» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren #3

        
470 Beiträge | letzte Antwort 13.12.2018 | erstellt 29.4.2018
KNV-Topline Parametrieren&Optimieren #3

fortsetzung des threads KNV-Topline Parametrieren&Optimieren #2
https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=44141

mittlerweile der dritte teil der sich mit grundeinstellungen, individuellen einstellungen, updates und weiteren erkenntnissen und fragen zum emmy-regler der topline wp beschäftigt...

 
29.4.2018 18:08
aktuell zum wetter passend...


ARadauer schrieb: Was war eigentlich nochmal der Unterschied zwischen Auto und Sommer beim Heizungs Modus?
Und wann genau stellt ihr um?


servus aradauer,
was wäre denn 'sommer' ?
such mein leben lang schon wo ich das wo einstellen könnte...

die heizung schaltet automatisch zwischen sommer- u winter um.
hier sind die kriterien beschrieben...
https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=43085_1#372018
29.4.2018 18:21
Danke für den Link, Arne, das ist eine einfache, einleuchtende Erklärung, die auch zeigt, dass es keinen Innenfühler braucht, wenn wir das richtig verstanden haben.

Du sprichst die Position des Außenfühlers an. Was ist eigentlich eine gute Position? Wir zerbrechen uns darüber schon seit einiger Zeit den Kopf, wo der idealerweise hinkommen soll.
29.4.2018 18:38
bitte gerne...
wie immer habt ihr das richtig verstanden...

zum außenfühler:
das ist sehr individuell zu sehen. wünschenswert ist daß sich der außenfühler wie das haus verhält.

in eurem fall mit sehr effizientem neubau mit solarer architektur an nebelarmer lage würde ich den fühler als morgensonnenfühler installieren.

wenn man strikt konventionell den fühler an die nordseite baut hat man an tagen an denen das haus von der sonne lebt folgenden weg:
die solaren gewinne erwärmen das haus über mindesttemperatur, die wärmeabnahme durch die flächenheizung sinkt (selbstregeleffekt). die wp bekommt das mit und baut ihre hysterese schneller ab und schaltet aus.

mit morgensonnenfühler wird dieser weg stark abgekürzt. die sonne bescheint den fühler, dieser setzt die berechnete vl-temperatur stark herunter, die wp schaltet viel schneller ab.

ihr könnt auch 2 leerrohre verlegen, einmal morgensonne, einmal rein norden. da ist man hinterher flexibel.

ich würde aber bei euch auf morgensonnenfühler setzen ...


29.4.2018 22:37
Danke, Arne, das hilft uns weiter!

Ca. einen Monat lang gibt’s zwar nur Mittagssonne, aber besser, als den Fühler im Norden zu haben, wäre ein Ostfühler vermutlich allemal.  
30.4.2018 16:37
Vielleicht könnt ihr mich kurz aufklären ohne das ich mich bei meinem Heizungsbauer lächerlich mache.
Ich wollte die Heizung jetzt wetterbedingt abstellen und habe in der Automoduseinstellung 4.9.2 meinen Heizungsstopp auf 8 C gestellt.
In der Serviceinfo wird mir trotz 21 C Außentemperatur eine Vorlauftemperatur von 26 C und eine Rücklauftemperatur von 28 C angezeigt. Sollte die VL und RL nicht auf 0 stehen?
Die Wärmequellenpumpe sowie die Wärmeträgerpumpe sind bei 0%.
Freitags hatte ich einen Hochdruckalarm (Code 50) da die Pumpe die produzierte Wärme nicht abgeben konnte obwohl alle Thermostate offen sind.
Mir kommte es vor als würde in den Räumen immer noch geringfügig geheizt da die Bodentemperartur teilweise bei 25 C liegt.
30.4.2018 17:02
wenn der verdichter nicht läuft, wird nicht geheizt. Meine Fühler zeigen ähnliche Werte an. Das kommt von der Raumtemperatur und von der Abwärme des Warmwassers. Keine Sorge. Wenn du im Sommer ohne emmy Warmwasser machst, kannst sie auch ganz abstellen. Das erspart den Verbrauch der Ölsumpfheizung. 
8.5.2018 14:55
Hallo,
eine Frage. Laut der Heizkurve sollte sich bei einer mittleren Temperatur (24h Filterzeit) von 17,3°C eine berechnete Vorlauftemperatur von 25°C ergeben.
Die berechnete VL beträgt lt. Nibe Uplink aber nur 21,8°C. Es scheint als wird bei mir die Filterzeit ignoriert. Die 21,8°C stimmen wenn man die aktuelle Temperatur von 23,5°C heranzieht, das sollte die Heizung aber nicht machen. Dafür gibt es ja die Filterzeit. Ist das ein Fehler in der Software?
EDIT: Falls die Frage auftaucht, es ist ein Neubau (50er massiv), wir heizen immer noch weil wir sonst zwar temperaturtechnisch gerade noch ok wären (21°C innen), es aber für unser Empfinden ungemütlich ist und auch die Wäsche 3 Tage zum Trocknen benötigt (trotz Stoß lüften). Wir werden wohl erst Ende Mai die Heizsaison beenden. Da die Anlage aber meist nur mit 20Hz läuft ist der Stromverbrauch nur ein Bruchteil wie im Winter.
lG
Michael
8.5.2018 15:30
servus michael,

nein, das paßt schon so.
geregelt wird nach außentemperatur ohne verzögerung.

die filterzeit dient ausschließlich der bestimmung der heizgrenze. damit wird verhindert daß in der übergangszeit immer in der nacht geheizt wird obwohl am tag die sonne das haus wärmt...

daß ihr jetzt noch heizt ist kraß ...
gibts ein hygrometer im haus?
andere kühlen bereits. wird sicher nächsten winter mit ausgetrocknetem haus ganz anders.
und mit überdecktem kollektorrohr sowieso ...
8.5.2018 15:40
Hallo,
ok, danke wie immer für die Erklärungen.
Ich dachte bisher die Filterzeit wirkt sich auch auf die berechnete Vorlauftemperatur aus, wieder was gelernt.
Ja, ich bin guter Dinge dass das im kommenden Jahr alles passt. Die fehlende Überdeckung hat diesen Winter alles durcheinandergewürfelt, aber das Thema ist ja jetzt erledigt.
Wie gesagt, ohne Heizen ist die Temperatur schon eher grenzwertig (um die 21°C, alles unter 22°C ist für meine bessere Hälfte sibirisch, ich fände es ok :) )aber die Raumfeuchte bei ca. 60-70%, Wäsche im Wirtschaftsraum ist auch nach 3 Tagen noch etwas feucht.
Mit etwas heizen und lüften ist es aber perfekt und da ich ein Smartmeter habe und die Stromkosten täglich im Blick, sehe ich das die Heizkosten um diese Jahreszeit sehr moderat sind, vielleicht ein Drittel gegenüber der Hauptheizzeit. Also alles ok. Jetzt lassen wir mal den Sommer ins Land ziehen und im kommenden Winter ist das dann alles vielleicht schon wieder ganz anders.
Grüße,
Michael
8.5.2018 15:49
Arne hat es ja bereits erklärt wofür die Filterzeit gedacht ist.
Wobei ich mir auch schon öfter die Frage gestellt habe ob es wirklich so klug ist dass die Nibe nach der aktuellen Außentemperatur regelt.
Bei unseren massiven Häusern wäre vielleicht eine trägere Regelung von Vorteil (gerade bei LWP´s) aber grundsätzlich doch kein Nachteil, oder?
12.7.2018 7:54
Habe gerade gesehen dass das Installateurhandbuch der F1155 nicht mehr auf der Nibe-Homepage auffindbar ist? Scheinbar wurde das mit dem Umbau der Homepage entsorgt? 

 
https://www.nibe.de/de-de/produkte/warmepumpen/erdwarmepumpen/NIBE-F1155-PC-_-892

 
12.7.2018 8:05
jap auf den Seiten gibts nix mehr... gott sei dank hab ich noch vorher alles runterzogen... ka warum die jetz auf Geheimhaltung machen! Da kann man nix vorbereiten, wenn man die Anleitung nicht vorher hat
12.7.2018 10:25
das wird jetzt wahrscheinlich im planer&partnerbereich liegen wie bei den anderen...

der normalnutzer liest ja - leider - nichtmal die bedienungsanleitung wie wir immer wieder sehen ...

als selberplaner & tüftler muß man halt seine installateure um weiterleitung bitten. bei der maschine ist sie dann ohnehin beigepackt...
12.7.2018 13:00


dyarne schrieb: das wird jetzt wahrscheinlich im planer&partnerbereich liegen wie bei den anderen...



dyarne schrieb: als selberplaner & tüftler muß man halt seine installateure um weiterleitung bitten


Das sehe ich aber leider trotzdem als Rückschritt, jeder Beteiligte (Elektriker, Haussteuerung, Planer,...) ist doch froh wenn er einfachen Zugriff auf die notwendigen Informationen hat.

Hier könnte sich KNV positiv hervorheben und die Installationsanleitung, elektr. Schemen etc. auf der HP zur Verfügung stellen?

Zum Vergleich bei Fronius findet sich von der BA, Installationsanleitung bis zu Modbus- und API Spezifikationen fast alles zum freien Download.
12.7.2018 13:35


Executer schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von dyarne: das wird jetzt wahrscheinlich im planer&partnerbereich liegen wie bei den anderen...
__________________
Im Beitrag zitiert von dyarne: als selberplaner & tüftler muß man halt seine installateure um weiterleitung bitten

Das sehe ich aber leider trotzdem als Rückschritt, jeder Beteiligte (Elektriker, Haussteuerung, Planer,...) ist doch froh wenn er einfachen Zugriff auf die notwendigen Informationen hat.

Hier könnte sich KNV positiv hervorheben und die Installationsanleitung, elektr. Schemen etc. auf der HP zur Verfügung stellen?

Zum Vergleich bei Fronius findet sich von der BA, Installationsanleitung bis zu Modbus- und API Spezifikationen fast alles zum freien Download.


genau.... ohne den hätt ich nix planen können und ich bin so froh über pdfs in denen man suchen kann
8.8.2018 8:06
Grüß euch.
Bei uns wird gerade die KNV 1155-06 PC in Verbindung mit dem Greenwater 200/300 aufgestellt. Heute sollte der Installateur fertig werden und Freitags wird sie dann in Betrieb genommen.

Ich hab gestern alles elektrisch angeschlossen was schon möglich war.

Jetzt zur Frage: Welche Fühler machen bei der Kühlvariante Sinn? Es sind ja bekanntlich 3 Temperaturfühler dabei die ich eigentlich verbauen möchte, auch wenn sie unmittelbar für die Regelung nicht notwendig sind.

Gestern hab ich folgende Fühler angeschlossen: (Steinigt mich nicht wenn ich mir eine Bezeichnung nicht gemerkt habe)

+BT1 Außenfühler an der Nordwand auf etwa 2,5m Höhe

+BT50 Innenfühler im Esszimmer auf etwa 1,60m Höhe

+BT6 im Tauchrohr des Greenwater auf etwa 60cm Höhe im Tauchrohr lt Schema (ich hab ihn nur ganz hineingeschoben und mit Kabelbinder fixiert, sollte hier noch andere Maßnahmen getroffen werden?)

+BT7 fixiert an der Außenhülle des Greenwater mittels beiligenden Aluklebeband, Höhe unmittelbar unter VL Heizung. Angeklemmt an AUX 1

Ich hab auch noch einen Kondensatfühler erhalten, den ich aber noch nicht installieren konnte. 
Position RL Heizung unmittelbar vor der WP ist das korrekt? Der Installateur wusste es, gestern zumindest, auch noch nicht genau? Wo muss ich diesen elektrisch anklemmen? Auch an den AUX Eingängen? Muss diesbezüglich die Installationsanleitung nochmals durchlesen.

Wo sollten andere Fühler sinnvollerweise angebracht werden?
Externe Vorlauftemperatur zB? Oder ganz wo anders?

Liebe Grüße und schonmal danke.
Jürgen
8.8.2018 12:51
hallo Jürgen,
schaut gut aus!
du könntest einen zweiten außenfühler setzen der die morgensonne sieht (nordost) und dann einfach testen welcher dir besser paßt...

wg greenwater melden sich hoffentlich noch die spezialisten um brink...
8.8.2018 12:54


Executer schrieb: Das sehe ich aber leider trotzdem als Rückschritt, jeder Beteiligte (Elektriker, Haussteuerung, Planer,...) ist doch froh wenn er einfachen Zugriff auf die notwendigen Informationen hat.
Hier könnte sich KNV positiv hervorheben und die Installationsanleitung, elektr. Schemen etc. auf der HP zur Verfügung stellen?


uzi10 schrieb: genau.... ohne den hätt ich nix planen können und ich bin so froh über pdfs in denen man suchen kann...

ich denke da geht es nur um aufwand/nutzen. für 99% der kunden ist die installationsanleitung wohl zu steil und daher liegt sie im planer-/partnerbereich.

wenn ein bauherr als selberplaner sie haben möchte braucht er sie ja nur anfordern...
9.8.2018 1:24
Danke Arne.

Die Morgensonne kann der Außenfühler nur sehen wenn ich ihn auf etwa 9m Höhe anbringe. 
Ansonsten stören die Bäume des Nachbarn den sonnigen Anblick.

Beim Kondensatwächter habe ich oben geschrieben dass er in den Rücklauf kommt.
Dies muss ich korrigieren, wir haben ein Hydraulikschema erhalten und haben ihn demnach im Vorlauf eingebaut. (War glaub ich ein Denkfehler da wir VL=warm, RL=kalt von der Heizung im Kopf hatten, daweil ists ja beim Kühlen umgekehrt)

 

Sonstige Sensoren machen keinen Sinn?

Einen Temperatursensor habe ich noch übrig... 
20.8.2018 15:00
Hallo,

gibt es eigentlich zum "Deutsch-Bug" im nibeuplink eine Aussicht auf Behebung?
Es funktioniert zwar wenn man auf Englisch umstellt, mag es aber trotzdem lieber auf Deutsch...
Meine letzte Info dazu war folgende, dass Brink Ende 2017 ein Feedback an Nibe geschriben hat.
Hat sich das "development department" nochmal gemeldet?

von Brink:
Topic: Feedback
Message: Bug in new Uplink / History Diagram View

If language "Deutsch" is selected, the text for the links "Clear | Fit graph | Toggle legend | Export data" are too long, so there is wrap. But the selection area is not moved down by the wrapping height, so it's misaligned.
I can provide you with a screenshot or you just select the language and have a look for yourself. 

von Nibe:
info@nibeuplink.com schrieb am 19/12/2017 12:26:03 UTC:

Hi and thank you for contacting Team NIBE Uplink!

We have checked and see what you see we thank you for your feedback and send it to our development department for action on the matter. 

https://www.energiesparhaus.at/forum-knv-topline-parametrierenoptimieren-2/44141_55#443750
30.8.2018 9:08
Ich habe bei meiner WP den unteren Sperrbereich aufgehoben, um die bekannten Schwingungen zu vermeiden habe ich die WT-Pumpe auf einen fixen Wert gestellt.

Die WT-Pumpe läuft jetzt aber den ganzen Sommer über mit 25%, auch wenn es draußen 35 Grad hat...
Ist das ok?
Oder wäre es besser die WT-Pumpe im Sommer auf "Auto" zu stellen?

LG



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum