» Diskussionsforum » Bauforum

KWL und Kachelofen

39 Beiträge | 25.11. - 4.12.2019
Heute ist es uns zum zweiten Mal passiert dass es im Haus gleich nach dem Einheizen des Kachelofens extremen Ruß/Pyrolysegeruch gab. Normalerweise merkt man gar nichts.

Hängt das mit der KWL zusammen? Zieht die solange die Brennofentüre offen ist die Abgase rein? Soll man die KWL beim Einheizen abdrehen?

 
25.11.2019 21:46
Bei der KWL gibt im normalfall (zumindest bei der Q350) einen Abfragepunkt bei der Inbetriebnahme ob eine Feuerungsstelle vorhanden ist.
Dann lässt die KWL nur eine positive Überregelung zu. 
Haben auch einen Schwedenofen und KWL und noch nie Brandgeruch (außer die Tür bleibt zu lange offen beim Nachlegen :)).
25.11.2019 21:57
Hmm, habe eine Aerosilent von Drexel&Weiss. Nummer weiß ich net.
Aber ich denk Leitwolf hätt das eingestellt, wenn es sowas zum Einstellen gibt.
25.11.2019 22:01
Wie oft habt ihr schon eingeheizt?
Die ersten paar Mal stinkt es bis sich alles eingebrannt hat.


25.11.2019 22:05


rabaum schrieb: Wie oft habt ihr schon eingeheizt?

hmm, ca. 15x?
Also ich glaube nicht dass es daran liegt. Heute morgen hat s nach dem Einheizen gar nicht gerochen, dafür heute abend ganz extrem. Und gleich nach dem Einheizen, muss also mit offener Ofentüre zusammenhängen (lassen wir ca. 2min offen bis Feuer ausreichend brennt)
26.11.2019 7:27
was war für ein Wetter beim Einheizen? Niederdruckwetter oder wenn die Sonne den Kamin direkt anscheint braucht der Ofen normalerweise etwas mehr Zeit bis er ordentlich zieht!
da kann es schon mal etwas Rauch reindrücken...
26.11.2019 7:32


mackica schrieb: lassen wir ca. 2min offen bis Feuer ausreichend brennt

Ganz offen? oder nur einen Spalt?
26.11.2019 7:32


hoth schrieb: was war für ein Wetter beim Einheizen?

Nebel, Nebel, und schon längst dunkel. Also keine Sonne, ob Nieder oder Hochdruck weiß ich nicht.
26.11.2019 7:47
Eigentlich sollte bei einem Raumluftabhängigen das offenlassen der Türe nicht nötig sein. Bei meinem steht auch dezidiert drin das zum Anzünden Schieber ganz offen und danach halb.
Funktioniert auch wunderbar und so hat er keinen Raumluftkontakt (ausser zum Füllen)...
26.11.2019 8:26


helyx schrieb: Eigentlich sollte bei einem Raumluftabhängigen das offenlassen der Türe nicht nötig sein.

Du meinst, bei einem "raumluftUNabhängigen" oder?
Gute Frage, der Kachelofenbauer hat s uns so erklärt/gezeigt. Vielleicht sollten wir s probieren mit sofortigem Schließen nach dem Anzünden.
Was auch noch dazukam - wir hatten erst 12h vorher eingeheizt, sprich Ofen war noch warm - vielleicht war die Rauchluft ja noch vom letzten Einheizen??? 
26.11.2019 9:05
Wir hatten das mit dem Geruch auch und konnten es uns nicht erklären. Vor allem ist es erst nach ein paar Mal gekommen. Das hat furchbar gestunken (wie in einer "Selch") und wir waren schon ziemlich verzweifelt. Es hat auch beim Anzünden ewig gedauert und das Anzünden von oben hat nicht gescheit funktioniert. Wir haben auch schon an alles gedacht, KWL (wir haben auch eine Aerosilent von D&W), Niederdruckwetter, ein Schaden oder ein Vogel im Schornstein (Freunde hatten eine Eule (!!!) im Schornstein).

Schlussendlich war die Lösung sehr simpel. Ich habe beim Putzen unbewusst den Regler für die Zuluft nach oben geschlossen.

Das klingt jetzt als wäre ich völlig belämmert aber zu meiner Verteidigung haben diese Dilettanten den Regler falsch beschriftet. Als ich später nämlich Fehler gesucht habe, war er eh auf offen eingestellt. Nachdem von unten die Luft kam und es im Ofen eh halbwegs gezogen hat, ist es mir nicht aufgefallen. Nachdem ich dann endlich drauf gekommen bin und den Regler geöffnet habe (also auf "zu" gestellt habe) hat der Ofen plötzlich richtig geheizt und es war vorbei mit dem Gestank. Wir müssen jetzt auch nicht die Tür offen haben so lange beide Regler offen sind. Mit der KWL hat das bei uns gar nix zu tun (Zuluft muss nur natürlich Raumluftunabhängig sein!)

Ich hoffe bei euch ist die Lösung auch so simpel!

26.11.2019 9:25
@ Mackica
von wo bekomt dein Ofen die Luft?
26.11.2019 10:53


mike82 schrieb: von wo bekomt dein Ofen die Luft?

 haben einen schiedel Thermoluftzug - der vom Dach die Luft holt.


Blabla schrieb: Ich habe beim Putzen unbewusst den Regler für die Zuluft nach oben geschlossen.

wo gibt s so einen Regler?
wobei ich mir das auch nicht vorstellen kann. Gestern in der Früh kein Problem beim Einheizen, am Abend Gestank. Heute nicht nochmals probiert, Ofen ist eh noch warm


26.11.2019 11:09
Das weiß ich nicht wo die Regler bei deinem Ofen sind ;)
Ich habe zwei, eine beim Ofen, eine entlang des Schiedels. Aber grundsätzlich sollte es einen Regler für die Luft von unten, und einen Regler für die Luft nach oben geben. Du brauchst ja einen Luftzug.

Ich habe übrigens keinen Thermoluftzug sondern eine Zuluft (100er-Rohr) unter der Bodenplatte. War dem Kaminbauer lieber, aber sollte eigentlich nicht großartig einen Unterschied ausmachen. Kaminbauer wollte eigentlich ein 150er-Rohr, da ist in der Kommunikation mit dem Baumeister was schief gegangen. Hat ihn zuerst gesorgt, aber da alles bestens funktioniert und die Luftzufuhr ausreichend ist, ist er und ich mittlerweile beruhigt.
26.11.2019 12:25
Bei einer Zuluft mittels Thermoluftzug (z.B. Schiedel) muss man für das Anheizen die Tür offen lassen. Solange der Kamin kalt ist zieht der Thermozug noch nicht richtig.
Deshalb muss man eben das Ofentürl offen lassen damit genug Luft in den Brennraum kommt.
Erst wenn alles auf richtiger Temperatur ist (lt. unserem Ofenbauer kann das auch 15min dauern) schließen wir das Türl.

Aber das macht ihr e schon so...

Wir kippen in der Zeit wo das Türl offen ist ein Fenster in der Nähe, dann brennt es noch besser weg.

Wir haben auch eine KWL (D&W) und manchmal riecht man den Rauch auch....
Das passiert aber auch wenn die KWL mal nicht läuft.
Ich hab es daher auf eine "drückende" Wetterlage zurückgeführt.

Wie heizt du an? Unter dem Scheiten oder von oben?
26.11.2019 13:46
Ich bin keine Spezialist für Öfen, aber wenn ein Ofen raumluftunabhängig ist (d. h. dass der Brennraum dicht geprüft ist), dann sollte beim Anheizen eigentlich kein Öffnen der Feuerraumtür notwendig sein. Außerdem ist die Luftnachströmung bei einem luftdichten Gebäude nicht gewährleistet. Eigentlich sollte das ja nur über die Verbrennungsluftzufuhr von außen funktionieren.
26.11.2019 14:33


leitwolf schrieb: ann sollte beim Anheizen eigentlich kein Öffnen der Feuerraumtür notwendig sein

 Ja da haben wir jetzt einen Widerspruch. Vielleicht ist doch hier der Hund begraben?
26.11.2019 14:54
Die Tür sollte nicht beim Anbrennen offen gelassen werden, außer man öffnet gleichzeitig ein Fenster im gleichen Raum. Das war gemeint.
26.11.2019 14:58


leitwolf schrieb: Die Tür sollte nicht beim Anbrennen offen gelassen werden. Das war gemeint.

Also bei unserem Kachelofen bleibt die Tür immer 1-3min offen nach dem Anzünden. Stinken tut da nix. Ich tippe auch auf die KWL oder der Schiedel "drückt" die Luft irgendwie ungünstig nach unten und somit in den Raum.
26.11.2019 15:07
in Zukunft werde ich s nur noch bei ausgeschalteter KWL probieren. Ist ja nur ein Knopfdruck. Mal schauen, I will keep you updated!
26.11.2019 15:20
Ebenfalls Schiedel Thermoluft.
Aber zu uns hat keiner gesagt dass das Türl beim Anzünden offen bleiben soll ;)

Ich kann mir schon vorstellen woher das kommt: der Kamin zieht tatsächlich beim Anzünden relativ schlecht, anfangs hab ich immer geglaubt irgendwas stimmt da nicht.

Wir dürfen den Bora Dunstabzug beim Anfeuern nicht einschalten weil es sonst im Wohnraum rauchig wird. Der "Spartherm Arte" (wenn ich mich recht erinner heißt der so) ist halt einfach nicht 100% luftdicht...
26.11.2019 15:27
Wenn ich all das so lese (sorry Mackica) bin ich froh dass wir die Zuluft über ein Rohr von unten genommen haben.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum