» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNX-Angebot: Bitte um eure Meinungen

67 Beiträge | letzte Antwort 17.10.2018 | erstellt 7.10.2018
Liebe Forums Mitglieder,

wir haben nun endlich unsere KNX Angebote erhalten und sind über die Endsummen mehr als nur erstaunt. Wir wussten dass es teurer als eine konventionelle Installation wird, aber mit solchen Summen haben wir nicht gerechnet. (wir hatten ein Angebot über 70.000!)
Grundsätzlich möchten wir nur ein paar Standard-Sachen:

- Beleuchtung
- Fenster und Beschattung
- Rauchwarnmelder
- Steckdosen teilweise schaltbar
- Wetterstation
- evtl. Homeserver

Hier ist nun das Angebot mit dem wir am ehesten liebäugeln. Handelt es sich hierbei um eine vernünftige Aufstellung? Wo sollten wir noch einmal nachhaken? Was meint ihr zum Endpreis?
Wir werden bei den Stemmarbeiten und beim Kabel ziehen mithelfen, ansonten schaut es mit der Eigenleistung eher schlecht aus...

danke :)
KNX-Angebot: Bitte um eure Meinungen KNX-Angebot: Bitte um eure Meinungen KNX-Angebot: Bitte um eure Meinungen


7.10.2018 21:46
Nagut i muss sagen i hab scho a haus viel billiger aber miz minimal austattung gmacht. Aber denk mal nach. 77 geschaltene steckdosen. Alles gira tastschalter da kost einer im ek 200. Gira glasrahmen das stk 30euro.... also wo die 70 stehen weiss.i net. Aber jtz überleg, bei so vielen geschaltenen steckdosen, wieviele direkte Kabeln du vom Verteiler brauchst und wie gross dein Verteiler kost. Meiner ist ca auch 10k Wert. Ich hab sicher scho 1500h für die E-installation drauf...
Am besten alles selber einstemmen. Einputzen. Mit elektriker nach Plan Kabeln einziehen. Auf billigere Taster und Verteilerkomponenten setzen und abspeckn. Nur das wichtige schaltn...
Und einlesen und die Visu selber programmiern. Oder wem findn ders unter der Hand billiger macht..
Leider seh ich hier nur einen Endpreis und den Rest nicht.. auf jeden Fall mit andren auch vergleichn
7.10.2018 22:14
Das ist jetzt zwar keine Antwort auf eine Deiner Fragen, aber: Wenn ich mir den Text so durchlese, finde ich extrem viele Schreibfehler. Das wirkt auf mich alles andere als seriös. Ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob dieser Anbieter genauso sorgfältig arbeitet, wie er seine Kundenkommunikation schreibt. So ein KNX-System ist keine Kleinigkeit, die gleich mal einer vernünftig umsetzen kann. Ich würde mich mal nach Referenzen erkundigen und diese kontaktieren.
7.10.2018 22:26
Den Punkt mit den 77 geschlateten !! Steckdosen haben wir anscheinend überlesen, natürlich brauchen wir die nicht. Da werden wir uns noch genauer erkundigen, danke für den Hinweiß.

Ja, dass nur Gira Komponenten verbaut werden, stößt uns auch etwas sauer auf. Aber egal bei welchem Elektriker wir waren, bis jetzt haben alle mit Gira gearbeitet.
Uns wurde auch erklärt, dass diese Komponenten zwar teurer sind, dafür aber die Logik in den Aktoren sitzt und dadurch einfacher zu programmieren sind, was wiederum weniger Aufwand ergo Kosten bedeutet.
Angeblich sollen die MDT Taster ja auch nicht so schlecht sein und dafür günstiger, oder? Kann man diese mit Gira kombinieren?

@MissT: ja dass ist uns auch schon aufgefallen, wir haben ihn allerdings von einem guten Bekannten empfohlen bekommen. Bislang haben wir nur solche Firmen kontaktiert, von denen wir gutes gehört haben...


7.10.2018 22:39
Tut mir leid, ich checks nicht, wo steht hier was von 77 geschaltenen Steckdosen?
7.10.2018 22:40
Also 70k sind natürlich viel, aber die 35k für das Angebot oben finde ich gar nicht so schlimm. 77 Steckdosen und 57 Lichtauslässe sind schon einiges (auch wenn "nur" 40 davon geschalten werden, wenn ich das Angebot richtig gelesen habe). Jalousiemotoren, Fensterkontakte und dazu noch Netzwerk, SAT Verkabelung und Rauchmelder - da kommt schon was zusammen an Arbeit und Material. Und vieles von Gira, was ja auch nicht gerade billig ist.

Sind die KNX Sachen im Vertreiler auch alle von Gira? Weil dann kommen gut und gerne 10k nur für das KNX Material (im Verteiler+Taster,Melder) zusammen. Da kann man sicher ein paar Tausender sparen (z.B. mit Komponenten von MDT, falls der Elektriker die programmiert).

Wir haben eine ähnlich Elektroinstallation und ich rechne auch mit deutlich über 20k, obwohl wir sehr viel selbst gemacht haben (in Summe einige hundert Stunden) und auch viel Material beistellen konnten. Deswegen weiß ich wie groß der Aufwand ist, der hinter den paar "Standard-Sachen" steht, die ihr haben möchtet.

7.10.2018 22:41
MDT Glastaster verbauen, sind meiner Meinung nach Top und haben wir auch in unserem Haus geplant. Sowie auch deutlich billiger als die Gira Teile.

Als Empfehlung kann ich euch nur sagen, dass ihr zu einem weiteren KNX Experten gehen solltet, den Preis empfinde ich als übertrieben hoch.
7.10.2018 22:46
Ganz nebenbei bemerkt würde ich nichts beauftragen, wo ich nicht weiß, was das einzelne Ding kostet. Oder habt ihr das wo gesondert ausgewiesen bekommen? Geht aus dem Angebot irgendwie nicht hervor?
7.10.2018 22:53


caramelshot schrieb: Ja, dass nur Gira Komponenten verbaut werden, stößt uns auch etwas sauer auf. Aber egal bei welchem Elektriker wir waren, bis jetzt haben alle mit Gira gearbeitet.
Uns wurde auch erklärt, dass diese Komponenten zwar teurer sind, dafür aber die Logik in den Aktoren sitzt und dadurch einfacher zu programmieren sind, was wiederum weniger Aufwand ergo Kosten bedeutet.


So wie ich das gehört habe, investiert GIRA einiges dafür, dass Elekriker ausschließlich ihre Produkte verwenden und das wird natürlich an die Kunden weitergegeben. Wenn man sich aber auf einen Hersteller fixiert, verliert man mMn nach einen großen Vorteil von KNX.

Ich habe die Komponenten alle selbst ausgesucht und das meiste ist tatsächlich von MDT. Aber die Präsenzmelder habe ich von GIRA, die Wetterstation von Merten, Außenmelder von Steinel. Und wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich mir wahrscheinlich noch andere Hersteller angesehen, um die passendsten Produkte zu finden. Aus dem Grund sollte man sich auch einen Systemintegrator suchen, der unabhängig ist. 
7.10.2018 23:23


chrismo schrieb: GIRA ... Elekriker ausschließlich


Eine blinde Bindung an einen Hersteller ist nie gut, dann könnte man auch gleich Loxone nehmen

Mein Elektriker schwört bei gewissen Komponenten wie Schaltaktoren für Licht trotzdem auf GIRA. Ebenso bei den Sprechanlagen. Für die Jalousien haben wir auch MDT genommen. Glastaster ebenfalls MDT. Sind meiner Meinung nach aber auch die elegantesten am Markt. Preis/Leistung sowieso top! Zum Glück hat man bei KNX eine breite Auswahl. Für die Nebenräume haben wir ABB Universalschnittstellen hinter "dummen" Wippen genommen. Es muss nicht immer High-End sein.
8.10.2018 7:47
Hallo caramelshot!

Ob das Angebot vernünftig ist, kann man erst sagen, wenn die Planung steht! Gab es überhaupt eine Bedarfserhebung und eine Planung? Oder hast du nur gesagt, dass du KNX möchtest, mit den paar Punkten, wie in deinem ersten Posting?

Wenn dir nur GIRA angeboten wird, dann deutet das darauf hin, dass der Elektriker ein Naheverhältnis zu GIRA hat oder er auf GIRA die besten Rabatte bekommt! Dabei wäre doch gerade das die Stärke von KNX, dass man Hersteller beliebig mischen und die Komponenten nach Funktionalität und/oder nach Preis aussuchen kann!

Hast du schon mal überlegt, Planung und Ausführung getrennt zu beauftragen? Ich bin selbst KNX-Planer, vor eine Planung gibt es bei mir ausführliche Gespräche, in denen herausgearbeitet wird, was der Kunde will, was er braucht und was sinnvoll ist! Erst dann geht es an die Planung und Komponentenauswahl, wobei ich die Hersteller nehme, die mir am besten geeignet erscheinen!

Gruß
GKap
8.10.2018 8:22
Frag auch mal grosse Elektriker!
Die bekommen oft grössere Rabatte!
Unsere Firma nur zb bekommt auf Merten die grössten Rabatte! Das macht bei einer so einer Anlage ein kleines Vermögen aus(eklatant der Preisunterschied)
Die Logik haben auch genauso die Merten und die MDT Aktoren drinnnen! Da können die Gira nicht mehr! Der arbeitet offensichtlich viel mit Gira zusammen, kriegt seine 30% Rabatt und kennt halt die Aktoren gut! Ich programmier auch am liebsten meine Merten, weil ich sie auswendig kenn und bei Gira müsst ich wahrscheinlich 100 Seiten Beschreibung durchblattln...
Ich verbaue in meinen Haus Tasterschnittstellen hinter normale Taster in den Subräumen(kosten wenig) oder du könntest a zentrale Binäreingänge setzten(noch billiger) zum einlesen von Standard Tastern nehmen! Im Wohnzimmer und Bad nehme ich auch MDT Glastaster! Du mussten denen Firmen genau sagen was du willst und somit die Kosten reduzieren!
8.10.2018 8:54


uzi10 schrieb: Nagut i muss sagen i hab scho a haus viel billiger aber miz minimal austattung gmacht. Aber denk mal nach. 77 geschaltene steckdosen. Alles gira tastschalter da kost einer im ek 200. Gira glasrahmen das stk 30euro.... also wo die 70 stehen weiss.i net. Aber jtz überleg, bei so vielen geschaltenen steckdosen, wieviele direkte Kabeln du vom Verteiler brauchst und wie gross dein Verteiler kost. Meiner ist ca auch 10k Wert. Ich hab sicher scho 1500h für die E-installation drauf...
Am besten alles selber einstemmen. Einputzen. Mit elektriker nach Plan Kabeln einziehen. Auf billigere Taster und Verteilerkomponenten setzen und abspeckn. Nur das wichtige schaltn...
Und einlesen und die Visu selber programmiern. Oder wem findn ders unter der Hand billiger macht..
Leider seh ich hier nur einen Endpreis und den Rest nicht.. auf jeden Fall mit andren auch vergleichn


 wo liest du bitte dass die 77 steckdosen geschalten sind?
8.10.2018 8:58


uzi10 schrieb: Ich programmier auch am liebsten meine Merten, weil ich sie auswendig kenn und bei Gira müsst ich wahrscheinlich 100 Seiten Beschreibung durchblattln...


geht mir genauso, ich verwende aber MDT


uzi10 schrieb: Du mussten denen Firmen genau sagen was du willst und somit die Kosten reduzieren!


Dazu müssten die Firmen aber vorher den Kunden beraten, was sie kaum machen. Die Firmenchefs sind eben keine Verkäufer/Berater sondern Elektriker Meister. Beratung kostet Geld das niemand zahlen möchte (obwohl das eklatant wichtig wäre). Weiters versuchen die Firmen natürlich möglichst viel zu verdienen ... wer nicht.

@caramelshot: wenn du dir meine Planung und tw Realisierung ansehen möchtest, dann kannst gern zu mir kommen.
8.10.2018 9:55
@rabaum: bis jetzt haben wir nur dieses Angebot vorliegen, aber wir werden uns die einzelnen Posten definitiv noch aufschlüsseln lassen.

wie gesagt wir würden auch lieber einiges von mdt verbauen, nur leider steigt der Elektriker kaum von seinen Gira Teilen runter. 

@GKap: wir haben die Planung von einem unabhängigen Planer durchführen lassen, da wir hier in Forum schon öfters gelesen haben, dass man so am besten vorgeht. 
Der hat unsere Vorstellungen und unseren Bedarf abgefragt und auf Basis dessen unseren Pöan erstellt.
Mit diesem haben wir uns dann die Angebote eingeholt.

@ Shelby: Danke, sehr nett von dir, wo bist du denn zu Hause? 
8.10.2018 10:26


Shelby schrieb: geht mir genauso, ich verwende aber MDT


alle funktionen bei MDT gefallen mir aber auch nicht! Die 16fach Binäreingänge zb können 0.. da können die Merten 3x so viele verschiedene Signale senden! Deswegen wähl ich genau aus was wird benötigt und was setz ich ein...


massiv50er schrieb: wo liest du bitte dass die 77 steckdosen geschalten sind?


anscheindend hab ich mich verlesen! Aber 32 schaltbare Auslässe steht zumindest


caramelshot schrieb: wie gesagt wir würden auch lieber einiges von mdt verbauen, nur leider steigt der Elektriker kaum von seinen Gira Teilen runter.


 
ein guter Elektriker verbaut alles was der Kunde will, weil der Kunde ist König und zahlt
Er kann beraten aber nicht bestimmen, weil ers so gern hätt!
Da würd ich mich umsehen! Aber seh du bist in da STMK daheim! da wird die Auswahl nicht so hoch sein!
8.10.2018 14:49


uzi10 schrieb: alle funktionen bei MDT gefallen mir aber auch nicht!


Das stimmt, das ist aber nicht nur bei Binäreingängen so.
Auch bei Schaltaktoren von Jung, Gira, Merten...... ist die Funktionsvielfalt um einiges höher als bei den Universalaktoren von MDT.
Allerdings reicht für die 0815 KNX INstallation allle mal ein MDT Aktor.
Erst wenn es um gefinkelte Aufgaben geht, stösst der MDT an seine Grenzen.

Nichts desto Trotz, 35K für die obigen Komonenten mag zwar dem gängigen Preis für Gira Komponenten entsprechen, aber die KNX Komponenten an sich gibt es bei Mitbwerbern günstiger.

Ich habe erst vor einigen Wochen die Programmierung einer KNX Anlage abgeschlossen, die in etwa den obigen entspricht.
Der Preis der KNX Komponenten lag bei 7800.- Euro.
Die Grundprogrammierung, also Projekt erstellen, Geräte einfügen, Geräte konfigurieren, Licht und Jaluosien in Betrieb nehmen, hat 4 Stunden gedauert.

Ich würde mir bei den Tastern Alternaiven überlegen (z.b. Taster BA statt einfach und 2fach Taster)
Bei den Rauchmeldern gäbe es auch die Möglichkeit konventionelle Melder zu verwenden,  die mit Hilfe von einem Binäreingang an KNX melden.
Der Rest, wo man einsparen könnte wurde eh schon geschrieben.....

8.10.2018 15:16
Also um die wichtigsten Punkte mal kurz zusammenzufassen:
- Taster MDT
- Jalousieaktoren auch MDT
- Präsenzmelder Gira
- Schaltaktor Licht Gira

@New Projekt: was ist der Vorteil von BA Tastern?
Sind 32 schaltbare Verbraucher zu hoch? Und wie sieht es mit den Schuko-Steckdosen aus...was könnt ihr da empfehlen?

Wies sieht es mit dem Punkt aus, dass die Steckdosen mit einer 4-poligen Leitung ausgeführt sind? Ich bilde mir ein, irgendwo mal gelesen zu haben, dass 5 adrige Leitungen verwendet werden sollen?
8.10.2018 15:26


caramelshot schrieb: was ist der Vorteil von BA Tastern?


weit billiger, kosten etwa 1/3 eines KNX Tastsensor

Speziell für Licht reicht der Universalaktor von MTD, wenn es um eine simple Schaltaufgabe geht.
Bei Jalousien kommt es darauf an, was du machen möchtest, aber auch da kommst im Normfall problemlos mit MDT zu recht.
8.10.2018 15:34


caramelshot schrieb: Sind 32 schaltbare Verbraucher zu hoch?


überhaupt nicht, ist sogar relativ wenig.


caramelshot schrieb: Wies sieht es mit dem Punkt aus, dass die Steckdosen mit einer 4-poligen Leitung ausgeführt sind? Ich bilde mir ein, irgendwo mal gelesen zu haben, dass 5 adrige Leitungen verwendet werden sollen?


Das Kabel ist eher vernachlässigbar.
Bei Sternverkabelung reich sogar eine 3polige Ausfürung (geschaltete Verbraucher gehen direkt zum Verteiler).
Bei 4poliger Ausfürhrung kannst bei nicht geschalteten Schukokreisen nachträglich noch 1 geschaltete Steckdose einfügen, bei 5 poliger Ausführung sogar 2 Schukosteckdosen schalten.

Aber wie gesagt, geschaltete Verbraucher (auch Steckdosen) würde ich Sternverkabeln.
8.10.2018 15:39


caramelshot schrieb: - Präsenzmelder Gira


Was genau möchtest mit Präsenzmeldern machen.

Würden da nicht Bewegungsmelder reichen, eventuell mit Betriebsumschaltung für eine Melde- (Alarm) Anlage.
8.10.2018 15:50
Einmal geht noch, dann gebe ich Ruhe.
Um Fensterkontakte  (Reedkontakte) auf den Bus zu bringen , braucht es Binäreingänge.
Kann ich jetzt im Anbot nicht erkennen, ob die dabei sind.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]