» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Öffnungsmelder KNX Internorm Fenster/HST

31 Beiträge | 26.2. - 27.4.2019
Liebe Forums-Mitglieder,

wir haben für unser neues Haus von Internorm das KF 500 inkl. Öffnungsmelder bestellt, da wir auch eine KNX Installation bekommen.
Ziel wäre natürlich den Fensterstatus abzufragen: offen-gekippt-geschlossen und damit einige Logiken zu gestalten.

Jetzt meinte unser Elektriker, dass mit den neuen Öffnungsmeldern von Internorm das ganze unglaublich kompliziert ist und er uns eher dazu raten würde, die Griffe mit einem Funksensor auszustatten, damit dieser das Signal weiter gibt...
Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht ganz, was daran so kompliziert sein soll...im Moment haben wir nur einen Öffnungsmelder pro Fenster, d.h. für die Abfrage gekippt, müssten wir einfach einen zweiten bestellen, oder? (also ein Kontakt oben und unten pro Fenster)
Mir kommt das ganze mit dem Funk ein wenig suspekt vor...

Des Weiteren stellt sich die Frage wie man den Status der Hebeschiebetüre abfragen kann...wo habt ihr da eure Kontakte und welche?
Es sollen Funktionen möglich sein wie "bei geöffneter Terassentür fährt der Raffstore nicht runter" oder "wenn es finster ist und man öffnet die Balkontüre, geht das Außenlicht an"...
Wie habt ihr das gelöst?

 
26.2.2019 21:02
Was ist das für ein Bimbo??.
Die Kontakte sagen ganz eindeutig Fenster offen - Kontakt offen,  Fenster gekippt - Kontakt geschlossen.
Mit der richtigen Visu und 10V oder 24V Binäreingänge kann er mit Hirnschmalz alles machen. HST hat nur Tür offen Kontakt.
Alle Kontakte werden vom Griff über Zapfen auf einen Magnetkontakt überheben..
Ist alles mit ein bisschen logisch denken und verknüpfen am Papier (zum ausdenken) möglich
26.2.2019 21:20
Du schreibst die Kontakte, also brauchen wir wie vermutet zwei pro Fenster? Ansonsten könnte man ja mit Kontakt geschlossen nicht zwischen gekippt und zu unterscheiden...
26.2.2019 21:38
Ja anders kannst du 2 Zustände nicht darstellen. Lass dir bitte die doku vom händler.schickn..


26.2.2019 22:45
Hallo caramelshot!


caramelshot schrieb: Ziel wäre natürlich den Fensterstatus abzufragen: offen-gekippt-geschlossen und damit einige Logiken zu gestalten.


Genau so macht man das!


caramelshot schrieb: Jetzt meinte unser Elektriker, dass mit den neuen Öffnungsmeldern von Internorm das ganze unglaublich kompliziert ist und er uns eher dazu raten würde, die Griffe mit einem Funksensor auszustatten, damit dieser das Signal weiter gibt...


Ich kenne die Kontakte von Internorm nicht, aber lt. KF 500 Prospekt können diese für eine Alarmanlage oder zur Steuerung von Funktionen verwendet werden. Also müssen es ganz gewöhnliche Magnetkontakte sein. Die Anbindung von solchen Kontakten an KNX ist unglaublich einfach...

Noch besser wäre aber, die Kontakte an eine Alarmanlage anzubinden und den Status von der Alarmanlage an KNX zu senden. Dann wäre die Alarmanlage (wie in den entsprechenden Richtlinien gefordert) unabhängig und trotzdem wäre der Status am Bus verfügbar.


caramelshot schrieb: d.h. für die Abfrage gekippt, müssten wir einfach einen zweiten bestellen, oder? (also ein Kontakt oben und unten pro Fenster)


Genau so ist es. Nur ist "oben" und "unten" nicht bei allen Fensterherstellern gleich, es gibt auch Doppel-Kontakte, die über einen verschiebaren Magnet geschalten werden und ebenfalls geöffnet und gekippt anzeigen können, ist für die Funktion aber egal.

Achte darauf, dass du nicht "Öffnungskontakte" sondern "Verschlusskontakte" erhältst! Verschlusskontakte müssen schon beim Betätigen des Fenstergriffes ansprechen! (Hintergrund: Fenster ist nur angelehnt, der Griff steht aber noch auf offen, dieser Zustand wird bei Öffnungskontakten nicht erkannt!)

Gruß
GKap
27.2.2019 5:51
Internorm hat nur mehr den Griffkontakt mit beiden Öffnungsmeldern. Da kannst du dir nimma aussuchen welchen du willst.
Dafür kosten die 70 euro im Gegensatz zum Josko, dort nur 40euro. Ich haba aber rausverhandelt
27.2.2019 7:05
ich war gestern bei unserem Fensteranbieter, wir nehmen auch die KF500.
Laut seiner Auskunft gibt es beide Varianten:
1) Zapfen (ca. 40 Euro)
-> nur geschlossen oder offen
-> Kabel wird unten angeschlossen

2) Griffbetätigt (ca. 70 Euro)
-> geschlossen, gekippt oder offen
-> Kabel in Höhe des Griffes

Aber nach den hier gelesenen Posts bin ich mir nicht mehr sicher, werd mir die Doku mal ansehen.
27.2.2019 7:20
Ich hab die unteren. Die obere  habns mor bei die KF410 gar nicht abgeboten. Würd mir aber die techn Unterlagen holen
27.2.2019 7:53
Also ich kann von den KF410 sprechen, da gibt es wie auch von "austriansales" erklärt die 2 Varianten "starrer Zapfen" oder "griffbetätigt". Im Wesentlichen schaut das so aus, dass im Rahmen an der unteren Seite 2 Kontakte verbaut sind. In der einen Variante schaut unten am Fensterflügel der starre Zapfen raus und betätigt einen Kontakt im Rahmen und man kann ein geöffnetes oder geschlossenes Fenster erkennen.

Bei der zweiten Varianten ist dieser Zapfen am Flügel mit der Mechanik der Griffbetätigung verbunden und wandert - somit kann er beide Kontakte im unteren Fensterrahmen betätigen und es ist somit eine Grifferkennung möglich d.h. in weiterer Folge ob das Fenster gekippt, geschlossen oder geöffnet ist.

Im Nachhinein kannst du dir das aber nicht aussuchen, sondern musst es bei der Bestellung schon angeben, damit du den Zapfen im Fensterflügel bekommst der mit dem Griff mitwandert. Bei mir haben beide Varianten gleich viel gekostet.

An KNX ist das problemlos anzubinden. 

LG
27.2.2019 9:51


GKap schrieb:

Genau so ist es. Nur ist "oben" und "unten" nicht bei allen Fensterherstellern gleich, es gibt auch Doppel-Kontakte, die über einen verschiebaren Magnet geschalten werden und ebenfalls geöffnet und gekippt anzeigen können, ist für die Funktion aber egal.

Gruß
GKap


@GKap: Wie heißen denn die Doppel-Kontakte bzw kannst du mir vielleicht den Hersteller und Typ verraten? Unser Fensterbauer stellt sich auch unheimlich doof an und ich glaube nicht, dass wir am Ende das bekommen was wir besprochen haben. 
Wir möchten gerne eine Verschluss- und Kippüberwachung. Also wissen wann das Fenster verriegelt ist und wann die Mechanik auf Kipp steht, ganz offen ergibt sich dann eh wenn beide Sensoren frei sind. Meiner Meinung müsste man dafür nur den Zapfen an einem Verschluss jeweils in linker und rechter Stellung abfragen.
Wir sollen 1x oben GU K-1516-00-0-1 und einmal unten das selbe bekommen. Kostet 120€ pro Fenster. 
27.2.2019 10:24
Ich glaub di3 von Internorm sind winkhaus
27.2.2019 10:38
Vielen Dank für eure Antworten, habe gerade mit unserem Fenstermenschen telefoniert und es ist genau so wie austriansales und MSC1 es geschrieben haben...
2 Möglichkeiten: starrer Zapfen oder griffbetätigt, haben jetzt natürlich letzteren genommen und damit sollte es passen...danke :)
27.2.2019 10:40
Wir haben auch Internorm Fenster und auch gleich die Kontakte mitbestellt. Wir haben einen Sensor pro Fenster. Eingebaut unten, betätigt per Griff. Kann zwischen geschlossen/gekippt und offen unterscheiden. Wir verwenden sie nur drahtgebunden, aber sie können auch drahtlos. Unten siehst du die Belegung (ist aber nix besonderes, ein Adernpaar für Sabotage, ein Paar für gekippt und ein Paar für offen) und den Sensor selbst.

Preis war bei uns speziell, weil sie damals gerade von rein drahtgebunden auf Kombi mit drahtlos umgestellt hatten und unser Fensterhändler noch den alten Preis rausverhandelt hat bei Internorm.

Öffnungsmelder KNX Internorm Fenster/HST
Öffnungsmelder KNX Internorm Fenster/HST

EDIT: sehe gerade, dass die Frage gelöst wurde, während ich den Beitrag geschrieben habe. Aber vielleicht hilft es jemand anders
27.2.2019 10:51
@chrismo, sehr interessant!
Welche Verkabelung hast du dir hingezogen, Ethernetkabel? 
Was machst du mit den Signalen, hast du die in der Haussteuerung integriert/visualisiert?
27.2.2019 11:04
Wir haben Klingeleitungen genommen und alles in den Verteiler gezogen. Angeschlossen sind sie an MDT Binäreingängen. Ich hatte aber noch keine Zeit sie ins KNX System zu integrieren. Geplant sind einfache Raffstore-Funktionen wie Sperre wenn Terrassentür offen ist, Lamellen öffnen, wenn Fenster gekippt/geöffnet wird und Visualisierung neben Eingangstür, damit man kein Fenster offen vergisst. Vielleicht auch eine Alarmfunktion bei den Kinderzimmern.
27.2.2019 11:14
Ich hab ein LS-YY 4×0,5 genommen. 
Hab das ja glz mit einen dünnen Centroflam(9mm Kabel ohne Kautschuk) 4x1,5 für die Jalousien über die Decke in einen 25er Schlauch verzogen. Neben jeden Fenster ist bei mir eine Kaiser Elektronik Klemmdose und die ist mit einen Rekordrahmen unsichtbar verspachtelt
Aber bei mir lest die dann eine Sps ein
27.2.2019 11:26
Bei uns ist auch eine Klemmdose, allerdings auf Steckdosenhöhe und dann über Rohbetonboden. Mischen wollte ich Fensterkontakte und 230V nicht im gleichen Rohr.
27.2.2019 11:26
Wenn die Leitung unter Putz verlegt wird, kann man auf die Sabotageanschlüsse der Kontakte eh verzichten...
mfg
Sektionschef
27.2.2019 12:55
Ja hab auch drauf verzichtet weil nur eine Pseudo Alarmanlage habe. Und wie willst die Kontakte unter 20cm Fassade brückn und manipuliern
27.2.2019 13:14
@chrismo: trotzdem danke :)

macht es eigentlich einen Unterschied ob ich die Kontakt drahtgebunden oder drahtlos verwende? Ist drahtlos die schlechtere Variante?
27.2.2019 13:19
Drahtlos is imma nur eine Nachrüstlösung und würd ich im Neubau nicht empfehlen. Und über welche Technologie bindest die in Knx ein? Gibts Mks mit Gateway auf Knx?
Alle paar Jahre Batterie wechseln oder sündhaftteure Enocean Griffe oder Mks kaufn? Also jtz fahrst no am billigsten und auf die Lebensdauer gsehen sowieso
27.2.2019 22:08
Alleine schon wegen den nötigen Batteriewechseln würde ich drahtlos nicht wollen. Sind übrigens AAAA Batterien, die man also auch extra kaufen muss (zumindest ich habe sowas nicht zuhause). Die anderen Vorteile hat ja eh auch schon uzi genannt.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum