKap: Wie heißen denn die Doppel-Kontakte bzw kannst du mir vielleicht den Hersteller und Typ verraten?


Winkhaus hat diese Doppel-Kontakte, suche mal nach activPilot. (Es gibt auch eine Variante mit RFID, davon halte ich aber wenig!). Die wirst du vom Fensterhersteller aber nur dann bekommen, wenn dieser Winkhaus-Beschläge verarbeitet. Oder du baust sie dir selbst ein, was idealerweise vor oder bei der Fenstermontage passiert. Aber achte auf einen möglichen Garantieverlust!

Gruß
GKap
28.2.2019 19:34
Vielen Dank @GKap!
Leider haben wir Beschläge von GU. Die Sensoren die der Fensterbauer im Angebot hat sehen genau gleich aus wie die Winkhaus. Würde mich wundern , wenn die nicht auch passen. Ich wende mich Mal mit der Winkhaus-Nummer an die Firma!
Danke!
25.4.2019 17:24
Sorry für das wiederbeleben von diesem Thread, aber das Thema passt genau.

Kann man bei Internorm Fenstern, welche jetzt mit starrem Zapfen für die Überwachung ausgeführt sind, auf griffbetätigt umrüsten? Doppelmelder im Rahmen mit den 6 Kabeln (4 weiß) ist vorhanden, aber am Flügel ist eben nur der starre Zapfen und nicht die Kontaktschiene mit dem beweglichem Magneten?
25.4.2019 17:51
Bei uns wurde bei einem Fenster eine falsche (zu kurze) Schiene montiert. Die wurde dann einfach gegen eine längere getauscht. Dementsprechend kann ich mir vorstellen, dass man die Kontaktschiene einfach nachrüsten kann. Bei unseren sind Winkhaus MK verbaut (zB https://www.voltus.de/?cl=details&anid=55392896bc8ef115d7ec79f79b2beaf3&gclid=EAIaIQobChMI5b3-1svr4QIVUeR3Ch3hjQQUEAQYASABEgJxBvD_BwE).
25.4.2019 18:47
Haben auch die KF500 und muss sagen, dass es mich total ärgert, dass ich mir damals 2 Öffnungsmelder pro Fenster habe ausreden lassen. Jetzt können wir per KNX eben nur gekippt/geöffnet oder zu abbilden, und nicht zwischen geöffnet und gekippt im KNX unterscheiden. Und die 2. Öffnungsmelder wären jetzt nicht extrem teuer gewesen. Die KF500 haben außerdem das Klappensystem, und darin wird der Öffnungsmelder verbaut.

Die Klappen (patentiertes System nur von Internorm) kommen von genau einem Lieferanten, und der liefert diese mit glaube 6m Kabel. Hätten gerne längere Kabel gehabt (mindestens 20m), wie es andere Lieferanten (oder die Internorm beim KF4xx auch kann) anbieten, um so zentral alles zusammenlaufen zu lassen. Jetzt haben wir halt dauernd Lötstellen und Dosen die wird vermeiden wollten.

Aber es gehen nunmal nicht mehr als 6m. Habe sogar extra angefragt, und die meinten, nichtmal gegen Zahlung der Produktionskettenumstellung beim Lieferanten würde dieser es machen. 0 Chance.


25.4.2019 20:18
Wir haben unter den Fenstern Dosen gemacht und dort mit WAGO Klemmen verlängert (die Leitungen die dabei sind, haben einen recht kleinen Querschnitt). Löten ist viel zu aufwendig. Die Dosen kann man ja danach komplett zuspachteln, da man da eh nie mehr hin muss.
26.4.2019 21:25


chrismo schrieb: https://www.voltus.de/?cl=details&anid=55392896bc8ef115d7ec79f79b2beaf3&gclid=EAIaIQobChMI5b3-1svr4QIVUeR3Ch3hjQQUEAQYASABEgJxBvD_BwE

 
Bin auch gerade am suchen nach Fensterkontakten und hätte da mal folgende gefunden:
https://www.voltus.de/?cl=details&anid=e84ada66a1a6a271091650254877a5e9&gclid=Cj0KCQjw2IrmBRCJARIsAJZDdxDAw_3wHQ1leKmHuZ5l_U6wBXFCx87oIx_xC7g19XPpkasDlNPq-5gaAlycEALw_wcB

Wie unterscheinden sich diese vom den oberen?
Welche kann man z.B. bei Türen verwenden?


27.4.2019 10:45
Der Link von mir ist für die Schiene mit dem beweglichen Magneten und nicht der Reed Kontakt selbst, wie in deinem Link. Mit beiden zusammen ist eine Überwachung der Griffstellung möglich, was man für eine Tür nicht braucht.

Für eine Tür reicht so ein Kontakt, z.B. https://www.voltus.de/schalterprogramme/gira/alarmsysteme-o/per-funk/melder/gira-095302-tuer-bzw-fensterkontakt-vds-weiss.html
oder https://www.voltus.de/?cl=details&anid=47f822b8f826832bc36fbe5bed2679e4



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum