» Diskussionsforum » Haustechnik

Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
9.10. - 13.10.2021
14 Beiträge | 4 Autoren 14
Hallo - wie schon gesern Abend geschrieben ist mir aufgefallen, dass das die Anzeige links im Bild keinen Druck anzeigt.
Wir haben unsere Nibe seit 2017 (Rohbau) Einzug im Juni 2019 und sind sehr zufrieden. 
Funktioniert alles ohne sich darum zu kümmern. 
Keine Ahnung ob das immer so war wenn nicht geheizt wird (wir heizen noch nicht nur Warmwasser) aber da es mich nun doch verunsichert hoffe ich dass mir jemand sagen ob das ok ist oder wir ein Problem haben.
Und was zu tun ist, Danke im voraus. 

Nun hatte ich im falschen Tred gepostetet - aber die Rückemeldung erhalten, dass men Solekreis druckolos ist und ich doch einen neuen Beitrag aufmachen soll, wenn ich Hilfe benötige.
Dies mache ich nun mit der Bitte um Hilfe - was ich denn tun oder kontrollieren kann.

Wir produzeiren täglich Warmwasse mit der Anlage, was meiner Meinung nach auch wie immer funktioniert. 
Aber im anderen Beitrag stand etwas davon, dass die Anlage kaputt werden könnte, was soll/muss ich also tun?
Danke für euer Hilfe!

Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?
LG 
Christoph

 
 
9.10.2021 (#1)
Gerade war ich nun noch einmal bei der Anlage, nun ist der Zeiger etwas gestiegen, keine Ahnung ob das relevant ist, aber ich poste auch mal dieses Foto. 


Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?

Was mir in dem Zusammenhang nun auch noch einfällt, wir haben letzten Herbst einen Nussbaum über dem Solekreis gepflanzt.
Ich hatte es so verstanden, dass über den Ringgraben Bäume gesetzt werden dürfen. 
Nun bin ich aber auch diesbezüglich verunsichert wenn ihr meint ich habe keinen Druck auf der Soleleiting.
Bitte auch dazu im Infos. 
Besten Dank 
LG 
Christoph 
9.10.2021 (#2)


Stoffl81 schrieb: Wir produzeiren täglich Warmwasse mit der Anlage, was meiner Meinung nach auch wie immer funktioniert. 

Wenn Warmwasser erzeugt wird und die WP auch sonst keinen Fehler anzeigt, dann würde ich ein Leck ausschließen.

Vielleicht passt was nicht am Druckausgleichbehälter - falls du nicht diese Vase verbaut hast? Da könntest sonst auch mal den Vordruck prüfen (es steht meist drauf, wie hoch der sein sollte).
9.10.2021 (#3)


Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?
Danke für die Antwort, das ist schon mal etwas beruhigend! 
Was meinst du mit Vordruck? 
Wo kann ich diesen ablesen?
Ich habe diesen Ausgleichsbehälter, aber der hat keine Anzeige. 
Danke für eure Hilfe!


9.10.2021 (#4)
erstmal keine panik.
und ein vorwurf war es auch nicht, als ich schrob, daß du dich nicht drum kümmerst, aber:


Stoffl81 schrieb: Funktioniert alles ohne sich darum zu kümmern. 

so funktioniert das halt nicht.
auch wenn die maschine selbst quasi wartungsfrei ist, handelt es sich um ein komplexes system.
monatlich mal ein blick auf die drücke und einmal die verbräuche notieren erspart den noteinsatz im kernwinter.

jährlich mal die siebe reinigen und wenigstens zweijährlich mal die vordrücke der MAGs überprüfen sollte schon drin sein.

entweder haben sich luftpolster gelöst und sind über den entlüfter entwichen oder das MAG hat druck verloren ( das passiert ganz normal bis zu 20% pro jahr) oder gibt den geist auf.
kann verschiedene gründe haben.

undichtigkeit oder zerstörung des kollektors durch wurzeln würde ich ausschließen.
auch ohne großen vordruck läuft die anlage, aber die pumpen könnten durch kavitation beschädigt werden und es könnte durch unterdruck an der saugseite luft ins system gezogen werden.

du hast spülanschlüsse am solekreis, schließe dort einen gefüllten wasserschlauch an und gib etwas wasser rein, bis der druck wieder passt.

wenn man das zu oft macht, verdünnt sich die sole und der frostschutz ist nichtmehr gegeben, doch zum einmaligen druck anheben sollte das ok sein.

im zweifel den heizi kommen lassen und direkt den vordruck vom MAG testen lassen.
das kannst du auch selber machen. dazu muss das entleert werden und mit nem reifendruckprüfer getestet werden.
auffüllen aber am besten mit stickstoff aus der dose. luft geht auch, aber da scheiden sich die geister.
10.10.2021 (#5)
Guten Morgen, 
Danke für die Info!
Die wichtigste Frage, kann ich die Heizung heute so laufen lassen, oder kann ein Schaden entstehten?
Es hat über nacht -2 Grad bekommen und sie ist daher angesprungen und heizt zur Zeit.
Für mich sieht alles normal aus, aber ich kenne mich leider nicht aus mit der Anlage, weiß weder was MAGs sind noch wo die Spühlanschlüsse sind. Da ist alles zugeklebt, hier die Bilder.


Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?

Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?

Nibe F1155-6PC - Solekreis drucklos - was tun?


Offensichtlich sehe ich auch keine Anschlüsse zum Spülen, bin daher nicht sicher ob ich da selbst was machen sollte?

Danke für eure Einschätzung.
10.10.2021 (#6)
MAG ist das MembranAusdehnungsGefäß, auf deinem letzten Bild das runde, weiße Ding.
Da steht auch der Vordruck drauf, eventuell wurde der bei Inbetriebnahme angepasst und darauf notiert. Hast Du kein Übergabeprotokoll?

Heizkreis hat auch eins, welches größer sein sollte.

Auf den ersten Blick sehe ich da auch keine Anschlüsse, außer vielleicht der zugeklebte Knubbel mittig am oberen isolierten Rohr?
Da geht noch eine isolierte Leitung hinten nach unten? Ist da noch was dran und wo geht die hin? (zweiter Verteiler?)

Irgendwie ist die Sole ja da rein gekommen... es müssten zwei Anschlüsse versteckt sein.

Edit:
auf dem letzten Bild sieht man eventuell unter dem MAG hinten noch einen "knubbel" an der Isolierung.

Eigentlich sollte auch noch ein Filter versteckt sein.
Der Hahn mit dem gelben Hebel sieht mir auf den ersten Blick nicht wie ein Filterball aus, sondern nur eine einfache Absperrung ?
10.10.2021 (#7)
Ich denke ich werde bei KNV anrufen müssen und einen Techniker Bestellen - hoffe die haben nächste Woche noch einen Termin frei.

Kann ich die Anlage bis dahin laufen lassen, oder besteht die Gefahr eines Schadens?
 
10.10.2021 (#8)
der ansprechpartner ist da eher dein heizungsbauer. das ist ja kein fehler der WP sondern der gesamtanlage.

das manometer sitzt auf der druckseite der pumpe und zeigt deshalb nun einen gerigen druck an. 
auf der saugseite dürfte ein geringer unterdruck entstehen.
ob da nun schäden entstehen könnten... wie oben geschrieben: die quellenpumpe mag das dauerhaft nicht und es besteht die möglichkeit durch den unterdruck auf der saugseite luft einzusaugen.

das dürfte aber eher bei dauerbetrieb in diesem zustand für probleme sorgen und wenn mehr leistung angefordert wird.
vermutlich hast du so schon monate lang warmwasser bereitet, daher vermute ich keine probleme, wenn es noch ein paar tage dauert.
das ist aber meine laienmeinung.

schau dass der installateur kurzfristig vorbei kommt.
der KNV-techniker könnte das aber natürlich auch beheben. ich vermute, daß er teurer ist.

eventuell könnte man als notbehelf vorerst einfach mit der fahrradpumpe das MAG etwas aufpumpen um wenigstens 0,3-0,5 bar auf die anlage zu bekommen.
unten am MAG ist das ventil drunter, eventuell noch eine abdeckkappe drauf.
10.10.2021 (#9)
Kann das jeder Heizungsbauer erledigen?
Oder muss der die KNV Wärmepumpe kennen?
Denn dir Firma die bei mir die komplette HKLS gemacht hat, hat nicht die Inbetriebnahme der Heizung gemacht, da haben Sie jemanden von KNV geschickt.
Dennoch Installateur anrufen oder direkt KNV?
Danke für die Info
10.10.2021 (#10)
Installateur. Wie schon geschrieben ist es primär ein Problem deiner Installation (Installateur) und nicht deiner Wärmepumpe (KNV).

Und wenn der da ist, lässt du dir von ihm erklären, wo der Filterball ist und wie man ihn jährlich selbst reinigt.
13.10.2021 (#11)
Morgen kommt der Installateur den Druck in Ordnung bringen.
Hoffe es ist ein normaler Druckverlust und es ist nichts kaputt.
Wie ist das denn nun eigentlich mit Bäumen über dem Ringgraben - kann das ein Problem sein oder darf man die bedenkenlos Pflanzen?
Würde sie wieder entfernen wenn die zu Problemen führen können.
Danke für die Infos dazu


13.10.2021 (#12)


Stoffl81 schrieb: Wie ist das denn nun eigentlich mit Bäumen über dem Ringgraben - kann das ein Problem sein oder darf man die bedenkenlos Pflanzen?
Würde sie wieder entfernen wenn die zu Problemen führen können.

Solltest du wirklich damit Probleme haben kannst dich an dyarne wenden. Weil dann wärst du glaub ich der erste...
13.10.2021 (#13)
zu viele bäume machen zu viel schatten und saugen zu viel wasser weg. dadurch theoretisch weniger leistung.
ne eiche o.ä würde ich nicht direkt drüber pflanzen aber wurzeln zerstören kanäle eigentlich nur, wenn schon undichtigkeiten vorhanden waren durch einwuchs, weil sie das wasser suchen.
richtig dicke wurzeln könnten natürlich beim wachsen durch verdrängung das rohr (zer)drücken.
also real keine probleme mit ausnahme eiche etc direkt am kollektor.
13.10.2021 (#14)
Ich würde eventuell nach Wiederherstellung des Drucks beim Umwälzpumpenmenü für die GP2 den Modus auf "10 Tage" stellen - einfach um sicherzugehen, daß sämtliche Luftblasen im Kollektor mitgerissen werden.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik